Sirius-Botschaft: „Eure DNA bildet neue Strukturen aus, und euer Körper erschafft so den Raum für euer sich ausdehnendes Bewusstsein“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

Die Sirianer:

„……Ein Teil von euch ist überall. Mit eurem Bewusstsein könnt ihr euch im Quantenraum aufhalten. Der Quantenraum liegt außerhalb von Raum und Zeit.

Dies ist der Raum, in dem alles eins ist, in jedem Augenblick. Um dort zu sein beschleunigt ihr die Muster eurer Wahrnehmung. Ihr dehnt euch aus und schon reicht ihr damit überall hin.

Körperlich sitzt du vielleicht gerade auf deinem Stuhl. Mit deinem Bewusstsein erfüllst du gleichzeitig das Universum. Dein Bewusstsein ist dann ähnlich wie ein sehr dünnes, transparentes Gas, das sich überall hinein ausdehnt. 

Vielleicht verstehst du jetzt auch, was es mit eurer Transformation in die höheren Dimensionen auf sich hat.

Wenn ihr euer Bewusstsein so sehr ausdehnt, wird sich eure körperliche Struktur nach und nach anpassen. Sie wird feiner und durchlässiger. Euer Bewusstsein bewohnt euren Körper. Wenn sich das Bewusstsein erweitert, braucht es neue Wohnräume.

Euer Körper wird sie erschaffen und zur Verfügung stellen. Deshalb verändert ihr euch zurzeit so sehr.

Deshalb bildet eure DNA neue Strukturen aus. Euer Körper erschafft den Raum für euer sich ausdehnendes Bewusstsein.

Frage: „Wie hängen Bewusstsein und Wahrnehmung zusammen?

Deine Wahrnehmung ist ein Instrument deines Bewusstseins. Bitte lausche den Worten:

  • Wahr-nehmen
  • Bewusst-Sein

Frage: „Wahrnehmung bedeutet Tun und Bewusstsein bedeutet Sein – ist das so?

In der dreidimensionalen Welt deines Verstandes ist das so

Und wie ist es jenseits von 3 D?

Einfaches, ungeteiltes Sein!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Mir fällt gerade der Satz von Jesus Christus ein: „In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, so wollte ich zu euch sagen: Ich gehe hin euch die Stätte zu bereiten.“ (Joh. 14:2). Womöglich sind es die durch die Erlöserkraft Christi geschaffenen neuen Bewusstseinsfelder, die uns nun zur Verfügung stehen. Voraussetzung ist wohl, absichtsvoll das eigene Bewusstsein dahin auszudehnen. Dies gelingt nur, wenn wir unsere lebensstörenden Blockaden, Ängste usw. transformieren. Angst engt ein, Vertrauen, Freude, Leichtigkeit, dehnt aus….das spüren wir. Die Frequenz der Leichtigkeit und Liebe drückt sich auch körperlich aus. Unser Licht-Bewusstsein kann die bisher durch Energieblockaden besetzten Räume nun in Anspruch nehmen, was wiederum unsere DNA und deren Antennen (siehe gestriger SiriusBlog Beitrag) beeinflusst. So senden wir Licht und empfangen Licht in hochschwingender Form mit der Folge, dass es einfacher wird, das eigene Bewusstsein auszudehnen….

Sirius-Botschaft zur Frage „Was könnt ihr uns über den Missbrauch von Kindern sagen?“(3)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

den ersten Beitrag findet ihr hier: was-konnt-ihr-uns-uber-den-missbrauch-von-kindern-sagen1/

hier Teil 2: was-konnt-ihr-uns-uber-den-missbrauch-von-kindern-sagen2/

Die Sirianer: – Fortsetzung 3 (letzter Teil)

„…Eure Sexualität ist für die meisten von euch ein noch sehr wenig verstandenes Gebiet. Die triebhaften Impulse eurer körperlichen Natur stehen mit großen mystischen Geheimnissen im Zusammenhang. Über eure Sexualität verbindet ihr die Kräfte des Universums und der Erde in euch selbst. Dies ist euer Anteil an der Schöpfungskraft im mehrdimensionalen Sinne des Wortes! Hier erreicht ihr alles, was ist, in einem Augenblick! Da ihr zurzeit noch in den dreidimensionalen Strukturen eurer begrenzten Welt lebt, könnt ihr diese Worte nur mit dem Herzen verstehen. Euer Verstand ist nicht dafür geeignet, komplexere Zusammenhänge zu erfassen. 

In der Vergangenheit habt ihr diese großen Kräfte mit Tabus belegt, um die noch unbekannten Regionen eurer innersten Natur zu schützten. In eurem dualistischen Irrtum der Trennung entstanden dadurch unendlich viele Verwirrungen. Rasch verwickeltet ihr auch die sexuelle Kraft im Strudel eurer Bewertungen. Ihr unterteiltet in männliche und weibliche Kräfte. Ihr bewertetet einseitig, was davon in den jeweiligen Kulturabschnitten als besser oder schlechter gelten sollte. In den Zeiten des Matriarchats nahmen die Frauen alle Vorteile für sich in Anspruch. Jahrtausendelang leiteten sie ihren Machtanspruch daraus ab. In den Zeiten des Patriarchats beanspruchten die Männer ihre Vorherrschaft. Eure sexuelle Ausrichtung entschied über die jeweilige Dominanz der Geschlechter. 

Jetzt ist die Zeit eurer Synthese gekommen. Zukünftige Kulturen der Erde werden Männer und Frauen gleichermaßen achten. Ihr alle werdet sowohl männliche als auch weibliche Qualitäten in euch entfalten. Beendet sind die Zeiten der Trennung, Bewertung und Unterscheidung. Gleichermaßen geachtet werdet ihr sein in eurer jeweiligen Individualität. 

