Sirius-Grüsse: „Unterdrückende, schädliche und zerstörerische Wesenheiten bewohnen euren Planeten, solange ihr es zulasst.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Quelle: https://liebeslicht.net/

Frage: „Haben die unterdrückenden Kulturen (Annunaki, künstliche Intelligenzen etc) den Planeten Erde schon verlassen?

Die Sirianer:

Liebste Freunde – euer Planet trägt eine riesige Vielfalt an Möglichkeiten – so wie ihr es tut. Grenzenlose Vielfalt entsteht im noch wenig entwickelten Bewusstsein, das alle Möglichkeiten enthält. Je bewusster ihr werdet – je bewusster eine Schöpfungsform wird – umso weniger Vielfalt wählt ihr, wählt sie. Ein vollständig bewusstes Wesen wählt nur die Liebe; nichts anderes hat mehr Anziehungskraft. Ein weniger bewusstes Wesen durchstöbert mit Genuss und Freude die Vielfalt aller Möglichkeiten. Wir bitten euch ernsthaft: legt keine Wertung in diesen Diskurs. Nehmt mit offenem Herzen zu euch, was wir euch anbieten. 

Auf den noch unerleuchteten Planeten, zu denen die Erde aktuell gehört, erkunden die Bewohner*innen alles Vorstellbare; daraus entsteht eine Lerngeschichte, die ihr als Karma bezeichnet. Immer schafft das Universum Ausgleich.

Wo viel Leid entstand, muss eine Erfahrung von Frieden und Liebe Platz finden.

Durch ihre unterschiedlichen Lebenswege entscheiden sich die Geschöpfe immer wieder erneut. Aus der Vielfalt aller Möglichkeiten richten sie ihre Aufmerksamkeit mehr und mehr auf die reine Schöpfungsquelle. Wahlmöglichkeiten der Gewalt, Unterdrückung und Zerstörung verlieren an Anziehungskraft; sie sind nicht mehr von Inter-esse (dazwischen sein). Blickt über euren Planeten, und beantwortet die Frage selbst:

Wieviel Zerstörung findet ihr derzeit noch in euren Lebensräumen? Wir sprechen nicht nur von den großen, für alle sichtbaren Mustern, die ihr mit erschafft und gestattet (Kriege, Gewalt, Raub, Übervorteilung). Bitte prüft auch euch selbst und euer eigenes Leben.

Wieviel Liebe willst und kannst Du bereits ausdrücken? Wieviel Liebe und Güte schenkst du dir selbst? Wieviel Großzügigkeit und Anerkennung bietest du anderen?

Erneut bitten wir euch, diese Frage im Licht der Liebe zu betrachten, und alles Urteilen loszulassen. Heilsame Selbsterkenntnis führt zur Erkenntnis des SELBST!

Unterdrückende, schädliche und zerstörerische Wesenheiten bewohnen euren Planeten, solange ihr es zulasst.

In einer großen Welle von Sehnsucht habt ihr euch nach dem zweiten Weltkrieg eurer Zeitrechnung aufgemacht, um den Frieden zu realisieren. Seitdem erfahrt ihr wechselnde Wellen des Aufbruchs und der immer wieder erneuten Einschränkung und Zerstörung. Diese Wellen laden euch ein, eure Entscheidung zu treffen.

Was möchtet ihr verwirklichen? Welche eurer unzähligen Möglichkeiten möchtet ihr sichtbar machen?

Seid ihr noch verführbar für kriegerische Attacken euch selbst gegenüber, in der Familie, und zwischen den Völkern? Schaut hinaus, und erfahrt die Antwort.

Seid ihr verführbar für Technologien von zerstörerischer Macht, oder entscheidet ihr euch mehrheitlich für Lebens schützende Wege? Vertraut ihr eurer eigenen geistigen Kapazität genug, um auf fragwürdige  technische Hilfen von Medizin und Wissenschaft zu verzichten? Wohin lenkt ihr eure Aufmerksamkeit, liebste Freunde? Welchen Kräften schenkt ihr eure Energie? Die Antwort führt zurück zu eurer Frage. 

Euch unterdrückende, ausraubende und schädigende Wesenheiten verlassen den Planeten synchron mit eurer Bewusstseinsentfaltung.

Die Schöpfungsquelle gestattet euch jeden Lernspielraum, den ihr wählt. Ihr seid Geschöpfe des freien Willens, und dies Gesetz ist hochwertig im Universum. Vor wenigen Jahren hatte ein ausreichend großer Teil von euch dem Leben Vorrang gegeben. Daraufhin erhielten einige Lebens störende Wesenheiten den Auftrag, den Planeten zu verlassen.

Aktuell geben die meisten von euch dem Lebens störenden Potenzial durch eine ungeprüfte Akzeptanz eurer Führungskräfte erneut Spielraum.

