Sirius-Bonusseminar 2/22 über: „Engel und Meister sind weder männlich noch weiblich“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Sirius Bonus Seminar 14.2.22 und die Frage einer Teilnehmerin, ob es auch eine weibliche Form von Engeln und Meistern gibt.

Die Sirianer (nach der Begrüßung der Fragestellerin)

„…….Bestimmte Menschen sind im Astralfeld in ihrem Entwicklungspfad  polarisiert. Ihre Lernaufgabe ist für einen gewissen Zeitraum  hauptsächlich im Astralfeld lokalisiert.

 Ihr alle durchlauft Stufen der Meisterschaft und wir sprachen gelegentlich bei unterschiedlichen Themen über diese Stufen:

 In einer 1. Einweihung erfahrt ihr die Herrschaft über eure physische  Körperlichkeit und das Astralfeld der Gefühle. 

 In einer 2. Einweihung erfahrt ihr die Herrschaft, die Selbstermächtigung  über eure Gedanken.

Wenn wir euch dies in der Form sagen, bitten wir gleichzeitig darum, kein Ausschließlichkeitsverständnis daraus zu weben. Alle diese Aussagen sind in einem fließenden Modus,  so daß es sein kann, daß ihr auch nach weiteren Einweihungen noch in bestimmten Feldern eures Astralbereichs oder Mentalbereichs arbeitet, also in eine Inkarnation kommt, um bestimmte Gefühls- oder Gedankenfelder noch einmal ins Gleichgewicht zu bringen, damit eure gesamte  Entwicklung dann weitergehen kann.

 Was wir euch also über diese Einweihung sagen, geschieht in der  tatsächlichen Entwicklung auf eurem Pfad, fragmentiert als Fraktale. Im  Sinne der Chaosphysik könnt ihr euch vorstellen, was es damit auf sich hat. 

Und Menschenwesen, die noch sehr stark mit ihren astralen Kräften als Hauptinhalt ihrer Lernarbeit beschäftigt  sind, handeln und denken aus der Erfahrung der Geschlechtlichkeit und übertragen diese Erfahrung auch auf andere Bereiche des Seins. 

Es liegt kein Makel darin, sich Engelinnen und Engel vorzustellen. Und nach den langen Jahrtausenden weiblicher Unterdrückung auf dem Planeten ist es für viele, die jetzt aktuell als Frau inkarniert sind, eine große Sehnsucht, auch Engelinnen und Meisterinnen zu kennen.

Aus dieser Sehnsucht entstand die Impulsgabe, – und du verstehst, dass Sehnsucht fast immer eine gefühlsbetonte Angelegenheit ist – so dass aus den noch verletzten, verwundeten, und verstrickten Gefühlen der Impuls nach Heilung kommt, der in der Phantasie die Einheit und das Einssein von Engeln und Meistern aufteilt. 

Engel sind weder männlich noch weiblich. Meister sind weder männlich noch weiblich. Meister und Engel zeichnen sich,  soweit wir es verstehen und kennen und damit vertraut sind, dadurch aus, dass sie die Polarität ihres männlich/weiblichen Kräftehaushaltes überwinden konnten, und im Sinne des Dao, Yin und Yang gleichermaßen in der Waagschale halten und situativ aus dem Herzen der Liebe bedienen. 

So sind all jene Konstrukte, die dazu für euch existieren, und wir sagen das mit allem Respekt vor deren Erschaffern, wohlmeinende, tröstende Vorstellungen einer Welt, die in Wahrheit EINS ist.“

Siriusbotschaft: “ Höher schwingende Frequenzen bringen die niedriger schwingenden in Bewegung – bis sich alles in einem einzigen Lichtfeuer vereint.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus „Manifestation, Evolution, Synchronizität https://liebeslicht.net

Die Sirianer:

„…….Spürt die An-Wesenheit des Christus, der uns alle in seiner Liebe hält. Wir berichten euch nun, wie das Universum Schöpfungen gestaltet, in den feinstofflichen Dimensionen. Unbewusst praktiziert ihr bereits Ähnliches, und gerade jetzt durchlebt ihr eine aufregende Zeit, in der euer Bewusstseinsfeld neue Schritte der Manifestation erkundet. In euren zukünftigen Kulturen werdet ihr diese Methode vollständig beherrschen und praktizieren. Lasst euch nun zu einer Reise einladen, die euch einen Vorgeschmack geben wird, zu dem Leben, das euer SELBST kennt, seit Anbeginn.