Durch die Verstrickungen und Tabus der dualistischen Zeitalter konnten nur wenige von euch ein wirklich freies, natürliches Verhältnis zu ihrer Sexualität entwickeln. Noch immer speichert euer kollektives Bewusstsein die Muster von Macht, Unterdrückung, Angst und Zerstörung im Zusammenhang mit Sexualität. Immer wenn ihr eure sexuelle Impulse erleben und leben möchtet, melden sich die Spuren eures kollektiven Erbes in euch. Je bewusster ihr seid, desto leichter könnt ihr euren persönlichen, unbelasteten Weg entdecken. Je unbewusster ihr euer Leben gestaltet, umso mehr Verstrickungen erzeugt ihr an diesem Punkt. 

Bitte seht den sexuellen Missbrauch als Ausdruck einer zutiefst unbewussten Verstrickung des Täters.

Selbstverständlich müsst ihr Wege finden, eure Kinder (und manchmal auch die Erwachsenen) vor den Handlungen der Triebtäter zu schützen.

Gleichzeitig bitten wir euch darum, nicht auch selbst dem Irrtum der Spaltung zu verfallen. Wenn ihr euch in eurem Herzen von der menschlichen Dynamik des Täters trennt, verschließt ihr euch vor einem wesentlichen Teil eurer eigenen Geschichte.

Die zerstörerischen Muster eures Kollektivs können nur dann heilen, wenn ihr die Zugehörigkeit auch der Täter zu eurer Menschengemeinschaft anerkennt. 

Vielleicht noch eine kleine, wesentliche Ergänzung zu diesem Thema: Sicher habt ihr verstanden, dass wir Sexualität und Missbrauch in sehr komplexen Zusammenhängen betrachten. Natürlich sind wir auch frei von den Emotionen und Verstrickungen, die ihr zu diesem Thema durchlebt und bearbeitet. Unsere Freiheit ist Teil unseres erweiterten Bewusstseins. Sie steht auch euch offen, liebe Geschwister. 

Eure neuen Kinder und jungen Erwachsenen des Indigostrahls leiten euch darin an, Respekt füreinander zu entdecken und einzuüben. Ihr wisst, wie unbeugsam sie sind. Durch ihr wenig diplomatisches, kontroverses Verhalten zwingen sie euch, aufmerksam zu werden. Traditionen und Regeln ohne Inhalt verweigern sie. Sie akzeptieren nur das, was dem Leben dient, und leisten keinerlei Überanpassung. Sie sind eure Lehrmeister, wenn es darum geht, gegenseitigen Respekt zu üben. 

Die Kinder des Indigostrahls erlösen die überkommenen Muster eures kollektiven Erbes. Sie nehmen den Tonarm aus dem >Riss in der Schallplatte<. Sie akzeptieren keine sinnlos gewordenen Gewohnheiten. Mit einem hörbaren Ruck setzten sie den Tonarm an eine andere Stelle der Platte erneut auf. So ertönt für euch alle ein lebendiges, neues Lied! Sie werden euch darin anleiten, respektvolle Gemeinschaften zu bilden. Die jüngsten Kinder eures Kollektivs führen dieses Werk mit Liebenswürdigkeit und Charme weiter. Eure >Indigos< öffnen kraftvoll die Türen zu eurer neuen Zeit. Eure >Kristallkinder< geleiten euch hindurch und beschenken euch mit ihrer zauberhaften Liebesenergie. 

Durchlittener Missbrauch erzeugt schwer verheilende Wunden. Viele von euch gehen heute noch zutiefst verwundet durch ihr Leben. Am meisten leidet ihr unter der Verletzung eures Selbst-Wert-Gefühls, wenn ihr würdelosem Verhalten ausgesetzt seid. Ein Kind kann seine Würde nicht auf direktem Weg verteidigen. Aus seiner Sicht sind seine Eltern unantastbare Gestalten. Niemals würde es ihm in den Sinn kommen, dass auch Erwachsene von Grenzen und Verstrickungen geprägt sind. Wenn ihm also diese >vergötterten< Wesen Schmerz und Schaden zufügen, hält es sich selbst für schlecht. >Wie könnten sie mich schlecht behandel, wenn ich gut wäre?<, fragt die kindliche Seele. >Offensichtlich bin ich wertlos.< Dieser traurige Kurzschluss begleitet viele Menschen noch weit bis in ihr Erwachsenenalter hinein. 

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der ihr eure Irrtümer und Verstrickungen von euch streifen könnt, liebste Geschwister.

Unendlich freuen wir uns für euch, dass ihr eure Entscheidungen getroffen habt. Gerne unterstützen wir euch dabei, die wundervollen Möglichkeiten der neuen Energie ganz auszukosten. Die Zeit eures Leidens kann beendet sein, wenn ihr das akzeptieren möchtet. Alle Voraussetzungen für eure Neuwerdung sind vorbereitet und warten auf euch. Geht voller Mut und Entschlossenheit voran und holt euch eure Belohnung! 

Je entschlossener ihr eure Würde und euer Selbst-Wert-Gefühl jetzt entfaltet, umso rascher werden eure uralten Wunden heilen können.

Dadurch lösen sich die dunklen Verstrickungen, die eure kollektive Matrix seit endlosen Zeiten prägt. Ihr habt jetzt die Gelegenheit, euch eine neue Matrix des Glücks zu erschaffen. Ahnt ihr schon das Gefühl von Leichtigkeit und Lebenslust, das euch bald gehören wird? Alles, was ihr dafür tun müsst, ist einfach:

Erlaubt der neuen Energie, eure Wunden im göttlichen Licht zu erlösen. Beendet die zerstörerischen Muster aus Selbstzweifel und Kummer. Akzeptiert euer neues Lebensgefühl und erfüllt euer gesamtes Fühlen, Denken und Handel damit. Achtet und liebt euch für euer Sein! 

