Sirius-Botschaft zur Frage „Warum sind die Medien so manipulativ und schaden bestimmten Menschen durch ihre Hetzkampagnen?“ (1)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Die Sirianer:

„Die Frage zeigt ein polarisiertes Denken auf. Bitte, ihr Lieben, denkt immer daran: Die Dinge sind nicht so, wie sie euch in eurer dreidimensionalen Wahrnehmung erscheinen. Ihr seid ähnlich wie Kindergartenkinder, die mit Überzeugung ihre begrenzte Sicht der erwachsenen Wirklichkeit vertreten.

Wenn ihr urteilt und bewertet, bezieht sich euer Urteil immer nur auf einen winzig kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit. Bald werdet ihr eure Sicht erweitern können.

Und so wie Kinder die erwachsen werden, werdet ihr euer eigenes Urteilen von heute belächeln.

Nehmt bitte alle unsere Botschaften behutsam entgegen. In diesen Botschaften geht es nicht um festgelegtes, einzig richtiges Wissen. Vielmehr bieten wir euren Gehirnen und Herzen eine Art Resonanzfläche an, mit der ihr selbst in der Tiefe jeder einzelnen Körperzelle dann arbeitet.

Eure Entwicklung ist ausschließlich eure Arbeit, auf die ihr stolz sein dürft. Wir bieten euch ein Energiefeld, welches ihr nutzen könnt wie eine Art Nahrung.

Warum also erlebt ihr Hetzkampagnen von Seiten der Medien gegen scheinbar unschuldige Opfer?

Bedauert diese nicht, sondern würdigt ihren Dienst. Dies sind Seelen, die bereits vor ihrer Inkarnation akzeptierten, dass ein solcher Dienst auf ihrem Weg liegen könnte. Falls diese Akzeptanz zu irgendeinem Zeitpunkt des Lebens aufgelöst worden wäre, würde nichts dergleichen stattfinden. Diese Seelen leisten einen bewundernswerten Beitrag zur Auflösung der Dualität. Und ihr wisst ja:

Die Auflösung von Dualität ist die absolut notwendige Voraussetzung für die Entwicklung der friedvollen Welt, die ihr gewählt habt. 

Schaut einmal genauer hin, was durch diese Hetzkampagnen geschieht: jeder – wirklich jeder! – der damit in Kontakt kommt, wird aufgerüttelt. Oberflächlich betrachtet sieht es so aus, als würden nur noch mehr dualistische Ballungen entstehen.

Unter der Oberfläche polarer Ballungen gerät das gesamte Gefüge der Dualität in Bewegung. Fragen werden  gestellt. Das Thema >Opfer und Täter< wird diskutiert. Menschen begegnen sich und tauschen sich aus.

Habt ihr bemerkt, dass im Zuge dieser Entwicklung Missstände ans Licht kommen? Nehmt ihr wahr, wie das Licht vordringt und Verhülltes aufdeckt?

Ihr wünscht euch vielleicht Gerechtigkeit für alle Beteiligten, so wie ihr sie versteht. Aber darum geht es in keinem Augenblick. Jede und jeder wird in diesem Prozess transformiert. Und das ist der eigentliche Sinn dieses Geschehens.

Die scheinbaren Opfer begegnen ihren festgelegten Glaubenssystemen über >richtig und falsch<. Damit begegnen sie sich selbst. Alle Beteiligten tun dies. Durch die starken Gefühle und Gedanken, die dieser Prozess aufrührt, werden die Menschen in ihrem eigenen Kraftfeld geläutert. Die dualistische Sicht erzeugt einen Nerven zehrenden Aufruhr.

Und indem ihr euch diesen Turbulenzen hingebt, nähert ihr euch dem Potenzial reinsten Friedens, das darin verpackt auf eure Entdeckung wartet.

Auch wenn ihr es augenblicklich noch nicht versteht:

Ihr habt die Dualität gewählt, um göttliche Bewegung zu erzeugen. Bewegung ist Schöpferkraft pur! Wenn ihr Licht haben möchtet und dies über Elektrizität erzeugen wollt, braucht ihr den Pluspol und den Minuspol. Beide zusammen erschaffen Bewegung, wenn sie sich begegnen. Und diese Bewegung wird übersetzt in das Licht, das ihr euch wünscht. Was für einen Sinn hätte es, den Pluspol oder den Minuspol zu verurteilen? Was für einen Sinn hätte es, darauf hin zu arbeiten, nur noch Pluspole bei sich zu tragen?….(Fortsetzung folgt…)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Vorstehende Ausführungen sind m.E. aktueller denn je. Die Empfehlung der Sirianer sinngemäß: „Gebt euch diesen Turbulenzen hin“. Also zunächst akzeptieren was ist. An anderer Stelle sagen sie: „Indem ihr euch anmaßt, über „richtig oder falsch“ im Sinne des göttlichen Planes zu urteilen, erschafft ihr den Unfrieden im eigenen Herzen.“ Die Herausforderung scheint also zu sein, diese Turbulenzen die wir Tag für Tag bsp. im Rahmen der Coronakrise erleben, – so beim Versuch, alternative Medien durch sog. Faktenchecker zu widerlegen – zunächst wertfrei zu akzeptieren und nicht in die Falle der Dualität zu geraten. Dies ist immer dann er Fall, wenn in uns Aufruhr herrscht und wir eine Seite der Polarität verurteilen. Bei der Begriffsbestimmung Polarität und Dualität gehe ich davon aus, dass Polarität bedeutet: alles hat 2 Seiten. Dualität hingegen: Ich bewerte eine dieser Seiten als gut und die andere schlecht und verurteile diese. Die Haltung der Akzeptanz dessen, was ist, fällt mir nicht immer leicht, insbesondere, wenn es um offensichtliche Lügen geht (bsp. „die mRNA Impfung ist sicher u.ä.“). Die übergeordnete Sicht hilft mir, indem ich mir bewusst mache, dass diese Bewegung/Reibung Energie erzeugt, die der Schöpfung zur Verfügung steht (s.o. letzter Absatz), und dass diese Bewegung Teil des Prozesses ist, um möglichst viele Menschen aufzuwecken, damit sie dieses Spiel hinterfragen und in die Selbstverantwortung kommen….In diesem Zusammenhang meinen herzlichen Dank an die vielen Aufklärer mit ihren Blogs und den mutigen Ärzten, Anwälten, Lehrer, Eltern uvm..

