Christussegen 10/21: „Segnen segnet dich!“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Quelle: https://liebeslicht.net/christussegen-10-2021/mit Video vom Christussegen –

Die Sirianer:

Liebste Freundinnen und Freunde! Seid in Liebe gegrüßt, in diesen Zeiten der Herausforderung! Spürt unsere Nähe und Verbundenheit, wenn ihr mögt, und erkennt, dass diese Verbindung stabil ist, jenseits von Zeit und Raum. Isolation und Trennung hieß das alte Paradigma, das nun zuende geht. Verbundenheit und Mitgefühl entdeckt ihr jetzt täglich mehr in euch, während ihr die Raupenhülle eurer Verpuppung abstreift und den freien Flug wagt. Wir bitten euch um etwas Wichtiges: erkundet und erkennt eure grenzenlose Verbundenheit mit allem, was ist! Eure Wissenschaftler bestätigen, dass alle Atome des Universums für immer existieren, und dabei miteinander in Kontakt stehen. Sie nennen es Quantenverschränkung, und ihr könnt euch noch wenig darunter vorstellen. Doch während ihr euer altes Paradigma der Trennung abstreift, erfahrt ihr diese Verbundenheit als großen Trost. Sie mag euch Zuversicht schenken; die Gewissheit, dass sich alles im Dienst der Liebe sinnvoll entfaltet.

Ihr seid geistige Wesen, die sich in den dichteren Stufen der Schöpfung spiegeln und ausdrücken. Mehr noch: im unendlichen Bewusstseinsfeld wählt ihr jeweils den Fokus, der eurem Lernen und Erfahren am besten dient. Verschiebt ihn, wenn ihr möchtet, und kreiert ein anderes Abenteuer. Euer wahres SEIN ist grenzenlos, und eure dichten Körper befinden sich in ununterbrochener Wandlung und Erneuerung. Kosmische Schöpfungsenergie folgt euren Gedanken, und erschafft gemäß eurer Anweisung die Bühne eures Lebens. Erlebt euch als verbunden, und erkennt die Wahrheit dieser Aussage. Im nun zuende gehenden Paradigma folgtet ihr dem Gedanken der Trennung. Ihr wolltet erkunden, wie sich Isolation und Eigenständigkeit anfühlen. Dieses Abenteuer endet jetzt, denn zuviel Trennung löst die Bausteine der Schöpfung im Bewusstsein voneinander, und erschafft so Zerstörung. Indem ihr euch eurer grenzenlosen Verbundenheit bewusst werdet, erkennt ihre eure Aufgaben im Dienst der Liebe. Während ihr das EINS-SEIN mit eurer SEELE und der gesamten Schöpfung feiert, findet ihr Kraft und Trost.

Und genau hierin liegt eure Chance für Heilung und Frieden, liebste Geschwister. Wir überreichen euch eine Anregung, mit der ihr unsere Worte überprüfen könnt. Welches Leid erfährst du aktuell, geliebte Seele? Welche Verzerrungen Deiner Göttlichen Matrix beschäftigen dich? Leidest du an Schlaflosigkeit? Bist du unruhig und verängstigt? Quälen dich körperliche Erscheinungen? Werde dir jetzt darüber bewusst, dass es unzählige Menschen gibt, aktuell und in eurer kollektiven Geschichte, die dasselbe erfahren wie du. Verlass die Illusion der Einsamkeit, und lass dich aufnehmen in der großen Gruppe ähnlich Beschäftigter. Wie fühlt es sich an, in Gemeinschaft zu sein? In euren Selbsthilfegruppen erlebt ihr die heilsame Macht dieser Erfahrung… wisse: du bist verbunden! Segne nun alle, die am selben Thema leiden und arbeiten. Segne alle Schmerz beladenen; alle Schlaflosen; alle Ängstlichen. Segne die Hungernden und die Einsamen. Segne euch gemeinsam, und beziehe dich ein. Spürst du, wie sich deine Widerstände lösen? Erkennst du die Kraft des Segnens?

Indem ihr euch bewusst verbindet, findet euer Kollektiv neue Ausrichtung. Während ihr annehmt und segnet, was ist, entsteht Heilung. Überwindet die Illusion der Trennung, und findet euch ein, in der Gemeinschaft eures Kollektivs. Entdeckt Verbundenheit zwischen allen Ausdrucksformen eures SEINs, durch die sich euer großes SEELEnlicht ausdrückt; dem Körper, dem Fühlen und dem Denken. Spürt die unauflösliche Verbundenheit mit euren Brüdern und Schwestern. Und erkennt dann, dass auch wir EINS sind mit euch – wie wir euch in vielen unserer Begegnungen sagten. Nur der Fokus eurer Aufmerksamkeit entscheidet darüber, was ihr erlebt – so lautet das Gesetz der Schöpfung. Richtet euer Denken und Fühlen ins Licht, und lebt als das Licht, das ihr seid! Wisst euch gesegnet, behütet und geliebt, immer und überall!

Auszug aus dem aktuellen Newsletter der Fahrnows:

….Unsere Sternenfreunde widmen sich den Fragen aus einem übergeordneten Blickwinkel, und laden uns zu spirituellen Erkenntnissen ein. In ihrer Botschaft vom 17.10.  https://liebeslicht.net/die-illusion-des-todes/ bezeichnen sie unsere Todesfurcht als wichtigen Schlüssel für die aktuelle Krise. Durch sie werden wir abhängig und manipulierbar. Tauchen wir dagegen in die Verbundenheit mit dem Geist, lösen sich unsere Probleme – ein Schritt, zu dem uns das Wassermann-Zeitalter nun einlädt

Wir wünschen euch einen Wunder-vollen Vollmond und den Segen der bedingungslosen Liebe, den wir jederzeit erhalten, sowie wir darum bitten und ihn in uns selbst wach rufen. In dankbarer Freundschaft grüßen euch Ilse-Maria und Jürgen

Am 23.10. gibts zwischen 10.00 und 12.00 Uhr wieder unser online Seminar Sirius aktuell, mit Gelegenheit, Fragen zu stellen und Heilungsenergie zu empfangen. Hier könnt ihr euchinformieren und anmelden https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/

Sirius-Botschaft am 17.10.21: „Die Illusion des Todes“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Siriusbotschaft vom 17.10.21   https://liebeslicht.net/die-illusion-des-todes/

Die Sirianer:

Liebste Freundinnen und Freunde, wir grüßen euch aus der Liebe unseres gemeinsamen SEINs! In dieser Phase eurer Zeitzyklen bereitet sich der südliche Teil eures Planeten auf das neue Leben eines Frühlings vor. Gleichzeitig lebt ihr auf der Nordhalbkugel in Vorbereitung auf einen Winter; eine Zeit der Ruhe und der scheinbaren Erstarrung. Was sagt euch dieses Bild? Sowie ihr euer Bewusstsein über die engen Pfade eures Alltags erhebt, entsteht aus dem einen Aspekt, der euch aktuell beschäftigt, ein ganzes, komplexes Bild. Betrachtet mit uns das größere Bild baten wir euch vor vielen Jahren anlässlich unserer ersten gemeinsamen Gespräche. Immer wieder regen wir euch dazu an, euer begrenztes Bewusstsein auszudehnen, und andere Seiten hinzuzunehmen. Eure Vorfahren wussten um die Bedeutung des ganzen Bildes, doch in den letzten etwa 150 Jahren ging es euch weitgehend verloren. Nun möchten wir den Gedanken der Ganzheit in noch größere Zusammenhänge bringen. 

