Fahrnow-Grüße – „Die Macht der Gedanken, Viren und Impfung, Teil 2“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Fahrnowgrüße am 06.05.2021: Die Macht der Gedanken – Teil II

Teil I findet ihr hier: fahrnow-gruse-die-macht

„Nun widmen wir uns mal der neu erfundenen „Impfung“ gegen diese Eiweißketten (siehe unser Text von gestern). Die so genannte messenger-RNA (mRNA; eine manipulierte Eiweißformel des Virus, die als Botenstoff dient) dringt Auftrags gemäß in alle menschlichen Körperzellen, und „übernimmt“ deren Stoffwechsel. Sie stimuliert die Körperzellen dazu, Spike-Proteine zu bilden, die anschließend in Gewebe und Flüssigkeiten ausgeschüttet werden.

Nun hat der Mensch seine erhofften Abwehrzellen. Noch unklar, und hinter den Türen heftig diskutiert, ist dabei so Einiges. Z.B. diese Frage: erkennt der Körper die von ihm durch künstliche Intervention produzierten Spike Proteine als etwas Natürliches? Oder könnte es sein, dass er sie irgendwann als Virus deklariert und dann bekämpft (das wären die nicht auszuschließenden schädlichen Spätfolgen der Impfung)? Was geschieht, wenn der Körper zusätzlich zu den durch Impfung erzeugten Spike Proteinen echte Viren und Virusmutanten aufnimmt? Kann er die unterschiedlichen Proteinsequenzen dann noch sauber unterscheiden, oder geht er irgendwann in einen „Totalangriff“ gegen sich selbst?

Das Thema ist komplex, und produziert immer neue Gedankenfelder. Es ist auch verunsichernd und Angst erzeugend. So entstehen Gefühlsfelder, aus Gedanken gespeist. Diese Felder sind reine Energie – lebendige, menschliche Lebenskraft. Wollen wir uns die nicht vielleicht anders zunutze machen? 

Wollen wir die Gedanken von Kampf, Angriff, Konkurrenz, Unterschiebung, Manipulation und Vernichtung vielleicht ganz aus unserem Bewusstsein entlassen? Tja – das wäre dann ein echter Quantensprung menschlicher Evolution. Ein wirklicher Wandel unseres Denkens, Fühlens und Handelns. Die Mikrobe ist nichts, das Terrain ist alles. In welchem Terrain kann sich eine Eiweißstruktur denn überhaupt ansiedeln? Welche Vorraussetzungen bringt ein Mensch mit, der durch das so genannte Virus erkrankt? Zum Thema HIV wurde diese Frage vor 40 Jahren noch intensiv beleuchtet. Heute gönnen wir uns solche Untersuchungen nicht mehr. Industrie und Wirtschaft haben genug Einfluss, um das zu verhindern…

Zum Thema HIV zeigte sich bald, dass nur bestimmte Menschen Syptome entwickelten. Während der Fachbegleitung einer Pflegestelle für HIV infizierte Kinder sammelten wir Erfahrungen. Unser Resüme: je liebevoller und fürsorglicher die Kinder begleitet wurden, umso unauffälliger verlief ihre HIV Infektion. Viele Betreute erreichten das Erwachsenenalter und weitere stabile Lebensabschnitte gesund. Gute Nahrung, Lebens fördernde inputs und vor allem Liebe gehörten zu ihrer Therapie. Medikamente gab es damals noch nicht (s.o.; die hielt man bei Viruserkrankungen für unwirksam), und so folgten wir Betreuer dem Grundsatz: stärke das terrain – den Menschen!

Welche neuen Gedanken brauchen wir wohl, um zu einer gesunden Weltbevölkerung zu werden – mitsamt allen suspekten Eiweißstrukturen, die das Universum so bietet? Die gute Nachricht: dieses Rad muss nicht neu erfunden werden. Zu allen Zeiten und in allen Kulturen gab es Weise und Heilkundige, die die notwendigen Vorraussetzungen einer erfolgreichen Heilung beschrieben:

  • saubere Luft und wertvolle Nahrung (dafür müsssen wir dann noch eine Weile sehr engagiert arbeiten…)
  • Reinheit in Gedanken und Gefühlen (auch das kann ein Stück lohnende Arbeit sein…)
  • ein liebevolles, faires Miteinander in gegenseitiger Unterstützung (können wir schon; sollten wir vielleicht nur öfter bewusst nutzen…)
  • eine Verbindung mit der geistigen Kraft in uns
  • LIEBE, LIEBE, LIEBE!