Sirius-Botschaft zur Frage: „Was können wir tun, um das Leben in der neuen Dimension möglichst rasch zu geniessen?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Sirius-Portal (geschlossen)

Die Sirianer:

Unsere Antwort lautet: verankert die Gesetze der neuen Dimension in eurem Bewusstsein!

Lebt entsprechend. Denkt und handelt entsprechend.

Findet Brücken zu denjenigen, die die Veränderung zwar spüren, aber noch nicht wahr haben wollen. Sprecht freundlich mit ihnen. Begegnet ihnen in Liebe, denn die Liebe ist das wesentlichste Attribut höherer Dimensionen.

Je tiefer ihr in die Qualitaeten dieser neuen Zeit eintaucht, umso angenehmer wird sich euer Leben gestalten. Je mehr ihr euch an alte Strukturen und Gewohnheitsmuster klammert, umso mehr Reibungsfläche erzeugt ihr. 

Wir leben in der nicht- dualistischen Welt ohne Urteile. Wir sehen mit Anteilnahme euer Leid, und die Beschwernisse, die ihr euch erschafft.

Alles folgt dem Plan eurer Entscheidung. Je bewusster ihr euch für die Attribute der höheren Dimension entscheidet, umso mehr könnt ihr sie geniessen. Für manche von euch hat der Genuss bereits begonnen. Andere werden sich Zeit nehmen, um den Wandel in ihr Leben zu integrieren. Wir umarmen auch sie in Liebe und Anerkennung für ihr Sein.

Da die Zeit nicht wirklich existiert, spielt es keine Rolle, wann ihr wo ankommt. 

Es gibt noch einen weiteren Aspekt zu dieser Frage: Werden die bewusst Gewordenen unter den noch Unbewussten Mitgliedern eurer Menschengemeinschaft zu leiden haben? Dies ist eine ernst zu nehmende Frage.

Sowie ihr tatsächlich im Bewusstsein der höheren Dimension angekommen seid, endet euer Leid. Indem ihr die Qualitäten der höheren Dimension fest in euch verankert, sendet ihr sie ins Universum. Dann begegnen sie euch als Spiegelung in eurem Leben. Ihr erfahrt genau das, was ihr aussendet. Das war schon immer so.

Je weiter ihr euch jetzt von der Raumzeit löst, umso rascher findet ihr die Spiegelungen in eurem Leben wieder. 

Es gehört zu den Eigenschaften der nächsten Dimension, dass ihr die Dinge eures Lebens auf neue Art erfahrt und betrachtet. Denkt an den Buddha, der lächelnd und voller Liebe im Anblick der Welt meditiert.

Sorgst du dich um dein Wohl? Machen die Berichte über Katastrophen und Zerstörung dir Angst? Bist du von Mit-Leid ergriffen, im Anblick Leidender? Das ist menschlich, liebes Geschwisterkind. Und es ist ein Zeichen dafür, dass du mit deinem Bewusstsein noch in der dritten Dimension verharrst.

Bitte erinnere dich:

Wechsle deinen Betrachtungspunkt, und gehe bewusst ins Licht! Betrachte die Dinge durch die Augen der Schöpfungsquelle. Erlöse den Zwei-fel in dir, und erkenne dich als Eins mit dem Schöpfer! Diese Erkenntnis ist dein Schlüssel in die nächste Dimension!

Anmerkung von mir (Albrecht)

Vorstehender Satz gefällt mir besonders gut: „Da die Zeit nicht wirklich existiert, spielt es keine Rolle, wann ihr wo ankommt.„. Das nimmt mir den Druck, den ich mir manchmal aufbaue….Zudem kann ich jederzeit in die Ebenen der 5. Dimension eintauchen, sobald ich in mir Liebe, Leichtigkeit, Mitgefühl aktiviere. Dass die Schwingung in mir schwankt, also mal 3 D , dann wieder mal höher schwingend, erfahre ich als Teil der heutigen Zeitqualität und unruhiger Energieströme. Es gehört zu meinem Leben und erfordert auch Disziplin und manchmal den Wechsel der Betrachtungsebene, um das Schiff wieder in ruhigere Gewässer zu manövrieren. Sehe ich beispielsweise einen Mitmenschen leiden, der sich nun aufgrund äußerer Zwänge Corona-impfen lässt, und ich betrachte ihn dann als unvergängliches großes göttliches geistiges Wesen, das nur einen geringen Anteil seiner Persönlichkeit hier in die Materie brachte, dann werde ich entspannter, lockerer, übergebe diese Situation der göttlichen Führung und segne ihn auf seinem weiterem Lebensweg. „Entlaste dich von Konflikten“, rieten kürzlich die Sirianer….Gut auf den Punkt gebracht….

Sirius-Botschaft: „Je mehr Licht ihr in euch verankert, umso rascher erinnert sich eure DNA an euer multidimensionales Sein“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Im Bewusstsein der Einheit“ Im+Bewusstsein+der+Einheit

Die Sirianer:

„Alle Erfahrungen eures unendlichen, multidimensionalen Seins sind gespeichert im Magnetfeld eurer DNA. Hier findet sich auch das Bewusstsein über eure unauflösliche Verbindung, über euer Eins Sein mit Allem, was ist. Wir fassen zusammen:

  • Reinigt euch, wenn ihr möchtet, und schafft Raum in euch und in eurem Leben für das reichliche einströmende neue Licht.
  • Erlaubt diesem Licht, sich bis in die kleinsten Bausteine eurer Körperlichkeit zu verströmen. Erlaubt ihm auch, alle übrigen Seins-Räume eurer Existenz zu füllen. Lasst das Licht eure Nahrung sein – Nahrung aus der Göttlichen Quelle selbst.
  • Lauscht dann eurer DNA, der Urmatrix eueres Lebens. Lasst euch von ihr geleiten, und entdeckt die unendliche Weite eines ununterbrochenen Schöpfungsprozesses, in den sich immer noch ausdehnenden Dimensionen des Universums. „