Die Zusammenarbeit mit den Meistern – eine Vision für eure kommenden Kulturen

  • Meisterlich entwickelte Wesen unterwerfen sich dem Göttlichen Plan zu 100%. Jedes eigene Wollen und Wünschen fließt ins Liebeslicht, und verliert dort seine Eigenständigkeit. Gottes Schönheit wird als so außerordentlich erkannt, dass alles andere darin verblasst.
  • Die Meister wissen, wie Evolution „funktioniert“, und hinterfragen die einzelnen Schritte nicht.
  • Sie erkennen den Bedarf weniger entwickelter Kulturen, und dienen ihm gerne und freiwillig. Innerhalb des Gesetztes unterstützen (düngen) sie die Materie auf ihrem Weg ins Licht.
  • Sie entdecken im Bewusstsein entfaltete Menschen (Schöpfungen) an ihrem Lichtfeld, und fördern sie mit deren Erlaubnis durch Inspiration und Intuition.
  • Frei von Zielen und Wünschen oder gar persönlichem Ehrgeiz beobachten sie, was dann geschieht.
  • Entsteht eine fruchtbare Entwicklung aus ihrer Inspiration, bieten sie ein jederzeit kündbares Bündnis an; wiederum frei von Wünschen, Zielen oder eigenen Interessen.
  • Ihre Schüler und Mitarbeiter erhalten jede nötige Hilfe – das ist ein Versprechen!
  • Aus der heilsamen Erst-Bewegung entsteht ein Energiefluss, den sie steuern, und dessen Eigensteuerung sie lehren.

So entwickeln sich alle Individuen im Kreise einer urteilsfreien Hierarchie. Höher schwingende Frequenzen bringen die niedriger schwingenden in Bewegung – bis sich alles in einem einzigen Lichtfeuer vereint.

Das, liebste Freunde, ist die Göttliche Evolution.

Frei von Wünschen, Zielen, Urteilen oder Ehrgeiz. Jederzeit flexibel, vorläufig und veränderlich! Immer liebevoll, zum Wohle des Ganzen!

Kein festliegender Plan existiert – alles bewegt sich im ewigen Rhythmus von Gottes Atem. Wisst euch darin geborgen, und überlasst euch dieser Kostbarkeit!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Meisterlich entwickelte Wesen unterwerfen sich dem Göttlichen Plan zu 100%. Jedes eigene Wollen und Wünschen fließt ins Liebeslicht, und verliert dort seine Eigenständigkeit“ heißt es oben. 

Ist eine solche Empfehlung auch umsetzbar in dieser Zeit? – schließlich wird von künftigen Kulturen und „Vorgeschmack“ gesprochen….Ein Beispiel: Gestern ging eine Information ein,  dass eine mir bekannte Frau mit einer Behinderung, nun wegen eines positiven PCR Tests in der Wohngemeinschaft für eine Woche ihr Zimmer nicht verlassen darf (ebenso wie die anderen Bewohner)….

Zunächst kam der Gedanke: 

„Akzeptanz dessen, was ist. Das heißt auch, erst mal Wünschen und Wollen (beispielsweise, wie sich dies am besten entwickeln sollte) loslassen…. Auftauchende Gefühle der Empörung über solche staatlich vorgeschrieben Methoden, durften erst mal sein…ich beobachtete sie…. Dann atmete ich tief ein und stellte mir vor, dass das Christuslicht / das violettes Photonenlicht,  meine inneren Seinsräume durchflutet, und der Empörungskomplex sich (etwas) löste. Ich rief dann an und telefonierte mit dieser Frau.  Und es fühlte sich gut an und nicht so deprimierend, wie ich befürchtete. Grund ist offensichtlich auch, die Leichtigkeit und Freude der Betreuer vor Ort, deren Energie bei einem Telefonat förmlich übersprang. So weiß ich meine Bekannte gut aufgehoben; ja, Engel gibt es überall auf der Erde…..Trotzdem informiere ich, wenn es sich passend anfühlt, die Heime bsp. über die Unzuverlässigkeit und Ungeeignetheit der PCR Tests, und dass infiziert nicht krank bedeutet….