Bitte stellt euch für einige Momente vor, dass Tod und Leben ein Ganzes bilden. Lockert eure Vorstellung von dem, was ihr Tod nennt, und dehnt euer Bild vom Leben so sehr aus, dass der Tod und euer anschließendes Leben darin Platz finden. Geht dieser Empfindung auch körperlich nach, wenn ihr mögt. Haltet die Stille des Winters im Bewusstsein, und nehmt die ausgelassenen Feste des Sommers hinzu. Lasst eure Vorlieben und Abneigungen für das eine oder andere los, und entdeckt den Wert in Allem. Je tiefer ihr euch diesem Experiment widmet, umso mehr Frieden entsteht in euch. Spürt ihr es? Der Tod, die Stille, die winterliche Zurückgezogenheit, heißen euch willkommen! Dehnt euch aus, und nehmt ihre Qualität in euch auf! In den Dimensionen der Nicht-Verkörperung gibt es den Ausgleich aller Extreme, und da ihr euch auf eine weniger dichte Zustandsform und Kultur zu bewegt, lohnt sich diese Betrachtung. 

Wer den Körper verlässt, taucht in eine winterlich anmutende Phase der Stille und Ruhe. Frei von den Begrenzungen dichter Materie erholt sich die Seele, und genießt ihre Grenzenlosigkeit. Sie erkundet neue Bewusstseinsräume, und staunt über die Schönheit aller Schöpfungen. Nach einer ausreichenden Zeit der Einkehr berät sie mit ihrem geistigen Team über nächste Schritte. Soll sie sich erneut einschränken und einen stofflichen Körper bewohnen? Falls ja – auf welchem Spielplatz möchte sie das tun? Was findet sie anziehend für ihren Lernweg? Wo gibt es Vertraute und Befreundete, die schon da sind, oder bald kommen möchten? Wo kann die Seele ihren Dienst besonders gut erfüllen? Möchte sie erneut in die sehr dichten Erscheinungen von Planet Erde eintauchen, oder verweilt sie für eine Phase (oder für immer?) in den Kulturen höherer Dimensionen? Alles ist möglich! Die Entscheidung folgt der inneren Resonanz, die äußere Spielplätze in der Seele erzeugen. Euer Seelenlicht besteht aus reiner, bedingungsloser Liebe; das wisst ihr. Für die Phasen eurer Verkörperung wählt ihr den besten Ort, um euch in den dichteren Stufen der Schöpfung so rein wie möglich zu erproben und zu verströmen.

Ein neues Verständnis von Leben und Tod könnte nun für euch wichtig werden. Die Trennung endet, Lügen werden offensichtlich, und jede Illusion löst sich auf im Licht der Liebe. Durch eure Abspaltung aus dem Ganzen entstand großes Leid. Wieviel Angst erzeugen  und empfinden Menschen, die Leben und Tod als voneinander getrennt erfahren? Ihr wisst es, liebste Freunde! Die Illusion eures begrenzten Lebens macht euch erpressbar, verschwendet eure Lebensenergie, und trübt die Möglichkeiten des Wachstums. Wie würdest du dich fühlen, geliebte Seele, wenn du deine Unendlichkeit als Gewissheit in dir trügest? Wenn du weder Tod noch Verlust fühlen müsstest? Wenn du dich für immer und überall verbunden wüsstest, mit der ganzen Schöpfung? Merkst du, wieviel Druck, Angst und Einschüchterung dann von dir abfällt? Spürst du die kraftvolle, fröhliche Lebensenergie, die dich nun durchflutet?  Das ist die Wahrheit, liebste Freunde! So wie Nord- und Südhalbkugel eures Planeten gleichzeitig verschiedene Phasen ihrer Reise durchleben, gestalten sich eure Lebensphasen im physischen Körper und in den weniger dichten Stufen im harmonischen Miteinander – gemäß dem Wunsch eurer innersten Weisheit. Nehmt Kontakt auf, mit dieser Weisheit, und sie öffnet euch den Blick. Verbündet euch mit ihr, und erfahrt ihren heilsamen Trost in den Momenten von Angst und Verwirrung. Was ihr braucht, wohnt in euch, ihr Lieben – in jedem Augenblick! 

Die Angst vor dem Tod, dem Nicht-mehr-Sein, besetzt riesige Felder eures aktuellen kollektiven Bewusstseins. Erlöst sie, und fühlt euch frei! Erkennt sie als Illusion, und dehnt euch genussvoll aus, in eine größere Wahrheit. Erschafft euch ein neues Paradigma, und erfahrt, wie es euch verwandelt. Verbindet euch mit den weniger dichten Schöpfungsformen, und erkennt, dass ihr Teil daran habt! Grenzenlose Verbundenheit und ewiges SEIN bilden die Wahrheit eurer Existenz. Nur wenn ihr euch abwendet und abkapselt in einer eigenen Gedankenwelt, könnt ihr die Wunder eurer wahren Natur übersehen. 

Liebste Freunde – wir sagen euch dies in Ernsthaftigkeit. Nehmt die Gedanken zu euch, und bewegt sie in eurem Herzen. Überprüft eure innere und die äußere Wirklichkeit in ihrem Licht. Das neue Paradigma zu Leben und Tod enthält die Essenz eures Wandels. Je rascher ihr euch damit anfreundet, umso einfacher und sanfter entfaltet sich eure Transformation. Gebt eurer Lebendigkeit Spiel-Raum, und vertraut euch. Erlaubt euch den freien Flug in neue Bewusstseins-Räume. Und entdeckt die glückselige, ruhige Klarheit, die darin wohnt! Wir begegnen euch gerne und leiten euch darin an – dankbar verbunden mit euch jenseits von Raum und Zeit.

Hinweis von den Fahrnows:

Die nächste Begegnung mit unseren Sternenfreunden findet im online Seminar Sirius aktuell statt. Hier erfahrt ihr mehr darüber: https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/ Wir freuen uns auf euch, und wünschen eine glücklich gesegnete Zeit! Ilse-Maria und Jürgen

Sirius-Botschaft: „Haben euch eure Politiker Lügen aufgetischt? Haben sie dabei etwas „falsch“ gemacht, oder dienten sie eurem Erwachen?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus einer Siriusbotschaft  33-Tage-Botschaften-20-05-bis-21-06.pdf

Die Sirianer:

„…..Gerade überwindet ihr die Fesseln der Dualität, und viele Programme eures Denkens und Fühlens, viele automatisch eingeschaltete Reaktionen eures Körpers, bedürfen einer Erneuerung.

Reines, ungepoltes Liebeslicht fließt euch zu. Es durchdringt eure Strukturen und Gewohnheiten, und schüttelt alles durch. Das mag verwirrend erscheinen – solange ihr in euren alten Programmen verharrt.

Das Paradigma von Gut und Böse ist eines davon.

Viele Facetten habt ihr dazu entwickelt. Erfolgreich sein oder scheitern. Sündig sein, oder Gott wohlgefällig. Falsch handeln, oder das Richtige tun;

Gedankenmuster einer nun zuende gehenden Zeit.

Was sich wirklich verändert, ist euer Blickwinkel, ihr Lieben. Euer kollektives Bewusstsein bewegt sich bereits auf neuen Pfaden. Ihr erkundet Wirklichkeiten jenseits des bisher Vertrauten.