Niemand bedrängt oder missbraucht schutzlose Kinder, wenn er sich seines göttlichen Ursprungs wirklich bewusst ist. Diese Dinge sind unvereinbar, liebe Geschwister.

Das Erkennen eurer Göttlichkeit birgt also ein kostbares Geheimnis: Hier liegt der Schlüssel zu eurer friedlichen, beglückenden Welt. Je mehr von euch ihr wahres Selbst-Wert-Gefühl entdecken und ins Leben bringen, umso weniger Menschen werden noch bereit sein, sich an Unterdrückung, Krieg oder Gewalt zu beteiligen.

Ihr wünscht euch eine friedliche, respektvolle Welt? Entdeckt euer göttliches Erbe und lebt danach, ihr Lieben!“ 

Sirius-Botschaft zur Frage „Was könnt ihr uns über den Missbrauch von Kindern sagen?“(2)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

den ersten Beitrag findet ihr hier: was-konnt-ihr-uns-uber-den-missbrauch-von-kindern-sagen1/

Die Sirianer:

„….Ursprünglich lebtet ihr im Verständnis der Einheit. Dann begannt ihr damit, euer Bewusstsein in unterschiedliche Bereiche aufzuspalten. Ihr unterteiltet den Schrank eures Daseins in viele Schubladen. Dann gewöhntet ihr euch an, eure Wahrnehmungen und Erfahrungen in die verschiedenen Schubladen einzusortieren…..

Schließlich kam es so weit, dass ihr die Verbindung zwischen den Schubladen aus dem Bewusstsein verlort. Während ihr mit dem Inhalt der einen Schublade beschäftigt wart, vergaßt ihr, dass es auch noch weitere Inhalte in anderen Schubladen gab. Die Dinge begannen sich zu trennen. Erst so konnte es geschehen, dass ihr andere Menschen als wirklich verschieden von euch erlebtet. In der Folge davon etablierten sich die Schubladen auch in eurer Gemeinschaft. 

Anfangs erlebtet ihr diese Prozesse nur in euch selbst. Dann verbreitete sich die Illusion der Trennung auch zwischen euch. Ihr erschuft den Irrtum unterschiedlich >guter< Menschengruppen. Die Kasten und Schichten entwickelten sich. Manche von euch verbündeten sich mit den >unteren Schubladen< ihres Bewusstseins und ordneten sich den niederen Schichten zu. Andere hielten sich in den >oberen Schubladen< auf und verlangten Privilegien für sich. 

Im Laufe vieler Jahrhunderttausende hat jede und jeder von euch alle existierenden Schubladen erlebt und erkundet. Die meisten von euch durchlebten die Rolle des Opfers ebenso wie die des Täters. Ihr alle kennt das Leben eines Königs und eines Bettlers. Ihr kennt die Höhen und Tiefen des Lebens. 

Deshalb könnt ihr jetzt die harmonische Mitte wählen und die Illusion der Trennung beenden. Die Synthese eures Bewusstseins findet jetzt gerade statt. Sie bildet den Kern eures Transformationsprozesses. 

Vermutlich wird eine gewisse Zeit verstreichen, bis ihr alle die vollständige Integration eures Bewusstseins erreicht habt. Bitte bedenkt, dass innerhalb eures Kollektivs noch immer große Unterschiede der Reife und des Bewusstseins existieren. Einige von euch tragen noch sehr viel zerstörerische, wütende Energie in sich. Viele sind noch zu unbewusst, um das Leben angemessen zu achten und zu behüten. 

Sie alle werden sich in der Dynamik der neuen Energie reinigen und neu ausrichten. Alte Wunden werden heilen. Die Illusion der Trennung wird offensichtlich werden. 

Seid geduldig mit denen, die noch mehr Zeit für ihre Entwicklung benötigen.

Schenkt auch euch selbst Geduld. Schützt euch vor Missbrauch und destruktiven Impulsen eurer noch wenig bewussten Geschwister. Erschafft eindeutige Regeln des Miteinanders, deren Übertretung Konsequenzen mit sich bringt. Achtet euch gleichzeitig untereinander. Achtet auch die erst langsam zusammenwachsenden, unterschiedlichen Anteile eures eigenen Bewusstseins. 

Eure Sexualität ist für die meisten von euch ein noch sehr wenig verstandenes Gebiet………“

Fortsetzung folgt……. 

Sirius-Botschaft zur Frage „Was könnt ihr uns über den Missbrauch von Kindern sagen?“(1)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

Die Sirianer:

„Missbrauchen bedeutet, etwas ungefragt zu tun. In diesem Sinne betrifft es nicht nur die unerlaubten Handlungen der Erwachsenen den Kindern gegenüber. Ihr alle habt noch sehr viel gegenseitigen Respekt zu lernen. Und ihr werdet euch darin üben, euch selbst respektvoll zu behandeln. Dies ist sowieso die Wurzel eurer Veränderung, ihr Lieben. 

Missbrauchende Menschen sind von geringem Bewusstsein. Sie sind ohne Respekt sich selbst gegenüber. Sie achten das Leben nicht in seiner Kostbarkeit.

Rechtlich müsst ihr euch und eure Kinder vor ihnen schützen.

Menschlich verdienen sie eure Anteilnahme. Die meisten von euch haben in ihrer Vergangenheit tief unbewusste Abschnitte ihres Lebenswegs durchlaufen.

Freut euch über eure wachsende Bewusstheit und richtet nicht im Herzen diejenigen, die noch wenig bewusst sind. 

Wir haben den Missbrauch definiert als ungefragtes Tun. Fragt euer Gegenüber, ob ihr in seinen Bereich eindringen dürft. Fragt ebenso euer Herz, das euch sehr genaue Auskunft darüber gibt, was angemessen ist. Missbrauch existiert auf vielen Ebenen eures Lebens.

