Siriusbotschaft: “ Wie würdest du dich fühlen, geliebte Seele, wenn du deine Unendlichkeit als Gewissheit in dir trügest? „

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Auszug aus der Sirius-Botschaft https://liebeslicht.net/die-illusion-des-todes/

Die Sirianer: 

„………Ein neues Verständnis von Leben und Tod könnte nun für euch wichtig werden. Die Trennung endet, Lügen werden offensichtlich, und jede Illusion löst sich auf im Licht der Liebe. Durch eure Abspaltung aus dem Ganzen entstand großes Leid. Wieviel Angst erzeugen  und empfinden Menschen, die Leben und Tod als voneinander getrennt erfahren? Ihr wisst es, liebste Freunde! Die Illusion eures begrenzten Lebens macht euch erpressbar, verschwendet eure Lebensenergie, und trübt die Möglichkeiten des Wachstums.

Wie würdest du dich fühlen, geliebte Seele, wenn du deine Unendlichkeit als Gewissheit in dir trügest? Wenn du weder Tod noch Verlust fühlen müsstest? Wenn du dich für immer und überall verbunden wüsstest, mit der ganzen Schöpfung? Merkst du, wieviel Druck, Angst und Einschüchterung dann von dir abfällt? Spürst du die kraftvolle, fröhliche Lebensenergie, die dich nun durchflutet?  Das ist die Wahrheit, liebste Freunde!

So wie Nord- und Südhalbkugel eures Planeten gleichzeitig verschiedene Phasen ihrer Reise durchleben, gestalten sich eure Lebensphasen im physischen Körper und in den weniger dichten Stufen im harmonischen Miteinander – gemäß dem Wunsch eurer innersten Weisheit. Nehmt Kontakt auf, mit dieser Weisheit, und sie öffnet euch den Blick. Verbündet euch mit ihr, und erfahrt ihren heilsamen Trost in den Momenten von Angst und Verwirrung. Was ihr braucht, wohnt in euch, ihr Lieben – in jedem Augenblick! 

Die Angst vor dem Tod, dem Nicht-mehr-Sein, besetzt riesige Felder eures aktuellen kollektiven Bewusstseins. Erlöst sie, und fühlt euch frei! Erkennt sie als Illusion, und dehnt euch genussvoll aus, in eine größere Wahrheit. Erschafft euch ein neues Paradigma, und erfahrt, wie es euch verwandelt. Verbindet euch mit den weniger dichten Schöpfungsformen, und erkennt, dass ihr Teil daran habt! Grenzenlose Verbundenheit und ewiges SEIN bilden die Wahrheit eurer Existenz. Nur wenn ihr euch abwendet und abkapselt in einer eigenen Gedankenwelt, könnt ihr die Wunder eurer wahren Natur übersehen. 

Liebste Freunde – wir sagen euch dies in Ernsthaftigkeit. Nehmt die Gedanken zu euch, und bewegt sie in eurem Herzen. Überprüft eure innere und die äußere Wirklichkeit in ihrem Licht. Das neue Paradigma zu Leben und Tod enthält die Essenz eures Wandels. Je rascher ihr euch damit anfreundet, umso einfacher und sanfter entfaltet sich eure Transformation.

Gebt eurer Lebendigkeit Spiel-Raum, und vertraut euch. Erlaubt euch den freien Flug in neue Bewusstseins-Räume. Und entdeckt die glückselige, ruhige Klarheit, die darin wohnt! Wir begegnen euch gerne und leiten euch darin an – dankbar verbunden mit euch jenseits von Raum und Zeit.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wir sind erpressbar, solange wir glauben, mit dem Tod sei alles aus…Und so müssen wir an diesem körperlichen Leben festhalten. Koste es was es wolle….Aus diesem eingeengten Bewusstsein entspringt die Angst vor Tod, Viren, Krankheit……Ohne das Wissen um unsere geistig-spirituelle Existenz, das Wissen um unsere Göttlichkeit und ein immerwährendes Leben in den Zyklen der Schöpfung, akzeptieren wir eine Gen-Spritze um unser Dasein zu erhalten. Weshalb erscheint es so schwer für viele Menschen, dieses Paradigma zu verlassen und sich ihrer inneren Herzenskraft und Weisheit hinzu geben, und zu erinnern: Woher komme ich?Wohin gehe ich? Warum bin ich hier? Ist es eine Art Angst vor der inneren Größe? Ich soll ein göttliches Wesen sein, wo ich doch so klein, unbedeutend und schwach bin?

Ich wünsche uns allen die Sehnsucht des Herzens nach unserem Ursprung, die Erkenntnis, dass wir uns wieder in unserem Inneren als wertvolle, einzigartige geistige Wesen sehen, die sich erst mal selbst Liebe, Anerkennung und Wertschätzung geben. Die neue Energie der Liebe wird uns weiterhin wachrütteln, da der Zug der Evolution Fahrt aufnimmt und sicherlich jeden vor die Entscheidung stellt: Wie will ich jetzt und künftig leben? Den Aufstieg in lichtere Schwingungsebenen wagen oder weiterhin am Spiel von Opfer und Täter teilnehmen? Bin ich bereit, mich selbst zu erkennen und meinen Schattenseiten ins Auge zu sehen? … Ich freue mich über die vielen Lichtarbeiter, die das Feld bestellen um die Menschen aufzufangen, die nun nach und nach erwachen und vielleicht erst mal etwas irritiert sind und Unterstützung erbitten…Da fällt mir ein Bibelzitat ein:

“ Matthäus 9:36: „Und da er das Volk sah, jammerte ihn desselben; denn sie waren verschmachtet und zerstreut wie die Schafe, die keinen Hirten haben. 37Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter.38Darum bittet den HERRN der Ernte, daß er Arbeiter in seine Ernte sende.