Ist ein Verbrecher vielleicht selbst ein Opfer seiner Geschichte? Wie bewertet man seine Taten dann? Haben euch eure Politiker Lügen aufgetischt? Haben sie dabei etwas „falsch“ gemacht, oder dienten sie eurem Erwachen? Ihr entdeckt gerade die Vielschichtigkeit aller Argumente; ein Zeichen dafür, dass ihr euch in erweiterte Dimensionen hinein wagt.

Spürt ihr die große Befreiung, die darin liegt, liebste Freunde? Indem ihr euren Blickwinkel verschiebt, und wie spielerisch neue Standorte erprobt, befreit ihr euch von der Last strafender Programme. Wenn ihr den Wert eures gelegentlichen Scheiterns erkennt, öffnet ihr euer Bewusstsein für neue Welten. Vielleicht möchtet ihr das zu einer täglichen Praxis machen?

Durchwandert euren Alltag, und betrachtet alles Geschehen aus immer neuen Blickwinkeln….“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Ein Heimleiter versagt mir den Besuch einer Bekannten in dieser Einrichtung, da ich keiner der 3 G vorweise. Seine Schilderung, wie er diese momentane Zeit in seiner Funktion erlebt, lässt mich die Situation aus seinem Blickwinkel betrachten, und es zeigt sich in mir mehr Verständnis für die schwierige Lage, in denen sich Heimleiter befinden….Wir haben nun eine andere Lösung gefunden…Ich treffe mich mit der Bekannten per ZOOM, die Einrichtung bereitet alles hierfür vor. Das Treffen war gestern. Meine Bekannte (eine frühere Pfarrerin), zwar dement, hat jedoch aufmerksam zugehört, als ich ihr ihr Liebeslingslied vorsang („von guten Mächten…), die Bibelstelle von den 5 klugen und 5 törichten Jungfrauen vorlas, und zu letzt noch das Video mit den 3 Priestern laufen lies: – Möge die Straße –

https://www.youtube.com/watch?v=jitSoszyAh4

Trotz gegenteiliger Ansichten konnte so eine gemeinsame Lösung gefunden werden, die sich wohltuend anfühlte und die sich gegenüberstehenden Pole (in meinem Bewusstsein) verband…..

Noch was zu den politischen Handlungen…Ich denke, die Politiker als Handlanger dahinterstehender Kräfte müssen, auch wenn sie es vllt müde sind, weiterhin ihr Rolle spielen. Hierdurch sind sie uns Spiegel und lassen uns erkennen, wieviel von Illusion und Trennung noch in uns ist (hier der gute Geimpfte – dort der böse Ungeimpfte – und umgekehrt…) Hier der böse Nichtmaskenträger … usw….Solange wir diese Spaltung in unserem Bewusstsein tragen und nicht erkennen, dass wir werten und urteilen, wird das Spiel noch eine Zeitlang gehen. Zudem: Auch wenn sich die Erkenntnis einstellt, belogen und betrogen zu werden ist die Frage: wie gehe ich mit dieser inneren Erkenntnis und Erschütterung um?…..hier beginnt dann die eigentliche Bewusstseinsarbeit für den, der möchte…..

Sirius-Botschaft:  „Unsere gemeinsame Pendelbewegung zwischen Dichte und Weite wird euch tiefer in Kontakt bringen mit euch selbst“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft der Sirianer „Eure Ausdehnung im Licht ruft auch die Schatten ins Bewusstsein“

Fortsetzung von sirius-botschaft- und euer-bewusstseinsgrad-

Die Sirianer:

„…..Wir sagten euch, dass ein neuer Abschnitt unserer Zusammenarbeit beginnt. Schon bald werdet ihr seinen Inhalt spüren und erfahren. Unsere gemeinsame Pendelbewegung zwischen Dichte und Weite wird euch tiefer in Kontakt bringen mit euch selbst. Mit euch werden wir in die Form gehen, um sie gleichzeitig aufzulösen. Ihr liebt die kleinen Strukturen und Aufzählungen, die euch als Orientierungshilfe dienen. Hier ist unser Plan für die kommenden Jahre:

  • Wir helfen euch dabei, euer Bewusstsein zu erweitern, und dabei neue Seinsräume zu erforschen.
  • Wir unterstützen euch dabei, eingespeicherte Gewohnheiten und Festlegungen immer wieder aufs Neue zu erlösen.
  • Wir stimulieren den Zusammenfluss zahlreicher bereits existierender Lichtfelder auf eurem Planeten, und zeigen euch, wie ihr eure noch wenig bewussten Anteile darin erleuchtet.
  • Wir unterstützen eure Verbindung zum eigenen Seelenpotenzial. Euer Mantra könnte sein: Gott der Liebe, ich folge Dir. Forme, fülle und führe mich!

Um euch bei der Auflösung von Festlegungen zu helfen, definieren wir hier noch einmal unser Selbstverständnis:

  • Wir sind ungeformte Wesenheiten, die erweiterte Geistes-Räume bewohnen.
  • Wir sind frei von dem Wunsch nach Bedeutsamkeit, und unterwerfen uns dem einen Göttlichen Liebeslicht, welches alles ins Leben ruft, was ist.
  • Wir lösen uns von einengenden Gewohnheitsmustern und Zuschreibungen (auch von dem Begriff Sirius mit allen seinen Kontexten), und entlassen auch euch daraus.

Evolution bedeutet die stetige Bewegung zwischen Enge und Freiheit. Schaut in euer Leben, und erkennt die Wahrheit dieses Gedankens. Aus der Enge des Mutterleibes tretet ihr in die Freiheit eures selbstständigen Lebens. Aus den Begrenzungen der Materie wandert ihr eines Tages zurück in die Freiheit des Geistes. Aus den Formen eures Denkens dehnt ihr euer Bewusstsein in die Formlosigkeit.

Dieses Werden und Sein unterstützen wir, ihr Lieben. So sind wir gleichermaßen Eins mit euch in den Räumen des Bewusstseins, wie wir auch als eure älteren Geschwister in der Anbindung an die Sternenkulturen des Sirius real existieren. Wisst euch gesegnet und geliebt, immer und überall!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

„…Wir sagten euch, dass ein neuer Abschnitt unserer Zusammenarbeit beginnt.“….. Wer Näheres erfahren möchte findet hier weitere Informationen: https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/

Erfreulicherweise gibt es viele Lichtarbeiter und Netzwerke, die auf die Besonderheit dieser Zeit hinweisen, sowie die Notwendigkeit, unsere eigene Körperschwingung zu erhöhen. Hierzu gehören auch die feinstofflichen Körper, geschaffen durch unsere Gefühle und Gedanken. In unseren Treffen im Heilungstempel (ein hochfrequenter Lichtraum) erhalten wir immer wieder wertvolle Hinweise, wie wir in die höheren Seinsebenen eintauchen können, wie wir umgehen können mit unseren Widerständen, Blockaden, Ängsten, um diese aufzulösen und die hierdurch entstehenden gereinigten Energiefelder wieder integrieren. Wir befinden uns in einer wachsenden Gemeinschaft, die bereits kraftvolle Lichtfelder erschuf für die eigene Heilung, und deren Ausstrahlung durch die Quantenverschränkung, also Verbundenheit, auch dem Kollektiv Menschheit zugute kommt . Wer die Energie dieser Gruppe erleben möchte, ist herzlich eingeladen, Teil dieser Runde zu sein.