Anmerkung von mir (Albrecht)

Im – zwischenzeitlich geschlossenen – Siriusportal heißt es auf eine entsprechende Frage: „Die Entwicklungen euer DNA finden sanft und selbstverständlich statt. Dies ist ein interdimensionales Geschehen. Ihr braucht euch nicht detailliert darum zu kümmern. Bleibt offen, und verankert euch in eurem Leben. Dann geschehen die Dinge jetzt in ihrer richtigen Ordnung. Die Türen sind geöffnet, und der Prozess nimmt seinen zutiefst geordneten Lauf“. Immer notwendig nach meinem Verständnis ist jedoch unser Einverständnis, unsere Absicht, unser Ja, ich will…. diese hohen Lichtwellen, das neue Photonenlicht aufnehmen. Ich stelle mir gerne vor, wie dieses Licht, prickelnd und glitzernd, wie aus einer Dusche, auf mich herabrieselt. Ich sage mit bewusst, dass ich dieses Licht nun aufnehme, einatme, spüre, wie es alle meine Körperteile durchströmt, ich dehne mich etwas aus und lasse auch die feinstofflichen Körper in dieses Licht eintauchen…Ja, und dann bin ich erfrischt und wie erneuert……

Sirius-Botschaft zur Frage „Wie komme ich aus meinem düsteren Loch heraus?(1)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Die Sirianer:

„Liebe Freundin: schau hinaus und erleichtere dein Herz! Du weißt es schon: Dein Zustand hängt von deiner Entscheidung ab. Manchmal hört ihr dies nicht gern, weil ihr es mit Schuldigsein verwechselt. Das Konzept von Schuld und Unschuld ist ein überholtes dualistisches Modell.

Ihr seid verantwortlich für eure Gedanken, Entscheidungen und Handlungen. Aber niemand im gesamten Universum beurteilt euch dafür.

Eure Gedanken, Entscheidungen und Handlungen erzeugen Kraftfelder. Je öfter und nachhaltiger ihr euch mit einem Thema befasst, umso dichter und bedeutsamer wird das dazugehörige Kraftfeld. Dies kommt dann in seinen Auswirkungen zu euch zurück.

Im christlichen Konzept von Himmel und Hölle findet ihr beschrieben, dass ihr die Früchte eures Handelns erntet. Damit ist derselbe Grundgedanke ausgedrückt. Als Folge auf die in Aussicht gestellten „höllischen“ Bedingungen nach dem Tod, habt ihr über Jahrtausende immer mehr Angst entwickelt.

Und natürlich gab es auch immer Machthaber, die das willkommen hießen.

Ängstliche Menschen lassen sich leichter unterdrücken und manipulieren als selbstbewusste, fröhliche.

So findet ihr in den weniger dichten Lebensfeldern Ansammlungen ganz unterschiedlicher Energien:

  • eure eigene Handlung, euer Gedanke, euer Gefühl mit dem dazugehörigen Kraftfeld
  • alle dazu passenden Konzepte, Überzeugungen, Glaubenssysteme, die sich nach energetischen Gesetzen auf dieselbe Frequenz einschwingen
  • alle ähnlichen Energiefelder anderer Menschen
  • passende Energiefelder von Menschen, die diese Haltung für ihre eigenen Interessen nützlich finden (Manipulatoren, Machthaber..)

Vielleicht hast du anfangs nur ein düsteres Gefühl erzeugt und verbreitet. Nun schwebt dies wie ein Wolke um dich herum. Andere ähnliche Wolken folgen dem Resonanzgesetz, und gehen mit dir in Kontakt. Deine Wolke wird größer, stärker und mächtiger…

(Fortsetzung folgt..)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Hier ist von den Sirianern schön beschrieben, wie wir selbst die Energien erzeugen, die dann im Rahmen der Resonanz bei uns bleiben so lange, bis wir sie transformieren. Auch die Wirkweise der durch das Kollektiv erzeugten Gedanken und Gefühle gehen mit unseren „Wolken“ in Kontakt. So erklärt sich auch das derzeit für viele Menschen so drückende und auch manipulierende Corona-Angst-Geschwader. Die Lösung liegt in uns. Wir erhalten viele Empfehlungen, wie wir unsere eigene Schwingung erhöhen können. Indem wir uns unseres geistig-göttlichen Wesens bewusst werden, unser Bewusstsein so in die höheren Ebenen ausdehnen können, wie wir in die Selbstverantwortung für unsere eigenen Gedanken und Gefühle kommen, diese zunächst akzeptieren, annehmen, in die Akzeptanz und Selbstliebe eintauchen, um dann eine neue Entscheidung zu treffen: Für die Liebe, die Geborgenheit und Sicherheit in uns selbst, die Unterstützung unserer geistigen Begleiter, und in die Vision einer geheilten Menschengemeinschaft mit lebensfördernden Strukturen. In den Fortsetzungen, die hier nach und nach veröffentlicht werden, gehen die Sirianer hierauf noch ein.

Sirius-Botschaft zur Frage „Wenn ein Verbrechen geschieht, soll der Verursacher nicht verurteilt werden?

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Bei Überlegungen, wie wir mit den derzeitigen Manipulationen der Politiker dem Volk gegenüber umgehen können, und auch mit den jeweiligen Verursachern, fiel mir nachstehender Artikel aus dem Buch Gespräche mit Sirius Teil I in die Hände:

Die Sirianer:

„Ihr berührt ein schwieriges Thema, liebe Geschwister. Es fällt uns schwer, differenziert genug zu antworten.

Bitte lauscht sorgsam mit eurem Herzen, während ihr unsere Worte zur Kenntnis nehmt:

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Gesetzen, die die Gesellschaft ordnen und schützen und der Verurteilung eines Menschen in seiner Gesamtheit. In der Tradition eurer Geschichte habt ihr an diesem Punkt Vermischungen entwickelt. Durch religiöse Vereinigungen habt ihr euch angewöhnt, den Gesetzesübertreter als „Sünder im Antlitz Gottes“ zu betrachten.

