Neueste Informationen über die gen-basierte Covid 19 „Impfung“; zusammengestellt von A. Steets

“ Die Aufforderung nach einer Corona-Auffrischimpfung überrascht. War nicht nach der erfolgten Doppelimpfung Immunität versprochen? Ich nehme dies zum Anlass, erneut die Notwendigkeit einer Impfung zu hinterfragen. Damit stieß ich auf erstaunliche wissenschaftliche Hinweise, wie ein  aktuelles Schreiben von 160 Wissenschaftlern weltweit. Die Informationen die ich stichpunktartig hier notiere mit den entsprechenden Fundstellen finden Sie unter

  1. www.reitschuster.de
  2. www.report24.news
  3. www.uncut.news.ch 
  4. www.mwgfd.de
  5. www.nachdenkseiten.de
  6. www.corona-transition.org
  7. www.corona2wahrheit.de
  8. www.epochtimes.de
  9. www.corona-ausschuss.de 

Erstaunlich bereits die aktuelle Schlagzeile “Israelischer Premierminister: Meist gefährdete Gruppe sind zweifach Geimpfte(Fundstelle 2 vom 25.8.21)) ).

Sollten die Geimpften nicht geschützt sein?

Offensichtlich nicht, da selbst die Impfstoffhersteller dies nicht wissen: 

So jedenfalls der emotionale Hinweis von Oscar Lafontaine, „Man erlebt immer wieder Überraschungen. Als ich die geleakten Verträge mit Pfizer/Biontech auf den NachDenkSeiten gelesen habe, verschlug es mir die Sprache. Dort steht doch tatsächlich: „Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind…Der Käufer erklärt sich hiermit bereit, Pfizer, BioNTech (und) deren verbundene Unternehmen (…) von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.”“ (1; vom 8.8.21)

Die Pharmaunternehmen wissen also nichts von den Langzeitwirkungen und Nebenwirkungen ihrer Impfstoffe und übernehmen keinerlei Haftung für Impfschäden…..

Außerdem rät  ein Impfstoffstellhersteller vom Impfen älterer Personen mit Vorerkrankungen ab (6; vom 25.8.21). BioNTech schreibt: „Aus diesem Grund ist momentan noch unklar, ob ältere Personen mit den genannten chronischen Vorerkrankungen geimpft werden sollten.» Zudem wurden «keine Studien über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und dem Impfstoff durchgeführt». Auch eine «gleichzeitige Verabreichung von BNT162 mit anderen Impfstoffen wurde nicht untersucht»“.

Hinzu kommt: „Je höher die Impfquote, desto besser verbreitet sich die Deltavariante (6; vom 24.8.21)“

Folgender Hinweis erstaunt: Israelische Corona-Studie: Genesene viel besser geschützt als Geimpfte“ (1; vom 23.8.21)

Auch die vorgenannten 160 Wissenschaftler weisen auf Folgendes hin ((2; vom 20.05.2021): – unter Angabe von über 30 weltweiten Referenzen: – hier wegen der Fülle kompetenter Informationen nur Auszüge:

  1. Die Impfstoffe sind unnötig, da immunkompetente Menschen eine „robuste“ zelluläre (T-Zell) Immunität gegen SARS-CoV-Viren, einschließlich SARS Cov 2 und seiner Varianten (!) besitzen. 
  2. Das Überleben der Bevölkerung von COVID 19 übersteigt weltweit 99,8%. In Ländern, die über mehrere Monate hinweg stark infiziert waren, sind weniger als 0,2% der Bevölkerung gestorben. COVID 19 ist außerdem typischerweise eine leichte bis mittelschwere Krankheit. 
  3. Es ist zudem erwiesen, dass die frühzeitige Behandlung mit gut verträglichen Medikamenten wie Vitamin C und D, Zink, angemessen dosiertem Hydroxychloroquin und Ivermectin Krankenhausaufenthalte und Sterblichkeit um 75-85 %  reduziert. 
  4. Weniger als ein Prozent der Geimpften hatten in den durchgeführten Studien einen zusätzlichen Schutz durch die Impfung. Die von den Impfstoffherstellern eingereichten Unterlagen enthalten keine Hinweise darauf, dass die Impfung eine Atemwegsinfektion verhindert. Daher sind Impfstoffe für COVID 19 immunologisch ungeeignet. 
  5. Impfstoffe sind gefährlich. Es ist bekannt geworden, dass alle Gen-basierten Covid 19 Impfstoffe die Blutgerinnung anwerfen können. Viele häufige Nebenwirkungen können auf Thrombose und andere schwere Anomalien hinweisen. Es ist zu erwarten, dass das Risiko von Gerinnung, Blutung und anderen unerwünschten Ereignissen mit jeder erneuten Impfung und jeder dazwischen liegenden Coronavirus-Exposition zunimmt….Nur wenige wissen, dass solche gentechnisch hergestellten Impfstoffe noch nie für den Einsatz beim Menschen zugelassen wurden. Es handelt sich um ein riesiges Experiment. Aber ohne Haftung der Hersteller!
  6. Seit der Einführung des Impfstoffs ist die Inzidenz von COVID 19 in zahlreichen Gebieten mit hohen Impfraten gestiegen. Darüber hinaus traten kurz nach Beginn der Impfungen in Seniorenheimen mehrere Serien von COVID 19-Todesfällen auf. …Wir müssen damit rechnen, dass die Impfstoffe die Letalität von COVID 19 eher erhöhen als verringern. 
  7. In den meisten Ländern haben die meisten Menschen jetzt Immunität gegen SARS-CoV-2. 