Wenn ich in meiner Betrachtungsweise berücksichtige, dass wir in einer besonderen Zeit des Wandels leben, wir alle JA gesagt haben zu dieser Inkarnation, dass es keinen Tod gibt nur den Wechsel der Zustandsform, und dass wir hier etwas lernen können, auch um die Evolution zu unterstützen, dass es  geistige Helfer ohne Zahl gibt, die uns begleiten, dann ahne ich etwas davon was es heißen könnte, , mich mehr und mehr dem Göttlichen hinzugeben und trotzdem wach auf das zu achten, was mir die Intuition einflüstert….So oder so, ich/wir sind in Übung und dürfen experimentieren, wie es in der Botschaft heißt: die-kraft-des-weiblichen/

Sirius-Botschaft: „Der Bewusstseinsraum eurer Meisterschaft ist nun weit offen. Lernt ihn kennen, und freut euch auf viele neue Abenteuerreisen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius Botschaft vom 3.1.21 Leben wie die Meister

Quelle: https://liebeslicht.net/03-01-21-sirius-gruesse-leben-wie-die-meister/

Die Sirianer:

„……Meisterlich entwickelte Gottesfunken kennen und achten die universellen Gesetze. Sie leben in ihnen und mit ihnen. Sie kennen die Macht der Gedanken. Mit der Kraft ihrer frei gewählten Absicht lenken sie diese Energie zum Höchsten Wohle aller Schöpfung.

Ununterbrochen ruhen sie im tiefsten Vertrauen in die Quelle allen SEINs. Sie erkennen ihre Liebe, und wissen sich wohlwollend gefördert und beschützt. Als Transformatoren verströmen sie diese Liebe, und stellen sie dienend allen Schöpfungen zur Verfügung. Frei von Wollen und Wünschen folgen sie dem Gesetz des Ursprungs: dem ewigen Wechselspiel zwischen Materie und Energie. Materie annehmen (Involution) – Materie loslassen (Evolution) – beides ist ihnen gleichermaßen willkommen.

Ihre Schöpfungen und ihr ganzes SEIN entstammen der Göttlichen LIEBE. Nur ihr unterwerfen sie sich. Nur ihr dienen sie. Nur von ihr lassen sie sich anleiten.

Weil die Quelle allen SEINs aus der Stille wirkt, ist JEDER AUGENBLICK NEU. Intuitiv erfassen die Meister den Impuls Göttlicher Energie. Intuitiv formen sie daraus ihre Anregungen für Mitarbeiter*innen und Schüler*innen im Licht. Wer bereit ist, nimmt den Impuls auf, und widmet sich seiner Ausführung als Mitschöpfer*in. 

Was bedeutet das für euch, ihr Lieben, in eurem täglichen SEIN? Eure Gewohnheiten verlieren an Kraft. Was ihr eingeübt habt, funktioniert nicht mehr. Euer lineares Denken und Tun versagt. Gleichzeitig entfaltet sich still und leuchtend in dem frei werdenden Raum die Intuition eurer wahren Natur. Lauscht ihr, liebste Freunde! Lasst euch inspirieren! Vertraut eurer Göttlichen Weisheit, und lasst euch von ihr geleiten. Zu jedem Zeitpunkt schenken euch eure meisterliche entwickelten Gefährten genau die Anregung, die ihr gerade braucht. 

Widmet euch diesem input, und wartet geduldig, was daraus entstehen mag. Erst durch eure Manifestation des Meister-inputs, wird der nächste Schritt geboren. Reagiert ihr nicht, finden die Meister andere Wege. Reagiert ihr, lernen sie daraus, was ihr als nächstes braucht. Ihre Hilfe ist sehr persönlich angepasst, und berücksichtigt eure Unterschiedlichkeit. Kein fest gelegter Plan wird eurer Einzigartigkeit gerecht. Alles entsteht im Wechselspiel der werdenden und gewordenen Kräfte. 