Was wisst ihr denn über Gottes Urteil? Welche Anmaßung erlaubt ihr euch da? Nur sehr wenige von euch erkennen den größeren Plan. Die allermeisten Menschen urteilen und vergleichen anhand überlieferter Traditionen.

Schaut einmal in eure eigene Geschichte: Vor einigen hundert Jahren galt die Ausübung der Kräuter-Heilkunde durch Hebammen als Sünde vor Gott. Menschen legten fest, wer „Gott wohlgefällig“ war und wer „mit dem Teufel im Bunde“ sein sollte. Unzähliges Leid wurde so erschaffen.

Noch heute tragen die meisten von euch Angst und Verwirrung in ihrem Energiekörper, die eine Folge dieser Zeit sind. Hättet ihr einfach ein Verbot erlassen (wobei wir nicht erkennen, welchen Sinn das gehabt hätte….) ohne dafür Gottes angeblichen Willen zu zitieren, wäre eure Geschichte anders verlaufen. Untersucht eure Geschichte, und findet Tausende von ähnlichen Beispielen.

Und hier kommt ein wichtiger Schluss aus diesen Überlegungen:

Indem ihr euch anmaßt, über „richtig oder falsch“ im Sinne des göttlichen Planes zu urteilen, erschafft ihr den Unfrieden im eigenen Herzen.

Jeder Mensch stellt eine Komposition vieler verschiedener Aspekte dar. Wo du deinen Bruder oder deine Schwester verurteilst, verurteilst du im selben Augenblick dich selbst! 

Der große Christus stellt euch vor die Herausforderung: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!“

Eine klare Aufforderung dazu, von Verurteilungen Abstand zu nehmen.

Das alles meinen wir, wenn wir euch bitten, den Frieden im eigenen Herzen zu erschaffen. Gestattet euch euer Menschsein in allen Facetten. Gestattet es euch selbst, und gestattet es euch untereinander. Gestattet und anerkennt euer Sein – und installiert und befolgt Regeln der Gewaltlosigkeit und der respektvollen, gegenseitigen Unterstützung.

Schützt, wo nötig, die Gesellschaft vor Gesetzesübertretern. Und achtet gleichzeitig die Würde eines jeden und einer jeden von euch. 

Gewalt beginnt in euren Herzen als Folge von Zwietracht und Intoleranz. Pflegt Frieden und Toleranz in euren Herzen, und erfahrt, wie diese ganz persönliche Haltung einzelner zur großen Kraft wird, die das Ganze bewegt.

Immer wieder möchten wir euch versichern: Die persönliche Ausrichtung eures Energiefeldes hat unendliche Wirkungen auf das Geschehen um euch herum! Erinnert euch daran, was eure Forscher über die morphogenetischen Felder oder die Chaostheorie berichten.

Jede Aktion ist so innig mit dem Ganzen verbunden, dass das Ganze im selben Augenblick davon bewegt wird.

Also beginnt bei euch, ihr Lieben, und vertraut euer großen Macht!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wie können wir mit den Planern der Neuen Weltordnung, die die Reduzierung der Menschheit mittels der DNA- „Impfungen“ voranbringen, umgehen? Was ist mit den Mitgliedern der Bundesregierung? Alle derzeitigen Maßnahmen von der Maske bis zu den genbasierten Injektionen verstoßen gegen den Nürnberger Kodex –  https://de.wikipedia.org/wiki/Nürnberger_Kodex. Sollen sie vor einen Gerichtshof? Ev. hinter Gitter? Soll die Gemeinschaft vor ihnen geschützt werden? Auch wenn wir diese Fragen mit JA beantworten, und vieles spricht offensichtlich dafür, kommt es nun auf die innere Haltung von uns Menschen, dem Volk, an. Sollten wir uns hierfür entscheiden, wäre es wichtig, dies ohne Hass und Gedanken und Gefühlen von Verurteilung dieser Personen in ihre Gesamtheit zu tun. Denn alles andere wäre wieder Nahrung für das Unlicht. Haben wir diese Souveränität? Wir werden es,  denke ich, bald erleben. Der Schlüssel zu dieser inneren meisterlichen Haltung ist, wie wir wissen, die Selbstachtung, Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstverantwortung und das Gefühl der Verbundenheit, die nichts und niemanden ausschließt in diesem großen Lernfeld „Kollektiv Menschheit gemeinsam auf dem Weg der Transformation“. Alles weitere können wir dem Göttlichen in seiner Liebe und Weisheit überlassen…..

Sirius-Botschaft zur Frage „Hintergründe der Krebskrankheit“..und anderen….(4)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II

Fortsetzung 3 der Botschaft:-zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen-3/

Fortsetzung 2 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen-2/

Fortsetzung 1 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen/

Die Sirianer:

Eure große Seele zieht sich nur dann teilweise aus dem Körper zurück, wenn sie keinen Entfaltungsspielraum mehr darin findet. An euch liegt es, ihr diesen Spielraum anzubieten.

Sprecht mit eurer innersten Weisheit. Verbindet und verbündet euch mit ihr! Fragt eure Seele, was sie brauchen würde, um sich erneut und erweitert in eurem irdischen Körper zu verankern. Und erfahrt so das Wunder eurer körperlichen Heilung!

Eure Körperzellen bilden die Form gewordene, lichtvolle Energie eures Seelenpotenzials. Indem ihr eurem Seelenpotenzial den angemessenen Raum in euch anbietet, wird es dafür sorgen, dass sich eure Zellen wieder heilsam miteinander verbinden. Eure Körperzellen wünschen sich die Ansprache und Anleitung eurer Seele. Sie lernen aus dieser schöpferischen Kraft. Bereitwillig hören sie auf die übergeordnete Instanz, die in dieser weisen Quelle lebt.

Erfahrt das Wunder eurer Neuordnung, während eure Körperzellen ihre lichtvolle Kommunikation wieder aufnehmen. Erlaubt eurer Seele, euch zu geleiten. Und seht, wie ein einziger Lichtimpuls das zerstörerische Zellenwachstum der Krebserkrankung beendet.

