Sirius-Botschaft: „In den Zyklen der Evolution entwickelt ihr euch nun zu einem sich seiner selbst bewussten Menschheitskörper“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Sirius-Botschaft – Die Gemeinschaften des Universums

Die Sirianer:

„……Nach und nach werdet ihr euch selbst nun auf neue Art erkennen. Voller Staunen werdet ihr erfahren, wie ihr aus dem Kokon der Gezeiten schlüpft, und eure Flügel im Wind der Liebe ausbreitet. Nicht nur ihr selbst unterliegt dem aktuellen Wandel. Lasst uns einen Moment innehalten, und die großen Wunder dieser Zeit betrachten. 

Aus dem Zentrum der Galaxie strömt ein Wandlungslicht, dass euer Bewusstsein stimuliert, und eure Verstrickungen erlöst. Damit dies möglich wurde, lösten sich riesige Schöpfungen auf. Ganze Sonnensysteme beendeten ihren Seins-Zyklus in der Stofflichkeit, und „verschwanden“ (photonisierten sich) in Hunab Ku.

Wir können es auch anders beschreiben: Die Liebe selbst hatte sie zu sich gerufen, und voller Seligkeit beendeten sie ihren evolutiven Zyklus im Licht. Bei ihrer Auflösung zerfallen sie in die Photonen, aus denen sie einst entstanden. Und jetzt strömen sie zu euch. Alles, was sie auf ihrem evolutiven Pfad erfuhren, erreicht euch als Informationswelle in ihrem Licht. Lauscht tief nach innen, und empfangt unsere Frage, liebste Freunde: wer meint ihr, erschuf und bewohnte die riesigen Schöpfungswelten, die momentan in ihre lichtvolle Auflösung gehen? Welcher Zyklus geht zuende, um euren Neuen zu erschaffen? 

Nehmt noch ein wenig mehr Abstand, und betrachtet eure Galaxie von weit draußen im Universum: eine lichtvolle Spirale aus Milliarden von Sonnensystemen. In ihrem Zentrum ein saugender und drückender Schöpfungsimpuls. Alles atmet ein und aus – und ihr selbst habt Teil daran. In den Rhythmen der Raumzeit bewegt sich euer Sonnensystem durch die Sternenformationen, die eure Astrologen beschreiben. In jeder Epoche beschenkt euch eine andere Sternengruppe mit ihren Qualitäten.

Während das Licht aus Hunab Ku strömt, umfließt es die Formationen, die auf seinem Weg liegen. Es nimmt ihre Essenz auf, und trägt sie weiter. So erfahrt ihr nun täglich deutlicher die Energien des Wassermann. Mehr als zweitausend Jahre wird sie euch begleiten, bereichern und befruchten. Dann klingt auch diese Epoche aus, und die Signaturen des Steinbocks beschenken euch.

In den Zyklen der Evolution entwickelt ihr euch nun zu einem sich seiner selbst bewussten Menschheitskörper.

Jedes Menschenwesen existiert darin als einzelne Zelle. Das war schon immer so; nur hattet ihr diese Verbundenheit „vergessen“. Jede Zelle eines Körpers kennt sich selbst und das Ganze. Alle kommunizieren miteinander. Alle nehmen ihren Platz ein und erfüllen ihre Aufgabe – zum Höchsten Wohle des Lebens. Präsent in einem Energiefeld der bedingungslosen Liebe formt sich die stoffliche Schöpfung.

Stellt euch vor, wie einfach es sein wird, euer Leben in diesem Bewusstsein zu erfüllen! Eine Gemeinschaft der Liebe! Eine Gattung intelligenter Wesen, die einander fördern, und das „große Werk“ gemeinsam voran bringen. Eine Kultur der Kreativität und Schönheit. 

Das ist eure Mission, liebste Freunde! Ganz SELBSTverständlich werdet ihr euch einander widmen. Gesellschaften brauchen Gesetze. Gemeinschaften leben harmonisch verbunden im Geist der Liebe.

Genau jetzt strömen euch aus den photonisierten Evolutionsstufen der Schöpfung all jene Energieformen zu, die ihr für diese Neuausrichtung braucht. ….“

Ein Gedanke zu “Sirius-Botschaft: „In den Zyklen der Evolution entwickelt ihr euch nun zu einem sich seiner selbst bewussten Menschheitskörper“

  1. Matthias Köhler 12. September 2021 / 07:33

    Lieben Dank und … als Poet … habe ich dieses Gedicht für euch.

