Sirius-Botschaft: „Die neue Zeit hat begonnen. Wie immer werdet ihr Zeit brauchen, um sie vor euren Augen und mitten in eurem Leben zu manifestieren“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius-Botschaft – Auszug – vom 21.03.2020 30-Tage-Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

Die Sirianer:

„…..Wie aus einer Wolke am Himmel tropft das fruchtbare Nass nur nach und nach zu euch herab. Aber ihr habt es bestellt und vorbereitet, ihr Lieben! Fasst Mut, und fokussiert euch in diesem Bewusstsein. 

Eure Tag-und-Nachtgleiche am heutigen Datum (21.03.2020) startet eine Bewegung der Balance. Noch werdet ihr Geduld brauchen, um ihre Kraft zu spüren. Immer noch reagiert der größte Teil von euch unbewusst auf die aktuellen Herrschaftsstrukturen.

Aber bitte erinnert euch: die Liebe ist die größte Kraft im Universum. Durch sie ist alles erschaffen. Ihr unterwirft sich alles – früher oder später, gemäß dem evolutiven Plan. Vertraut darauf, ihr Lieben! Vertraut der Liebe in euch, und in Allem, was ist.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Oben heißt es „Immer noch reagiert der größte Teil von euch unbewusst auf die aktuellen Herrschaftsstrukturen“. Angesichts eines weiteren Lockdowns und die Einschränkungen die uns die Politiker vorsetzen, hoffe ich doch, dass nun immer mehr Menschen diese Machenschaften hinterfragen und erkennen, dass wir belogen werden. Wenn es uns gelingt, unser Bewusstsein von den Verurteilungen gegenüber den Gegensatzkräften zu befreien und stattdessen die Vision lebensfördernder, freier Strukturen, in Gemeinschaft und Liebe in uns zu nähren, wird sich dies manifestieren und dem Unlicht die Nahrung nehmen. Lebt dieses doch von unseren Gedanken und Gefühlen von Angst und Zweifel. Die neue Zeit müssen wir zunächst in uns erschaffen, damit sie sich im Außen spiegeln kann. Alles andere folgt dann hieraus.

3 Gedanken zu “Sirius-Botschaft: „Die neue Zeit hat begonnen. Wie immer werdet ihr Zeit brauchen, um sie vor euren Augen und mitten in eurem Leben zu manifestieren“

  1. Nenem 29. Oktober 2020 / 23:02

    Liebe Grüße an meine Urfamilie. Meine Einladung steht 💚💚💚
    In Liebe Nenem 💞

    Gefällt 1 Person

  2. Juvina 31. Oktober 2020 / 19:51

    Mit anderen Worten: Das Bewusstsein, dass es auf dieser Erde eine Spezies gibt, die sich von menschlichen Emotionen ernährt, die jede Gelegenheit wahrnimmt, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen, und die inzwischen sozusagen obdachlos ist, weil sie jeden Platz im Universum für sich als Aufenthaltsort verwirkt hat.

    Ihre Bösartigkeit übersteigt unsere Vorstellungskraft, obwohl wir ihre Machenschaften aktuell zu spüren bekommen. Sie sind am Ende. Nur wissen wir es noch nicht. Sobald dieses Bewusstsein von uns Besitz ergreift, ist dieses erbärmliche Spiel zu Ende.

    Wir haben einen gemeinsamen Feind. Nicht wir haben ihn uns zum Feind gemacht, sondern er hat das getan. Nicht der Nachbar, die Familie, die Andersdenkenden sind die Feinde, nein, jeder von uns, gleich welchem Lager er sich zurechnet, sitzt mit uns, der menschlichen Rasse in einem Boot. Jetzt ist die Zeit, zu erkennen, dass wir eine große, menschliche Familie sind, die sich in Ruhe, Kraft und Einheit gemeinsam und einig gegen diese Monster erheben kann und dem Schrecken ohne Ereignishorizont ein Ende bereiten.

    Alles Liebe, Juvina

    Gefällt mir

    • albrechtsirius 31. Oktober 2020 / 22:09

      Danke Juvina – eine interessante Sichtweise. Ich stimme dir im Prinzip zu. Und dein Gedanke, dass wir eine große Menschengemeinschaft sind, eine menschliche Familie, ist sehr treffend. Und von uns hängt es ab, wieder das Bewusstsein für Frieden, Ruhe, Kraft und Einheit in uns zu erschaffen

      Die Frage ist, ob wir das Unlicht, das sich von unseren Emotionen ernährt, den Feind, das Monster, wie du sagst, verurteilen sollten? Das Gott Zugewandte wie auch das Abgewandte ruhen gemeinsam in Gott, wie es sinngemäß in einer Sirius Botschaft heißt. Wollten wir vielleicht ein Experiment wagen, also die innere Spaltung erleben (Liebe/Angst usw.) und uns so von der Einheit entfernen, um besondere Erfahrungen zu machen? Sank dann vllt unsere Schwingung, und als Resonanz zogen wir diese Wesenheiten an? Sind sie ev. deshalb noch da, weil die Mehrzahl der Menschen schläft und die Veränderung fürchtet, also nicht in die Selbstverantwortung, Selbstermächtigung, geht, sich also aus dem Bewusstsein der Ohnmacht und des Opferprinzips erhebt?

      Da die Erde und das Sonnensystem nun in eine höhere Frequenzphase kommen, sollten wir unsere Eigenschwingung erhöhen und auch die Gegensatzkräfte hätten die Chance hierzu, wie ich mal irgendwo las….Tun sie das nicht, müssen sie den Planeten und unser Sonnensystem verlassen, um woanders ihr Spiel zu spielen. Sie werden wohl nur dann loslassen, wenn wir sie nicht mehr füttern….daher ist das Erwachen ausschlaggebend, um in die eigenen inneren geistigen göttlichen Kräfte zu kommen.

      Kannst du du das auch so oder so ähnlich sehen?

      liebe Grüße und einen entspannten Abend

      Albrecht

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s