Ungefragte Empfehlungen stellen eine Form des Missbrauchs dar. Geraubte Zeit, geraubte Energie, überrollende Forderungen – das alles sind Ausdrucksweisen des mangelnden Respekts. Kritische Beurteilungen, Vorwürfe, Festlegungen (>Ich weiß, was für dich richtig ist……..<) missbrauchen den anderen. 

Immer wenn ihr eure Mitmenschen in euer persönliches Gebäude aus Gedanken, Gefühlen, Beurteilungen und Handlungsweisen einbezieht, verbindet ihr euch mit ihrer Energie. Dürfen wir euch eine Empfehlung geben?

Übt euch darin, behutsam Abstand voneinander zu nehmen, während ihr gleichzeitig im Herzen verbunden bleibt.

Vergewissert euch, was euer Gegenüber möchte. Erkennt seine Grenzen. Findet das angemessene Maß an Nähe heraus, das euch beiden guttut. Befragt euer eigenes Herz, um diejenigen zu verstehen, die ihre Wünsche nicht selbst in Worte fassen können. 

Übt euch ebenso in der Kommunikation mit eurer eigenen innersten Weisheit.

Fallt nicht auf die unbewusst eingeübten >automatischen Muster< eurer Geschichte herein. Befragt euer Herz, welche Form der Begegnung ihr mit einem anderen Menschen wirklich möchtet. Spürt sensibel, was von Fall zu Fall angemessen erscheint.

Verbindet und verbündet euch mit der göttlichen Kraft in euch. Sie erzählt euch alles, was ihr wissen möchtet. Sie hilft euch in jedem Augenblick. 

Mangelnder Respekt und gegenseitiger Missbrauch sind sehr alte kollektive Muster eurer Geschichte. Diese Muster entwickelten sich bereits in den ursprünglichen Kulturen eures Planeten. Ihre Wurzel lag in den Irrtümern der Trennung.

Ursprünglich lebtet ihr im Verständnis der Einheit. Dann begannt ihr damit, euer Bewusstsein in unterschiedliche Bereiche aufzuspalten. Ihr unterteiltet den Schrank eures Daseins in viele Schubladen. Dann gewöhntet ihr euch an, eure Wahrnehmungen und Erfahrungen in die verschiedenen Schubladen einzusortieren. „

Fortsetzung folgt……

Sirius-Botschaft zur Frage „Wie werden sich die Beziehungen zwischen Mann und Frau in der neuen Energie entwickeln? Was wird aus der Liebe?“(2)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

Teil 1 findet ihr hier: was-wird-aus-der-liebe1/

Die Sirianer:

….Aus der Liebe muss nichts werden. Sie ist! Auch war sie immer und immer wird sie sein. …….“

„Begegnet euch in Freiheit und Selbst Bewusst-Sein und genießt die Ausgewogenheit eures männlichen-weiblichen Kräftefelds……. 

hier Fortsetzung von Teil 1:

„In genau dieser Ausgewogenheit werdet ihr euch in Zukunft tatsächlich begegnen. Sie führt euch zu einer vollendeten Form der Liebe und zu erfüllenden Liebesbeziehungen. Einfacher als bisher werdet ihr die richtige Partnerin oder den richtigen Partner entdecken. Ganz von selbst werden sich eure Herzen erkennen und begegnen. Euer balanciertes Energiefeld wird wie ein Leitstrahl wirken. Alles, was euer Leben beglückt und erfüllt, gelangt auf diesem Strahl zu euch. 

In vollkommener Ausgewogenheit der eigenen Kräfte wird euch eure liebende Begegnung alles schenken, wonach ihr euch augenblicklich noch sehnt. Im Selbst- Bewusst-Sein eurer Göttlichkeit werdet ihr Freiheiten genießen, die in der Vergangenheit häufig als Zankapfel hässlicher Auseinandersetzungen dienten. Worüber solltet ihr streiten, wenn ihr euch eurer persönlichen Würde voll bewusst seid? In Respekt, Anerkennung und Liebe werdet ihr euch unterstützen. Damit beginnt eine vollständige neue Phase eures Gemeinschaftslebens. 

Augenblicklich entwickeln sich gerade sehr viele von euch rasch auf diesen Punkt des männlich-weiblichen Gleichgewichts zu. Indem ihr eure persönlichen und kollektiven Traumata erlöst, empfindet ihr neuen Respekt euch selbst und euren Brüdern und Schwestern gegenüber. Eure Herz, eure Seelenfamilie und alle eure himmlischen Helfer stärken euch in Anteilnahme und Liebe während dieses Prozesses. Geklärt (klar geworden!) und gereinigt erkennt ihr eure Vollständigkeit und nehmt sie in Anspruch. 

Zahlreiche Partnerschaften lösen sich in dieser Zeit auf, weil sich die polaren Kräfte unerwartet rasch und sprunghaft einander nähern. Dadurch erkennt ihr den tatsächlichen Grund, der euch einst mit dem Menschen eurer Wahl zusammenführte. Diejenigen unter euch, die sich hauptsächlich aus den Gesetzen polarer Anziehung heraus verbunden hatten, entdecken plötzlich Desinteresse und Langeweile in ihrer Gemeinschaft. Wer in seiner Partnerin oder in seinem Partner den Ersatz für scheinbare eigene Mängel suchte, verliert den Grund des Beisammenseins. Die häufigsten Gründe zur Bildung einer Partnerschaft waren bisher: 

  • ⁃  das Bedürfnis nach Unterstützung
  • ⁃  das Bedürfnis nach Anerkennung
  • ⁃  das Bedürfnis nach Sicherheit
  • ⁃  das Bedürfnis nach Zugehörigkeit
  • ⁃  das Bedürfnis nach der Befriedigung eigener Wünsche

Alle diese Bedürfnisse befriedigt ihr nun zunehmend in euch selbst. Ein entwickelter Mensch weiß, wer er ist, wozu er gehört und was er vermag. Er ist sich unendlich vielfältiger Quellen der Unterstützung bewusst. Er kennt seine Potenziale und erschafft seine Welt bewusst. Er fühlt sich sicher und geborgen als Teil der Schöpfung. Er schenkt sich selbst Anerkennung und wird auch von seinen Mitmenschen selbstverständlich anerkannt.