Schon nach wenigen Generationen wird es euch selbstverständlich erscheinen, euch ausschließlich mit der Kraft eures Geistes zu heilen. Viele der heute noch üblichen Krankheitsbilder gehören dann vollständig der Vergangenheit an. Mit eurem erwachten erweiterten Bewusstsein werdet ihr euch darin üben, euch körperlich, seelisch und mental in Balance zu halten.

Euer Kontakt zu eurer Seele wird eng und innig sein. Hingebungsvoll werdet ihr die Pläne und Ziele eurer großen Seele annehmen und in euer Leben integrieren. Eure große Seele wird euch für diese innige Verbindung danken. Sie wird gerne Raum in euch nehmen. Sie wird eure Körper darin anleiten, euch gesund und energievoll zu dienen. Dann besitzt ihr das Geheimnis eines unendlichen Lebens.

Euer Bewusstsein ist Wurzel und Ursache aller Erscheinungen.

Natürlich spielen die schädigenden Faktoren eurer unbedachten Lebensgewohnheiten eine Rolle bei der Krebserkrankung. Viele Krankheiten sind dadurch teilweise oder wesentlich mit verursacht. Wenn diese Dinge allerdings ausschlaggebend wären, müsstet ihr alle auf dieselbe Weise erkranken. Wir bleiben bei unserer grundsätzlichen Aussage: Eure große, multidimensionale Seele bestimmt darüber, auf welchem Spielplan euer Leben sich entfaltet.

Frage: Also besteht der beste Schutz vor Krankheiten darin, engen Kontakt mit der eigenen Seele zu halten?

Wir danken dir. Das ist eine wirklich gute Zusammenfassung.

Anmerkung von mir (Albrecht)

Diese Ausführungen mit der Empfehlung, engen Kontakt mit unserer göttlichen Seele zu halten und sie immer wieder einzuladen, sich in uns auszubreiten, ist somit bei allen Krankheiten, nicht zuletzt auch zum Schutz von (Corona) Viren hilfreich. Wie wir gesagt bekamen ist nur ein Teil unseres mehrdimensionalen Seins hier in der Materie inkarniert. Somit gibt es uns in allen Ebenen der Schöpfung. Geist dominiert die Materie, die Materie ist eine Ausdrucksform des Geistes. Ist dieser Geist bewusst in uns anwesend, hochschwingend und vibrierend, durchlichtet er die Materie, unseren Körper, und bringt ihn in eine Ebene jenseits niedrigschwingender Krankheitskeime. So gesehen sind wir jederzeit geborgen, sicher und beschützt. Unsere Arbeit besteht lediglich darin, die inneren Räume von unseren „Altlasten“ zu reinigen und Platz zu machen, für das Einströmen hochschwingender Energiewellen. Das bedeutet tägliche Arbeit, Reflexion, Ausgleich innerer Energien, Dranbleiben, Üben, Energien spüren, auf Gedanken achten in der Frage: wo bin ich gerade mit meiner Aufmerksamkeit. Dem schenke ich Energie und lasse es wachsen….Möge es Heilung und Gesundheit, Freude und Leichtigkeit sein….

Sirius-Botschaft: „Die Signaturen dieses Jahres zeigen euch den heftigen Widerstreit zwischen Licht und Unlicht“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius Botschaft : „Wie lange geht das noch?

Die Sirianer:

„..Wie lange geht das noch? fragt ihr uns. Unsere Antwort enthält drei Aspekte. Diese bedrängende, destruktive Zeit endet, wenn ihr

  • eure Regierungen zur Ordnung ruft, oder neue, menschenfreundlichere wählt
  • wenn die Mehrheit von euch dem Leben in Gedanken und Taten Priorität gibt
  • wenn die Mehrheit von euch jede Destruktivität im Denken und Handeln beendet

Erscheint euch diese Aufgabe zu schwierig, ihr Lieben? Dann bitten wir euch jetzt sofort um Eines:

Taucht tief in euren leuchtenden, warmen Herzraum ein, und findet dort das Versprechen und die Gewissheit über eure neue Zeit. Tut dies jedesmal, wenn sich Gedanken des Zweifels oder Gefühle der Ver-Zweifel-ung melden. Vielleicht empfindet ihr euch als Opfer des Geschehens. Doch ihr werdet euren Irrtum erkennen, und die Kraft eurer Gedanken und Visionen entdecken.

Die Zeit ist reif, eure meisterlichen Talente zu erproben! Seid nachhaltig, und lasst euch nicht mehr ablenken oder irritieren.

Das Unlicht kennt eure Neugier, und fängt euch immer wieder aufs Neue mit der Spiegelung verschobener, nicht-wahrhaftiger Konzepte ein.

Haltet euer Denken im Licht, liebste Freunde! Hebt eure Aufmerksamkeit ganz bewusst in die Regionen eurer Kopfmitte, und aktiviert so eure Intuition und Verbundenheit im Geiste.

Eine riesige, kraftvolle Heilungswelle erreicht jetzt euren Planeten! In den kommenden Wochen werdet ihr es deutlicher spüren. Christus, die Meister der Weisheit, der Buddha und der Geist des Friedens und Gleichgewichts lassen ihre Energien zusammenfließen, und verteilen sie über eurem Planeten. Öffnet euer Herz, und nehmt eure Portion in Empfang, liebste Freunde!

Die Signaturen dieses Jahres zeigen euch den heftigen Widerstreit zwischen Licht und Unlicht.

Darin liegt eure Chance zur persönlichen SELBST-Erkenntnis und Harmonisierung. Auch in euch tauchen sowohl lichtvolle wie dunkle Impulse auf, liebste Freunde. In der Verbundenheit mit allem, was ist, durchströmen euch die Wellen der Veränderung in den Aspekten eures SEINs. Dualistische Kräfte fühlen sich wie eine immer wieder unterbrochene Reise an.