Übrigens:  

Eine umfassende Studie mit über 9 Mio Personen in China erbrachte den Beweis, dass asymptomatische Personen, die positiv auf COVID 19 getestet wurden, nie andere Personen infizierten (so Prof Bhakdi und Doctors for Covid Ethics, https://www.mwgfd.de/zur-c-impfung/

Gesunde Menschen oder solche, die zwar das Virus in sich tragen jedoch keine Symptome zeigen können somit andere Menschen nicht infizieren. 

Und: 

Herdenimmunität wird von drei Studien nachgewiesen. „Alle Menschen haben bereits die so gewünschte Herdenimmunität. Nicht 75% der Personen, sondern über 90% – ohne, dass man impfen muss….“ Das bedeutet, dass unser Immunsystem nicht blind ist im Hinblick auf das sog. „Neue Virus“, sondern erkannt wird. (Video mit Prof Bhakdi und K. Reiss, 4; vom 28.6.21). „Damit ist das Ziel, die gesamte Menschheit impfen zu wollen ad absurdum geführt worden.“ 

Weitere bedenkenswerte Artikel: 

  • Zwei Forscher aus den USA haben potentielle Risiken der mRNA-Impfstoffe zusammengestellt (siehe 2; vom 14.5.21) Ihr Fazit lautet: „Die mRNA-Impfstoffe bergen den Studienautoren zufolge die Möglichkeit potenziell „tragischer und sogar katastrophaler unvorhergesehener Konsequenzen. Besonders gefährlich dabei ist, dass schwerwiegende Folgen der Impfungen jahrelang unsichtbar bleiben können – und sie sind wahrscheinlich durchaus in der Lage, sich auch auf Folgegenerationen auszuweiten.
  • Tendenz steigend: Europäische Union meldet 1,9 Millionen Impfverletzungen und 20.595 Todesfälle“  (3; vom 24.8.21) – Stand 31.7.21.
  • Bei der amerikanischen Lareb  (VAERS – Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen) sind 34 Berichte über spontane Fehl- oder Totgeburten nach Verabreichung des Corona-Impfstoffes eingegangen. Die meisten Frauen hatten den Impfstoffe von Pfizer-BioNTech erhalten (3; vom 7.3.21)
  • Ehemaliger Pfizer Mitarbeiter bestätigt: Ja es gibt Graphenoxid im Corona-Impfstoff (3; vom 5.8.21) und
  • Pfizer verzichtet auf Covid-Pflichtimpfung von Mitarbeitern (2; vom 23.8.21)
  • Wir impfen die Menschen ungewollt mit einem Giftstoff“ – Impfforscher räumt „großen Fehler“ ein (1; 3.6.21)
  • CDC Direktorin: „Impfstoffe verhindern keine Infektion“ (6; vom 11.8.21)
  • Immer mehr Forscher warnen: „Geimpfte können bei neuen Virusvarianten schwerer erkranken“ (2; vom 25.8.21)
  • mRNA-Impfstoffe schwächen natürliche Immunabwehr(2; 21.8.21); 
  • Herzmuskelentzündungen nach Impfung haben sich seit Juni 21 vervierfacht. Pfizer und Moderna warnen die Schweizer Ärzte in einem persönlichen Brief (3; vom 19.8.21)
  • Dritte Impfung nun beschlossene Sache- und niemand fragt warum (2; vom 3.8.21)
  • Dr. Roger Hodkinson zerlegt Covid-Propaganda: „Es ist eine Pandemie der Angst“ (2; vom 24.8.21)

Und vieles mehr……

Mediziner und Wissenschaftler wenden sich mit einer wissenschaftlichen Mitteilung an die Ärzteschaft – hier gehts zum download –  (https://www.mwgfd.de/category/medzinische-informationen/) und weisen auch auf die Haftungsfrage bei Impfungen hin. 

Und „…wir bitten alle Ärzte, die ethischen Probleme der COVID-19-Impfung neu zu überdenken…“

Weitere Ausführungen finden sich in den mittlerweile 67 Sitzungen des Corona-Ausschusses mit mehreren Rechtsanwälten „www.corona-ausschuss.de

Übrigens: Die ständig steigenden Inzidenzwerte werden ermittelt aufgrund des sog. PCR Tests. Der Erfinder dieses Tests, Karly Mullis, wofür er auch den Nobelpreis bekam, betonte, dass sein Test für die Feststellung von Infektionen ungeeignet ist. Prof. Dr. Ulrike Kämmerer von der Uni Würzburg, bestätigt dies. Ebenso Prof Bergholz: „PCR Tests sind weder validiert noch gerichtsfest. Der so ermittelte Anteil der falsch positiv Getesteten liegt bei über 90 %“

So gesehen sagt ein Inzidenzwert nichts aus.

Siehe auch zu diesem Thema: https://reitschuster.de/post/ergebnisse-der-pcr-tests-als-grundlage-fuer-pandemie-massnahmen-ungeeignet/

(Diese Zusammenstellung ist nicht vollständig. Die Beiträge zu diesem Thema sind riesig; und täglich werden es mehr.. – gerne auch zur eigenen Verwendung und Weitergabe – )

Albrecht Steets (Verfasser)

Hier noch ein Hinweis auf die Fahrnowgrüße über das vorstehende Thema:

fahrnowgruse-am-08-08-21-das-vierte-g/

fahrnow-gruse-die-macht-der-gedanken-viren-und-impfung-teil-2/

fahrnow-gruse-die-macht-der-gedanken-viren-und-impfung/

fahrnow-gruse-meditation-oder-impfung/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s