Seht ihr nun, dass eure Partnerschaften bald auf vollständig neuen Motiven gegründet sein werden? Schon immer bildete die innige Begegnung zwischen Mann und Frau eine wichtige Keimzelle der Gemeinschaft. Die Vereinigung der Geschlechter entsteht magnetisch und erzeugt Elektrizität. Sie befreit schöpferische Energien. Kinder werden geboren, um dem Leben Raum zu schaffen. So inkarnieren die Seelen in Gruppen. Sie überreichen sich den Stab des Lebens und verbinden dadurch die verschiedenen Dimensionen allen Seins. 

Als große Engel des Universums werdet ihr bald Seite an Seite euer Werk gestalten. Selbst-bewusst und stark werdet ihr die Liebe in euch und zwischen euch entflammen. >Eine neue Energie der Liebe< wird euch in die Materie rufen. Sie wird euch auf euren Wegen geleiten und euch beglücken und erfüllen. Als energievoll ausgeglichene Wesenheiten werdet ihr euch begegnen und voller Stärke den Plan eurer Seele in die Wirklichkeit bringen. Das ist die Vision eurer neuen Partnerschaft!“ 

Sirius-Botschaft zur Frage „Wie werden sich die Beziehungen zwischen Mann und Frau in der neuen Energie entwickeln? Was wird aus der Liebe?“(1)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

Die Sirianer:

„….Aus der Liebe muss nichts werden. Sie ist! Auch war sie immer und immer wird sie sein.

Ihr selbst werdet auf neue Art in die Liebe hineinwachsen. Ihr werdet euch der göttlichen Liebe annähern und euch wieder mit ihr vereinigen. Genau genommen könnte man euren gesamten Transformationsprozess ausschließlich so beschreiben. Liebe lebt ewiglich und existiert in unendlicher Fülle.

Durch eure dualistischen Abenteuer habt ihr in eurem bisherigen Leben erst geringe Portionen davon gekostet. Ihr gabt euch mit wenig Liebe zufrieden. Glücklicherweise seid ihr nun anspruchsvoller geworden. Ihr fordert euren Anteil an eurem göttlichen Geburtsrecht zurück.

Während eurer jetzt stattfindenden Entwicklung vereinigt ein jeder von euch die männlichen und weiblichen Anteile der schöpferischen Urkraft in sich. Schon immer besaßen jeder Mann und jede Frau die Anlagen des Männlichen und des Weiblichen gleichermaßen. Ihr alle nutztet diese Energien auf unterschiedliche Art. Jede und jeder erschuf in sich die Kräfteverteilung, die sie oder er für den persönlichen Lebensplan benötigte.

Dabei konnten die meisten von euch in der Vergangenheit noch keine Ausgewogenheit zwischen männlichen und weiblichen Kräften in sich erschaffen.

Im Zuge eurer Transformation in höhere Dimensionen werdet ihr dieses Ungleichgewicht jetzt auflösen. Ihr alle – egal ob Mann oder Frau – werdet die männlichen und weiblichen Energien in euch harmonisch ausbalancieren. Diese Entwicklung findet bereits statt. ……“

Zwischenfrage: Sind es nicht die Unterschiede zwischen Mann und Frau, die das Leben spannend machen?

In der Tat wird euer Leben hierdurch >spannend<. Ihr erfahrt Anspannung! Solange ihr ineinander verliebt seid, findet ihr das vielleicht sogar wunderbar. Aber wenn ihr an die vielen spannungsgeladenen Momente eines Ehelebens denkt, wünscht ihr euch rasch wieder mehr Ausgewogenheit und Entspannung. Schaut euch unter euren Mitmenschen um. Der tägliche Kampf um Anerkennung und Liebe zerfrisst eure Beziehungen und betrübt euer Herz.

Streit und Kampf sind die Folgen eurer Verunsicherung. Tiefe Wunden fügen sich diejenigen zu, die sich einst ewige Liebe schworen. Kränkungen, Ohnmachtsgefühle und Langeweile beenden die anfängliche gute Absicht, sich in Freundschaft zur Seite zu stehen.

Dies alles sind die Folgen eurer Polarisierung, ihr Lieben!

Erkennt euren Irrtum von der scheinbaren Andersartigkeit eurer Brüder und Schwestern. Akzeptiert euch als einander ähnlich und gleichermaßen begabt. Erkennt euer dualistisches Weltbild. In euch selbst wohnt das Wissen um eure Vollkommenheit. Begegnet euch in Freiheit und Selbst-Bewusst-Sein und genießt die Ausgewogenheit eures männlichen-weiblichen Kräftefeldes...(Fortsetzung folgt)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Schon immer besaßen jeder Mann und jede Frau die Anlagen des Männlichen und des Weiblichen gleichermaßen.“ heißt es oben. Im Sirius Buch Teil III (Erkenne dein ICH BIN) beschreiben die Sirianer die Attribute des Männlichen so: Zielgerichtetheit, Geradlinigkeit, Gerechtigkeit, Bestimmtheit, Klarheit, Vision, Macht und Schutz. Die weiblichen Attribute der einen Schöpferkraft so: allumfassende Liebe, die nichts fordert und nichts voraussetzt, Güte, Ermutigung, Anerkennung, die beschützende Kraft, die Raum für Wachstum eröffnet. Die Kraft der Hüter, friedenschaffende Impulse..“ Diese schöne Beschreibung gibt uns die Möglichkeit, in uns wahrzunehmen, was noch entwickelt werden kann, um in diese innere Balance des männlich/weiblichen Kraftfeldes zu kommen. Wenn eine der weiblichen Eigenschaften die allumfassende Liebe ist, und wir Erwartungen in uns tragen, ist gut nachvollziehbar, woher die Probleme in den Beziehungen kommen….