Bleibt unerschüttert, ihr Lieben, und haltet eure Visionen im Bewusstsein. Nichts gibt es, was dem Liebeslicht eures Ursprungs widerstehen könnte…

Quelle: https://liebeslicht.net/wie-lange-geht-das-noch/

Anmerkung von mir (Albrecht)

„…eure Chance zur persönlichen SELBST-Erkenntnis und Harmonisierung„: Ein Bekannter von mir, schon älter und verstört, der niemanden in sein Zimmer lässt und voller Angst und unnahbar ist, hat seinen Zimmerschlüssel verloren, wie er mir telefonisch aus einer Arztpraxis mitteilte. Er verweigert Hilfe, trotz seiner Pflegebedürftigkeit, will den Vermieter nicht sehen, der einen Ersatzschlüssel ausprobieren wollte, und ist andererseits verzweifelt, da er ansonsten nicht in sein (Messie)-Zimmer in einer ehemaligen Gaststätte kommt. Eine angespannte Situation, schon während vieler Telefonate im Vorfeld spürbar. Da ich gerne mit den Empfehlungen der Sirianer arbeite, verband ich mich zunächst mit den Göttlichen Seelen/Höheren Selbst aller Beteiligten und bat darum, dass sich diese Situation zum Wohle aller entspannen und sich eine Lösung auftun möge. Anschließend achtete ich darauf, in meiner Herzensmitte zu sein und aufkommende Gefühle in das innere Gleichgewicht, in die Balance, zu bringen. Mein Denken hielt ich mit einem Leitstrahl „nach oben“ im Licht, und konnte mich dann in dieses eher zerrüttete und unruhige Feld begeben. Allerdings: Als ich losfahren wollte, um hier unterstützend und ausgleichend dabei zu sein, klingelte das Telefon – der Schlüssel ist nach 3 Stunden wieder aufgefunden worden…..

Fahrnow-Grüße – „Dran bleiben!“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Fahrnowgrüße am 10.05.21: Dran bleiben!

Liebste Freundinnen und Freunde! Evolution funktioniert – aber sie kann ziemlich lange dauern. Geduld und Gelassenheit gehören ja sowieso zu den besonderen Tugenden auf dem spirituellen Pfad. Schließlich wollen wir unser Bewusstsein in die nächste Dimension erheben, und dort existieren weder Zeit noch Raum. Warum sollte man also ungeduldig werden… Ja das hat dann wohl mit dem Wollen und Wünschen zu tun. Alles ist polarisiert in dieser Welt, und schon sehr früh im Leben entwickeln wir Vorlieben und Abneigungen. Letztere wollen wir so rasch wie möglich loswerden. Die Erfüllung unserer Wünsche dagegen bitten wir dringend herbei – am besten jetzt gleich! So hätten wir auch unsere friedlich gerechte Welt am liebsten schon gestern. Es ist auch wirklich nicht einfach, all die Verletzungen und Missstände der aktuellen Unkultur zu ertragen oder gar gut zu heißen. Da kann man schon mal ungeduldig werden…

Kürzlich sahen wir den Spielfilm Amazing Grace (2011 von Michael Apted). Da geht es um die Abschaffung des Sklavenhandels. Die Geschichte enthält interessante Parallelen zu unserer aktuellen Weltlage. Sie handelt von den Menschenrechten, Ausbeutung, der Frage nach Prioritäten, von Illusionen, Wahrheiten, Lügen und Trickserei. Der warmherzige Idealist William Wilberforce (gespielt von Ioan Gruffudd; historisch ein englischer Parlamentarier, der von 1759 bis 1833 lebte) manövriert sich durch das Britische Parlament des 18.Jahrhunderts mit dem Ziel, den britischen Sklavenhandel abzuschaffen. Dadurch macht er sich viele Feinde im House of Commons bei den Abgeordneten der Städte London, Liverpool und Bristol, die am Handel mit Sklaven sehr gut verdienen, und unterliegt zunächst mit seinem Anliegen.

Krank, verzweifelt und frustriert gibt er beinahe schon auf, als ihn die Liebe einer Frau aufrüttelt. Sie, die er bald darauf heiratet, ermutigt ihn zum Dranbleiben. Wie es ihm und seinen Verbündeten dann schließlich gelingt, die Interessen der Herrschenden sehr elegant für ihre eigenen Zwecke zu nutzen, könnte den Kauf einer DVD wert sein.

Geduldig dranbleiben sind die Stichworte für jede größere Wandlung in unserer politisch kulturhistorischen Entwicklung als Menschheit. Und mal ehrlich: auch was die Auflösung des Skalvenhandels betrifft, haben wir noch so Einiges zu tun… Wie lange dauerte es, bis Frauen das Wahlrecht und andere Gleichstellungen erlebten? Na ja – eigentlich ist dieser Prozess noch nicht abgeschlossen… als eines der letzten Länder stimmte die Schweiz 1971 zugunsten des Frauen Wahlrechtes.

Aber die weltweite Verteilung von Pflichten und Ressourcen sieht so aus: ca 90% des Bruttosozialproduktes werden weltweit von Frauen erarbeitet. Dafür erhalten sie 10% des üblichen Lohnes und 1% des weltweiten Grundbesitztes. Wann wurde der internationale Strafgerichtshof gegründet, der die Grundsätze menschlicher Rechtssprechung auch in Kriegs- und Terrorfällen ermöglicht? Die Antwort: 1993 in Den Haag…

Wann wurde die juristische Verfolgung Homosexueller offiziell beendet? 1994! Wann wurden die Menschenrechte erklärt und zur Voraussetzung von Gesetzgebungen gemacht? Seit dem amerikanischen Bürgerkrieg (1861 bis 1865) zieht sich dies Thema bis in die heutige Zeit… Wann wurde das Gesetz gegen häusliche und schulische Gewalt gegenüber Kindern erlassen? Auch dazu gibt es noch einige Länder mit Nachholbedarf… und so geht es weiter mit der Vision einer liebevoll friedlichen Menschheitskultur.

Geduldig dranbleiben, sich mit ähnlich Denkenden verbünden, seine Chancen clever nutzen, Herz, Augen und Ohren offen halten und jede Gelegenheit beim Schopfe packen – das sind die Zutaten für eine Wandlung zu neuen, menschenwürdigen Kulturen. Lassen wir uns von William Wilberforce und unzähligen anderen ermutigen! Sie hatten und haben das Herz am rechten Fleck.

Diese Metapher enthält übrigens eine interessante Tatsache. Das spirituelle Herz befindet sich wirklich auf der rechten Körperseite im Energiefeld des Menschen. Geist und Materie sorgen für Ausgewogenheit zwischen oben-unten und rechts-links.

