Botschaft der Göttin: „Möchtest du dich hier und jetzt vollständig befreien von der versklavenden Illusion des Mangels?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: /Die-Göttin-3—Eine-neue-Erde

Fortsetzung von armut-widerspricht-dem-gottlichen-energiefluss;

„……Wenn du die Armut fürchtest, wird sie sich dir zeigen. Wenn du deine Versorgung anzweifelst, spiegelt dir das Leben deine Gedanken in sichtbarer Form.

Wie könnt ihr einen Ausweg finden, aus dieser Abhängigkeit, meine liebsten Kinder?

Die universelle Energie folgt deinen Gedanken, mein geliebtes Menschenkind. Mit ihnen bist du schöpferisch wirksam, und die Materie folgt ihnen bedingungslos. Schöpferische Energie verdichtet sich zu materiellem Sein.

Kannst du dir vorstellen, täglich tiefer in den Geist der universellen Fülle einzutauchen? Kannst du dich so sehr verbünden mit den Gesetzen der unendlichen Schöpfung, dass sie in deinem täglichen Leben sichtbar werden? Möchtest du dich hier und jetzt vollständig befreien von der versklavenden Illusion des Mangels? Willst du das kollektive Denken der Menschheit mit neuen Lichtsamen versorgen, die ihr Wachstum auch in dein eigenes Leben bringen? Du hast die Wahl, mein geliebtes Menschenkind! Ein ganzes Universum lauscht deinen Gedanken, und erwartet deinen Impuls!

Ich gebe euch nun einen Hinweis für eure tägliche Übung:

Schaut in den Nachthimmel, und beobachtet die unendliche Fülle im Lichtermeer der Sterne. Beobachtet eure Erde, die ununterbrochen Fülle erschafft im Überfluss. Betrachtet das Pflanzenwachstum, wie es sich den jeweiligen Lebensbedingungen flexibel anpasst, und nie aufhört, neue Formen der Fülle zu erschaffen.

Schaut in die Geschichte der Menschheit, die niemals still stand seit unendlich langer Zeit. Schaut auch nach innen, und entdeckt den Reichtum eurer eigenen Natur.

Wie könnte eure tägliche Versorgung ausgenommen sein von diesem immerwährenden, lebendigen Fluss? Erkennt die Illusion im Gedanken der Armut, ihr Lieben!  Erkennt, dass ihr in der Illusion der Spaltung verweilt, wenn ihr Mangel und Armut in diesem Universum der Fülle auch nur für möglich haltet.

Bittet eure göttliche Seele um Anleitung, und lasst euch von euren geistigen Helfern die nötigen Hinweise geben, um diese Illusion für immer zu verlassen! Erkennt mit Freude, dass die Schöpfung gütig ist.

Erlaubt niemanden, euch auszubeuten oder zu erniedrigen. Achtet das Göttliche in euch, und gestaltet euer Leben mit neuem Selbstverständnis. Akzeptiert ohne zu zweifeln, dass ihr eingebunden seid, in die universelle Fülle allen Seins. Nehmt diese Fülle in Anspruch; wie die glücklichen Kinder wohlhabender Eltern, die niemals etwas anderes erlebt haben. Meine lieben Kinder, um diese neuen Gedanken schöpferisch wirksam werden zu lassen, solltet ihr die Vergangenheit nun beenden. Löst euch von den Fesseln alter Erinnerungen.

Lasst eurer Phantasie Flügel wachsen, und haltet Alles für möglich! Erschafft in eurem Bewusstsein Platz für die Wunder einer neuen Zeit, die sich schon bald vor euren Augen und mitten unter euch zeigen werden.

Dies ist eure Aufgabe: haltet für möglich, dass euch Reichtum gehört, und beendet die Illusion der Armut. Vereinigt in euch die scheinbaren Widersprüche von Fülle und Mangel. Erkennt euch als Teil eines überschäumenden Schöpfungsprozesses, der alles versorgt, was zu ihm gehört.

Nehmt euer Göttliches Erbe in Anspruch, ihr Lieben, und feiert euer Sein in Dankbarkeit!

In dankbarer Liebe.“

Botschaft der Göttin: „Armut widerspricht dem göttlichen Energiefluss. Sie ignoriert die Fülle des Universums.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, „Die neue Erde“

„..Heute spreche ich über ein schwieriges Thema zu euch. Ein Thema, das euch über Jahrtausende ins Elend trieb und zur Versklavung brachte. Ein Gebiet, das euch eure ursprüngliche Würde vergessen ließ, und den Weg der Dualität für euch pflasterte.