Sirius-Botschaft:  „Euer Bewusstseinsgrad lässt erkennen, wo ihr euch auf eurer Reise befindet“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft der Sirianer „Eure Ausdehnung im Licht ruft auch die Schatten ins Bewusstsein“

Fortsetzung von sirius-botschaft-

Die Sirianer:

„….Drei Aspekte prägen euch besonders. Sie wirken wie Mäntel oder Hüllen, die eure wahre Lichtnatur verstecken. Sie strukturieren euer Sein, und verfärben das helle, reine Original eurer Seele. Eure karmisch biografische Prägung zeichnet den Lernplan eures SELBST.

Euer Bewusstseinsgrad lässt erkennen, wo ihr euch auf eurer Reise befindet. Eure Energieprägung (die Strahlenausrüstung) füllt die verschiedenen Seins-Ebenen, in denen ihr euch bewegt.

Durch euch bringt sich der Geist in die Materie. In euch drückt sich die Göttlichkeit aus.

Wir kennen, verehren und unterstützen diesen Prozess. Deshalb sind wir hier mit euch, liebste Freunde. Deshalb geben wir euch unser Wissen und unsere Unterstützung – wie es die älteren Geschwister gerne und in Liebe für die jüngeren tun. Ernüchtern euch diese Gedanken, liebe Freunde? Dann genießt den Zustand, und freut euch daran. Nüchterne Klarheit führt euch in die Lichträume eurer Göttlichen Seele. 

Begrenzt und unvollkommen seid ihr. „Gefallen“ in die Dichte der Materie als Geist im Fleisch. Ein mühsames, aufopferungsvolles Werk vollzieht ihr, und das Universum achtet euch dafür. Während wir mit euch sprechen, nutzen wir Benennungen. Unsere Botschafterin bringt in die Form, was formlos ist. Sie benennt, was keinen Namen hat. Jedes Wort erschafft Starre in euch. Jeder Klang ruft die Assoziationen und Zuschreibungen eures Lernweges in euch auf. So engt ihr euch ein, während unserer Gespräche, und wir verstehen es als unsere Aufgabe, euch aus den entstandenen Begrenzungen heraus zu helfen. Lasst uns das Wort Sirius nehmen, um diese Gedanken zu veranschaulichen.

Was versteht ihr unter Sirius und den Sirianern? Während ihr den Wortklang hört, verbindet euer Gehirn blitzartig alle durch euch bisher erarbeiteten Verknüpfungen mit den Begriffen. Ein Sternensystem am Himmel. Eine uralte Kultur, die immer wieder mit euch in Berührung kam. Außerirdische – sind sie Fiktion oder Wirklichkeit? Wir könnten die Kette der Assoziationen fortsetzen, und sofort stündet ihr in einem Gestrüpp aus Bildern, Geschichten, Gedankenformen und Energiemustern.

Wie aber entdeckt ihr die Wahrheit hinter allen diesen Konstrukten?

Liebste Freunde, schon oft gingen wir den Weg dahin gemeinsam. Wir beginnen mit Worten, und landen in der Wortlosigkeit. Wir beantworten eure Fragen, und umhüllen den Text mit stillen Lichtmustern. Das ist unsere selbst gewählte Mission, ihr Lieben! Mit euch zusammen schaukeln wir zwischen den fassbaren und unfassbaren Ebenen des Seins. Erlaubt euch den freien Flug im Schutz eurer Lichtseele, ihr Lieben. Lasst alle Zäune und Begrenzungen los (die Vorstellungen, Benennungen und Festlegungen), und spürt nach innen. Dehnt euer Bewusstsein in die Unendlichkeit, und vertraut der unbegrenzten Schöpfungsquelle, die bedingungslos liebt, was ist.“ (Fortsetzung demnächst)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wichtig erscheint, nicht in den engen, „fassbaren“, niedrigschwingenden Feldern von Angst und Zweifeln usw. hängenzubleiben. Ohne Anhaftung und Akzeptanz dessen, was sich in mir zeigt, kann ich mein Bewusstsein ausdehnen – beispielsweise, indem ich mich mit meiner Göttlichen Seele verbinde, bewusst eintauche in den universelle Raum der Liebe und im Bewusstsein: ich bin in diesem Universum jederzeit geborgen, sicher, beschützt, geliebt, versorgt. Das entspannt, das Bewusstsein weitet sich, und alles fühlt sich leicht, getragen, heiter, gelassen an. Die magnetischen Anhaftungen verlieren an Kraft und Resonanz, und die Verbindung mit der alles durchdringenden Liebe des Kosmos gelingt immer leichter. In diesem gelassenen Zustand zeigt sich auch nach meiner Erfahrung das Bedürfnis, die Erde und alles Leben auf ihr zu segnen, sich innig mit der Menschheit und der geistigen Welt zu verbinden und sich als Teil des großen Ganzen zu fühlen….

Noch etwas zum Siriusarchipel;

sirius-gestirne-a-b-c-d/

Sirius-Botschaft:  „Ihr seid dualistisch ausgestattete Schöpfungswesen, die sich in den Reibungsflächen von Licht und Unlicht entfalten. ..“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft der Sirianer „Eure Ausdehnung im Licht ruft auch die Schatten ins Bewusstsein“

Die Sirianer:

„….Wann immer das Licht eine Chance zur Verbreitung erhält, entstehen auch Schattenzonen im Raum eures Bewusstseins. Dies entspricht eurem natürlichen Sein, und kein Makel liegt darin. Ihr seid dualistisch ausgestattete Schöpfungswesen, die sich in den Reibungsflächen von Licht und Unlicht entfalten. Was auch immer ihr tut – Licht ist kraftvoller als jeder Schatten – in jedem Augenblick. Irgendwann werdet ihr individuell und auch kollektiv soviel Licht entfalten, dass alle Schatten überblendet sind. Aber dieser Zeitraum liegt noch einige Jahrtausende vor euch.

Bis dahin werdet ihr pendeln zwischen evolutiven und involutiven Bewegungsmustern; zwischen den Lebens fördernden und den Lebens störenden Kräften. Betrachtet hin und wieder das große Werden, ihr Lieben! Über Jahrhunderttausende entfaltet sich die Schöpfung – im stetigen Zusammenwirken zwischen Geist und Materie.

Seht und akzeptiert, dass ihr unvollkommen seid, und erkennt die Schönheit, die darin liegt.

Sowie ihr euch der Vollkommenheit nähert, lösen sich alle Worte auf. Reines SEIN IST. In unserer Zusammenarbeit nutzen wir Worte und Energiewellen, um uns euch mitzuteilen. Dadurch entstehen kleine Verzerrungen der einen, reinen Wirklichkeit, und wir akzeptieren diese Tatsache als notwendig. Hinter allen Worten findet ihr die Wahrheit, ihr Lieben.

Euer Herz kennt und erkennt sie. Und doch bedienen wir uns der Worte, um euch zu erreichen. Jedes Wort bringt seinen Klang zu euch, und so tauschen wir auch Energieformen und Lichtmuster mit euch aus. Fragmentierte Texte erzeugen Spiegelungen und Verwerfungen in eurem Bewusstsein. Erst das gesamte Bild – das „größere Bild“ (Anm.: Anspielung auf unser Buch Gespräche mit Sirius, Band I) – schafft Verbindungen zwischen eurer Seelenebene und dem persönlichen Ich.

Unsere Botschaften an euch durchlaufen mehrere Übersetzungsprozesse.

