Sirius-Übungen: „Du kannst dich auffächern in die unzähligen Aspekte des Seins, und du kannst dich versammeln in einem Punkt.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Übung 10 aus einer Sirius-Botschaft:

Stellt euch vor, ihr Lieben, dass ihr ein riesiges, Kugel förmiges Universum seid. Könnt ihr spüren, wie die ganze Schöpfung nach und nach Platz findet in euch? Dehnt euch aus, und entspannt euch – ihr seid viel größer, als ihr dachtet! Nun wendet eure Aufmerksamkeit nach innen: untersucht und beobachtet all die unterschiedlichen Erscheinungen in eurem Universum. Leuchtende Sterne, schimmernde Planeten, spiralige Galaxien… und überall entdeckt ihr Leben! Alles ist in Bewegung. Alles bewegt und verwandelt sich ununterbrochen.

Könnt ihr die Freude spüren, die sich im Anblick dieses Reichtums in euch ausbreitet? Könnt ihr dies alles wirklich lieben? Dann konzentriert euch jetzt auf bestimmte Anteile dieses riesigen Schöpfungswunders. Betrachtet die Engel, die voller Zartheit und Präzision das Stoffliche durchströmen. Entdeckt die Sternenvölker in ihren unterschiedlichen Dichtestufen. Beobachtet die Geistigen Helfer, die das evolutionäre Werk unterstützen und miterschaffen. Und dann versammelt eure Betrachtungen wieder im eigenen Seins-Raum.

Das alles bist du, geliebtes Menschenkind! Du kannst dich auffächern in die unzähligen Aspekte des Seins, und du kannst dich versammeln in einem Punkt. Möchtest du einem Teil von dir als Schutzengel bestimmte Aufgaben überreichen? Er ist schon hier, um dir zu dienen. Möchtest du mit einem Sternenvolk kommunizieren? Lausche aufmerksam, und es geschieht. Wünschst du dir einen Meister als Mentor? Hier ist er!

Und nun gibt es noch einen sehr wichtigen Schritt zu tun. Konzentriere dich noch einmal, und spüre, woher du kommst. Wo ist dein Ursprung? Wer oder was hat dich erschaffen? Verneige dich in Ehrfurcht vor dieser Kraft, und bedanke dich für dein Sein. Du bist ein Teil von ihr, und du spürst, dass sie weit hinaus reicht, über dich und deine Belange. Vielleicht gibst du ihr einen Namen; aber das wäre nur von geringer Bedeutung. Reines Sein ist! Du bist alles, was ist, in der entäußerten Schöpfung! Und du hast Anteil am größten Schöpfungswunder in Raum und Zeit!

Habt ihr verstanden, was wir euch mit dieser Übung sagen möchten, liebste Geschwister? In eurem Bewusstsein könnt ihr die Göttliche Schöpfung aufteilen in die unterschiedlichsten Aspekte; und genau das geschieht, während ihr sie im Sinne einer linearen Zeit nach und nach betrachtet. Ihr zergliedert das eine Werk. Heraus fallen Engel, Devas, Meister, Sternenräte, Geistige Helfer und andere Wesen. Aus unserer Sicht handelt es sich dabei um unzählige, unterschiedliche Klang- und Schwingungsmuster. Wie in einem Orchester erkennen wir euch und alles andere an einer spezifischen Frequenz. Indem ihr euch so auf die eine Schöpfung besinnt, entstehen all die Aufzählungen, Gliederungen und Möglichkeiten in euch. Sie entsprechen der Essenz eurer vergangenen Jahrtausende an Forschungsarbeit. Ebenso könnt ihr das Zergliederte nun wieder zusammenfügen, indem ihr euch versammelt, im einen, reinen Sein.

Damit eröffnet ihr neue Forschungsfelder. Das Wassermannzeitalter gilt als Zeitalter der Synthese, und ein großer Avatar (aus den Unterscheidungsszenarien der alten Zeit betrachtet) wird euch dabei helfen, das einst Zerrissene wieder in einem einzigen Bild zu erfahren. Wenn wir diese Zusammenhänge hier in Zeitaltern ausdrücken, bewegen wir uns durch die euch vertrauten Strukturen der Mentalräume. Hier ist eine weitere Herausforderung: könnt ihr euch die Prozesse des Zergliederns und Zusammenfügens in einem einzigen, ewigen Moment vorstellen? Wir wissen, dass ihr es könnt, ihr Lieben, und erwarten voller Freude, Liebe und Geduld eure Entscheidung! In Liebe und Dankbarkeit!

aus dem Buch: „Wenn die Seele erblüht“/dr-fahrnow-buecher/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s