Könnte der große Wandel, an dem wir gerade arbeiten, ein Projekt für mehrere Generationen sein? Sind wir dann entschlossen dabei – auch wenn wir noch nicht alle Ergebnisse in unserer aktuellen Lebensspanne erfahren sollten?

Dranbleiben lohnt sich, denn die Alternativen würden unser Menschenherz verwunden. Das meinen mit einem liebevollen Gruß an euch alle Ilse-Maria und Jürgen

Quelle: https://liebeslicht.net/dran-bleiben/

Fahrnow-Grüße – „Phänotyp und Genotyp“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Fahrnowgrüße am 09.05.21: Phänotyp und Genotyp

Liebe Freundinnen und Freunde! Ganz langsam erkundet die Menschheit jetzt immer tiefer die Geheimnisse von Geist und Materie. Da gibt es eine Ur-Essenz aus der wir stammen. Und dann gibt es eine materielle Ausdrucksform, mit der wir uns durch diese Welt bewegen. Jede biologisch lebendige Materie entsteht auf dem Hintergrund einer sehr spezifischen Erbinformation. Eine erstaunliche Matrix aus Kohlehydraten, einem Phosphatrest und  vier Nuclein-Basen erschaffen alle Proteine (Eiweißstoffe), die wir für unser Leben im Körper brauchen.

Ein Wunder der Schöpfung – das sind wir!

Im Humangenomproject untersuchten Wissenschaftler zwischen 1990 und 2003 im Rahmen  eines riesigen Forschungsauftrages die menschliche DNA, um sie schließlich ganz zu entschlüsseln. Unser Erbgut entstand vermutlich vor mehr als vier Milliarden Jahren, und ist damit etwa so alt wie unser Planet Erde (interessant, nicht?). Jede unserer 100 Milliarden Körperzellen enthält ihre eigene Erbinformation in Form eines zwei Meter langen DNA Strangs. Stellt euch das bitte mal bildlich vor: 100 Milliarden Körperzellen, abzüglich etwa 25% Blutzellen ohne Zellkern, in denen jeweils ein Erbstrang von 2 Metern Länge arbeitet… wie haben die Architekten unseres Materiekleides das nur ermöglicht? Natur und Schöpfung sind weise, und so verdreht sich der zwei Meter lange DNA Strang in jeder Zelle zur berühmten Doppelhelix; zu einer Form der Heiligen Geometrie. Die Gesamtlänge der DNA eines Menschen würde ausgerollt 150 Milliarden Kilometer betragen – das macht 1000 Mal die Strecke zwischen Sonne und Erde.

Sind wir nicht phantastisch?

Das menschliche Genom, unsere Erbinformation, enthält etwa drei Milliarden Basenpaare, doch nur von 5% dieser Basen wissen wir, was genau sie in unserem Körper tun. Die übrigen 95% bezeichnete die kurzsichtige Wissenschaft anfangs als Junk-DNA („unnötige Abfallstoffe“). Auch das dürfen wir uns eben mal auf der Zunge zergehen lassen: da entwickelt eine höchst intelligente Schöpfungsmacht 100 Milliarden Körperzellen zur Erschaffung des Menschen. Damit dieser Körper leben und sich erneuern und reproduzieren kann, wird jeder Zelle eine Erbinformation von 2 Metern Länge   eingepflanzt. Davon allerdings sind 95% unnötig – einfach als „überschüssiges Material zum Wegwerfen“. Arbeitet die Schöpfung wirklich so verschwenderisch und redundant? Das traf wohl eher für den  wissenschaftlich begrenzten Verstand einiger Forscher zu… 

Einige Kreative jedoch wollten sich mit diesem Lückenwissen nicht begnügen, und so entstand das höchst spannende Forschungsfeld der Epigenetik. Seit etwa 20 Jahren wissen wir nun mehr: 5% unserer aufwendig und intelligent gestalteten DNA bauen den Körper auf. Die übrigen 95% enthalten den Bauplan; die Matrix unseres Lebens. Und genau an dieser Stelle kommt unser geistiges Potenzial wieder ins Spiel. 95% unserer DNA wissen, wie Leben aufgebaut werden muss. Sie geben den übrigen 5% ihre Anweisungen. Bleibt nur noch die Frage, wer diese 95% steuert… und auch darauf fand die Epigenetik inzwischen eine wiederholt bestätigte Antwort: unsere Gedanken steuern den DNA-Bauplan (die 95%) über neurologische Magnetfelder,  und diese vermitteln den Auftrag dann an die 5% „Macher“, die den Körper schließlich gestalten. Erinnert ihr euch an unseren Text zur Kraft der Gedanken (siehe https://liebeslicht.net/die-macht-der-gedanken-i/ )? Spürt ihr die riesige Chance, die in dieser hochaktuellen Forschung liegt?

Machen wir’s mal ganz praktisch und aktuell. Da schaffen Industrie und Politik ein Infektionsgesetz, das unsere Menschenrechte einschränkt. Vielleicht reagieren wir mit Angst und Wut darauf. Wir sorgen uns um das menschliche Erbgut in uns selbst und für kommende Generationen. Unsere Überlegungen sind wichtig, und die für die Situation Verantwortlichen sollten zur Rechenschaft gezogen werden. Schließlich ist es die Aufgabe der von uns in demokratischen Verfahren gewählten Volksvertreter*innen, uns, das Volk, zu beschützen und zu fördern. Aber können sie uns mit ihren Entscheidungen wirklich so tief und grundsätzlich beschädigen? Der weitaus größte Teil unserer DNA reagiert auf unsere eigenen Gedanken, und setzt sie dann mit Hilfe eines kleineren Teils um… welche Gedanken wollen wir in uns tragen… Die Gedanken sind frei! Sie gehören uns allein…

Die aktuellen Machthaber werden irgendwann entdecken, dass sie Ohn-Mächtiger sind, als sie dachten. Sie haben so Einiges übersehen und ignoriert. Im Anblick unserer unendlich langen DNA-Strecke (1000 Mal der  Abstand zwischen Sonne und Erde!) haben sie extrem kurz gedacht. Sie haben tatsächlich übersehen, wie mächtig jeder einzelne Mensch ist. Jetzt ist es nur noch wichtig, dass wir selbst klüger werden. Wir sollten die Macht unserer Gedanken ernst nehmen und anerkennen! Damit wagen wir das bisher größte spirituelle Abenteuer unserer Gattung!

