Fahrnowgrüße am 22.07.2021: „Herrschaft und Macht“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Quelle: https://liebeslicht.net/herrschaft-und-macht/

Liebste Freundinnen und Freunde! Viele von uns beobachten das globale aktuelle Geschehen mit Sorge, und wir Älteren erinnern uns dabei voller Schrecken an die Kriegs-Berichte von Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern. Zahlreiche Dokumente von Hellsehern der Vergangenheit prophezeiten einen dritten großen Krieg für diese Zeit, und was wir derzeit erfahren, ähnelt ihren Botschaften teilweise. Deshalb haben wir Fahrnows uns tiefer damit beschäftigt, was es mit Herrschaft und Macht auf sich haben könnte.

Schon oft wiesen uns die Sternengeschwister auf die große Bedeutung zweier polarer Strömungen hin. Folgt ihr den Lebens fördernden Kräften, oder entscheidet ihr euch für die störenden bzw. zerstörenden Energieformen? Untersucht diese Frage mit Hilfe eurer großen SEELE, und entscheidet euch! rufen sie uns zu. Beide Kraftfelder gehören zur sichtbaren Schöpfung. Sie spielen miteinander, reiben sich aneinander, und erzeugen dadurch neue Schöpfungsformen. Nichts gibt es zu kritisieren an diesem Geschehen. Doch auf dem Pfad eurer spirituellen Entwicklung dürft ihr immer wieder auf Neue austarieren, wie eure Entscheidung lauten soll. Im zerstörenden Modus entfernen sich die Wesenheiten von der Quelle ihres Ursprungs. Sie werden Lieb-los, und „verhungern“ schließlich als geistige Wesen. Auf dem Lebens fördernden Pfad nähern sie sich ihrer Quelle erneut an, um sich nach und nach mit Liebe zu füllen, und im Glück zu sein. 

Diese Beschreibung erinnert an die asiatische Weisheit von Yin und Yang. Und ganz offensichtlich haben wir in den vergangenen Jahrtausenden eher die Kraft der Zerstörung manifestiert. Da diese aktuell wieder so sehr in den Vordergrund drängt, betrachten wir mal ihre Attribute. Wie zeigen sich Herrschaft und Macht im Feld der Zerstörung? Was müsste eine Herrschaftsgruppe kreieren, um diesen Pfad zu realisieren? Wie lautet das Rezept?

  • verbreite Angst und Verunsicherung unter den Menschen, denn diese Emotionen lenken sie ab und schwächen sie
  • teile sie in Schubladen ein, und sorge für scheinbare Trennungen in möglichst vielen Aspekten ihres Lebens 
  • schwäche sie wirtschaftlich und körperlich, damit sie sich nur noch um ihre Basis-Existenz kümmern
  • verbreite Ideologien, die ihr natürliches Einheits-Bewusstsein unterlaufen; zeige und erzähle ihnen, dass sie in Wahrheit abhängig und ohnmächtig sind
  • schaffe polare Beurteilungen, damit die verschiedenen Gruppen einander bekämpfen; dadurch verschwenden sie ihre Lebensenergie, und vergessen höhere Ziele

Kommt euch das bekannt vor? Dann schaun wir mal, wie sich Macht und Herrschaft im Energiefeld der Lebens fördernden Kraft ausdrücken könnten…

  • entdecke die tiefe Zuversicht, sicher und geborgen zu leben, indem du dich auf die Reise zu deiner unendlichen Seele machst. Spüre deine Unendlichkeit, und entdecke deine große verborgene Macht
  • erinnere dich an die Einheit allen SEINs, und spüre sie! Weise nichts zurück, und lass nichts aus – alles ist EINS, HIER, JETZT!
  • werde dir bewusst, dass diese unendliche Liebes-SEELE alles vermag! Sie ist Teil der Quelle selbst, und versorgt dich jederzeit und überall mit Allem, was deinem höchsten Wohle und deiner Entwicklung dient
  • bitte deine lichtvolle SEELE, dich auf den Pfad der SELBST-Ermächtigung zu geleiten. Bleib dran, und spüre, wer DU BIST!
  • Füge im Bewusstsein zusammen, was getrennt erscheint. Werde dir der tiefen Verbundenheit aller Schöpfungen bewusst, und betrachte sie in Liebe

Ja, ihr Lieben – können wir uns eine menschliche Kultur erschaffen, in der wir Herrschaft und Macht aus dem Geist der Lebensförderung verwirklichen? Diese Chance besteht jetzt! Mitten im größten destruktiven Chaos wächst die Gegenströmung. Ihr kennt die jahrtausendealte Darstellung von Yin und Yang: jede Hälfte dieses durch eine Welle getrennten Kreises enthält eine kleine Kugel des Gegenteils. In der Zerstörung leben Aufbruch und Erneuerung. Mitten im Krieg entsteht Frieden. Wenn sich eine Strömung erschöpft, erhält ihr Gegenpol Auftrieb. So können wir Macht und Herrschaft in uns SELBST entdecken, und sie im Geist der Liebe nutzen – zur Erschaffung einer menschenwürdigen, friedlichen Kultur für uns und alle folgenden Generationen. Wir Fahrnows haben uns diesem Gedanken längst verpflichtet, und wir danken allen Menschen, die die Welle mit uns gestalten. Lasst uns mächtig sein, und diesen Planeten in fürsoglicher Liebe beherrschen! Wir grüßen euch mit dem Lächeln unserer Herzen! 

