Sirius-Botschaft am 22.05.20 – Erde und Menschheit im gemeinsamen Feld: Teil I

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Siriusbotschaft am 22.05.20 – Erde und Menschheit im gemeinsamen

Feld: Teil I

Liebste Freunde wir grüßen euch mit einer fröhlichen Lichtwelle der Lebendigkeit! Euer Energiefeld wurde herunter gefahren, und wir berichten euch nun über einige Hintergründe der Geschichte. Lasst uns mit einem großen Überblick beginnen. Am Anfang eures Sonnensystems war die Sonne. Aus dem Sternenstaub der Jahrmilliarden hatte sie sich gebildet. Ihre Materie entstammte den explosiven und implosiven Prozessen anderer Sonnenansammlungen. Urschöpfer sendete ihr einen Hauch eigener Essenz, um sie zu beleben. Und so verband sich die materielle Sonne mit dem Geist des Liebeslichts. 

Ihr bezeichnet ihre große, Göttliche Wesenheit als Sonnen-Logos, und viele alte Kulturen eures Planeten beteten sie als Gottheit an. Gemeinsam mit dem Christus regiert der Sonnen-Logos über euer Sonnensystem. Mit dem Magnetismus seiner Liebe zog er Asteroiden und Materiebestandteile in seinen Bann. Gleichzeitig entlud er hier und da Teile seiner eigenen Essenz ins Universum, die dort erkalteten, und ihn als seine Planetenfamilie zu umkreisen begannen. Auch diese Planeten besaßen Anziehungskraft. Wie die Sonne fingen auch sie einige Materiebrocken ein, und gaben ihnen als Monde Platz in ihrer Umlaufbahn. Seht ihr das kosmische Spiel von grenzenloser Schönheit? Betrachtet die modernen Bilder eures Sonnensystems, und staunt über das Göttliche Wunder, das sich darin zeigt. 

Ab einem gewissen Stadium der Reife lud euer Sonnen-Logos dann hoch entwickelte Wesenheiten ein, die sich in der Evolution eines Planeten und seiner Geschöpfe verwirklichen würden. Jeder eurer Planeten wurde in Obhut eines oder einer dieser großen MeisterInnen gestellt. Zu Planet Erde kam Gaia, die Liebesgöttin, die ihr kennt und verehrt. Wir beschreiben an dieser Stelle ein Grundprinzip der Schöpfung, das ihr auf sehr vielen Ebenen wiederfindet: dem Schöpfungsimpuls der Urquelle folgend, entschließt sich eine geistige Wesenheit unterschiedlichen Reifegrades zur Belebung der Materie. Ihr nennt es Inkarnation – den Prozess der Vermählung von Bewusstsein und Form. So trat eure eigene Göttliche Seele einst in ihren Menschenkörper ein. So belebte der Sonnen-Logos den Feuerball eurer aktuellen Sternenheimat. Und genauso tauchte die Göttin Gaia in den Materieball, den ihr Erde nennt.

Ab dem Moment seiner Inkarnation sammelt jedes Geistige Wesen Erfahrungen für die universelle Bibliothek. Über große elektromagnetische Felder entsendet es sein gesammeltes Wissen in eine ständig wachsende Datensammlung. Euer Internet zeigt Analogien zu dem Prozess. Versteht ihr nun, warum alles miteinander in Verbindung steht? Jede Schöpfung entsteht aus elektromagnetisch geladener Energie. Je dichter sie sich zusammen zieht, umso deutlicher könnt ihr sie materiell erfassen. Das allerdings liegt an eurer derzeitigen Wahrnehmung. Im Laufe eurer spirituellen Entfaltung überschreitet ihr diese Grenzen. Ihr werdet hellhörig, hellsichtig und hellfühlend. Eure Wahrnehmung folgt den geistigen Spuren eures Höheren SELBST, und die körperlichen Sinnesorgane nutzt ihr nur noch als eine eurer Möglichkeiten. Irgendwann braucht ihr auch diese nicht mehr. Euer Körper ist locker und feinstofflich, und euer Herz lebt darin als einziges Wahrnehmungsorgan. Kommt euch dieser Gedanke merkwürdig vor, ihr Lieben? Dann erinnert euch an Momente der tiefen Meditation. An die kostbaren Augenblicke intuitiven Verstehens. In euch wohnt die Quelle Göttlichen Lichts, die alles weiß und kennt, was ist. Wir setzen unseren Bericht an anderer Stelle fort, und überlassen euch der stillen Betrachtung des Gesagten. Diese Botschaft enthält viele Geheimnisse, die euer Herz kennt, und euer Bewusstsein gerade zu erfassen beginnt.

Quelle: http://liebeslicht.net/22-05-20/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s