Fahrnowgrüße am Grünen Maja-Tag: „Überholte Muster aussortieren“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Fahrnowgrüße zum Grünen Maja-Tag am 25. Juli 2022: Gewohnheiten

Liebste Freundinnen und Freunde! Warum mache ich das eigentlich? Diese Frage könnten wir uns mehrmals täglich stellen, und oft finden wir nicht einmal eine Antwort. Die meisten unserer Handlungen sind eingespielt und vertraut. Bereits als Kinder lernen wir, den komplexen irdischen Alltag in Gewohnheiten zu unterteilen. Wir beobachten die Verhaltenmuster der Erwachsenen und imitieren sie. Schon ein zweijähriges Kind kennt und spiegelt seine Umgebung genau – oft zur Freude und zum Amüsement seiner Mitmenschen. Bewundernswürdig, was wir da können… doch schon bald erscheinen uns die einmal trainierten Muster selbstverständlich. Wir hinterfragen sie nicht mehr, und vergessen ihre Kontext-Abhängigkeit. So schleppen wir oft einen Berg von überholten Verhaltensweisen mit uns. Was als Kind wichtig war, brauchen wir nur noch teilweise. Was uns als Teenager oder junge Erwachsene beschäftigte, ist inzwischen irrelevant. Und so geht es weiter…

Am 25. Juli feiern wir wieder einmal den Grünen Tag der Maja-Kulturen; am 26. Juli dann das Maja-Neujahr. Die Majas nutzten den jährlichen Grünen Tag zum Aussortieren überholter Muster. Sie nahmen sich Zeit für Meditation und Innenschau, und erschufen sich Freiräume. Und die füllten sie dann mit ihren Visionen für ein gesegnetes neues Jahr.  Dieses jährlich wiederholte Ritual erfüllte mehrere Zwecke gleichzeitig. Zunächst einmal übten sich die Menschen in ihrer geistigen Mitschöpferkraft. Weiter erarbeiteten sie sich eine immer wieder neue, frische Flexibilität als Grund-Prinzip des Lebens. Und schließlich erweiterten sie ihr Bewusst-SEIN laufend. Sie untersuchten, wer sie waren, und wie sie im Leben standen. Über-Flüssiges wurde dem Kreislauf des Lebens zurück gegeben, und eine laufende Neuausrichtung konnte stattfinden. 

Jeder unserer Gedanken enthält kostbare Lebensenergie. Irrelevante Gedanken sind verschwenderisch. Dafür kritisiert uns das Universum nicht, und auch wir selbst dürfen lächeln, wenn wir uns in unsinnig gewordenen Verhaltens-Mustern „erwischen“. Doch wir können auch von den weisen Maja-Kulturen lernen.

Vielleicht nutzen wir den kommenden Montag gleich mal zum Aussortieren? Was tue ich da gerade? Will ich das wirklich? Dient mein Verhalten dem Leben, oder verschwende ich mich damit? Und wie kann ich mich neu ausrichten, auf das aktuell Wichtigste? In jedem Moment?

Zum Monatsende erfahren wir eine seltene und ungewöhnliche astrologische Konstellation. Sie lädt uns zu Erkenntnissen ein, die schon lange auf ihre Entdeckung warten. Sie hat sogar das Potenzial, unser Erwachen zu fördern. Dann räumen wir doch schon mal auf, feiern das Maja-Neujahr, und schaffen uns leuchtende Frei-Räume für eine lebenswerte, Glück bringende Zukunft! Seid ihr dabei? Wir freuen uns auf das kraftvolle Liebeslicht, das wir miteinander erfahren dürfen! Habt eine gesegnete Zeit und seid herzlich gegrüßt von Ilse-Maria und Jürgen

Siriusbotschaft: „Eure Beschränkungen fallen ab, und eure bewusste Präsenz wächst.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Auszug aus der Siriusbotschaft: https://liebeslicht.ne

Die Sirianer:

„……Ihr seid eine Gattung der Hüter in Menschengestalt – so, wie auch wir es sind. Ihr fördert alles Lebendige, und manifestiert dadurch die Evolution; zunächst in eigener Sache, im sehr persönlichen Leben, und, anfangs unbemerkt, und nach und nach bewusster, in eurem Kollektiv auf allen Ebenen.

Euer Bewusstsein dehnt sich jetzt schrittweise in seine ursprüngliche Größe hinein. Ihr werdet zu den voll bewussten Menschen, als die ihr geschaffen seid. Eure Beschränkungen fallen ab, und eure bewusste Präsenz wächst.