Es mag eine Zeit des Übergangs geben, in der ihr euch aus der Kriechbewegung sehr junger Kinder auf eure Beine erhebt, die Schwerkraft erprobt, und ihr aufrecht standhaltet. Begrüßt eine aufregende Zeit der Neu-Werdung, ihr Lieben! Akzeptiert sie neugierig und spielerisch wie die Kinder. Freut euch auf alle Entdeckungen! Wie sieht ein Tisch aus, aus der Perspektive eines Babies, das auf seiner Decke davor liegt? Wie sieht derselbe Tisch aus, wenn das Kind zu laufen gelernt hat? In eurer Wahrnehmung wandelt sich eure Welt, liebste Geschwister. Indem ihr in euch selbst und um euch herum neue Perspektiven entdeckt, erweitert ihr eure Spiel-Räume. Vielleicht mögt ihr jetzt gleich bewusst damit beginnen? 

Was die Meister erfahren, liegt auch in eurer Zukunft. Ihr allein entscheidet darüber, in welchen Schritten ihr sie zu euch zieht. Der Bewusstseinsraum eurer Meisterschaft ist nun weit offen. Lernt ihn kennen, und freut euch auf viele neue Abenteuerreisen. Die Energien eures Sonnensystems fördern euch dabei, und heben euch zu sich. Auch eure Erde unterstützt euch. Indem sie ihre Magnetfelder verschiebt und ihre Polausrichtung erneuert, lädt sie euch zu neuen Bewusstseinsreisen ein. Vertraut dem Göttlichen Licht in euch, wie es die Meister tun. Lauscht und folgt ihm, und seid ohne Sorge! Schon sehr bald werdet ihr eure meisterlichen Talente kennen und nutzen lernen. Wir sind mit euch in Liebe und Dankbarkeit!

Sirius-Botschaft: „Erst durch eure Urteile und eure Kritik belastet ihr das natürliche Wechselspiel der dualistischen Kräfte.“ 

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Lichtspuren auf dem Weg“

Hier beziehbar: http://www.imlicht.ch/100/con_

Die Sirianer zur Frage: Gibt es Unterschiede zwischen unserer Dualität und der in den Höheren Dimensionen?

„Nein, liebe Geschwister. Dualität oder Polarität bedeutet einfach nur das Existieren und Aufeinandertreffen gegensätzliche Kräfte. Darin liegt nichts Erschreckendes. Das ganze sichtbare Universum wird aus diesem Prinzip erschaffen.

Es geht nicht um die Auflösung der Dualität an sich. Die Fallstricke der Dualität liegen in der Beurteilung ihrer polaren Kräfte. Besonders in ihrer Verurteilung. Erst durch eure Urteile und eure Kritik belastet ihr das natürliche Wechselspiel der dualistischen Kräfte. 

Ihr könntet dieses Spiel freundlich und neutral betrachten. Ihr könnt aufhören es mit „Gut und Böse“ zu assoziieren. Ihr könnt es akzeptieren als das eine große Spiel der sichtbaren Schöpfung: die Vereinigung der Gegensätze zu Erschaffung neuer Lebendigkeit.

Indem ihr die scheinbaren Widersprüche in euch vereint, entsteht Frieden in euren Herzen. Daraus wächst der Frieden in euren Gemeinschaften, und schließlich der Frieden in eurer Welt. 

Ihr werdet auch weiterhin in der Vereinigung gegensätzlicher Kräfte leben. Diese Vereinigung  stiftet euer körperliches Sein, liebe Freunde. Aber ihr werdet anerkennen (falls ihr euch dazu entscheidet), dass die positiven Kräfte ebenso kostbar sind wie die negativen. Dass Männer und Frauen gleichermaßen kostbar sind. Dass Tag und Nacht ihre eigene Schönheit besitzen. Dass Opfer und Täter aus demselben Göttlichen Licht entstehen. Dass Himmel und Hölle zwei verschiedene Qualitäten eures Bewusstseins beschreiben, und keine äußere Wirklichkeit. Schließlich werdet ihr entdecken, dass nur euer Blickwinkel über „Gut und Böse“ entscheidet.

Wenn das geschieht, gewinnt ihr die Freiheit eures Herzens zurück, die ihr in den Irrtümern und Verstrickungen der vergangenen Jahrtausende verloren zu haben glaubtet. In diesem Augenblick erreicht ihr den tatsächlich unbeschreiblichen Quantensprung in eurem Bewusstsein, der euch auf magischen Flügeln in Höhere Dimensionen zieht. 