Der erste findet im Bewusstsein und Gehirn unserer Freundin statt, die sich über mehrere Inkarnationen auf diese Aufgabe vorbereitete. Ihre Arbeit leistet den Anschluss zwischen sehr hoch vibrierenden geistigen Ebenen, und den langsamer schwingenden Räumen der Materie. Jede Übersetzung verschiebt das Original ein wenig. Und so sind auch unsere Botschaften – trotz aller Reinheit und Sorgfalt der Botschafterin – ein klein wenig verformt.

Ihr bezeichnet es als den „Sturz in die Materie“, und darin liegt Wahrheit ohne Urteil. Erst durch die Transformation hoher geistiger Frequenzen in „tiefere Töne“, könnt ihr wahrnehmen, was wir euch geben. Unsere Freundin leistet ihren Dienst aus reiner Absicht, und doch ist sie unvollkommen, wie ihr alle.

Weitere Übersetzungsprozesse finden in jedem einzelnen Empfänger statt. Immer versteht ihr die Botschaften im Kontext eures eigenen Geworden-Seins. Ihr könnt gar nicht anders, ihr Lieben. Nur die stetige Entfaltung eures Bewusstseins lässt euch tiefere Wahrheiten erkennen.“…….(Fortsetzung demnächst)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wären wir also schon vollkommen, wären wir nicht hier. Und trotzdem sind wir in unseren hochschwingenden Seinsebenen vollkommen und bewegen uns gleichzeitig darauf zu. Beides ist gültig. „Sowohl als auch“ ist die Devise des Wassermannzeitalters. Sich mit sich Selbst in liebevoller Einheit zu wissen, auch in den Unvollkommenheiten, die immer wieder hochkommen und durch äußere Situationen angetriggert werden, ist eine schöne Übung….Wie ich gerade erfuhr: In einer verkehrsberuhigten Zone ist 30 km/h erlaubt. Ich denke noch dran, fahre trotzdem 40, und werde geblitzt. Der Ärger in mir meldet sich und macht mir Vorwürfe, dass ich hier nicht aufgepasst habe…..Ich lasse diesen Ärger in meinem Bewusstseinsraum stehen und er löst sich auf. Zahle ich halt die 30 €, wenns denn reicht – das System erhält also in dieser Form Energie von mir und ich weiß, dass dies vom Universum wieder ausgeglichen wird; so oder so….Warum? Weil ich mich in diesem Ärger erkenne, ihn auflöse und dieses Feld nicht mehr nähre durch Gedanken und Gefühle….. (Na ja, er krummelt schon noch vor sich her…..)

Sirius-Botschaft:  „Während ihr nun die aufregenden neuen Dimensionen erkundet, verändert sich eure physische Ausstattung…“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft der Sirianer „Die Ebenen der Schöpfung“https://liebeslicht.net

Die Sirianer:

„……Warum erzählen wir euch das in dieser Zeit aufs Neue? (erster Teil der Botschaft hier: in den Lichträumen -der-7-und-8-dimension-

Gemeinsam mit eurem Planeten erfahrt ihr gerade einen Dimensionswechsel, liebste Freunde. Bis vor wenigen Jahren ruhte euer Bewusstsein fast ausschließlich in den vier unteren Dimensionen der Schöpfung; in der Raumzeit und im Zeitraum. Nur einzelne von euch erforschten in hingebungsvollen Meditationen und Übungen die erweiterten Bewusstseinsräume. Nach und nach werdet ihr sie nun alle erkunden.

In den kommenden Jahrhunderten findet sich die ganze Menschheit ein, in den leuchtenden Bewusstseinsräumen neu entstehender Kulturen. Als Göttliche Kinder habt ihr Teil an Allem, was ist. Nur eure menschliche Ich-Identität überlässt sich den Strömungen der Evolution, und dehnt ihr Bewusstsein aus, in immer höher schwingende Dimensionen. 

Aus den Frequenzbändern der Raumzeit tretet ihr zunächst in die organisierenden Felder der 5. und 6. Dimension. Sie ähneln der esoterischen Beschreibung astraler Räume. Erinnert euch an eure nächtlichen Träume, ihr Lieben. Dort erlebt ihr die Auflösung der Raumzeit. In euren Träumen bewegt ihr euch mühelos durch unterschiedliche Erfahrungswelten. Die Raumkoordinaten von Schwerkraft und Fliehkraft scheinen außer Kraft gesetzt, während ihr euch durch erweiterte Bewusstseinsräume bewegt. Alles ist eine Frage von Offenheit oder Begrenzung.

Euer Bewusst-Sein vermag alles. Ihr tut Dinge, die euch im physischen Körper nicht möglich sind. Und ihr gestaltet eure Welt aus den Impulsen eures Schöpfungs-Ichs. Stellt euch eine kommende Welt vor, in der die Gesetzte des Traumes Wirklichkeit werden. Spürt ihr die riesigen Chancen, die darin liegen? Erkennt ihr die Möglichkeit, euch diese ersehnte Welt nun schon bald tatsächlich zu erschaffen?

Bei unseren ersten Begegnungen sagten wir euch, dass wir als ungeformte Energien in den Räumen der 7. bis 9. Dimension existieren; als Existenzformen, die euer Verstand nicht erfassen kann.

Während ihr euer Bewusstsein nun in die organisierenden Räume der 5. und 6. Dimension hinein ausdehnt, erhält die gesamte Schöpfung einen evolutiven Impuls. Die Urquelle hat es so beschlossen, und ermöglicht es. Sehr behutsam (in euren Worten!) dehnen auch wir uns aus. Nach und nach (über Jahrhunderttausende!) verlassen wir die informativen schöpferischen Dimensionen 7 und 8. Immer mehr fokussieren wir uns im energievollen Hintergrundfeld der Dimensionen 9 und 10, und später auch in den noch höher vibrierenden Räumen.

Form, Raum, Zeit, Organisation und Information lösen sich dann auf, in die Unendlichkeit reiner Schöpfungs- und Liebesenergie. Das ist der gemeinsame Heimweg in Göttliche Gefilde; unsere Auferstehung im Licht. Behaltet diese Gedanken im Bewusstsein, liebste Sternenfreunde. Sie bilden die Basis unserer Projekte, und werden euch im Zusammenhang mit dem Heilungstempel schon bald wieder begegnen.

Während ihr nun die aufregenden neuen Dimensionen erkundet, verändert sich eure physische Ausstattung. Energieformen und Gedanken erreichen euch, und oft fühlt ihr euch verunsichert in diesen neuen Ebenen.

Aber in euch existiert ein lichtvoller Filter, der euch vor jedem Schaden, jedem Irrtum bewahrt. Verbindet euch mit eurer Göttlichen Seele, und beauftragt sie, nur das zu euch dringen zu lassen, was dem höchsten Wohle aller Schöpfung dient. Darin liegt ein notwendiger (eure gelegentliche Not wendender) Schritt zur Hingabe.

In den drei dimensional gebundenen Räumen eures bisherigen Seins erschuft ihr eure Welt über geplante Handlungen. In den höher schwingenden Dimensionen der neuen Zeit meistert ihr euer Leben im Loslassen und in der Hingabe. Vertraut eurem Göttlichen SELBST, liebste Freunde, und überlasst dieser größten Lichtquelle alles Weitere.

