Fahrnow-Grüße – „FLOWER-POWER 2.0“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Fahrnowgrüße am 30.03.2021 https://liebeslicht.net/flower-power-2-0/

Liebste Freundinnen und Freunde! Bestimmt erinnern sich die Älteren unter uns noch an die Zeit des flower-power. Erstarrte Regeln wurden gebrochen, Kleiderkonventionen galten nicht mehr, Hierarchien wurden ignoriert und unterlaufen – schaut mal in alte Filme – es ist lustig! Eine Welle der Freude überrollte den Planeten. Der große Weltkrieg war vorüber, der Schmerz über all die Verluste klang langsam aus, und eine junge Generation machte sich auf zu neuen Ufern. Was hatte diese Bewegung eingeleitet?

Eine große musikalische Revolution stand an ihrem Beginn, und plötzlich war nichts mehr wie gewohnt. Jazz-Musiker setzten die Jahrhunderte alten Regeln von Kontrapunkt und Taktgefühl (im doppelten Wortsinn!) außer Kraft. Dann kam der rock’n roll. Rocking and rolling begannen die Menschen, sich zu bewegen. Der klassische Tanz verschwand in besonderen Sälen, und überall auf der Welt ließen junge Leute ihrer Bewegungslust freien Lauf. Erinnert ihr euch noch an die entsetzten Kommentare über die Beckenbewegungen der Rockstars? Als unschicklich galten sie, und doch hatten sie etwas Anziehendes. Die ältere Generation schrie auf, und wurde überhört. Beat eroberte die Welt, und zerbrach die Schranken jeder bis dahin geltenden Konvention. 

Wer dabei war, erinnert sich an die Euphorie dieser Zeit. Frieden, Liebe und Wahrhaftigkeit waren angesagt (siehe das gleichnamige Buch, das wir Fahrnows mit der spirituellen Lehrerin Annette Kaiser herausbrachten), und die Menschenrechte wurden erneut formuliert und eingefordert. Sogar die Kampfbereitschaft veränderte sich. Während der Nelkenrevolution putschte ein Teil des portugiesischen Militärs beinahe ganz ohne Blutvergießen im April 1974 gegen die herrschende Diktatur – Menschen überreichten einander Nelken, und lächelten sich zu. Undenkbar? Im Gegenteil! Eine erste Welle der Wassermannenergie hatte die Menschheit ergriffen. Let the sunshine in, ging als Hit des musicals Hair um die Welt. Harmony and understanding wurde zur neuen Werthaltung. 

Wie um alles in der Welt konnte diese aufblühende Kultur des Bewusstseins eigentlich irgendwann still und leise verglühen? Die Energien waren hoch, und Millionen von Menschen entdeckten sich SELBST auf ganz neue Art. Oft geschah das über die Einnahme chemischer Bewusstseins-Veränderer. Die Drogenkultur erlebte ihren Boom, und viele begabte junge Menschen fielen ihr zum Opfer. Sogar wissenschaftlich untersuchte man die Wirkungen psychedelischer Substanzen auf unsere Wahrnehmung (siehe z.B. die Arbeiten des Psychologen Timothy Leary; 1920 bis 1996).

Eines jedoch hatten die Protagonisten dieser Zeit noch nicht verstanden: Menschen brauchen gar keine Chemie, um einen Bewusstseins erweiternden Glücks-Zustand zu erreichen. Jede chemisch erzeugte Droge simuliert nur mehr oder weniger gut, was unser Gehirn von Natur aus kann. 

Und genau das gibt uns jetzt die Chance für eine zweite Wassermann-Revolution. Könnten wir vielleicht die Grundsätze und Werte der flower-power Bewegung reaktivieren, und auf neue Art in unser Leben integrieren? Yes… ! Die Psycho-Neuro-Biologie (welch eine Wortschöpfung ;-)!) erforschte in den letzten 20 Jahren brandheiße, Zukunfts weisende Themen. 

Unser Menschengehirn kann sich ganz SELBSTständig in den Zustand von Euphorie und Glückseligkeit bringen, und inzwischen wissen wir auch, wie das funktioniert. Wir brauchen nur eine passende Meditation, und täglich einige Minuten unserer Lebenszeit. Unsere Gesundheit verbessert sich daraufhin. Gelassenheit und Stress-Resistenz (Resilienz) wachsen. Genau wie bei einer chemisch erzeugten Euphorie wird unser Gehirn schon nach wenigen Wiederholungen süchtig nach den selbst erzeugten Substanzen. Ab diesem Moment müssen wir uns nicht mehr zur Meditation aufraffen. Wir holen uns unseren gesunden Kick gerne und freiwillig – wie eine gute Tasse Kaffee.

Voraussetzung dafür ist, dass wir unser altes Überlebensmuster zur Ruhe bringen. Dass wir dem Stammhirn sanft und nachhaltig seine Dominanz entziehen, und uns aus den mittleren und höheren Regionen unseres Kopfes steuern. Attention high! Wir entspannen unseren Körper, und halten die Aufmerksamkeit im Licht unserer SEELE.Tauchen störende Gedanken und Gefühle auf, lassen wir sie einfach weiter ziehen. Unser Fokus liegt in der Schädelmitte, und die Zirbeldrüse verwirklicht alles Weitere. Sie schüttet genau die Hormone und Neurotransmitter aus, die uns lächelnd wie ein Buddha in die Lebensfreude führen.

Vielleicht schenkt uns Corona gerade jetzt den neuen Beat? Auf jeden Fall rüttelt dieses Stichwort an allen unseren Gewohnheiten. Nichts ist mehr, wie es war… na – dann machen wir doch einfach jetzt gleich etwas Gutes daraus! Und damit wir aus den Leiden der Geschichte lernen, verzichten wir auf chemische Experimente – was wir brauchen, ist ja schon seit Geburt in uns angelegt. Wir meditieren einfach täglich eine halbe Stunde, und trainieren unsere Liebe-vollen Hirnstrukturen.

Eine einzige Stunde der Konzentration reicht aus, um neue Synapsenverbindungen (die Kommunikationswege und „Telefonleitungen“ des Gehirns) aufzubauen. Diese Erfolge verschwinden allerdings rasch, wenn wir unsere Übungszeit vernachlässigen. Unser plastisches Gehirn (ein Begriff der modernen Neurologie), passt sich ununterbrochen unseren Entscheidungen an.

Also: entscheiden wir uns doch jetzt für eine flower-power Bewegung 2.0! Konzentrieren wir uns auf Frieden, Liebe und Wahrhaftigkeit, und erlauben wir dem Heart-Beat, alles nicht mehr Gebrauchte aufzulösen. Imagine…

Imagine no possessions, I wonder if you can… no need for greed or hunger, our brotherhood of man – imagine all the people sharing all the world, you ou may say I’m a dreamer, but I’m not the only one. I hope some day you’ll join us – And the world will live as one! (John Lennon; 1940 bis 1980).

Ihr möchtet wissen, wie ihr euer Gehirn Glücks-süchtig macht? Yeahhhhhhhhhhh – then come and join us! Wir wissen wie es geht, und zeigen es euch von Herzen gerne. Schaut mal in unser Seminarangebot, oder in unser online Abo-Heilungstempel – wir freuen uns auf euch! https://liebeslicht.net/heilungstempel-2/ Wir grüßen euch alle in dankbarer Liebe, und halten die Vision einer großen neuen Glückswelle im Herzen.

Fröhliche Ostern wünschen euch Ilse-Maria und Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s