Dort angekommen werdet ihr lächeln. Ihr werdet euch wundern über die einfache, brillante Schönheit des Seins. Ihr werdet euch fragen, warum es so lange dauern musste, bis ihr dies alles erfahren konntet. Gleichzeitig werdet ihr wissen und anerkennen, was die Schöpfung weiß seit Anbeginn: Durch die Wege, Irrtümer und Fallstricke der Evolution entstehen neue Welten. Und das genau ist das Spiel.

So gibt es nicht wirklich etwas zu „überwinden“ oder „aufzulösen“. Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen.

Betrachtet euch und euer Leben aus dem Blickwinkel der Höheren Dimensionen, und taucht dabei ein in die Energie der Synthese. Fühlt, wie sich euer Bewusstsein ausdehnt in solchen Momente, und freut euch an einer kostbaren Entdeckung, die dann geschieht: Die Ausdehnung eures Bewusstseins zeigt euch das reinste, Göttliche Liebeslicht, das euer Sein erschafft.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Auch heute wieder eine Situation, die mich die innere Synthese üben lässt. Ein Bekannter, mit wenig Rente, benötigt dringend einen Rollstuhl, für den er einen nicht unerheblichen Eigenanteil selbst aufbringen muss. Durch eine besondere Zuwendung können wir nun den Rollstuhl finanzieren – dachte ich. Soeben wurde sein Konto gesperrt, da eine Pfändung verhindert, dass wir an das Geld kommen…..Auch hier wieder die Herausforderung, meinen hierdurch angetriggerten Ärger zunächst möglichst wertfrei betrachten, einen höheren Blickwinkel einnehmen (vllt ist es für den Bekannten ein energetischer Ausgleich, den er hier leisten muss), ja und dann natürlich, möglichst entspannt, aber bestimmt und klar nach einer Lösung suchen, den Pfändungsfreibetrag ev. erhöhen lassen uvm…..Was sich für mich manchmal schmerzhaft anfühlt ist, dass unsere Energien durch das momentane System, wenn wir nicht aufpassen, weiterhin sehr gebunden wird auf Dinge, die uns einschränken wollen oder für deren Anerkennung viele unnütze Formulare ausgefüllt werden müssen. Daher gehe ich gleich in eine Vision einer Gesellschaftsstruktur, die das Leben fördert und den Menschen dient….

Sirius-Botschaft zur Frage „Warum sind die Medien so manipulativ und schaden bestimmten Menschen durch ihre Hetzkampagnen?“ (2)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Fortsetzung der Botschaft: warum-sind-die-medien-so-manipulativ-und-schaden-bestimmten-menschen-durch-ihre-hetzkampagnen/

Die Sirianer:

„……..Wir wissen, dass ihr unter dem Aufruhr der Polarisierungen leidet, die jetzt überall vermehrt ans Licht kommen. Tatsache ist, dass ihr selbst nach dem Licht gerufen habt. Der göttliche Teil in euch möchte mit mehr Licht leben.

Und um dieses zu erzeugen, werdet ihr noch eine Zeit lang die Begegnungen von Plus- und Minuspolen erfahren. Euer göttliches Selbst hat diesem Prozess mit Freude zugestimmt; auch wenn ihr dies im Augenblick vielleicht noch gar nicht spüren oder verstehen könnt.

Wir wissen auch, dass ihr euch ein Ende dieses Durcheinanders wünscht. So gern würden wir euch schon sofort den Ort des Friedens und der Ruhe schenken. Aber bedenkt, ihr Lieben, ihr seid noch auf der Reise dahin!

Indem ihr die Begegnung von Licht und Schatten und die daraus entstehende Bewegung erschafft, werdet ihr in Kürze ein Wunder erfahren. Wir können euch dies nur als Metapher anbieten, denn der eigentliche Prozess ist nicht mit den Worten eurer Sprache beschreibbar:

Stellt euch vor, ihr steuert ein Flugzeug, das auf der Rollbahn zum Take off fährt. Ihr beschleunigt das Fahrzeug immer mehr – so sehr ihr könnt. Und dann geschieht das >Wunder<, und dieses schwere Gebilde aus vielen Materialien und Menschen hebt ab und fliegt. Es dauert noch einige Minuten, bis alles ganz stabil ist. Aber nun befindet es sich in vollständig neuen Bedingungen. Ihr genießt völlig neue Blickwinkel über euren Lebensraum. Alles fühlt sich anders an. Ihr erkennt manch einen Irrtum, den ihr unten auf der Erde als Wahrheit verteidigt hattet.