    Alles LIEBE 🙂
    Matthias

    + · * · + · * · + · * · +

    = Erfolgreich im Zeitalter
    des Wassermannes =

    Es heißt, dass unsre Welt auf einer
    Reise sich befindet
    Und dabei Stück für Stück Distanz
    Zur Mitte überwindet.

    Dies Zentrum eine Sonne ist,
    Und auf Ellipsenbahn
    Rückt Terra wieder näher zur
    Zentralsonne heran.

    Dies führt zu viel Veränderung,
    Denn Wellen, Teilchen, Strahlen
    In unser kleines Sonnsystem
    Ein neues Abbild malen.

    Vielleicht stehst du zur Winterzeit
    An deinem Ofen gerne,
    Und dir wird kalt, begibst du dich
    In des Kamines Ferne.

    Gehst du danach zurück zu Feuer,
    Brennholz, Glut und Kohlen,
    Wirst du dir die Behaglichkeit
    Zurück ins Umfeld holen.

    So nähert auch die Erde sich
    Ihrer Kosmischen Quelle.
    Auf diesem Weg wird‘s wieder warm
    Und Dunkles wieder helle.

    So weit, so gut, doch wie soll nun
    Als Menschheit man begegnen
    Veränderten Bedingungen,
    Die uns ins Dasein regnen?

    Man könnt sich weigern, zappeln, zetern,
    Planen und ersinnen,
    Wie man dem Spiel ein Schnippchen schlägt,
    Um tricksend zu entrinnen.

    Man könnt den Himmel mit Chemie
    Und Streifenwerk versehen,
    Um per Geo-Engineering
    Dem Wandel zu entgehen.

    Doch könnt‘ man auch den frischen Aufwind
    Klug und weise nutzen,
    Die Augen öffnen und, wenn‘s Not tut,
    Mal die Brille putzen.

    Das Leben schickt doch Botschaften,
    Hinweise und Signale.
    Es spricht zu uns voll Güte, wenn
    Es sein muss, tausend Male.

    Wir Menschen nehmen dies auch wahr
    Mit unseren Antennen,
    Doch ist die Masse noch gewohnt,
    Davor davonzurennen.

    Sie flieht ins Stadion, auf die Couch,
    Zu Krach, Rausch und Vergnügen,
    Doch wird sie sich mit Flimmerflair
    Nur stetig selbst belügen.

    Denn, werden Zeichen nicht erkannt
    Und ist die Müh vergebens,
    So endet angefangnes Werk
    Im Diesseitsstrom des Lebens.

    Dann geht‘s nochmal zurück auf LOS,
    Und was man hat verschoben
    Wird nur vertagt, wird nur verlebt,
    Doch längst nicht aufgehoben.

    Erfolg kommt durch Veränderung –
    Könnt es am Ende sein,
    Dass Wachstum und Entwicklung sind
    Der Menschheit Weg allein?

    Dass sich für eine Friedenszeit
    Nur kann qualifizieren,
    Wer willens und bereit, sein innres
    Sein zu transformieren?

    Ist dieses unser eigner Auftrag,
    Muster aufzulösen,
    Die lange schon in dunklen Winkeln
    Unsrer Herzen dösen?

    Geschieht am Ende aller Wandel
    Hinter Herzenstüren,
    Zu denen nur Vergebung und
    Ein Friedensfokus führen?

    Vielleicht gilt es, den Besen vor
    Der eignen Tür zu schwingen,
    Und so vereint im Kollektiv
    Die Erde heimzubringen,

    Um ihr zu helfen, dass erneut
    Die LIEBE sich entfalte,
    Damit im Innen, wie im Außen,
    Wieder Güte walte.

    Werden wir dann erfolgreich sein
    Als Menschheitskollektiv,
    Das doch als Bodenpersonal
    Der QUELL zum Dienste rief?

    Uns Menschen wünsch ich Mut und Stärke,
    Freudvoll zu ergründen,
    Wovon das Innre Rufen in uns
    Sich bemüht zu künden.

    Dann werden wir erfolgreich sein
    Und wohl qualifiziert,
    Für das, was hier im Zeitalter
    Des Wassermanns passiert.

    + · * · + · * · + · * · +

    Gedicht von mir als Matthias dem Frohpoeten aus dem Buch „Frohsinn fürs Schöpferische Unterbewusstsein“, Originaltitel „Erfolgreich im Zeitalter des Wasserkrugs“

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s