Reinige dein Herz von den Ablenkungen der äußeren Welt

Lass alles Schwere aus dir herausfließen. Vereinige dich im Geist mit deinen göttlichen Wurzeln, indem du Trennung als Illusion erkennst. Schenke dir und aller Schöpfung deine Liebe und Anerkennung. Spürst du, wie bei diesen Worten die Leichtigkeit in dein Bewusstsein einzieht? Spürst du die Erleichterung in deinen Gefühlen und Gedanken? Dies ist der Moment, in dem du dich ausdehnen und schweben kannst. Wir empfehlen dir, die Vorstellung davon in deinem Herzen zu nähren.

Sirius II S 95 gespraeche-mit-sirius-9783548743714.html

20 Gedanken zu “Reinige dein Herz von den Ablenkungen der äußeren Welt

  1. Guy 5. Februar 2020 / 16:44

    Veränderung ist im Leben das ganz Normale innerhalb der Begrenzungen.

    Erst wenn wir in die Allmacht Gottes kommen, sind wirklich frei!
    Dann haben wir Zugang zum Allwissen und zur Allweisheit Gottes und können jedes Ding materialisieren, und wir können auch teleportieren.

    Vorher ist nichts Außergewöhnlich!

    Aber alles was uns dorthin bringt, ist es Wert verfolgt zu werden!

    Liken

    • albrechtsirius 5. Februar 2020 / 22:40

      danke lieber Guy, dem stimme ich zu….die Frage ist, wie kommen wir in die Allmacht Gottes…..du hast mich mit deinem Kommentar zum heutigen Eintrag im Sirius Blog inspiriert….

      liebe Grüße
      Albrecht

      Liken

  2. Guy 6. Februar 2020 / 08:42

    Die grosse Frage ist eher, ob wir als Menschen souverän genug sind, um diese Wahl ALLEINE treffen zu können.
    Oder gibt es andere Entitäten, die uns davon abhalten KÖNNEN???

    Davon hängt alles ab.

    Denn wenn ich vollkommen frei bin in meiner Entscheidungskraft, dann werde ich es auch schaffen, in die Allmacht Gottes zu kommen!

    Liken

    • albrechtsirius 6. Februar 2020 / 09:59

      Vielleicht ist die große Frage, ob wir in tiefes Mitgefühl zu uns und allem Leben kommen…..Hierdurch werden wir auch frei, uns von Beeinflussungen zu lösen, da unser Herz der ständige Ratgeber ist…..
      Und die von dir angesprochenen Entititäten haben nur so lange Macht über uns , solange wir ihnen diese geben….wir sollten sie links liegen lassen, unsren inneren Herzensweg der Selbsterkenntnis gehen und uns so auf lebensfördernde Strukturen konzentrieren……die Entitäten, die sich oft von unserer Aufmerksamkeit und Angst ernähren, dorren dann aus oder verschwinden von hier…..wir sind gerade dabei, uns zu verbinden und ein Lichtnetz zu installieren, und so erschaffen wir die neuen Strukturen….da kann uns nichts, gar nichts mehr, davon abhalten…..alle diesbezüglichen Versuche dienen eher, wie wir hörten, unserer Transformation…..

      einen entspannten Tag uns allen…

      Albrecht

      Liken

  3. Guy 6. Februar 2020 / 10:41

    Du schreibst:
    …die von dir angesprochenen Entititäten haben nur so lange Macht über uns , solange wir ihnen diese geben…

    Da kann ich dir leider nicht zustimmen!
    Ich brauch nur da draussen schauen, wieviele Menschen tagtäglich verletzt oder umgebracht werden.
    Und… ich glaube nicht, dass diese Menschen damit einverstanden waren.
    Und darunter waren bestimmt einige, die sehr wohl auch im Mitgefühl waren!

    Also die Herzensgüte alleine ist eindeutig NICHT GENUG!
    Es braucht auch die göttliche Allmacht!

