Fahrnows Betrachtungen 2/20: Infiziert? Aber hoffentlich nur mit dem Geist der Liebe…

Liebe Freundinnen und Freunde! 

Wieder einmal geht eine Epidemie um die Welt. Wieder einmal drohen Politiker und Medien mit erschreckenden Szenarien und Bildern. Schutzmaßnahmen zu ergreifen, ist vielleicht sinnvoll. Unsere Biologie verdient Achtung und Aufmerksamkeit. Aber Angst erzeugende Berichte schwächen uns! Angst stört unser Immunsystem, und genau dessen Mitarbeit brauchen wir jetzt doch gerade besonders dringend. 

Warum infizieren wir uns eigentlich nicht einfach mit Zuversicht und Liebe? Viele schreckliche Seuchen überlebte die Menschheit bereits. Zu jeder Zeit gab es Einzelne, die als Helfer mitten im Krisenraum arbeiteten. Und oh Wunder – die meisten von ihnen überlebten unversehrt. Wie kann das sein? Was wäre, wenn wir unsere Forschungsgelder in diese Frage investierten? Waren diese Menschen vielleicht so tief im Dienst der Liebe verankert, dass sie keine Zeit mehr hatten, für Angst und Verzweiflung? Unsere Gedanken beeinflussen den Körper. Für ein gesundes Leben brauchen wir heilsame, liebevolle Gedanken. Üben wir uns doch einfach darin, sie zu erzeugen…

Unser Körper besteht zu mehr als 50% aus Viren. ……..

und weiter: http://liebeslicht.net/christussegen-02-2020/

den Christussegen findet ihr im Anschluss an den Beitrag der Fahrnows auf deren Seite…

Ein Gedanke zu “Fahrnows Betrachtungen 2/20: Infiziert? Aber hoffentlich nur mit dem Geist der Liebe…

  1. giselle9 9. Februar 2020 / 14:25

    Genau 🙂 ❤

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s