Fahrnow-Grüsse am 06.04.20 – Vom Umgang mit Stress

Liebste Freundinnen und Freunde! Den Umgang mit Stress kann man lernen. Alle Tiere und Pflanzen wissen das. Nur wir Menschen denken noch wenig darüber nach… Noch zu selten richten wir unseren Fokus auf ein entspanntes, gutes Leben. Uralte Überzeugungen treiben uns um. „Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot verdienen“ – wer sagt das eigentlich? Auch das Urteilen und Bewerten macht uns zu schaffen. Sind wir Gott (unseren Eltern, den Freunden, der Familie…) wohlgefällig, wenn wir nur an Leistung und Mühsal denken? Wer hat das denn erfunden? Wenn die Urquelle aus Liebe besteht, könnte man doch meinen, dass auch sie unser Bestes will… und da gehts schon wieder los. Was ist denn unser Bestes, und wer beurteilt das? An dieser Stelle wird es persönlich. Jeder einzelne Mensch definiert sein Bestes. Miteinander finden wir heraus, in wieweit wir es erfüllen können, ohne das Beste anderer zu verletzen. Viele Länder der Erde haben diese Gedanken schon in ihre Verfassung aufgenommen; eine Bewegung seit den ersten Strahlungen des Wassermann-Zeitalters im 17. Jahrhundert. 

weiter: http://liebeslicht.net/06-04-20/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s