Unser Thema heißt Armut, und es beschreibt eine durch euch erschaffene Illusion. Liebste Kinder, fühlt euch nicht verhöhnt oder ungerecht gesehen, wenn ich euch diesen Zusammenhang aufzeige.

Armut existiert in eurem aktuellen Sein, und ihr dürft meiner tiefen Anteilnahme für jeden Mangel in eurem Leben gewiss sein. Aber Armut widerspricht auch dem göttlichen Energiefluss. Sie ignoriert die Fülle des Universums. Sie widerlegt scheinbar das Gesetz, das Alles ins Leben ruft, was ist: das Gesetz der Liebe.

Wo die Liebe reichlich fließt, fließt auch die materielle Fülle!  Wie könnte Gott euch ohne Versorgung lassen, meine Lieben? Wie kann ein Vater oder eine Mutter ohne Fürsorge sein, für seine und ihre geliebten Kinder? Wie könnte das Göttliche euch Enge und Mangel zumuten, in einem Universum der Fülle? Dieser Widerspruch ist ohne Logik, meine Lieben.

Nur euer Denken erzeugt die Enge des Seins. Über Jahrtausende der Spaltung entdeckten einige Wenige von euch, dass sie die Mehrheit besser ausbeuten und beherrschen könnten, wenn sie euch mit Gedanken des Mangels infiltrierten. Durch Krieg und Zerstörung zeigten sie euch, dass eure Existenz gefährdet sei. Durch die ungerechte Verteilung irdischer Güter ließen sie den größten Teil von euch im Elend.

Dabei spalteten sie sich zunächst selbst in eine helle und eine dunkle Seite. Während sie Gier und Machthunger in sich pflegten, verloren sie den tiefen Herzens Kontakt mit sich selbst. So lebten sie im inneren Mangel, während sie sich eine scheinbare Fülle erwarben. Diese innere Zerrissenheit einiger Weniger erschuf und erschafft noch immer eine gespaltene Welt: Reichtum und Armut, ein krasses Ungleichgewicht in der Verteilung aller Güter, Elend, Zerstörung und endloses Leid sind die Folge dieser Spaltung. Und wieder spreche ich von der Illusion, die hierin steckt.

Wer sich der Gier überlässt, und seinen Nächsten ausbeutet, erfährt einen schrecklichen Mangel an geistigem Potenzial. Er irrt sich, wenn er sich im Vorteil oder überlegen wähnt. Ohne es zu bemerken, verstrickt er sich immer tiefer in der Illusion der Verknappung. So kommt es, dass viele Wohlhabende Menschen in großer Existenzangst leben. Gefangen in der Illusion des Mangels vergessen sie, dass das göttliche Leben aus reiner Fülle besteht.

Und wie steht es mit den „liebevollen Armen“? Müssten nicht alle sanftmütig gesinnten Menschen ohne Existenzangst und in friedlicher Harmonie leben? Meine geliebten Kinder diesen Evolutionsschritt dürft ihr euch noch erarbeiten. Bisher füllt die uralte Illusion der Armut euer kollektives Denken und Fühlen so sehr, dass ihr fast vollständig davon ergriffen seid. In den euch unbewussten Energiefeldern lagert ein verschobenes Muster der Wirklichkeit. Eine verformte Schöpfungsmatrix, die ihr in eurem neuen Zeitalter heilen und neu ausrichten könnt.

Die meisten von euch leben derzeit noch in den scheinbar  voneinander getrennten Bewusstseinsräumen der Liebe oder der Ablehnung.

Könnt ihr diese Räume zusammenführen, meine Lieben? Könnt ihr einen einzigen Bewusstseinsraum des universellen Seins daraus erschaffen? Kannst du alle deine Eigenheiten von Herzen anerkennen, mein geliebtes Menschenkind? Kannst du dich achten und lieben mit Allem, was zu dir gehört? Kannst du dein noch wenig Entwickeltes ebenso ehren, wie deine schon gut ausgebildeten Talente?

Sowie du einen Teil von dir ignorierst oder verachtest, spaltet sich dieser Teil als eigene Energieform in deinem Bewusstseinsfeld ab, um selbstständige Dynamiken zu entwickeln. Er verlässt die Regionen deiner Aufmerksamkeit. Dadurch erzeugt die abgelehnte Energieform Spannungen in dir, die deine Lebenskraft trüben.