Anfangs mag das dazu führen, dass ihr auch die Energien der Schattenwelt stärker wahrnehmt als bisher. Doch bitte seid unbesorgt – nur diejenigen Schatten zeigen sich euch, die sich nach dem Weg ins Licht sehnen. Nehmt sie in eure Gefolgschaft, und gestattet ihnen die gemeinsame Reise.

Ihr betretet nun eine neue Schulklasse eurer Evolution.

Tief in euch erinnert euch das große Christuslicht an eure wahre Mission und an euer lebendiges Glück.

Das führt euch zu neuen Einsichten und Werthaltungen. Plötzlich wird unwichtig, was euch so lange beschäftigte. In den Vordergrund tritt, was dem Leben und seiner Entfaltung dient. Genießt diesen Moment, liebste Freunde, und schüttelt jede Bedrückung von euch ab. Überreicht alles Störende der großen Liebesquelle, der ihr entstammt.

Das aus Liebe geborene Photonenlicht verwandelt jetzt alles Leid und jeden Kummer. Seine kreativen Lichtfelder führen euch in euer neues Leben – sowie ihr es gestattet und bestätigt.

Überlasst eurer großen Licht-Seele alles Weitere – sie kennt den Prozess, und manifestiert alles zum höchsten Wohle. Schon bald werdet ihr entdecken, dass ihr EINS mit ihr seid. Ihre Schöpfungen sind eure Schöpfungen – sowie ihr euch von den Lasten eurer Geschichte löst.

Bleibt gut verbunden mit eurem innersten Sein. Seid verbunden mit euren Ausdrucksebenen in Körper, Psyche und Verstand. Und vor allem:

Wisst euch untereinander verbunden als eine Gattung der Liebenden.

Wenngleich viele von euch diese Tatsache bisher nur sehr unbewusst leben, ist ihre innere Leuchtkraft doch in eurer Gemeinschaft anwesend. Je mehr ihr euer Schöpfungslicht entfaltet, umso mehr Aufmerksamkeit erzeugt ihr……..“

Im großen Bewusstseinsfeld eurer Gattung leuchten die Entwickelten unter euch so hell auf, dass die noch Unbewussten aufmerksam werden. Ihre Seelen bewegen sich ins Licht, wo ihr alle gemeinsam feiern werdet. Das ist der Moment, in dem auch wir erneut ins Bewusstseinsfeld eurer großen Familie treten dürfen. Als eure älteren Geschwister lösen wir unser Versprechen ein, und geleiten euch liebevoll und achtsam zu den ersten Schritten eures neuen Abenteuers. Wisst euch verbunden, machtvoll, gesegnet und vor allem geliebt in Ewigkeit!

Anmerkung von mir (Albrecht)

Manchmal fühle ich mich die letzten Tage wie zugeschnürt und verschlossen…Gleichzeitig registrieren meine Gedanken diesen Zustand und ich kann sie in die Richtung bewegen, die ich möchte. Beispielsweise: „Ich akzeptiere diesen meinen derzeit verschlossenen Zustand“. „Er fühlt sich eng an, was jedoch völlig in Ordnung ist“…Ich merke meine Muster, die sich schnell wieder ins Licht bewegen wollen, spürbar und weit ausgedehnt. Mein Eigenwille wirkt jedoch wie eine Bremse und erzeugt Druck. So lass ich los und gebe mich der göttlichen Führung hin….Am nächsten Tag ist es leichter und ich spüre eine stärkere Präsenz in mir, verbunden und in einem großen Lichtfeld anwesend zu sein….So scheint es so zu sein, dass die Dunkelheit das Licht in mir gebiert und entzündet. Ich frage mich zwar manchmal, warum das so ist, aber so ist es. Auch ein Samenkorn muss in die tiefe dunkle Erde, um sich zu entfalten….

——————–

Auch in unserem Heilungstempel, einem hochschwingenden Lichtfeld von Heilung und Verbundenheit, erfahren wir Heilungs- und Erkenntnisprozesse. Potenziert durch die Anwesenheit vieler lieber Menschen sowie den Energien des Christuslichtes und den Mitgliedern der Sternenföderation. Gerne könnt ihr euch zu einer kostenlosen Informationsstunde, anmelden. ….Diese Stunde wird diesmal von Milena und mir gestaltet. (hier die Mentor/innen: https://liebeslicht.net/mentoren/)

Sie findet am Donnerstag, den 9.6.22 um 19.30 Uhr statt. Gerne könnt ihr euch anmelden  bei Milena milenamaria.ht@gmail.com 

Näheres hierzu und zum Heilungstempel:  https://liebeslicht.net/wie-beginne-ich/

Wir freuen uns, euch zu sehen….

