Eine Menschheit – ein Werk; Fahrnows Reflektionen im November 2019

Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Menschheit ist EINS – und sowie wir das erkennen, erschaffen wir unsere neue, friedliche Kultur. Das Jahr klingt aus, und wir spüren Aufbruchsenergie. Überall entsteht Bewegung, und die Siriusgeschwister lassen uns wissen, dass sich das noch sehr steigern wird. Wie können wir Einkehr halten, in diesen Turbulenzen? Wie versammeln wir uns in der Stille unserer leuchtenden Herzen? Hier ist eine kleine Meditation:

Stell dir vor, dass du die Zelle eines sehr großen, lebendigen Körpers bist. Du hast einen Platz und eine Aufgabe in diesem Körper. Du weißt genau, was zu tun ist, und erfüllst deine Arbeit gewissenhaft. Ganz zweifelsfrei weißt du auch, dass du mit allen anderen in Kontakt stehst. Du spürst die Lichtspuren zu den anderen Zellen. Du kommunizierst mit ihnen. 

Und weiter http://liebeslicht.net/der-christussegen-

wer möchte kann auch den Christussegen im Anschluss des Textes nutzen

siehe auch das-christuslicht-diese-kostbare-energie

und https://albrechtsiriusblog.home.blog/christus-segen/

Verliebt ins SELBST – Fahrnows Reflektionen im Oktober 2019

Liebste Freundinnen und Freunde – wir grüßen euch herzlich!

Schnell wie der Wind zieht die Zeit vorüber. Wer sich ihrer Bewegung anvertraut, ruht jetzt ganz plötzlich im Einheitsbewusstsein der Liebe! Dort wohnt unser Zeit-loses SELBST, ein goldener Lichtfunken, verbunden mit der gesamten Schöpfung. Unsere ureigene und ursprüngliche Identität. 

Im SELBST sind Wahrhaftigkeit, Energie, und reine Liebe. Es lockt uns zu sich. Brauchst du mehr Energie? Geh ins SELBST! Brauchst du Frieden? Lass alle Gedanken los, und wandere nach innen. Dein ursprüngliches SELBST erwartet dich voller Herzlichkeit…..

weiter http://liebeslicht.net/der-christussegen-

nutzt bitte, wer möchte den Christussegen am Ende des Beitrages auf der Fahrnow-Seite

Der Christussegen im September 2019 – von Dr. Ilse Maria Fahrnow

Was würde wohl die Liebe sagen

Liebe Freundinnen und Freunde!

Ja – was würde die Liebe wohl sagen, im Anblick all der Herausforderungen, die die Menschheit gerade durchlebt? Würde sie uns kritisieren, drängeln, bestrafen? Es ist, was es ist, sagt die Liebe. Eine weltberühmte Zeile aus dem Gedicht Was es ist von Erich FriedEs ist Unglück, sagt die Berechnung. Es ist nichts als Schmerz, sagt die Angst. Es ist aussichtslos, sagt die Einsicht. Es ist was es ist, sagt die Liebe. Die Liebe ist die Liebe. Sie kann nur eins: lieben! Und was tun wir da eigentlich, mit all unseren Benennungen und Bewertungen?

Der 5-jährige Sohn von Freunden strich uns einmal schwarzen Straßenstaub ins Gesicht, und fragte ganz versonnen “fühlst du, wie weich das ist?”. Frei von Beurteilungen, schien ihm der Staub nicht schmutzig… Wir leben in dynamischen Zeiten. Vieles erscheint uns empörend, beängstigend, schmutzig. Und was würde die Liebe sagen? Es ist, was es ist! Aber wir brauchen doch dringend Veränderung, meldet sich jetzt die eine oder andere Stimme. 5G darf nicht installiert werden. Krieg, Hunger und Armut müssen ein Ende haben. Und überhaupt – diese ganze Manipulation und Versklavung… Es ist, was es ist, sagt die Liebe. Akzeptiert die Liebe Veränderung? Aber sicher! Sie bewertet nur einfach nichts…

Liebe Freunde, ihr wisst ja, dass wir Fahrnows immer nach einfachen, wirksamen Hilfen forschen. Und die werden jetzt wichtiger denn je. Viele berichten uns, dass sie sie nutzen. Danke ihr Lieben! Je mehr Licht zu uns kommt, umso mehr Experimentierfreude brauchen wir. Heute möchten wir euch eine Zeit der Liebe vorschlagen. Folgt ihr, und löst euch aus störender Beurteilung. Die be-schwer-t uns ja nur unnötig. Sehnen wir uns nicht alle nach mehr Leichtigkeit? Also los geht’s: erschaffen wir einen Monat der Liebe. Üben wir uns im Urteils-freien Sein!

  1. Unterbrich das Erklären und Benennen deiner Situation. Nimm sie einfach als aktuell gegeben (es ist, was es ist).
  2. Lass alles los (übergib alles einer größeren Macht), was dich belastet. Lieber Gott, liebes Universum, übernimm all mein Wünschen und Wollen. Nimm meine Widerstände und meinen Ehrgeiz. Die Frustration über meine Unvollkommenheit überlasse ich dir auch gleich… 
  3. Entdecke mit Staunen und Neugier, wieviel Freude auch in den von dir abgelehnten Zuständen liegen kann (Weichheit im Schmutz!). Das Leben ist immer wertvoll – egal, was es dir gerade anbietet! (…und falls sich jetzt ein Aber meldet, geh gleich wieder zu Punkt 2 :))
  4. Beobachte deine Gefühle. Erkenne sie als Energiefeld mit Ventilen – als Dampf-Drucktopf. Lass gestaute Gefühle hinausfließen ins Universum. Irgendwann ist der Topf leer, und der Druck lässt nach. Genieße die Leichtigkeit!
  5. Bleib dran! Wiederholung hilft…

und weiter:

http://liebeslicht.net/der-christussegen-im-august-2019/

bitte nutzt, wer möchte, das Video mit dem Christussegen

Der Christussegen im August 2019 – von Dr. Ilse Maria Fahrnow

Komm wir ziehn in den Frieden

Liebe Freundinnen und Freunde!

Ja, wie wäre das, wenn wir einfach in den Frieden ziehn? Udo Lindenberg dreht in seinem gleichnamigen Song (siehehttps://www.youtube.com/watch?v=oeFwTPyhY8Y ) eine uralte Redewendung. Was, wenn wir nicht mehr in den Krieg, sondern in den Frieden zögen? Was, wenn wir die schon so lange, und immer wieder aufs Neue formulierten Menschenrechte endlich einmal zügig und elegant in die Praxis brächten? Der Frieden erwartet uns – wir können ihn jetzt sofort in Anspruch nehmen!

Dieser August-Segen stammt aus Bern. Ihr spürt es: viele wundervolle Menschen nahmen daran teil. Genau zum Vollmond stellten wir dort zusammen mit der spirituellen Lehrerin Annette Kaiser unser Projekt Campus in Spirit vor. Ein inspiriertes Bewusstseinsfeld der Veränderung. Ein Ausrufezeichen des Neubeginns. Ein Bekenntnis all derer, die nicht mehr warten wollen, dass sich irgendwann, irgendwo etwas ändert. Wir ziehn JETZT in den FRIEDEN! Kommt doch gleich mit…

weiter:http://liebeslicht.net/der-christussegen-im-august-2019/

Nutzt bitte, wer möchte, insbesondere das Video mit dem Christussegen

das erste Mal zwei Sirius – Live – Botschaften im mp3 Format aus Bern und Wilderswil im Anschluss an den Christussegen! Viele Freude damit.

Das Christuslicht, diese kostbare Energie, entspringt einem besonders reinen Strahl, den die göttliche Quelle in alle Regionen ihrer Schöpfung entsendet.

Es ist die Qualität, die dabei hilft, eure tiefsten Verstrickungen zu erlösen. Es ist die Qualität, die in größter, bedingungsloser Liebe jede Dualität in die Synthese führt. Sie unterstützt jetzt täglich mehr euren menschlichen Erkenntnisprozess.

Eine große Wesenheit vollbringt diese Arbeit. Sie arbeitet durch uns alle und mit uns allen. Sie hat versprochen, euch sanft und beharrlich treu ins neue Zeitalter zu geleiten. Schon immer sind wir Wesen des Siriusarchipels mit dem reinen Liebeslicht der Christuskraft in Verbindung.

siehe auch: https://albrechtsiriusblog.home.blog/ich-bin/ und https://albrechtsiriusblog.home.blog/christus-segen/

http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/ Lichtspuren S 34

Der Christussegen im Juli 2019 – von Dr. Ilse Maria Fahrnow

Welch eine Zeit…..

Liebe Freundinnen und Freunde!

Jemand (WIR?) hat das Licht eingeschaltet, und nun wird es immer heller. Offenbar reichte uns das Einschalten aber noch nicht. Jetzt dimmen wir das Ganze auch noch täglich höher… Bitte verzweifelt nicht, und lasst alle Sorgen los. Was jetzt geschieht, hat seine perfekte Ordnung!

Im hellen Liebeslicht unseres Geistes erkennen wir nun auch das Verdrängte, Schmerzvolle; in uns selbst, ebenso, wie auf der ganzen Welt. Der Geist der Synthese hilft uns, bisher verleugnete Anteile der Schöpfung anzunehmen, und zu segnen (siehe den Text zu unserem Mai-Segen). Das ist die erste Herausforderung. Wer mitmacht, erfährt einen köstlichen Energieschub. Noch ahnen wir gar nicht, wieviel Kraft uns das Verdrängen permanent gekostet hat…

Dann kommen die Sortierprozesse – eine zweite Herausforderung. Wieviel Prozent eurer Gedanken und Gefühle dienen euch wirklich? Mal ehrlich – das sind nur wenige… Jetzt dürfen wir uns befreien, und alles loslassen, was wir nicht wirklich brauchen. Materielle Dinge, ebenso wie nicht materielle. Und wieder strömt uns eine große Energiewelle zu. Loslassen ist das Gebot dieser Zeit!

Weiter: http://liebeslicht.net/christus-segen/

Nutzt bitte, wer möchte, insbesondere das Video mit dem Christus-Segen