Wieder werdet ihr aus den Folgen lernen, und eine weitere Welle der Evolution wird euch emporheben.

Je entschiedener ihr der Liebe Vorrang gebt in allen Dingen, umso rascher verlassen euch die Kräfte der Zerstörung. Die Zeit wird kommen, in der sie kein Inter-esse an euch finden, da euer Liebeslicht stärker ist, als sie es ertragen. 

Daher bitten wir euch herzlich: konzentriert euch auf die Liebe mit allen ihren Attributen. Eure Weisen beschreiben sie, und es ist einfach, ihre Gedanken im täglichen Leben umzusetzen. Gebt der Liebe Vorrang, ihr Lieben! Sie entspricht eurer innersten Natur, und möchte aus euch heraus strahlen. Durch euch möchte sich die Liebe verströmen! Überlasst euch ihrer Führung, und schaut, was geschieht. Erfahrt, dass sie euer Leben in Glück taucht – unabhängig davon, was die Mehrheit eures Kollektivs auf ihrer eigenen Entdeckungsreise gestaltet.

Die Zeit wird kommen, in der ein größerer Teil eures Kollektivs dem Liebeslicht die Ehre erweist. Sowie ihr die Köstlichkeit eines Seins in Liebe entdeckt, verwandelt ihr euch in ihrem sanften Licht. Planet Erde hat sich für die Liebe entschieden, und wird eure Zerstörung immer weniger dulden.

Im Geist der Liebe arbeitet Gaia als eure Lehrmeisterin. Akzeptiert ihre mütterliche Kraft als weise, und folgt ihr. Mutter Erde ruft euch in eine neue kosmische Ordnung, die sie nun auch selbst für sich in Anspruch nimmt. Wisst euch gesegnet und behütet, und genießt das Leben mit einer klaren Entscheiung. Werdet zu den Hütern, die ihr in eurer tiefsten Essenz seid, und erlebt, wie alles Störende von euch abfällt in Leichtigkeit.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Jemand, der gerne AC/DC oder Heavy Metal hört wird in der Regel mit Mozart nichts anfangen können und umgekehrt. Das hat nichts mit Besser/Schlechter zu tun sondern ist einfach eine Frage der Energie. Genauso wenig „verkraften“ lebensstörende Kräfte die Macht der Liebe. So besteht unsere Herausforderung darin, der Liebe den Vorrang vor allen anderen Verhaltensweisen zu geben. Und wir wissen ja, dass die Liebe mit der Selbstliebe beginnt, mit dem Bewusstsein der Verbundenheit allen Seins, der Anerkennung und Akzeptanz jeglicher Ausdrucksformen der Schöpfung, wozu auch die Annunakis und zu einem gewissen Teil unsere Politiker gehören, die noch auf deren Vorgaben hören und diese umzusetzen versuchen. Haben wir also die Kraft, unsere Liebe allen Wesenheiten zuströmen zu lassen? Das Licht verstärkt sich zusehends und das Licht hat, wie es uns gesagt wurde, bereits gesiegt. Der Weg dahin, dies auch in unsere Materie und somit in die Erschaffung lebensfördernder Strukturen zu bringen hängt nun davon ab, inwieweit wir dies verstehen und umsetzen. Je klarer wir die Liebe in unser Leben, unsere Gedanken und Gefühlen integrieren und ausstrahlen, um so schneller wird dieses Licht das Dunkle und Lebensstörende derart blenden, dass die zerstörerischen Kräfte das Interesse verlieren, uns weiterhin verführen zu wollen, weil wir uns nicht mehr verführen lassen. „Aktuell geben die meisten von euch dem Lebens störenden Potenzial durch eine ungeprüfte Akzeptanz eurer Führungskräfte erneut Spielraum“ , heißt es oben. Alle Aktionen unserer Politiker, was beispielsweise Corona und den Ukraine Konflikt betrifft, müssen dringend auf den Prüfstand, die Maßnahmen sollten hinterfragt und die Ausführenden zur Verantwortung gezogen werden. Ich glaube, die meisten Menschen haben bereits das Bewusstsein erreicht, dass Kriege in keinster Weise eine Option ist. Wir sollten uns zutrauen, dies auch jederzeit öffentlich und dort wo es angebracht ist, klar zu sagen. Allerdings ohne das alte Paradigma von Gut und Böse, von Opfer und Täter zu nähren. Das ist 3 D, aus der wir uns lösen wollen um in höhere Schwingungsebenen einzutauchen.

Ein Gedanke zu “Sirius-Grüsse: „Unterdrückende, schädliche und zerstörerische Wesenheiten bewohnen euren Planeten, solange ihr es zulasst.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s