Ganz von SELBST durchwandert ihr dann die für euch noch neuen Dimensionen der Organisation Göttlicher Schöpfung. Euer SELBST verweilt in allen Dimensionen! Erlaubt ihm, euch zu geleiten, und beobachtet, was geschieht. In dankbarer Liebe grüßen wir euch – gemeinsam anwesend in den Bewegungen der Evolution.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Zum o.g. Heilungstempel sagen die Sirianer in der Botschaft vom 3.2.21: (auszugsweise)

„Zunächst schufen wir einen Heilungstempel des individuellen und kollektiven Bewusstseins. Dieser Lichtraum ist nun stabil. Dieses Energiefeld dehnt sich weit ins Universum hinein….Während ihr im Heilungstempel eure eigene spirituelle Entwicklung fördert und beschleunigt, setzt ihr Kräfte frei, die der gesamten Menschheitsfamilie dienen. Während ihr euer Bewusstsein klärt und erweitert, wachen bisher unbewusste Mitglieder eurer Familie auf, um Wege ihrer eigenen Entfaltung zu erkunden.

Hier gibt es für Interessierte weitere Informationen: https://liebeslicht.net/heilungstempel/; auch besteht die Möglichkeit, sich anzumelden.

Ein Hinweis noch auf die monatlichen öffentlichen Seminare „Sirius Aktuell“ https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/

und: https://liebeslicht.net/drei-stufen/ – (im unteren Bereich des Beitrages)

Unsere Runde im Heilungstempel wächst zusehends. Es ist eine besondere Erfahrung, in einen gemeinsamen Bewusstseinsraum einzutauchen, sich verbunden zu fühlen, und auszutauschen in Offenheit und Vertrauen.

Sirius-Botschaft:  „In den Lichträumen der 7. und 8. Dimension erklingen Worte (Töne, Impulse) zur Formwerdung. Es werde Licht! – und Energie beginnt zu erstrahlen. ….“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft der Sirianer „Die Ebenen der Schöpfung“https://liebeslicht.net

Die Sirianer:

Liebste Sternenfreunde, wir grüßen euch! Spürt unsere helle, lichtvolle Signatur, und atmet diese Energie einige Momente lang bewusst ein, wenn ihr mögt. Entladet jeden Zweifel und die Verunsicherung, und freut euch einfach über euer Sein.

Heute möchten wir euch einen spannenden Beitrag schenken. Wir erzählen euch über die Ebenen der Schöpfung, an denen ihr Teil habt. Eure Wissenschaftler beschrieben und errechneten bereits, was wir euch jetzt geben. Hier schildern wir euch die Zusammenhänge in der Sprache des Herzens. Nehmt sie zu euch, und entdeckt mit Freude, dass euer Herz längst weiß, wovon die Rede ist.

Ihr wisst schon, dass die gesamte Schöpfung aus unterschiedlich tönenden Frequenzen besteht. Tatsächlich handelt es sich bei den zahlreichen Ausdrucksformen der Urquelle um Bewegungen, die man als Töne, Farben und Frequenzbänder beschreiben kann. Zwischen sehr hohen, für eure Ohren unhörbaren Tönen und sehr tiefen, für eure Wahrnehmung ebenfalls verborgenen Impulswellen, erstreckt sich das Universum. Die meisten Erscheinungen bilden eine Komposition unterschiedlicher Frequenzbänder. Lasst uns diesen Gedanken auf euch selbst anwenden, liebe Freunde.

Ihr besteht aus sichtbaren, und für eure Augen noch nicht sichtbaren Anteilen. Je höher ihr schwingt, umso durchlässiger wird eure Struktur, und umso schwieriger ist es für eure Körpersinne, den Inhalt zu erfassen. Euer Göttliches SELBST z.B. ist von sehr hoher Vibration. Ihr könnt es spüren, aber nur wenige sehen und hören es auch. Euer physischer Körper schwingt langsam. Ihr könnt ihn sehen, hören und anfassen. Zwischen den hohen Vibrationen eures SELBST und den niedrigen Tönen des Körpers existieren Gefühle und Gedanken – alle in ihren zugehörigen Frequenzräumen.

Betrachten wir nun die Ebenen der Schöpfung. Bewegen wir uns dabei von ihren höchst schwingenden zu den niedrigst schwingenden Ausdrucksformen.

In einem stillen, äußerst energievollen „Hintergrundfeld“ ruht die Schöpfungsquelle unendlich und unbegrenzt. Von dort entsendet sie ihre unterschiedlichen Impulse der Formwerdung. In den Berechnungen eurer Forscher lässt sich dieser energievolle, stille Raum als 13. Dimension beschreiben.

Wenn die Urquelle beschließt, sich in die Form zu bewegen, ergießt sich ihre Energie in die Dimensionen 9, 10, 11 und 12. Namenlose, ungeordnete Stille gibt ihr Raum.

In einem nächsten Schritt der Verdichtung entstehen die Dimensionsfelder von Information und Musterbildung. In den Lichträumen der 7. und 8. Dimension erklingen Worte (Töne, Impulse) zur Formwerdung. Es werde Licht! – und Energie beginnt zu erstrahlen.

Nun verdichtet sich die Licht gewordene Energie weiter. Information ergießt sich in die Räume der Organisation.

In der 5. und 6. Dimension formt sich die Materie; zunächst als feinstoffliche, für eure Sinne nur schwer zu erfassende Struktur, und schließlich über Zeit (die vierte Dimension) und Raum (die Dimensionen 1, 2 und 3) auch als stofflich für euch erfahrbare Formen. So ist die Schöpfung gestaltet – und alles findet Platz in ihr! Nehmt euch einen Moment, um dieses Wunder zu bestaunen……“…..weiter in der o.g. Botschaft vom 25.4.20…..

Anmerkung von mir (Albrecht)

…und so geht auch wieder der Weg zurück aus der 3. Dimension in die 5. Dimension usw….Wir wissen ja bereits, dass es für den (schrittweisen) Übergang von der 3. D in die 5. D notwendig ist, tiefer schwingende Frequenzen, wie Angst, Wut, Depression und andere Ego-behaftete Gefühlsbereiche, gespeichert in unserem materiellen und feinstofflichen Körpern zu heilen/erlösen/durchlichten…..Erfreulicherweise werden wir durch die Einstrahlungen des hochschwingenden Photonenlichtes und der geistigen Welt unterstützt, um diesen Weg der Selbsterkenntnis, – Entfaltung und – Ermächtigung nun zu gehen. Bleiben wir dran…..

Fahrnow-Grüße am 10.10.21:“Entwickelte Lichtwesen sind dezent und unaufdringlich. Sie lassen uns unseren freien Willen, und erwarten unseren Ruf mit einem herzlichen Willkommen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Quelle https://liebeslicht.net/die-hefe-des-volkes/

Die Fahrnows:

Liebste Freundinnen und Freunde!

In unserem Heilungstempel begegneten wir gestern auch der Zerrissenheit, dieser Monate. Erfahrungen von Ausgrenzung, Apartheid, Desorientierung, das Gefühl nicht mehr dazu zu gehören… schmerzvolle Momente der mentalen Trennung von geliebten Menschen, Diffamierung und Angst. Die Sternenfreunde brachten uns dann wieder ins Energiefeld von Liebe und Verbundenheit, und wir spürten die größere Seite unseres SEINs.

Tatsächlich zeigen uns die Muster dieser Zeit etwas, dass wir seit vielen Jahrtausenden erschufen. Immer gab es „die anderen“; Ausgegrenzte, Anders-Denkende, Unberührbare, Verfolgte. Immer glaubten einige Gruppen, anderen gegenüber im Recht zu sein. Drei monotheistische Gruppen, Muslime, Juden und Christen, sind fest davon überzeugt, dem einzig wahren Gott zu folgen. Jetzt zeigt sich das Thema Spaltung und Rechthaberei in einer neuen Variante: nun sind es Geimpfte und Ungeimpfte.