    Liken

    • albrechtsirius 6. Februar 2020 / 12:59

      trotzdem ist alles auf gutem Weg und entspricht der göttlichen Ordnung….und vielleicht waren diese Menschen doch einverstanden und sie wussten vor ihrer Inkarnation, dass sich bestimmte Potentiale hier verwirklichten könnten….und vielleicht erkennen sie, dass der Tod eine Illusion ist….wer weiß….unser Horizont umfasst wohl nur einen geringen Teil dieses Spiels…..

      Liken

  4. Guy 6. Februar 2020 / 18:39

    Du schreibst:
    trotzdem ist alles auf gutem Weg und entspricht der göttlichen Ordnung…

    Woher weisst du das? Und wieso kannst du so sicher sein?

    Du kannst keiner äusseren Quelle 100% vertrauen!!!

    Liken

    • albrechtsirius 6. Februar 2020 / 20:27

      das sagt mir mein Herz, lieber Guy. Betrachte ich meinen Lebensweg, auch die Natur und die universellen Gesetze, dann weiß ich, alles entfaltet sich so, wie es gut ist, wir haben zu den Prozessen und Erfahrungen Ja gesagt und unsere Schritte folgen einer Göttlichen Ordnung…liebe Grüße
      Albrecht

      Liken

    • Elke 6. Februar 2020 / 21:14

      Lieber Guy…

      vertraust du dir selbst… vertraust du auch dem, was du im Aussen siehst…

      hast du es auch selbst mit-erschaffen…

      Für das EINE große BEWUSSTSEIN… das WIR SIND…

      gibt es weder das „Äussere noch das Innere“ …

      Es IST … ohne Unterschied

      ALLES EINS…

      ES IST.. ..

      LIEBE…

      Ja, das mag jetzt vielleicht etwas „abgehoben“ klingen… das kann ich sehr gut nachvollziehen, lieber Guy… möchte mich auch gar nicht „einmischen“ in euren Austausch hier…

      … und doch…

      habe ich es so, wie du vielleicht(?) jetzt ganz ähnlich sehen magst … vor einigen Jahren selbst so empfunden… nach dem Motto… das geht doch alles gar nicht… Wie soll ich dem, was ich im Aussen sehe denn vertrauen… Was die mir da erzählen wollen… 😉

      Und dennoch wollte ich doch wieder vertrauen… auch dem was ich im Aussen sah…

      Der Weg des Herzens hat es mir jedoch gezeigt… das dem wahrlich so ist…

      Innen wie Aussen… Oben wie unten… Rechts wie links…

      Es ist wahrlich ein Prozess, in dem wir uns JETZT befinden… so, wie es Albrecht auch hier beschreibt…

      Schritt für Schritt vorwärts gehen… der Göttlichen Ordnung vertrauend…

      DIR SELBST ver-TRAUEN-d…

      Sehr verständnisvoll wurde mir einst gesagt…

      „Verstehst du es jetzt noch nicht… nimm es „einfach“ erst einmal so hin, du wirst es zum entsprechenden ZeitPunkt… eben später verstehen!“ …

      Das war damals für mich so sehr hilfreich… Wir haben wahrlich alle Zeit der Welt… unser verloren gegangenes Vertrauen wieder zu entdecken… und ich wollte einfach auch wieder vertrauen… auch dem Aussen…

      Nun ja… das es um das Vertrauen zu mir selbst ging… wusste ich damals noch nicht…

      und so entdeckte ich dieses Vertrauen in die Göttliche Ordnung allerdings… wahrlich… mit viel GEDULD… zu und…

      IN MIR SELBST…

      Welch eine Befreiung…

      Hab einen wundervollen Abend, lieber Guy…

      Grüße aus dem Herzen

      Elke

      Liken

      • albrechtsirius 6. Februar 2020 / 23:56

        liebe Elke, danke für die Schilderung deines Erfahrungsweges…einen schönen Abend wünsche ich dir und alles Liebe

        Albrecht

        Liken

  5. Guy 6. Februar 2020 / 21:39

    Lieber Albrecht, in einer Welt der Verbrechen, wie auf dieser Erde, herrscht keine göttliche Ordnung.
    Das ist Wunschdenken!

