Aktuelle Sirius-News zur Saturn-Pluto Konjunktion am 12.01.2020

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow Waldaweg 33 86919 Utting am Ammersee

Liebste Sternengeschwister!

In diesen Tagen erlebt ihr eine besondere Planetenstellung in eurem Sonnensystem. Aus eurer Sicht treffen sich der kleine, geistig hoch entwickelte Merkur mit eurem Lehrmeister Saturn und dem noch wenig entwickelten Kleinstplaneten Pluto. Dieses Zusammentreffen findet natürlich nur aus eurer Perspektive statt. In Wahrheit sind die drei Planeten über große Raumdistanzen voneinander entfernt. Aber in ihrer jeweiligen Laufbahn begegnen sie einander so, dass sie ihre Energien über das kosmische Ätherfeld gemeinsam zu euch bringenkönnen.

Das heutige Ereignis (12. Januar 2020) ist von großer Bedeutung, und ihr alle spürt es. Ein Entwicklungszyklus von beinahe 40 Jahren geht damit in seine letzte Runde. Merkur bringt euch die Inspiration des in eurem Sonnensystem am weitesten entwickelten Planeten Uranus. Zu diesem Zwecke transformiert er die uranischen Botschaften in für euch erträgliche Frequenzen. Eure alten Völker wussten das und bezeichneten ihn als Götterboten. Uranus regiert das neue Wassermannzeitalter, und große Wachstumsimpulse wird er in den kommenden Jahrhunderten zu euch bringen. Bisher galt er euren Astrologen als Unruhestifter, da seine hoch vibrierenden Energien oft plötzlich und ohne Vorbereitung hereinkamen. Dieses Blatt wendet sich nun, und wir erzählen gleich, warum dem so ist.

Saturn lehrt euch, die höchsten Schöpfungsimpulse irdisch zu verwirklichen. Er hilft euch, die nun anflutenden hohen Lichtwellen in euer tägliches Leben zu integrieren. Pluto schließlich spiegelt die noch wenig entwickelten Anteile eures Seins. Euren alten Kulturen galt er als der Höllenhund, der die dunklen, unbewussten Welten vor den bewusst entwickelten abschirmt. Hoch frequente geistige Energieformen (Uranus über Merkur) und dunkle, noch unbewusste Aspekte des Mensch-Seins (Pluto) werden nun durch euch irdisch manifest (Saturn). Dabei wird ans Licht kommen, was ihr noch zu heilen habt. Gleichzeitig aber erfahrt ihr zu jedem Zeitpunkt den Segen Geistiger Gemeinschaft. Jedes auftauchende Problem trägt seine Lösung bereits in sich!

Und jetzt berichten wir euch von einer großen Freude. Durch die weltweiten Meditationen dieser Tage übernahm das Menschheitskollektiv zum ersten Mal seit sehr langerZeit erneut Verantwortung für seinen ursprünglichen Auftrag. Geist im Fleisch – die Manifestation Göttlicher Liebe in der Materie – das ist eure in Freiheit gewählte Mission. Über Jahrzehntausende wandertet ihr dafür durch düstere, dualistisch verstrickte Ebenen. Krieg und Zerstörung folgten euch als karmisch geprägte Lernspur. Nun habt ihr den Pfad der Synthese betreten, und unsere Freude ist grenzenlos. Spürt ihr die Gemeinschaft der Sternenvölker, die euch liebvoll umarmt und feiert?

Eure Entscheidung ist von großer Tragweite. Eine neue Zeitspur beginnt, und ihr dürft eurer Entwicklung vertrauen. Uranus wendet seine Signatur. Weil ihr eure Entwicklung nun akzeptiert und Verantwortung übernehmt, muss er sich nicht mehr „plötzlich“ einbringen. Stattdessen versorgt er euch in einem stetigen Fluss mit hoch vibrierendem Liebeslicht. Schon bald werdet ihr bemerken, dass eure intuitive Wahrnehmung an Kraft gewinnt.

Heute öffnen sich die Schleier zwischen eurer innersten Wahrheit und der äußerlich verschobenen Matrix aus Scheinwahrheiten. Von nun an kommuniziert ihr einfacher als bisher mit eurer Göttlichen Seele. Ihr werdet die Matrix in ihr Original überführen, und erfahren, dass Heilung geschieht. Immer mehr Wahrhaftigkeit entwickelt sich daraus – in euch selbst, wie auch in eurem Kollektiv.

Willkommen in der Gemeinschaft der Sternenräte, ihr Lieben! Willkommen auf eurem Weg in die Göttlich lichtvolle Heimat!

Quelle: http://liebeslicht.net/saturn-pluto-konjunktion-am-12-01-2020/

Eine Menschheit – ein Werk; Fahrnows Reflektionen im November 2019

Liebe Freundinnen und Freunde!

Die Menschheit ist EINS – und sowie wir das erkennen, erschaffen wir unsere neue, friedliche Kultur. Das Jahr klingt aus, und wir spüren Aufbruchsenergie. Überall entsteht Bewegung, und die Siriusgeschwister lassen uns wissen, dass sich das noch sehr steigern wird. Wie können wir Einkehr halten, in diesen Turbulenzen? Wie versammeln wir uns in der Stille unserer leuchtenden Herzen? Hier ist eine kleine Meditation:

Stell dir vor, dass du die Zelle eines sehr großen, lebendigen Körpers bist. Du hast einen Platz und eine Aufgabe in diesem Körper. Du weißt genau, was zu tun ist, und erfüllst deine Arbeit gewissenhaft. Ganz zweifelsfrei weißt du auch, dass du mit allen anderen in Kontakt stehst. Du spürst die Lichtspuren zu den anderen Zellen. Du kommunizierst mit ihnen. 

Und weiter http://liebeslicht.net/christussegen-11-19/

wer möchte kann auch den Christussegen im Anschluss des Textes nutzen

Aufgehoben in der Essenz Göttlichen Seins

Wir sind im Lichtfeld des Universums , der weiblichen Göttinnenkraft.

Wir sind entspannt und lassen das hochschwingende Licht durch uns fließen.

In dieser Energie baden wir und lassen unsere Sorgen und Beschwerden hiervon durchfluten.

Nichts gibt es, was wir fürchten müssten.

Wir sind aufgehoben in der Essenz göttlichen Seins.

Geborgen und sicher, versorgt und geliebt in jedem Augenblick.

http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/ aus Göttin III Kapitel 35