In Echtzeit konnten wir in den letzten Monaten beobachten, wie so ein Theaterstück des Glaubens aus der Taufe gehoben wird.

Schritt 1: da wird von einer Pandemie gesprochen und Todesangst erzeugt. Nur sehr wenige untersuchen die Tatsachen angemessen; die meisten folgen dem Ruf blind.

Schritt 2: eine angebliche Hilfe wird angeboten. Wieder fragt kaum jemand, wem dieser Schritt dient, ob er tatsächlich nützlich ist, und ob es Alternativen gäbe. Man macht einfach mit.

Schritt 3: nun sind wir mitten in der Illusion von Trennung und Rechthaberei. Weil wir in den ersten beiden Schritten nicht genau genug hingesehen haben, und weil wir unser Herz nicht konsequent genug um Rat fragen, finden wir uns in sich bekämpfenden Lagern. Das ist der Nährboden für Kriege. Eine Ideologie wird ungeprüft übernommen, und alle machen mit…

Interessant, wer diesmal zu den Ausgegrenzten gehört. Die Sternenfreunde nannten uns (die so genannten Lichtarbeiter*innen) mal „Die Hefe des Volkes„. Jene, die Entwicklung fördern, dem Pfad der Liebe folgen, und damit Bewegung erzeugen. Genau diese Wandlungs-Bewegung ist dem größten Teil der Menschheit aber unheimlich. Klar – alte Gewohnheiten abzugeben, und sich auf Neuland zu begeben, fühlt sich ungemütlich an. Wir streben immer nach Gewissheit… Unsere Verunsicherung nutzen bestimmte Gruppen für ihre Ziele. „Wir werden schließlich 8 Milliarden Menschen geimpft haben“, sagte Bill Gates vor einigen Jahren. Cui bono? fragen die Juristen… wem dient das Ganze? Ja – die Frage verdient eine ausgiebige Betrachtung… Unserer Gesundheit dient das alles sicher nicht…

Was können wir tun? Zunächst vielleicht mal zurück zu Schritt 1 und 2. Lasst uns doch mal untersuchen, was es mit der angeblichen Pandemie und der Impfung auf sich hat. Inzwischen gibt es unzählige ernst zu nehmende Wissenschaftler, die sich dazu äußern. Die Behauptung, wir seien dumme, unwissende Verschwörer, lässt sich leicht widerlegen. Doch Schritt 3 funktioniert auf dem Hintergrund von 1 und 2. Wenn alle weg gucken, sieht niemand etwas. Als ehemalige deutsche Nachkriegskinder entsetzt uns diese Erfahrung besonders. Unsere Kindheit und Jugend war von der Auseinandersetzung mit dem Kriegstrauma geprägt. Erwachsene unterhielten sich darüber, wie es soweit hatte kommen können. In Schulen und Universitäten wurde die Frage untersucht. Und immer gab es eine Antwort: schaut genau hin, und folgt niemandem ungeprüft. Nach und nach wurde diese Haltung dann vergessen. Die nachfolgenden Generationen hatten die Gespräche über den Krieg satt. Sie wollten Spaß und Leichtigkeit, und sind nun überwiegend verführbar, wie ihre Vorfahren der drittletzten Generation. Evolution pendelt zwischen den Polen… und sie schafft Lernmöglichkeiten, indem sie die Extreme zusammenführt. 

Was könnte das Wesentliche in dieser Zeit sein? Jeder Mensch darf nach innen lauschen, und die Frage für sich persönlich beantworten. Unsere (Jürgens und Ilse-Marias) Antwort verweist auf das große Liebeslicht, dem wir entstammen, und das wir miteinander teilen. Das Wort „Gott“ bedeutet Ruf; Anrufung. Wir rufen sehnsüchtig, und wenden uns an eine größere Kraft, deren Existenz wir spüren. Dieser ehrliche, aus tiefstem Herzen kommende Ruf dürfte jetzt besonders wichtig werden. Er findet immer Antwort – wir sind nicht allein! Manche von Euch haben beschrieben, dass sie immer wieder mal rausfallen. Ja – so ist das Mensch-Sein. Wer es bewusst wahrnimmt, hat schon viele Reifungsschritte vollzogen… 

Woran merken wir, dass wir rausgefallen sind? Ganz einfach: wir sind nicht glücklich. Und genau dann dürfen wir nach dem Liebeslicht rufen – und dabei jeden Namen nutzen, der uns sympathisch ist. Hier findet Ihr das Shema Yisrael, den jüdischen Ruf nach Gott, gesungen von einem Kind: https://www.youtube.com/watch?v=6_TBMtzeK08  Kryon sagte einmal durch Lee Carroll, dass die Welt Frieden findet, wenn die Nah-Ost-Konflikte gelöst wurden. Inhaltlich ist das Shema Yisrael dem La ilaha illallah der Muslime sehr ähnlich. Beide Gebete betonen, dass es nur einen Gott gibt, dem sich die Gläubigen anvertrauen. Im christlichen Glaubensbekenntnis tauchen ähnliche Gedanken auf. Warum bekriegen sich Kulturen, die sich im selben Geist verwurzelt wissen? Warum bekämpfen Geimpfte die Ungeimpften? Antworten finden wir in der Tiefe – lasst uns rufen und lauschen…

Die Zeit der Trennungsillusion endet, sagen uns die Sternenfreunde. Das Wassermannzeitalter führt uns in den Geist der Synthese. Wir werden wieder bewusst EINS als geistig-materielle Geschöpfe. Wir vereinigen uns im Bewusstsein einer Menschheitsfamilie. Aber schaffen wir das auch, im Anblick der aktuellen Gegenströmung?

Die Sternenfreunde sagen JA! Es geht nämlich nicht nur um uns… würden wir das Leben weiterhin so ernsthaft beschädigen wie bisher, wäre unser gesamtes Sonnensystem in Gefahr. Würde Planet Erde sterben, entstünde ein Ungleichgewicht zwischen ihm und allen anderen Planeten. Die meisten Kulturen unseres Sonnensystems sind im Bewusstsein weiter entwickelt als unsere Menschheit. Bewusste Wesen stellen sich in den Dienst der Liebe, und deshalb sind sie jetzt alle mit uns. Sie unterstützen uns hilfreich, und lassen uns an ihrer Liebesenergie Teil haben. Der Ruf allerdings ist und bleibt unsere Aufgabe! Entwickelte Lichtwesen sind dezent und unaufdringlich. Sie lassen uns unseren freien Willen, und erwarten unseren Ruf mit einem herzlichen Willkommen. Wer ihre Energie spüren möchte, ist herzlich eingeladen zu unserem Seminar Sirius aktuell am 23.10.21: https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/ 

Und egal, ob ihr teilnehmt oder nicht – ruft täglich mehrmals ins lächelnde Land des Liebeslichts! Lasst euch tragen, behüten und inspirieren – unsere Hilfe ist nah! Liebste Grüße und eine gesegnete Zeit von Ilse-Maria und Jürgen

Anmerkung von mir (Albrecht)

zum vorgenannten Schritt 1 und 2 gibt es hier Informationen, die der Aufklärung dienen:

https://albrechtsiriusblog.home.blog/virus-impfungen/ mit der Angaben entsprechender Fundstellen.