Sirius-Botschaft: „Das noch Unvollkommene begegnet dem Licht, und seine unharmonischen Anteile werden sichtbar.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Auszug aus der Sirius Botschaft „Das Unvollkommene lieben“

Die Sirianer:

Liebste Freundinnen und Freunde – wir grüßen euch! Liebe ist die stärkste Kraft im Universum – diese Behauptung kennt ihr. Lauscht tief in euer Herz, und bittet eure große SEELE darum, es euch zu beweisen. Achtet dann aufmerksam auf die vielen kleinen Momente eures Alltags, und freut euch an dieser lebendigen Kommunikation mit euch SELBST!

Sowie ihr diese Gedanken aufnehmt und in eurem Energiefeld speichert, kann die Schöpfungsquelle allen SEINs euch nachhaltig versorgen. Nichts widersteht ihrer reinen, bedingungslosen Liebessignatur – öffnet euch, und schafft Platz in euch, um sie einzulassen. Sie ist bereit, euch ALLES zu geben!

……Riesige Widersprüche prallen nun aufeinander; Gegensätze, die auch ihr tief in eurer materiellen Ausrüstung tragt. Das noch Unvollkommene begegnet dem Licht, und seine unharmonischen Anteile werden sichtbar. Überall entdeckt ihr nun, was sich bisher im Schatten verbarg: eure Menschheitsfamilie auf dem Wege in ihre Bewusstwerdung.

Die meisten von euch hielten sich für großartig, unbezwingbar und weise. Nun entdeckt ihr eure Unvollkommenheit. Ihr erkennt, wie sehr ihr euch verführen und betrügen lasst. Und ihr entdeckt mit Erschütterung die destruktiven Konsequenzen eure Irrtümer. Eure Erschütterung ähnelt einem psychischen Erdbeben. Ähnlich, wie sich euer Planet aufbäumt und bewegt, bewegen sich jetzt auch eure körperlichen Ausdrucksformen in der Physis, dem Mental- und dem Astralkörper.

Bleibt gelassen, liebste Freunde, und versammelt euch im Herzen der Liebe.

Haltet eure Gedanken im Liebeslicht, und segnet das Unvollkommene – in euch SELBST, sowie in der gesamten Schöpfung. Vor Jahren gaben wir euch einen Satz, den wir nun wiederholen: Das Gott Abgewandte und das Gott Zugewandte ruhen gemeinsam in Gott. Könnt ihr euch vorstellen, dass auch die Kräfte der Zerstörung Gottes Willen folgen? Es mag schwierig sein; doch wenn ihr euch der Liebe überlasst, öffnet sich eure innere Weisheit. Will die Liebe auflösen, was ihre Gesetze missachtet? Will sie erlösen, was ihr noch nicht entspricht? Euer Herz kennt die Antwort, ihr geliebten Geschwister. Werdet still, und lauscht…

…… Möchtet ihr die gesamte Menschheit dieser Zeit auf ihrem Weg zu mehr Vollkommenheit segnen und begleiten, liebste Freunde? Möchtet ihr das Destruktive verzeihen, und das Unvollkommene zu lieben lernen? Möchtet ihr euch der Schöpfungsquelle allen SEINs so tief anvertrauen, dass ihre bedingungslose Liebe wirksam werden kann? Euer JA erreicht das Liebeslicht, und bereitwillig verströmt es sich in eurem gesamten SEIN. Wir sind mit euch in Liebe und Dankbarkeit!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

„Frieden liegt im Nicht-Urteilen“ – ein Satz der Sirianer aus einer Botschaft, der mir gerade einfällt. Er entspannt mich…Alles ist so wie es ist. Ich akzeptiere es……..Verbinde ich mich dann mit meiner Göttlichen Seele, zieht Ruhe ein…Beim Blättern im Buch der Fahrnows „Universelle Heilung“ heißt es:

Wenn du es dir gemütlich machen willst, so verbünde dich mit der Weisheit deiner Seele. Alle Fragen verstummen im Anblick ihrer Liebe. Alle Unruhe löst sich in ihrem Kraftfeld…..Rein und klar ist deine Seele, wie ein frischer Bergbach. Kinder Gottes werdet ihr genannt. Erinnert euch an eure Geburtsrechte, und erkennt, welche Macht in euch ruht! In eurem innersten Wesen seid ihr vollkommen, und im Einklang mit der gesamten Schöpfung…..Nur eure Verschiebungen und Verkrustungen spiegeln euch etwas Anderes vor….

Hier mal einige glaubhafte Beispiele menschlicher Fähigkeiten: