Fahrnow-Grüße: „Unterwegs ins Voll-Bewusstsein“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Quelle: https://liebeslicht.net/unterwegs-ins-voll-bewusstsein/

Liebste Freundinnen und Freunde! Viele sehr alte Kulturen berichten uns über die Zeit, die wir jetzt gerade erleben. Eine Zeit des Umbruchs, der Neu-Orientierung und der kollektiven Bewusstwerdung. Unsere Zeit des Erwachens auf diesem Planeten! Noch erscheint unsere Welt zerrissen in dualistischen Betrachtungen und Streits. Doch das Zeitalter der Synthese hat schon begonnen. Unser Sonnensystem durchwandert eine Zone des Weltalls, die unsere irdischen Abgründe mit Liebe und Verständnis füllt. Mit jedem Moment zunehmender Bewusstheit erkennen wir uns als die großen, empathischen Schöpfungswesen, die wir sein können. Alle glücklichen Kulturen entstehen auf dem Boden von Liebe und Mitgefühl. Und genau daran werden wir jetzt erinnert.

Die alten Texte beschreiben uns Menschen als gekrönte Wesen; mit der Krone des Voll-Bewusstseins auf unserem Haupt. Nicht zufällig sprechen wir in dem Zusammenhang ja auch vom Kronen-Chakra… wie ein Donut legt sich der holographische Photonenring jetzt um alle unsere Strukturen. Um den Kopf herum, taucht er uns ins interdimensionale Bewusstsein. Um den Herzraum öffnet er uns für unsere Rolle als liebevolle HüterInnen. Um den Bauch herum reinigt und heilt er unsere zerrissenen Gefühle und Sehnsüchte. Unsere Gemeinschaften inspiriert er zu neuen Wegen. Unsere Menschheitsfamilie füllt der Photonenring mit der Verheißung für Frieden und Gerechtigkeit.

Ist es nicht merkwürdig, dass uns genau jetzt eine angebliche Bedrohung namens Corona (Krone) vorgestellt wird? Könnte es sein, dass wenig bewusste Wesen die Botschaft von der Krone des Voll-Bewusstseins missverstehen? Fühlen sie sich vielleicht selbst dadurch bedroht, und schieben dieses unbewusste Gefühl daraufhin in unser kollektives Bewusstsein? Wie auch immer – wir müssen das Gebotene ja nicht annehmen. Das Universum liefert – wir entscheiden als SELBSTverantwortliche Wesen, was wir daraus machen wollen… Ach ja – da gibt es ja auch noch Omikron… das Wort stammt aus dem phönizischen Alphabet und bedeutet “kleines o” – im Unterschied zu Omega, dem großen O. Mikron und Mega – im kleinen, wie im Großen… Alpha und Omega umfassen das altgriechische Alphabet. Alpha es et O” heißt es in dem Kirchenlied “In dulci Jubilo”. Das klassische Alphabet gilt als Symbol für Anfang und Ende; für das Umfassende, für Gott und insbesondere für Christus als den Ersten und Letzten.

Das Christuslicht leuchtet nun hell auf, um sich in uns zu entzünden und zu verankern. Daran wird wohl auch ein kleines o(mikron) nichts mehr ändern… Wir dürfen das Liebeslicht zu uns einladen! Auch wenn wir noch nicht daran glauben, können wir es einfach mal hypothetisch tun… unser Körper ist nun vorbereitet, es aufzunehmen. Unsere Zellen hungern danach. Unsere Organe möchten leichter werden. Und unser multidimensionales Herz verströmt seine Liebe ins kollektive Bewusstsein. Wir werden es spüren! Und dann wird aus allen Zweifeln und Bedenken Gewissheit. Nie war die Gelegenheit dafür günstiger als in diesem und den beiden kommenden Jahren! Wir freuen uns auf viele heilsam feierliche Momente mit euch – in Liebe und Dankbarkeit für unsere tragende Gemeinschaft, die jetzt täglich wächst. Willkommen im Wassermann-Zeitalter von Ilse-Maria und Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s