Sirius-Botschaft zur Frage „Hintergründe der Krebskrankheit“..und anderen….(4)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II

Fortsetzung 3 der Botschaft:-zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen-3/

Fortsetzung 2 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen-2/

Fortsetzung 1 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen/

Die Sirianer:

Eure große Seele zieht sich nur dann teilweise aus dem Körper zurück, wenn sie keinen Entfaltungsspielraum mehr darin findet. An euch liegt es, ihr diesen Spielraum anzubieten.

Sprecht mit eurer innersten Weisheit. Verbindet und verbündet euch mit ihr! Fragt eure Seele, was sie brauchen würde, um sich erneut und erweitert in eurem irdischen Körper zu verankern. Und erfahrt so das Wunder eurer körperlichen Heilung!

Eure Körperzellen bilden die Form gewordene, lichtvolle Energie eures Seelenpotenzials. Indem ihr eurem Seelenpotenzial den angemessenen Raum in euch anbietet, wird es dafür sorgen, dass sich eure Zellen wieder heilsam miteinander verbinden. Eure Körperzellen wünschen sich die Ansprache und Anleitung eurer Seele. Sie lernen aus dieser schöpferischen Kraft. Bereitwillig hören sie auf die übergeordnete Instanz, die in dieser weisen Quelle lebt.

Erfahrt das Wunder eurer Neuordnung, während eure Körperzellen ihre lichtvolle Kommunikation wieder aufnehmen. Erlaubt eurer Seele, euch zu geleiten. Und seht, wie ein einziger Lichtimpuls das zerstörerische Zellenwachstum der Krebserkrankung beendet.

Schon nach wenigen Generationen wird es euch selbstverständlich erscheinen, euch ausschließlich mit der Kraft eures Geistes zu heilen. Viele der heute noch üblichen Krankheitsbilder gehören dann vollständig der Vergangenheit an. Mit eurem erwachten erweiterten Bewusstsein werdet ihr euch darin üben, euch körperlich, seelisch und mental in Balance zu halten.

Euer Kontakt zu eurer Seele wird eng und innig sein. Hingebungsvoll werdet ihr die Pläne und Ziele eurer großen Seele annehmen und in euer Leben integrieren. Eure große Seele wird euch für diese innige Verbindung danken. Sie wird gerne Raum in euch nehmen. Sie wird eure Körper darin anleiten, euch gesund und energievoll zu dienen. Dann besitzt ihr das Geheimnis eines unendlichen Lebens.

Euer Bewusstsein ist Wurzel und Ursache aller Erscheinungen.

Natürlich spielen die schädigenden Faktoren eurer unbedachten Lebensgewohnheiten eine Rolle bei der Krebserkrankung. Viele Krankheiten sind dadurch teilweise oder wesentlich mit verursacht. Wenn diese Dinge allerdings ausschlaggebend wären, müsstet ihr alle auf dieselbe Weise erkranken. Wir bleiben bei unserer grundsätzlichen Aussage: Eure große, multidimensionale Seele bestimmt darüber, auf welchem Spielplan euer Leben sich entfaltet.

Frage: Also besteht der beste Schutz vor Krankheiten darin, engen Kontakt mit der eigenen Seele zu halten?

Wir danken dir. Das ist eine wirklich gute Zusammenfassung.

Anmerkung von mir (Albrecht)

Diese Ausführungen mit der Empfehlung, engen Kontakt mit unserer göttlichen Seele zu halten und sie immer wieder einzuladen, sich in uns auszubreiten, ist somit bei allen Krankheiten, nicht zuletzt auch zum Schutz von (Corona) Viren hilfreich. Wie wir gesagt bekamen ist nur ein Teil unseres mehrdimensionalen Seins hier in der Materie inkarniert. Somit gibt es uns in allen Ebenen der Schöpfung. Geist dominiert die Materie, die Materie ist eine Ausdrucksform des Geistes. Ist dieser Geist bewusst in uns anwesend, hochschwingend und vibrierend, durchlichtet er die Materie, unseren Körper, und bringt ihn in eine Ebene jenseits niedrigschwingender Krankheitskeime. So gesehen sind wir jederzeit geborgen, sicher und beschützt. Unsere Arbeit besteht lediglich darin, die inneren Räume von unseren „Altlasten“ zu reinigen und Platz zu machen, für das Einströmen hochschwingender Energiewellen. Das bedeutet tägliche Arbeit, Reflexion, Ausgleich innerer Energien, Dranbleiben, Üben, Energien spüren, auf Gedanken achten in der Frage: wo bin ich gerade mit meiner Aufmerksamkeit. Dem schenke ich Energie und lasse es wachsen….Möge es Heilung und Gesundheit, Freude und Leichtigkeit sein….

Sirius-Botschaft zur Frage „Hintergründe der Krebskrankheit“..und anderen….(3)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II

Fortsetzung 2 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen-2/

Fortsetzung 1 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen/

Die Sirianer:

„Seit kurzem lebt ihr nun im Zeitalter der Synthese. Euer >Projekt Dualität<  geht zu Ende. Ihr seid müde und überdrüssig geworden und sehnt euch nach dem Frieden der göttlichen Einheit. Ihr habt ihn euch verdient, liebste Geschwister! Wir alle freuen uns mit euch!