Ihr Lieben, ihr befindet euch auf der Rollbahn zum Take off. Alles wird täglich schneller. Und ihr selbst setzt alles daran, diese Geschwindigkeit noch zu erhöhen. Wenn ihr erst einmal abgehoben habt – wenn der Wechsel in die nächste Dimension vollzogen ist – werdet ihr viele Dinge als Irrtümer erkennen, die ihr heute noch als absolute Wahrheit verteidigt. Ihr werdet die Bedingungen des neuen >Reisemodus< erkunden und genießen lernen. Und ihr werdet eure einst so eingeschränkte Sicht belächeln, so wie Erwachsene manchmal über die Kinder lächeln.

Kinder wissen, dass sie die Wirklichkeit noch nicht in allen Facetten kennen. Nehmt diese Haltung der Kinder an, und betrachtet von dort aus mit Güte und Nachsicht eure Welt. Übt Nachsicht und Respekt für Opfer und Täter. Erinnert euch, dass ihr im Trubel der Zeiten gar nicht immer wissen könnt, was der tiefere Sinn eines Geschehens ist. Achtet Plus- und Minuspol, und begrüßt die Bewegung, die sie erschaffen.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Die Akzeptanz dessen, was ist, die Hingabe an das derzeitige Geschehen im Vertrauen, dass alles göttlich geführt ist, und das möglichst ständige Ruhen im eigenen Herzen sind Attribute, die ich besonders derzeit intensiv pflege. „Bleibt gelassen, und erfreut euch an dem großen Schauspiel, das nun stattfindet“ betonten kürzlich die Sirianer in einer Botschaft. Gelassenheit – ein gutes Stichwort. Gelassen in mir und mit innerem Abstand aus übergeordneter Sicht, die Bewegung von Plus- und Minuspol in mir selbst begrüßen, wie es oben heißt; und Gelassenheit auch in dem, was sich im Äußeren derzeit so darstellt. Das Wassermannzeitalter ist angebrochen mit seinen hohen Frequenzen, die es unmöglich machen, das Alte aufrechtzuerhalten. Alles, was nicht von Liebe getragen ist, wird sich auflösen, wie die Sirianer sagten. Unser Flugzeug (s.o.) hat bereits die Rollbahn verlassen und wir begeben uns in die höheren Ebenen der 5. D. Und alles Schwere in uns wird aufgelöst, wenn wir es so entscheiden und entsprechend mitwirken.

Sirius-Botschaft zur Frage „Wie komme ich aus meinem düsteren Loch heraus?(2)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Fortsetzung des Beitrags: -zur-frage-wie-komme-ich-aus-meinem-dusteren-loch-heraus1/

Die Sirianer:

„….(…..Vielleicht hast du, liebe Schwester, anfangs nur ein düsteres Gefühl erzeugt und verbreitet. Nun schwebt dies wie eine Wolke um dich herum. Andere ähnliche Wolken folgen dem Resonanzgesetz, und gehen mit dir in Kontakt. Deine Wolke wird größer, stärker und mächtiger……)…Fortsetzung:

>Unfair< sagst du jetzt vielleicht? Ebenso wie das Konzept von Schuld und Unschuld einer alten Energie angehört, ist es auch mit der Unterscheidung in gerecht – ungerecht oder fair – unfair. Alle Bewegungen im Universum (wirklich alle!) dienen der großen Evolution der Schöpfung. Und diese wiederum ist ein Prozess von Ent-Äußerung des Göttlichen.

Deine große, starke, mächtig düstere Wolke wird dich eines Tages so bedrücken, dass du einen Hilfeschrei aussendest. Richtig! Das hast du ja soeben getan! Als Folge davon kommst du in Kontakt mit anderen Menschen, anderen Teilen der Schöpfung. Wenn ihr euch begegnet, ihr Lieben, spiegelt und ergänzt ihr euch. Daraus entstehen neue lebendige Impulse, aus denen alle Beteiligten lernen können. Irgendwann folgen daraus neue Entscheidungen. Du probierst etwas aus und entdeckst neue Handlungs-Spiel-Räume. In ihnen sammelst du neue Erfahrungen. Diese führen vielleicht zu neuen Glaubenssystemen.

Und schließlich – eines Tages – hast du einen ganzen Teil deiner selbst erneuert. Während des gesamten Weges bist du reifer, wissender und weiser geworden. Du hast deine Materie (auch Gedanken und Gefühle sind Materie rascherer Schwingung) durch-leuchtet. Das nennen wir Transformation!

Nun gibt es natürlich auch noch andere denkbare Abläufe. Schließlich besitzt ihr das Geschenk der freien Wahl in jedem Augenblick.

Du könntest mitsamt deiner großen, starken, mächtig düsteren Wolke in deinem Zimmer sitzen und klagen. Du könntest behaupten, dass es keine Hilfe für dich gibt; dass niemand für dich da ist; dass dein Problem unlösbar ist; dass du zu schwach (oder zu schlecht, zu dumm, zu arm …) bist,  um neue Wege zu finden. Du könntest dich mit Menschen umgeben, die das alles ebenso sehen. Gemeinsam würdet ihr eure düsteren Wolken tragen. Gemeinsam würdet ihr euch darin bestätigen, dass eure Lage völlig ausweglos ist.

Eure göttliche Heimat und alle Engel und Helfer würden euch liebevoll dabei zuhören. Sie können nämlich erst aktiv werden, wenn ihr darum gebeten habt.

Wir wissen, dass euch diese Überlegungen nicht sehr viel Spaß bereiten. Und deshalb laden wir euch ein weiteres Mal ein, das größere Bild zu betrachten.

Stellt euch vor, dass eure Zeit unendlich ist (und das ist sie in der Tat!). Eines Tages verlasst ihr vielleicht die Erde und reist in die weniger dichten Dimensionen der Schöpfung. Was wird nun aus eurer Wolke? Wieder habt ihr viele Möglichkeiten zur Auswahl. Manche suchen sich einen Parkplatz für die Wolke und nehmen sie bei einer weiteren Reise zur Erde wieder mit. Das nennt ihr in bestimmten Kulturen ein >angeborenes Karma<. Andere nutzen die größere Leichtigkeit im >Jenseits< und transformieren mit Hilfe ihrer lichtvollen Begleiter die Wolke.

Da ihr jetzt in täglich feiner strukturierten Energien lebt, erhaltet ihr Zug um Zug ähnliche Möglichkeiten, während ihr weiter im Körper auf der Erde lebt. Klingt das nicht wunderbar? Wir freuen uns so sehr mit euch und für euch! Ihr dürft euren Körper und alles, was ihr gelernt habt, nutzen, solange ihr möchtet.

In der alten Energie trat mit dem Tod ein großer Reinigungsprozess ein. Alles, was sich festgefahren hatte, alles, was zu mühsam erschien, alle Starrheit und scheinbare Ausweglosigkeit erfuhren durch die Bewegung ins jenseitige Licht neues Leben.

Diese riesige Chance habt ihr nun inmitten eures irdischen Lebens!

Allerdings gibt es für all dies eine Voraussetzung.

Liebe Freundin, wir sagten sie dir zu Anfang unserer Antwort:

Du hast die Entscheidung. Entscheide dich für Liebe, Leichtigkeit, Heiterkeit und alle Wunder, die du dir wünschst in deinem Leben! Entscheide dich dafür, deine große, starke, mächtige, düstere Wolke zu transformieren! Bitte dabei um Hilfe. Akzeptiere, dass es ein Weilchen dauern kann (es braucht Zeit und Arbeit, einen Berg abzutragen …). Sei mutig und geduldig, und denke daran, dass geparkte Wolken so lange auf deine Transformationsarbeit warten, bis du sie tust. Manchmal sammeln geparkte Wolken sogar andere dichten Energien auf und werden zäher.