Ilse-Maria und Jürgen

4 Gedanken zu “Fahrnowgrüße am 22.07.2021: „Herrschaft und Macht“

  1. Hilke 26. Juli 2021 / 15:18

    Hm, fürsorgliche liebe will „beherrschen“???
    Wie wäre es mit Hoopoonoo. Für die „Eliten“? Au weia. Ja! Wenn nicht jetzt, wann dann.
    Dr. -Namen vergessen- der Hoopoonoo ins Leben rief, beschäftigte sich mit den Akten/ Lebensgeschichten von Psychatriepatienten. Und jedesmal wenn er las, suchte er diese Verhaltenweise und was dahinterstand bei sich und vergab SICH selbst dieses.
    Viele konnten heilen. Nur dadurch, daß jemand sich verband, sich dabei selbst heilte und so auch die „anderen“.

    Gefällt mir

    • albrechtsirius 26. Juli 2021 / 17:10

      Das sind schöne Gedanken, liebe Hilke

      Um im Kontext zu bleiben: Herrschaft und Macht gibt es als Ausdruck in allen Ebenen der Schöpfung. In der tiefen 3 D Ebene äußert sich diese Eigenschaft so, wie wir es derzeit durch das Verhalten von den Politikern und Co erfahren. In den höheren Ebenen gilt nach meinem Verständnis diese Eigenschaft in der Weise, dem Leben zu dienen und dieses zu schützen. Auch das kann Herrschaft und Macht sein…..somit kann auch die unpersönliche Liebe herrschen und Macht ausüben, die jedoch das Leben fördert und beschützt und niemandem Schaden zufügt.

      Hoʻoponopono ist eine Form, um die Heilung zu unterstützen…so sind auch wir aufgerufen, zunächst unsere eigenen Muster und Blockaden zu lösen, die beispielsweise noch durchtränkt sind mit Mustern, die unsere derzeitigen Strukturen ausmachen (Gewinne, Besser/Schlechter, Übervorteilen, Bewertung Verurteilung, Angst und Druck usw….). Letztlich geht es auch um Selbstliebe, in der ich mich selbst erkennen und verändern kann. Durch das universelle Gesetz „wie innen so außen“, wirkt sich diese Veränderung auch im Äußeren aus. Hier recht gut beschrieben. https://de.wikipedia.org/wiki/Hoʻoponopono

      Das Einüben der von den Fahrnow beschriebenen Verhaltensweisen sind eine Möglichkeit, in die Selbstliebe sowie die eigene innewohnende Kraft zu kommen……Hier nochmal zur Wiederholung:

      „…..Dann schaun wir mal, wie sich Macht und Herrschaft im Energiefeld der Lebens fördernden Kraft ausdrücken könnten…
      entdecke die tiefe Zuversicht, sicher und geborgen zu leben, indem du dich auf die Reise zu deiner unendlichen Seele machst. Spüre deine Unendlichkeit, und entdecke deine große verborgene Macht
      erinnere dich an die Einheit allen SEINs, und spüre sie! Weise nichts zurück, und lass nichts aus – alles ist EINS, HIER, JETZT!
      werde dir bewusst, dass diese unendliche Liebes-SEELE alles vermag! Sie ist Teil der Quelle selbst, und versorgt dich jederzeit und überall mit Allem, was deinem höchsten Wohle und deiner Entwicklung dient
      bitte deine lichtvolle SEELE, dich auf den Pfad der SELBST-Ermächtigung zu geleiten. Bleib dran, und spüre, wer DU BIST!
      Füge im Bewusstsein zusammen, was getrennt erscheint. Werde dir der tiefen Verbundenheit aller Schöpfungen bewusst, und betrachte sie in Liebe“

      Liebe Grüße

      Albrecht

      Gefällt mir

      • Hilke 26. Juli 2021 / 20:04

        Die Macht der Liebe, damit bin ich konform. Nicht aber mit Herrschaft, denn es setzt 2 Gruppen voraus, Herrschaft „über“ und hat somit für MICH nichts mit Verbundenheit zu tun, die du in deinem letzten Satz nochmal zitierst, Albrecht.

        Zitat Wiki: „Herrschaft soll heißen die Chance, für einen Befehl bestimmten Inhalts bei angebbaren Personen Gehorsam zu finden.“[1] Im Gegensatz zur „Macht“ setzt Herrschaft nach Weber Legitimität voraus, die erst durch die Akzeptanz der Herrschenden durch die Beherrschten sichergestellt wird (Legitimitätsglauben)…….
        …Herrschaft als „asymmetrische soziale Beziehung mit stabilisierter Verhaltenserwartung, wonach die Anordnungen einer übergeordneten Instanz von deren Adressaten befolgt werden“
        Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Herrschaft

        Asymmetrisch sagt es doch ganz gut.

        Gut, ich jedenfalls mach weiter Ho.po.. Es schafft Verbundenheit.
        Danke für deine Antwort, lieber Albrecht

        Gefällt mir

      • albrechtsirius 26. Juli 2021 / 21:04

        Ho.po……ist eine schöne Entscheidung, liebe Hilke…..man könnte auch sagen, du bist der Herr in deinem Haus und übst die Herrschaft aus über deine Gedanken und Gefühle…..Du lässt dich nicht beeinflussen von den manipulierenden Chaos-Nachrichten, sondern weist diese Strömungen, Kraft deiner Macht und Herrschaft, die du angesichts deines großen geistigen Wesens bist, zurück …..Manchmal ist diese Klarheit vonnöten, auch in ihrer Benennung…..

        einen schönen Abend…..

        Albrecht

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s