Siriusbotschaft: „Noch dürft ihr Felder der Angst, der Besorgnis, der Verurteilung, öffnen und mit dem Licht der Liebe fluten.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Auszug aus der Sirius-Botschaft bei unserem Seminar „Sirius Aktuell“ am 22.1.22

Teil 1:siriusbotschaft-voll-bewusstsein/

Die Sirianer: 

„……..Diese Zeitbeschleunigung zwischen dem ausgesendeten Gedankenimpuls und der Realisation eurer Schöpfungen ist bedeutsam und darf von euch beachtet werden. Seht die Möglichkeit, dass unachtsam ausgesendete Gedanken auch Realität finden und schafft ein Bündnis, so wie wir es euch in den vergangenen Monaten immer wieder nahelegten, mit eurer großen göttlichen Seele, ein Bündnis, mit dem ihr diesem Höheren Selbst gestattet, die Regie zu übernehmen für alles, was geschieht.

Überreicht, wenn ihr einverstanden seid, eurer göttlichen Seele die Regie für alle Schöpfungen, die ihr gestaltet, so dass dieser weiseste und liebevollste Teil von euch den Ausschlag gibt darüber, welche eurer Gedankenimpulse Realität werden sollte und welche lieber – wie ein kleiner Weckruf – kurz aufflammen, um dann wieder zu verschwinden. 

Noch ist euer Gedankenfeld wenig geordnet, noch dürft ihr Felder der Angst, der Besorgnis, der Verurteilung, öffnen und mit dem Licht der Liebe fluten. Eure Seele tut all dies selbstständig, aus dem Selbst ihres Seins heraus, und so könnt ihr ganz gelassen und entspannt bleiben, wenn ihr ihr die Regie verlasst, überlasst im Vertrauen. Überlass dich dem größten und weisesten Anteil in dir, geliebter Mensch, und entdecke an den Folgen, die daraus entstehen, dass dein Vertrauen gerechtfertigt ist. 

Viele von euch stehen in dieser Zeit an der Schwelle des noch wenig Vertrauten, und wir sagen euch, Vertrauen wächst, indem ihr vertraut! Vertrau dich an, liebster Mensch, der größten Schöpfungsquelle, die in dir lebt und die du bist! Und entdecke, dass dies Vertrauen Rechtfertigung findet. Entdecke in deinem Leben, wie sich alles zum höchsten Wohle gestaltet! Und auch wenn vieles, was dir vertraut und gewohnt war, jetzt in Bewegung gerät und sich manches davon verabschiedet von dir, halte dies Vertrauen im Bewusstsein und vertraue der Triebkraft junger, neuer Schösslinge im Wald, die von einem großartigen, kraftvollen, Grün getragen werden und sich ausdehnen in ihr ganzes Wachstum. DEHNE DU DICH so aus! Lass die Illusion des Getrenntseins und des Abgeschirmtseins hinter dir!“ (Fortsetzung demnächst)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Die Sirianer empfehlen uns erneut, uns mit unserer göttlichen Seele zu verbinden und ihr die Regie zu übergeben. In uns ist also eine Instanz der Liebe und Weisheit, der wir uns anvertrauen können. Was könnte das im Alltag bedeuten? Einem Bekannten von mir, einem ältereren unter Demenz leidender Mann, wurde die Wohnung gekündigt und eine Räumungsklage eingereicht. Da ich mich diesem Menschen verpflichtet fühle, begleite ich ihn auf diesem Weg. Zunächst kamen bei mir einige zaghafte Gedanken – wo soll er hin, wenn er aus der Wohnung fliegt? Wer kümmert sich um ihn in seiner Hilfsbedürftigkeit, wo er doch die Annahme der Hilfe verweigert? Ich ging in die Stille (mehrfach..) und verband mich mit meiner Seele, meiner inneren Weisheit. Ich bat um Führung in dieser Angelegenheit und um intuitive Impulse…Zunächst kam der Gedanke: Vertraue. Durch Atmen, das Eintauchen in ein Energiefeld mit der Signatur „Vertrauen“, konnte ich dieses Gefühl spüren. Dann der Gedanke: es gibt keine Zufälle und diese Situation ist dir zu deiner eigenen Erkenntnis gegeben und auch, um tieferliegende Muster (die ganze Welt retten zu wollen, Helfersyndrom genannt…)  zu betrachten. Zudem darfst du testen, wie es mit deiner Hingabe,  Mitgefühl, und deiner Fähigkeit, Hüter der Schwächeren und Hilfsbedürftigen  zu sein, bestellt ist. Dann kam was Interessantes: gehe in die Offensive, sei wehrhaft,  verfasse  in nicht-dualistischer Form ein Schreiben an den Wohnungsinhaber und das Gericht, in dem du der Kündigung und Klage widersprichst, dies begründest und auch deine Mitarbeit zur Lösung des Problems anbietest….Das gelassene Gefühl, das sich dann in mir ausbreitete,  bestätigte diesen Weg. Nun lasse ich erst mal los, achte darauf, wie sich dies entwickelt und bin wach und aufmerksam, um weitere Impulse zu empfangen (die ja von allen möglichen Seiten, auch von Menschen durch Begegnungen und Gespräche usw. kommen können)…Na denn…..

2 Gedanken zu “Siriusbotschaft: „Noch dürft ihr Felder der Angst, der Besorgnis, der Verurteilung, öffnen und mit dem Licht der Liebe fluten.“

  1. Matthias Köhler 26. Januar 2022 / 22:44

    Lieber Albrecht,

    danke für das anschauliche Teilen deiner inneren und äusseren Erfahrung. Ich denke, dieses kleine Gedicht passt ganz gut:

    = Vorbei ist der Stress =

    Innres Wissen still mich führet,
    und erleichtert stell ich fest,
    dass es mit dem Herzenskompass
    sich entspannter leben lässt.

    Denn der Kopf, der sucht und findet,
    was ihm läuft in den Radar,
    aber nur das leise Fühlen
    nimmt in ganzer Klarheit wahr.

    Aus: Selbsterkenntnisfleiss · Gedichte aus der Schattenwelt // von mir als Matthias der Frohpoet.

    HERZlich,
    Matthias

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s