    Und dass wir hier sind, weil wir angeblich ja gesagt hätten, ist auch nur Traumdenken.
    Wir wissen es nicht wirklich.

    Denn ich, der ich JETZT bin, habe zu gar nichts ja gesagt, vor der Inkarnation.
    Der der ich jetzt bin, ist nicht der, der ich angeblich vor der Geburt gewesen sein soll. Davon weiss ich nichts, ausser das, was mir die „klugen“ Bücher sagen. Und das sind KEINE BEWEISE!

    Es gibt nur EIN BEWEIS:
    Unser Ankommen in der Allmacht Gottes!
    Denn damit verbunden ist Allwissen, Allweisheit und die Fähigkeit zur Materialisation aus dem „Nichts“. Sprich die totale Freiheit!

    Das blinde Vertrauen in einer göttlichen Ordnung die alles richten wird, ist eine persönliche Illusion.
    Du glaubst daran, und das gibt dir ein gutes Gefühl.

    Die göttliche Ordnung wird ja auch nur von höheren Wesen geregelt. Und diese handeln in ihrem Sinne. Manche nach positiven Kriterien, und andere… na ja…

    Deswegen MUSS jeder Mensch Schöpfer seines eigenen Lebens werden! Aber das geht nur, wenn man in die Allmacht Gottes, der Quelle allen Seins, ankommt.
    Alles andere ist Trug und Lug.

    Du glaubst, was du glauben willst. Und das wird sich dir im Aussen zeigen:
    …Warten auf ein besseres Leben… bis zum Schluss….

    Liken

    • albrechtsirius 6. Februar 2020 / 23:54

      nach meinem Verständnis und Gefühl sind wir diejenigen, durch die sich die Allmacht Gottes, wie du schreibst, zeigen und offenbaren möchte…..Und die schmerzhafte Geschichte, die wir als Menschheit durchlebten, bildete womöglich den Humus und die geistige Grundlage, um mehr und mehr in dieses Bewusstsein und in die Kraft Gottes, die durch uns wirken möchte, zu kommen…..

      Du schreibst, jeder Mensch muss Schöpfer seines eigenen Lebens werden….das sind wir ja schon….destruktive Gedanken und Gefühle spiegeln sich im scheinbar Äußeren und erzeugen das ihnen Entsprechende….genauso natürlich die Gefühle von Vertrauen, Selbst Bewusstsein, Liebe und Mitgefühl….das gerade ist ja unser Erfahrungsweg, um mehr und mehr in unser göttliches Potential hineinzuwachsen….ein Prozess und Erfahrungsweg, der aufzeigt, dass wir aus dem Bewusstsein der Trennung und Illusion wieder in das Bewusstsein unseres wahren Selbstes finden…..wir bringen sozusagen das Licht in die Materie und zeigen auf, dass das Licht alle Schatten wandelt………liebe Grüße

      Albrecht

      Liken

  6. Guy 8. Februar 2020 / 23:24

    Dein letztes Kommentar ist richtig und gilt für die breite Masse, für diejenigen die aufwachen.

    Aber nicht für die bereits Erwachten. Für diejenigen, die erkannt haben, um was es hier
    wirklich geht!
    Ich möchte mich, m.V., dazu zählen!

    Für die Erwachten ist dieses Planet nur ein Gefängnis und eine Begrenzung des Geistes!

    Und diejenigen, die keine Chance auf Befreiung mehr sehen, flüchten sich in esoterische Einbildungen der Liebe… ohne die Allmacht Gottes. Sie akzeptieren letztendlich ihre Situation, weil sie sich nicht in der Lage sehen, sich selbst zu befreien.

    Sie malen dann die Wände ihres Gefängnisse bunt, damit sie nicht durchdrehen!
    Und sie reden sich dauernd ein, dass alles auf dem besten Weg ist, und wir …eines Tages … das Paradies auf Erden haben werden.