Die Sirianer betonen ja immer wieder, das dieses Szenario, das wir gerade erleben, endet, sobald wir aufwachen, hinterfragen, in die SELBSTverantwortung gehen und so auch in die SELBST Ermächtigung. Ich bin auch sehr erstaunt, wieviele Menschen diesen Lügen auf den Leim gehen. Und wie rasch ein Urteil gefällt wird, dass es die Guten und die Bösen gibt (Geimpfte und Ungeimpfte)…Dieses Muster kennen wir ja aus der kollektiven Vergangenheit. Andererseits sagten die Sirianer – vgl https://liebeslicht.net/christussegen-09-2021/ in einer kürzlichen Botschaft: „Das Eis schmilzt…….Die Verkrustungen zerfallen zu Staub. Wie nach allen großen Kriegen eurer Geschichte erkennt ihr nun nach und nach die Lügen, in denen ihr euch verfangen hattet. Wenn das Eis schmilzt, lernt ihr zu schwimmen, liebste Freunde. Vertraut eurer SEELE, und seid versichert, dass ihr es könnt.“ Allerdings ist auch hier die Erkenntnis der Lügen, wie es heißt erforderlich, und, falls es Schockwirkungen in uns erzeugt, die Erkenntnis, dass wir selbst noch in uns der Trennungsillusion verfallen sind (hier die Guten dort die Bösen…Politiker usw…). Hier könnte die Anrufung Gottes und der geistigen Welt um Unterstützung auf dem weiteren Weg in die innere Freiheit, Verbundenheit und Freude eine große Hilfe sein. Und was das Schwimmen betrifft in dem Fluss, der entsteht, wenn das Eis schmilzt, denke ich gerade an die Hopi Indianer und deren Aussagen über die heutige Zeit…….Kennt ihr sicherlich…..

Hier noch der entsprechende Auszug zur Hefe des Volkes, aus dem Buch der Fahrnows: „Lichtspuren auf dem Weg“:

Ältere Seelen haben bereits riesige Fragmente der Raum-Zeit erkundet. Sie sind durch Raum und Zeit gereist und haben dort fast alles kennengelernt, was es zu entdecken gibt. Sie sind weit geöffnet in ihrem Bewusstsein. Sie sind vertraut mit ihren Innenräumen und er-innern sich……. „Alte Seelen“ beschenken eure Welt mit ihrer Komplexität. Sie bilden „die Hefe im Volk“. Sie erschaffen die Raum-Zeit Tunnel, durch die alle übrigen Seelen die neuen Dimensionen erreichen. In Wahrheit bildet eure Gattung einen einzigen großen Körper. Ihr alle seid miteinander vernetzt. Daher ist der Dienst der „Alten Seelen“ von unschätzbarem, riesigem Wert.

Sirius-Botschaft:  „Der Avatar der Synthese: Eine Wesenheit, die als große Kraftquelle zusammenführt, was getrennt erschien“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Antwort der Sirianer auf eine entsprechende Frage beim Sirius-Seminar im August 2020

Die Sirianer:

Wir danken für diese Frage und grüßen euch in Liebe und Herzlichkeit und Verbundenheit  in der Gewissheit, dass alles Eins ist und eure dualistische getrennte Zeit nun zu Ende geht. Dieses Ende und seine Neugeburt geschehen in eurem Bewusstsein. In eurer bewussten Aufmerksamkeit des Herzens. Im Feld eurer Intuition.

Und dort, wo ihr verbunden seid mit allem was ist, findet ihr die Energieform des Avatars der Synthese.

Damit ihr euch besser vorstellen könnt, was es mit den unterschiedlichen Energieformen des Universums auf sich hat, gehen die einzelnen Wesenheiten in Form. So ist der Avatar der Synthese eine Wesenheit, die Menschen-ähnlich als große Kraftquelle zusammenführt, was getrennt erschien.

In euren Kulturen wart ihr in die Dualität gefallen, und hattet in Spiegelungsprozessen einander in den Begegnungen des Lebens kennengelernt. In Wahrheit seid ihr alle eins. Und eins ist die gesamte Schöpfung. Wie ein Klang des Universums seid ihr darin als eigene Energieform aufgehoben. 

Der Avatar der Synthese zeigt sich euch als Wesenheit,  und ihr könnt ihn entdecken in  all den Menschen, die in der Lage und Willens sind, Widersprüche zu überwinden und das Zusammengehören, die Zusammengehörigkeit scheinbarer Trennungsmomente in sich gestalten.

Der Avatar der Synthese bringt diesen Klang und diese Energieform zu euch  in eure Welt. Und es ist seine Aufgabe und gleichzeitig seine Wesenheit, seine Bestimmung und sein Sein. So hat er diese Rolle übernommen aus sich heraus, denn etwas anderes will und kann er derzeit nicht ausdrücken. Ihr könnt die Energie der Verbindung und Synthese nutzen, indem ihr sie in euch selbst wachruft….Ihr könnt auch den Avatar der Synthese als große, liebevolle, verbindende, verzeihende und ausgleichende Wesenheit in euch selbst anrufen und euch mit dieser Energie verbinden.

In jeder eurer Körperzellen existiert diese Energie. Ihr dürft euch einfach darauf besinnen, einstimmen und das Zusammenführen aller Widersprüche in euch selbst pflegen. Wenn euch Widersprüche und Unterschiede im Außen begegnen, so ist es ein Schritt, eine Bewegung, ein Wellenmuster in die Illusion der Trennung.

In der Wahrheit eures Seins sind alle Widersprüche und Unterschiede in euch aufgelöst. Und ihr kennt diesen Zustand, ihr lieben Geschwister. Die Funktion und Aufgabe des Avatars der Synthese ist es, euch an diesen Zustand zu erinnern, und indem ihr es tut, vollzieht ihr einen Quantensprung in neue Ebenen eures Bewusstseins.

In der Folge davon kommt ihr selbst in eine Welle der Heilung, in einen Zustand glückseligen Friedens. Und diesen verströmt ihr in eure Welt, so dass Heilung, Verbundenheit und gegenseitige Anerkennung  entstehen können in allen Regionen der Menschheit.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wenn sich also Angst und Wut (beispielsweise angesichts der Verwirrung um die „Impf“Problematik) in mir zeigen, habe ich die Möglichkeit, diese Gefühle zunächst mal zu betrachten und anzuerkennen. Ohne Wertung. Akzeptanz dessen was ist. Also Annehmen dieses Gefühls und gleichzeitig auch die Situation, die in mir die Angst ins Schwingen brachte. Da ist sie nun die Angst und Wut….ich betrachte sie, ohne mich damit zu identifizieren oder sie als „schlecht“ zu bewerten. Auch sie darf sein und will meine Anerkennung. Nun kann ich entscheiden, diese Angst in mir in den Ausgleich zu bringen. Ich weiß, dass ich natürlich auch die Liebe als das „Allheilmittel“ und das Vertrauen in mir trage. So schwenke ich mein Bewusstsein sachte in diese Richtung von Liebe und Vertrauen. Hier kann ich die Energie der Synthese bitten, mir zu helfen, um die Zusammenführung dieser Polaritäten in meinem Herzen (Angst und Vertrauen) in die Balance zu bringen…..Schon fühle ich mich erleichtert im Gefühl, dass in mir diese Kräfte der Zusammenführung aller Widersprüche aktiv sind und zu meinem höchsten Wohle wirken…..