Wenn du die Armut fürchtest, wird sie sich dir zeigen. Wenn du deine Versorgung anzweifelst, spiegelt dir das Leben deine Gedanken in sichtbarer Form. Wie könnt ihr einen Ausweg finden, aus dieser Abhängigkeit…? (Fortsetzung folgt)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Vor Jahren verlangte das Finanzamt von mir eine hohe Steuernachzahlung …..das war für mich nicht zu stemmen…ich hatte eine Familie zu ernähren, ein Haus abzubezahlen usw….dann kam auch die Krankenkasse, und verlangte eben noch eine enorme Beitragsnachzahlung. Ich fluchte erst mal und schimpfte auf dieses System, und überlegte, wie ich das Geld aufbringen könnte….Ich merkte relativ schnell, dass mich Gedanken von Zweifel und Wut nicht nur nicht weiterbringen, sondern sich belastend auf mein ganzes Leben auswirkten. Ich ließ also von diesen Gedanken ab und schaltete auf Zuversicht mit dem Inhalt, dass wir nicht verhungern müssten und außerdem das Haus verkaufen könnten…..Mit der Akzeptanz dessen, was ist, kamen dann plötzlich zusätzliche Aufträge zu mir, die zwar viel Arbeit bedeuteten, jedoch mich wieder finanziell erholen ließen…..Die Empfehlungen in der vorstehenden Botschaft, sich ein Beispiel an der Natur und ihrer Fülle zu nehmen, finde ich sehr hilfreich. Ebenso das Wissen, einen göttlichen Wesenskern in mir zu tragen, der in sich bereits die Fülle und Kraft ist….wende ich mich diesem zu und lasse ihn gewähren, spiegelt sich diese Fülle auch im äußeren… ..Bewusstseinsstützen wie beispielsweise: „Das Universum ist gütig und versorgt mich vollkommen“ aus einer Siriusbotschaft helfen mir, in das Gefühl, jederzeit unterstützt, genährt, versorgt zu sein. Und auch der Satz von Jesus Christus: Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit, alles andere wird euch hinzugegeben“, unterstützt das Vertrauen. Natürlich brauchen wir ein anderes Finanz- und Geldsystem, ohne Zins und Zinseszins und Spekulation; Geld also ausschließlich als Tauschmittel. Trotzdem erscheint auch hier unser Bewusstsein ausschlaggebend, das heißt, die Überwindung der Angst, dass mir irgendetwas fehlt, um ein Leben in der Fülle zu genießen…..

——————————————————————

Auch das Zusammensein in unserem Heilungstempel hat etwas mit Reichtum zu tun….Gerne könnt ihr euch zu einer kostenlosen Informationsstunde, anmelden. ….Diese Stunde wird diesmal von Milena und mir gestaltet. (hier die Mentor/innen: https://liebeslicht.net/mentoren/)

Sie findet am Donnerstag, den 9.6.22 um 19.30 Uhr statt. Gerne könnt ihr euch anmelden  bei Milena milenamaria.ht@gmail.com 

Näheres hierzu und zum Heilungstempel:  https://liebeslicht.net/wie-beginne-ich/

Wir freuen uns, euch zu sehen….

Teilen erschafft Vielfalt und Reichtum. Tauscht diesen Reichtum miteinander und erlebt, wie daraus weitere Fülle entsteht

Bisher habt ihr erst wenige eurer Geistigen Möglichkeiten entdeckt und entfaltet. Daher konntet ihr das Prinzip des Teilens noch nicht genügend realisieren in euren Wirtschafts- und Sozialstrukturen. Mit der Energie des Wassermannzeitalters beginnt ihr gerade, diesen Impuls ins Leben zu bringen. Die bewusste Kenntnis über eure Natur wird euch dabei helfen, eurer äußeres Leben dem inneren Reichtum anzupassen…….

weiter Göttin III S 54 http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/

Euer Finanzsystem – erlöst das Armutsprinzip in euren Gedanken, Gefühlen und Handlungen

Euer Finanzsystem gehört zu den größten Irrtümern des Planeten. Es suggeriert euch Armut und Verknappung. Es erschafft Unterwerfung und Not. Es macht euch erpressbar und lenkt euch ab von euren ursprünglichen Rechten.

Die Göttliche Quelle dagegen ist reiner unendlicher Reichtum……weiter:

https://albrechtsiriusblog.home.blog/finanzsystem/