    Wie gesagt,… für die nicht Erwachten mag der Planet ein Sinn ergeben. Eine Chance zum erwachen!
    Aber nur für sie…

    Und…
    Schöpfer ihres Lebens sind alle, ja.

    Nur dass die meisten sich dessen nicht bewusst sind.

    Wenn aber die Erwachten, die erkannt haben, dass sie bewusste Schöpfer ihres Lebens sind, trotzdem gefangen bleiben…
    Dann stimmt da was nicht!!!

    Denn eigentlich sollten sie frei sein. TOTAL FREI. Und mit der Allmacht Gottes ausgestattet sein.
    Dass dem aber nicht so ist, beweist, dass etwas oder jemand unser Potenzial der Befreiung blockiert.
    Es ist unser blinder Fleck, der uns nicht erlaubt auf das zu schauen, was uns hindert, die göttlichen Kräfte zu aktivieren!

    Und jemand oder etwas hält diesen blinden Fleck in uns aufrecht!!!

    Doch dann stellt sich die Frage, warum das Göttliche, die Quelle allen Seins, dies ERLAUBT???

    Wenn ich Gott in mir bitte, mich von dieser Blockade zu befreien, und Er es trotzdem nicht tut…
    Dann stimmt gewaltig was nicht!!!

    Liken

    • albrechtsirius 9. Februar 2020 / 10:18

      vielleicht stehen wir noch am Beginn des Erwachens, sind die Küken in einer Eischale, die sich nun durch die Schale (die Begrenzungen unseres Bewusstseins und somit unser Welt) picken und nach und nach das Licht der Welt erblicken, ihr erweitertes Bewusstsein……du siehst doch auch, lieber Guy, das sich die äußeren Strukturen nach und nach auflösen, Missstände kommen ans Licht, die Menschen erkennen, dass sie von Politikern, unserem Finanzsystem, Zinssystem, pharmazeutischen System usw. .betrogen werden…Und das ist der Stoff für einen weltweiten Bewusstseinswandel, der sich nun gerade beginnend zeigt…..das ist wunderbar…..und nochmal wegen des Erwachens und Manifestieren, das du oben erwähnst: momentan geht es eher um Frieden und Synthese in dieser Welt. Für alles andere stehen uns noch Ewigkeiten zur Verfügung….

      einen schönen Sonntag

      Albrecht

      Liken

  7. Guy 9. Februar 2020 / 16:42

    Lieber Albrecht!

    Würden immer mehr Menschen in die Allmacht Gottes kommen, würde es seeehr schnell der Frieden einziehen.
    Denn diese Menschen wären unverletzbar und unzerstörbar.
    Und ein gutes Vorbild für all die Anderen, die diesem Pfad folgen wollen.

    Und…
    Selbst wenn wir am Beginn des Erwachens stehen würden…
    Sobald wir in die Allmacht Gottes ankommen, haben wir Zugang zum vollen Potenzial des Allwissens und der Allweisheit Gottes!
    Das heisst, wir müssen nicht mehr irgendwas über lange Zeiträume lernen.
    Denn unsere innere Führung ist schon perfekt!!!

    Also…
    Musst du doch auch einsehen, dass der vergöttlichte Menschen die Antwort auf alle Probleme dieser Welt ist.
    Und dazu muss der Menschen „nur“ in die Allmacht Gottes ankommen.

    Schönen Sonntag gleichfalls!