Täglich strömt jetzt die sanfte Energie der Liebe mehr und mehr in eure Herzen. Ihr erkennt eure Irrtümer. Ihr erkennt, wer ihr wirklich seid. Die neue Energie der Liebe bringt alle dualistischen Wunden eurer Vergangenheit jetzt ins Licht. Nichts kann mehr unterdrückt oder verborgen bleiben. Verdrängte Gefühle und Erinnerungen melden sich in euren Träumen. Längst vergessen geglaubte Ereignisse möchten im Licht der Liebe Erlösung finden.

Eure >große Seele< geleitet euch sanft auf diesem Weg. Sie wählt den jeweils besten Ort und die beste Zeit für euch. Wenn sie ein Erlebnisfeld jenseits des Schleiers für euch wählt, löst sie sich behutsam aus eurer irdischen, körperlichen Struktur. Ihr selbst fühlt euch gleichzeitig vielleicht entsetzt bei dem Gedanken, die Erde zu verlassen. Euer irdischer Teil würde gerne noch länger hier verweilen. Unbewusst  verhandelt ihr mit der Gesamtheit eures göttlichen Seelenpotenzials. Vielleicht bittet ihr eure >große Seele< um eine erweiterte Erdenzeit. Vielleicht werdet ihr euch all der Pläne bewusst, die ihr gerne noch hier umsetzen würdet…..

Auf der bewussten Ebene entscheidet ihr euch für euer hiesiges Leben und kämpft darum. Damit übernehmt ihr Verantwortung für euch und euren Weg. Jeder Mensch, der eine so schwere Krankheit überwunden hat, findet sich auf neue Art gereift. Jede Heilung geht mit einer Erneuerung und Ausdehnung des Bewusstseins einher.

Der Übergang, den ihr >Tod< nennt, kann nur stattfinden, wenn ihr euch mit eurem gesamten Seelenpotenzial dafür entscheidet. Im Moment der Erkrankung liegt die Chance der Neuwerdung. Ihr seid aufgefordert, herauszufinden, wo euer Weg weitergehen soll.

Verbindet euer Bewusstsein mit eurer großen göttlichen Seele und erkennt den besten Platz, den sie für euch ausgesucht hat. Erkennt auch die große Vielfalt der Möglichkeiten, die jenseits dieses besten Platzes existiert. Viele >beste Plätze< warten auf eure Entdeckung, ihr Lieben! Beteiligt euch bewusst an der Wahl eurer Seele. Erlauscht ihre Ziele und Prioritäten. Entwickelt mit ihr gemeinsam den Lebensplan, der euch wirklich glücklich macht! Indem ihr euer Bewusstsein ausdehnt, gebt ihr eurer göttlichen Seele neuen Raum. Gerne wird sie ihn bewohnen und ausfüllen!“ (Fortsetzung folgt)

Sirius-Botschaft zur Frage „Hintergründe der Krebskrankheit“..und anderen….(2)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II

Fortsetzung 1 der Botschaft: zur-frage-hintergrunde-der-krebskrankheit-und-anderen/

Die Sirianer:

„….So ist es möglich, dass die Gesamtheit eurer großen Seele sich aus eurem irdischen Anteil zurückzieht. Eure Körperzellen fühlen sich nicht mehr mit ihr im Gleichklang. Sie vermissen ihre Anleitung und Ausrichtung. Ihnen fehlt das übergeordnete Gesamtkonzept. Und sie beginnen damit, ihre eigenen Projekte zu entwerfen. Dabei verlieren sie den Kontakt untereinander. Sie verlieren ihre Kohärenz (gemeinsame Ausrichtung auf ein Ziel). Nach wie vor senden sie ihre Lichtwellen aus. Diese bilden aber kein geordnetes Muster mehr.

Jede Erkrankung wurzelt in der Struktur des Bewusstseins. Wenn du deinen Gedanken und Gefühlen erlaubst, destruktive Muster zu entwickeln, wird sich dies auf deinem Lebensweg spiegeln“

Zwischenfrage im Buch von Ilse Maria Fahrnow: – Dann müssten alle bösartigen Menschen an Krebs erkranken…. aus meiner Praxis kenne ich da aber viele Gegenbeispiele. Es kommt mir sogar so vor, als wären die Erkrankten häufig besonders liebenswürdige Persönlichkeiten mit einem sehr hohen sozialen Anspruch.-

„Hast du einmal daran gedacht, dass der sichtbare Teil eures Seins nur maximal 10 Prozent eurer Gesamtpersönlichkeit ausmacht? Die besonders liebenswürdigen, hilfsbereiten Menschen sind sich ihrer wütenden, zerstörerischen Impulse meist gar nicht bewusst. Eure Psychologen sprechen von >Verdrängung<. Aber wohin >drängen< diese Menschen denn ihre ungeliebten Anteile? Wo findet sich ein Platz für das, was sie nicht haben wollen? Irgendwo in ihrem energetischen Gesamtsystem muss diese zerstörerische Energie ja bleiben. Ihr könnt nicht einfach irgendeinen Teil von euch abschneiden oder ausklammern. Falls ihr es dennoch versucht, zeigt euch das Leben euren Irrtum. Es liefert euch Chancen der Erkenntnis.

Viele krebskranke Menschen haben einen riesigen Berg von Zorn verschluckt. Sie verhalten sich angepasst. Meistens haben sie schon sehr früh gelernt, nur für ein ganz bestimmtes Verhalten Liebe erwarten zu dürfen. Hierin liegt natürlich ein Hauptirrtum. Ihr alle seid göttliche Wesenheiten. Die schöpferische Quelle liebt euch für euer Sein! Die Quelle selbst besteht aus reinster, ausschließlicher Liebe. Sie kann gar nicht einen Teil von euch lieben und einen anderen ablehnen. Bitte versteht, dass so eine Spaltung nicht zu ihren Möglichkeiten gehört!

Ihr selbst habt die Kategorien erschaffen, nach denen ihr Liebe verteilt oder verweigert. Als Kinder lernt ihr von den Erwachsenen, welches Verhalten ihnen gefällt. Ihr möchtet es ihnen >recht machen< . Ihr möchtet sie glücklich sehen. Kinder entstehen aus der ungeteilten göttlichen Liebesenergie. Sie möchten Freude schenken und Liebe empfangen. Auf eurem Weg als Kinder erfahrt ihr dann meistens, dass ihr nur für bestimmte Anteile eures Selbst Liebe erwarten könnt. Ihr bemüht euch darum, die ungeliebten Anteile eurer Natur zu unterdrücken oder zu verstecken. Ihr wendet unendlich viel Kraft dafür auf, euch >wohlgefällig< zu verhalten. Euer natürlicher Hunger nach Liebe und Anerkennung lässt euch bereitwillig verleugnen, wer ihr wirklich seid.

Wenn ihr erwachsen geworden seid, habt ihr den größten Teil dieses Trainings bereits vergessen. Die Regeln des angeblich guten Benehmens leben in euch, ohne dass ihr sie hinterfragt. Mehr oder weniger kritisch gebt ihr sie an eure Kinder weiter. Eure Wunden der Trennung leben im Verborgenen in euch. Die scheinbar ungeliebten Anteile eures Seins finden keinen Platz in eurem Bewusstsein. Was euch während eurer eigenen Kindheit besonders unangenehm war, möchtet ihr vermeiden. Um es euren Kinder zu ersparen, gebt ihr ihnen das Gegenteil. Und immer noch handelt ihr aus dem Irrtum der Dualität…….“ (Fortsetzung folgt)

Sirius-Botschaft: „Ein Volk, das das Leben achtet, wird für die Bedürfnisse des Lebendigen Sorge tragen!“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows „Gespräche mit Sirius, Teil II“

Eine Vision „Schule der Zukunft“:

  • „In der Schule steht der Mensch an erster Stelle. Alle äußeren Bedingungen werden nach den Bedürfnissen des Lebendigen ausgerichtet. Die Strukturen dienen dem Menschen und nicht umgekehrt.
  • Der Schulbesuch ist freiwillig. Die Schulen sorgen für ein attraktives Angebot. Die Kinder kommen gerne, ohne Druck und Zwang.
  • Die Lernenden werden nicht beurteilt oder bewertet. Alle sind sich darüber bewusst, dass das Leben selbst höchsten Wert in sich trägt. Niemand muss seinen Wert durch Leistungen beweisen. Kinder und Erwachsene sind sich gleichermaßen ihres SELBST bewusst. Sie besitzen ein harmonisches Selbst-Wert-Gefühl. 
  • Festgelegte Lernziele existieren nicht. Da die Kinder freiwillig lernen, wählt jedes seinen passenden Rhythmus.
  • Das Lernmaterial ist so spannend, dass die Kinder liebend gerne in die Schule gehen.
  • Die Lehrer verstehen sich als Begleiter der Kinder. Sie stehen zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden. Sie bereiten das Material für interessante Aufgaben vor. Die Kinder arbeiten selbständig damit. Die natürliche Entdeckerfreude der Kinder wird stimuliert. 
  • Die Schulen sind baulich an den Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet. Viel Licht, frische Luft, Ruheräume, Spielraum bilden selbstverständliche Voraussetzungen. 
  • Des Weiteren steht jede Schule in einem Parkgelände. Kontakt mit der Natur, mit Tieren und Pflanzen, gehört zu den Angeboten für die Kinder. 
  • Eine wohl durchdachte, liebevolle zubereitete Nahrung steht zur Verfügung. Viel frisches Wasser gehört zu den selbstverständlichen Angeboten. Die Kinder werden darin angeleitet, wertvolle und gleichzeitig leckere Nahrung zuzubereiten und zu genießen. Ihre spontane Wahl wird unterstützt und respektiert. 
  • Kreativität und Selbständigkeit werden in allen Lebensbereichen gefördert. Selbsttun kommt vor Nachmachen. Lehrer achten und fördern die innere Weisheit der Kinder. 
  • Die Kinder und Jugendlichen entwickeln Organe der Selbstverwaltung, um gemeinschaftliche Lebensstrukturen zu entdecken und einzuüben.“

weiter die Sirianer:

„Dasselbe Prinzip könnt ihr nun auf alle weiteren Institutionen eures Lebens übertragen.

Auch Universitäten, Krankenhäuser, Altenheime, Betriebe ….. können nach diesem Grundmuster organisiert werden. Sie alle unterscheiden sich lediglich im Inhalt ihrer Aufgaben, Die Grundbedürfnisse der Menschen bleiben immer dieselben. Ein Volk, das das Leben achtet, wird für die Bedürfnisse des Lebendigen Sorge tragen!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Angesichts der schwierigen Situation, in der sich unsere Schulkinder derzeit befinden, können wir vorstehende Vision in unseren Herzen und Gedanken tragen. Die Aktion https://allesdichtmachen.de bringt Bewegung und viele Menschen scheinen nachzudenken und zu hinterfragen. Auch Studenten stehen auf: ich-kann-meinen-mund-nicht-mehr-halten-ohne-daran-zu-erkranken/. Dieser Prozess scheint enorm wichtig, um in die Selbstverantwortung zu kommen und eigene Entscheidungen für das Leben zu treffen. Solange die Mehrzahl der Menschen noch schläft, wird der Druck wohl zunehmen. Schließlich geht es um den Sprung in höhere Dimensionsbereiche. Und -alle-kommen-mit/