In der Genetik, der Vererbungslehre, unterscheidet man zwischen Genotyp und Phänotyp. Der Genotyp enthält alle Möglichkeiten seines Erbgutes. Doch nur der Phänotyp (das Erscheinungsbild; das Phänomen) entscheidet darüber, welche Erbinformation wirksam wird. Mit anderen Worten: über deine Phänomenolgie entscheidest nur du, lieber Mensch! Durch dein Verhalten, deine Gedanken, deine Gewohnheiten, deine Nahrung und deine täglichen Entscheidungen bestimmst du darüber, wie genau sich deine Gene ausdrücken sollen. Deine Genetik ermöglicht dich. Wie du dich in dieser Welt ausdrücken willst, liegt in deiner Wahl.

Viele Wahlmöglichkeiten enthalten Chancen, aber sie können auch verunsichern. Nach 25 Jahren epigenetischer Forschung steht die Menschheit nun vor einem neuen, die Welt und alles Leben bewegenden Schritt. Wie wollen wir leben? Welche Phänomenolgie wollen wir aus unseren unzähligen genetischen Möglichkeiten erschaffen? Einige besonders berührende und ermutigende Beispiele schenkt uns die Forschung zu Menschen mit einem angeborenen Down-Syndrom. Diese genetisch ganz offensichtlich verletzten Individuen besitzen vielmehr Möglichkeiten, als man noch vor 30 Jahren glauben wollte. Manche von ihnen realisieren inzwischen Ausbildungen und Hochschulabschlüsse. Was wir einmal über ihre Einschränkungen dachten, ist Geschichte.

Wir sind viel mehr, als es unsere Genforschung einst vermuten ließ…

Wenig bewusste, geldgierige Unternehmer mögen unser Erbgut vielleicht beschädigen. Impfungen, Pestizide, chemische Waffen… es gibt noch Vieles, was wir Kraft klarer Entscheidung aussortieren dürfen. Unsere geistige Essenz aber besteht aus reiner, bedingungsloser Liebe. Räumen wir doch dieser Wunder-vollen Kraft die Macht ein, die ihr gebührt, und beenden wir alle anderen Gedankenschleifen für immer! Wir sind mit euch unterwegs, liebste Freundinnen und Freunde, und zeigen euch sehr gerne, wie’s geht… mit Herzensgrüßen von Ilse-Maria und Jürgen

Quelle: https://liebeslicht.net/phaenotyp-und-genotyp/

Sirius-Botschaft zur Frage „Hintergründe der Krebskrankheit“..und anderen….(3)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II

Fortsetzung 2 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen-2/

Fortsetzung 1 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen/

Die Sirianer:

„Seit kurzem lebt ihr nun im Zeitalter der Synthese. Euer >Projekt Dualität<  geht zu Ende. Ihr seid müde und überdrüssig geworden und sehnt euch nach dem Frieden der göttlichen Einheit. Ihr habt ihn euch verdient, liebste Geschwister! Wir alle freuen uns mit euch!

Täglich strömt jetzt die sanfte Energie der Liebe mehr und mehr in eure Herzen. Ihr erkennt eure Irrtümer. Ihr erkennt, wer ihr wirklich seid. Die neue Energie der Liebe bringt alle dualistischen Wunden eurer Vergangenheit jetzt ins Licht. Nichts kann mehr unterdrückt oder verborgen bleiben. Verdrängte Gefühle und Erinnerungen melden sich in euren Träumen. Längst vergessen geglaubte Ereignisse möchten im Licht der Liebe Erlösung finden.

Eure >große Seele< geleitet euch sanft auf diesem Weg. Sie wählt den jeweils besten Ort und die beste Zeit für euch. Wenn sie ein Erlebnisfeld jenseits des Schleiers für euch wählt, löst sie sich behutsam aus eurer irdischen, körperlichen Struktur. Ihr selbst fühlt euch gleichzeitig vielleicht entsetzt bei dem Gedanken, die Erde zu verlassen. Euer irdischer Teil würde gerne noch länger hier verweilen. Unbewusst  verhandelt ihr mit der Gesamtheit eures göttlichen Seelenpotenzials. Vielleicht bittet ihr eure >große Seele< um eine erweiterte Erdenzeit. Vielleicht werdet ihr euch all der Pläne bewusst, die ihr gerne noch hier umsetzen würdet…..

Auf der bewussten Ebene entscheidet ihr euch für euer hiesiges Leben und kämpft darum. Damit übernehmt ihr Verantwortung für euch und euren Weg. Jeder Mensch, der eine so schwere Krankheit überwunden hat, findet sich auf neue Art gereift. Jede Heilung geht mit einer Erneuerung und Ausdehnung des Bewusstseins einher.

Der Übergang, den ihr >Tod< nennt, kann nur stattfinden, wenn ihr euch mit eurem gesamten Seelenpotenzial dafür entscheidet. Im Moment der Erkrankung liegt die Chance der Neuwerdung. Ihr seid aufgefordert, herauszufinden, wo euer Weg weitergehen soll.

Verbindet euer Bewusstsein mit eurer großen göttlichen Seele und erkennt den besten Platz, den sie für euch ausgesucht hat. Erkennt auch die große Vielfalt der Möglichkeiten, die jenseits dieses besten Platzes existiert. Viele >beste Plätze< warten auf eure Entdeckung, ihr Lieben! Beteiligt euch bewusst an der Wahl eurer Seele. Erlauscht ihre Ziele und Prioritäten. Entwickelt mit ihr gemeinsam den Lebensplan, der euch wirklich glücklich macht! Indem ihr euer Bewusstsein ausdehnt, gebt ihr eurer göttlichen Seele neuen Raum. Gerne wird sie ihn bewohnen und ausfüllen!“ (Fortsetzung folgt)