    Liken

    • albrechtsirius 9. Februar 2020 / 17:14

      die eigenen Ängste und Blockaden werden den Menschen ja nicht einfach genommen…das wäre ein Eingriff in seinen Weg freier Entfaltung…Vermutlich ist es auch so, dass gerade dies ein wichtiger Lebenszweck ist. Wir bauten Blockaden in uns auf und zeigen nun dem Universum, wie es ist, diese Blockaden wieder in hochschwingendes Licht zu transformieren….Auch wurden uns diese Ängste nach meinem Verständnis nicht eingepflanzt, sondern die Vertreter der Schattenwelten – wie es heute noch ist – kreierten Umstände, die Angst verursachen…..siehe Coronavirus -. Wir jedoch ließen es zu, dass sich in unseren Gedanken und Gefühlen Angstenergien bildeten, die wir weiterhin nährten…. Würden wir einem Geschehen angstfrei und Selbst – bewusst begegnen, würde es wie Staub zerfallen…..

      Und ohne den Weg in die eigene Selbst-bemeisterung bestünde erneut die Gefahr eines Missbrauchs der Kräfte in uns….siehe Atlantis….

      Gruß Albrecht

      Liken

    • albrechtsirius 9. Februar 2020 / 20:35

      der „vergöttlichte“ Mensch muss sich erst mal dahin entwickeln, Guy-. Außerdem ist der Weg das Ziel, das heißt beispielsweise: ich möchte nicht plötzlich „allmächtig“ sein, sondern die Zwischenschritte dahin selbst in mir entwickeln und genießen. Das ist so, wie wenn ein Kind, das nicht laufen kann, plötzlich – ohne Mühe und Zwischenschritte – ein perfekter Läufer oder Kletterer wäre……wie unbefriedigend und langweilig ohne die Freude eigener Anstrengung………..liebe Grüße Albrecht

      Liken

  8. Guy 10. Februar 2020 / 09:28

    Ängste und Blockaden wegnehmen?
    Davon war nie die Rede!

    Wenn der Mensch die Allmacht Gottes SELBST WÄHLT, ist doch eindeutig SEINE Wahl auf alle Ängste und Blockaden freiwillig zu verzichten. Da wird niemanden was weggenommen!

    Oder…
    Geschehen angstfrei und Selbstbewusst begegnen?
    Ja genau dies ist der zentrale Punkt:
    Sowas geht nur dann, wenn der Mensch in seine göttliche Allmacht kommt!
    Nicht vorher!

    Und auch….
    ohne den Weg in die eigene Selbst-bemeisterung bestünde erneut die Gefahr eines Missbrauchs der Kräfte …

    Das ist eben nicht mehr möglich!
    Warum?
    Weil dann das Ego nicht die Kontrolle über uns haben kann!
    Denn die Allmacht Gottes lässt sich NICHT MISSBRAUCHEN!
    Man kann sie nicht zur zerstörerischen Zwecken nutzen. Sie funktioniert nur im Einklang mit der Liebe Gottes!

    Deswegen….
    Sollte unser primäres Ziel das Ankommen in die Allmacht Gottes sein.
    Und nicht das Warten auf Veränderungen im Aussen!!! Denn die würden danach garantiert kommen…

    Liken

    • albrechtsirius 10. Februar 2020 / 09:53

      ich glaube, hier endet unser Diskurs…du glaubst, wie ich es verstehe, dass uns eine äußere Macht durch irgendwas, wie eine Matrix, Implantate usw, beschränkt, und durch die Entfernung dieser Dinge fänden wir wieder „plötzlich“ in unsere Allmacht zurück….unsere innere Entwicklung vom derzeitigen Standpunkt aus nach und nach und durch eigene innere Arbeit hin in das Bewusstsein, wer wir sind, und ständiger Übung, mit unserer sich im Herzen entfaltende göttliche Kraft umzugehen, sie weise im Sinne des Lebens anzuwenden, wird uns niemand abnehmen…ich sage: glücklicherweise. Denn , wie sich ein Kind über seine ersten eigene Schritt freut, so freuen wir uns über unser sich nach und nach entwickelndes Bewusstsein….der Weg ist das Ziel und es ist ein spannender, beglückender Prozess….liebe Grüße

      Albrecht

      Liken

  9. Guy 10. Februar 2020 / 19:12

    Ja dann lieber Albrecht, geniesse die Reise, die dir so viel Freude bereitet!

    Liebe Grüsse

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s