Diese 5 Zutaten reichen aus, um so gut wie alle Widernisse eines irdischen Lebens aus zu balancieren. Dabei kommt es auf unsere Haltung an; mehr als auf die äußeren Umstände. Das wissen wir auch längst. Habt ihr schon einmal einen lächelnden Sterbenden oder einen tief zuversichtlichen schwer Kranken erlebt? 

Wer die Gedanken im Licht hält, ist beschützt; mehr als es irgendeine Arznei oder gar Impfung auf der Welt leisten könnte… Unsere Gedanken sind Macht-voll! Lasst uns doch einfach jetzt gleich damit anfangen, diese Macht zu nutzen. Stellen wir uns eine Gesellschaft vor, in der Manipulation und Angst Vergangenheit sind. Eine Menschengemeinschaft, in der alle Mitglieder Sorgen-frei leben. Göttliche Wesen, die sich nicht infizieren lassen – außer von der LIEBE, die sie ins Leben ruft. Lichtvolle Seelen, die sich in einem gesunden Körper ausdrücken. Eine im SELBST ermächtigte Gattung, die sich ihrer Talente bewusst ist. Hier und jetzt können wir die Macht unserer Gedanken testen – in jedem Moment unserer Existenz. Wir freuen uns auf die Verwirklichung all der Gedanken, die unser höchstes Wohl realisieren – hier, jetzt!

Dankbare Grüße euch Gefährt*innen auf dem Weg senden euch Ilse-Maria und Jürgen

Quelle: https://liebeslicht.net/die-macht-der-gedanken-i/

siehe auch: https://liebeslicht.net/meditation-oder-impfung/

und https://www.youtube.com/watch?v=Sqt3LZy0lyk&t=900s

5 Gedanken zu “Fahrnow-Grüße – „Die Macht der Gedanken, Viren und Impfung, Teil 2“

  1. Hilke 7. Mai 2021 / 13:30

    Das ist ganz wunderbar geschrieben! Sehr wertvoll auch der berufliche Erfahrungshintergrund und das Wissen der Fahrnows.

    Beim Lesen dachte ich an die Anastasia-Bücher, die ich mir jetzt nochmal zu Gemüte führe, A. führt viele Beispiele an, Gleichnisse, Bilder, die einen sehr rasch in dieses gute Gefühl für alles-was-ist führen, da beim Lesen mehrere Sinne angesprochen werden.

    Danke, ich lese generell keine Channelings mehr seit einiger Zeit, aber die innere Haltung, der Respekt der Menschen und Wesen hier und die Anmerkungen von Albrecht sind mir mittlerweile wichtig geworden.

    Mein Respekt für diese Seite und die Liebe, die Lesenden abzuholen und in Klarheit zu führen, einerseits durch die Wissensvermittlung sowie mit dieser Fürsorge, die ich hier wahrnehme.

    Gefällt 1 Person

    • albrechtsirius 7. Mai 2021 / 16:39

      viele Dank liebe Hilke für die wertschätzenden Worte, die ich auch Ille und Jürgen Fahrnow weitergeleitet habe.

      Ein schönes Wochenende für dich, und auch beim Schmökern in den Anastasia Büchern, die ja bereits Menschen dazu bewogen, auf Anastasia-Landsitze autark zu leben…

      Ich freue mich, die Beiträge der Fahrnows und Sirianer hier verteilen zu dürfen und gemeinsam mit vielen Menschen im Gefühl der Verbundenheit durch die Turbulenzen dieser Zeit zu gehen.

      Albrecht

      Gefällt mir

  2. Claudia Stener 7. Mai 2021 / 16:38

    Ich weiss nicht, wie ich durch diese Zeiten kommen würde ohne diese Unterstützung. Sie kommt immer zur richtigen Zeit. Heute habe ich erfahren, dass ein nahestehender Mensch bereits die erste Impfung bereut. Wunderbar und tröstlich,dass ich weiss an wen ich mich wenden kann. An mein geliebtes Liebeslicht. Von Herzen danke danke danke.

    Gefällt 1 Person

  3. Dakma 7. Mai 2021 / 20:44

    soooo schön…. sooo berührend….. auch ich war gestern durch dieses Thema angetriggert….. zwar schon innerhal von sehr bewußten Menschen…..dennoch gab es dieses Thema…….heute übergab ich meine Sorge und meine Gedanken DEM LICHT…. und 2 Stunden später fand ich die Bekräftigung durch einen Text von Cobra und dann noch diesen hier….

    DANKE von Herzen!

    Dakma

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s