Es lohnt sich, dran zu gehen! Geh voran, lass dir helfen und bleib dran, bis du dein Leben in Leichtigkeit genießt! Wir helfen dir so gern dabei – ebenso wie unzählige andere Mitglieder deiner Familie.

Anmerkung von mir (Albrecht)

Ich finde, eine wunderbare Schilderung, wie wichtig es ist, aus der Opferrolle auszusteigen und die Selbstverantwortung für das Leben mitsamt den eigenen Gefühlen und Gedanken und Handlungen zu übernehmen. Interessant auch der Hinweis, unsere geistigen Helfer…: „…können nämlich erst aktiv werden, wenn ihr darum gebeten habt“. Hier passt auch der Beitrag: die-geistige-welt-braucht-eure-anweisungen/. Unser freier Wille gebietet dies. Solange wir nicht mittels unseres eigenen göttlichen Bewusstseins mit den geistig universellen Gesetzen umgehen können, ist es eine sinnvolle Möglichkeit, sich in dieser Form Hilfe zu holen. (dies schließt natürlich nicht aus, auch bei Ärzten und Therapeuten Unterstützung zu erbitten). Dabei werden uns erfahrungsgemäß die „düsteren Wolken“ nicht einfach genommen. Wir erhalten stattdessen Synchronizitäten, Spiegel in unserem Leben, die uns zeigen, wer wir noch sind, und somit Möglichkeiten von Selbsterkenntnis mit intuitiven Impulsen, die uns durch die jeweilige Situation geleiten. Gerne nehme ich ein belastetes Feld, auch im Zusammenhang mit Menschen in schwierigen Lagen, in mein Bewusstsein, übergebe es der göttlichen Führung und bitte darum, dass sich alles zum höchsten Wohle entwickeln möge.

Sirius-Botschaft zur Frage „Warum sind die Medien so manipulativ und schaden bestimmten Menschen durch ihre Hetzkampagnen?“ (1)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Die Sirianer:

„Die Frage zeigt ein polarisiertes Denken auf. Bitte, ihr Lieben, denkt immer daran: Die Dinge sind nicht so, wie sie euch in eurer dreidimensionalen Wahrnehmung erscheinen. Ihr seid ähnlich wie Kindergartenkinder, die mit Überzeugung ihre begrenzte Sicht der erwachsenen Wirklichkeit vertreten.

Wenn ihr urteilt und bewertet, bezieht sich euer Urteil immer nur auf einen winzig kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit. Bald werdet ihr eure Sicht erweitern können.

Und so wie Kinder die erwachsen werden, werdet ihr euer eigenes Urteilen von heute belächeln.

Nehmt bitte alle unsere Botschaften behutsam entgegen. In diesen Botschaften geht es nicht um festgelegtes, einzig richtiges Wissen. Vielmehr bieten wir euren Gehirnen und Herzen eine Art Resonanzfläche an, mit der ihr selbst in der Tiefe jeder einzelnen Körperzelle dann arbeitet.

Eure Entwicklung ist ausschließlich eure Arbeit, auf die ihr stolz sein dürft. Wir bieten euch ein Energiefeld, welches ihr nutzen könnt wie eine Art Nahrung.

Warum also erlebt ihr Hetzkampagnen von Seiten der Medien gegen scheinbar unschuldige Opfer?

Bedauert diese nicht, sondern würdigt ihren Dienst. Dies sind Seelen, die bereits vor ihrer Inkarnation akzeptierten, dass ein solcher Dienst auf ihrem Weg liegen könnte. Falls diese Akzeptanz zu irgendeinem Zeitpunkt des Lebens aufgelöst worden wäre, würde nichts dergleichen stattfinden. Diese Seelen leisten einen bewundernswerten Beitrag zur Auflösung der Dualität. Und ihr wisst ja:

Die Auflösung von Dualität ist die absolut notwendige Voraussetzung für die Entwicklung der friedvollen Welt, die ihr gewählt habt. 

Schaut einmal genauer hin, was durch diese Hetzkampagnen geschieht: jeder – wirklich jeder! – der damit in Kontakt kommt, wird aufgerüttelt. Oberflächlich betrachtet sieht es so aus, als würden nur noch mehr dualistische Ballungen entstehen.

Unter der Oberfläche polarer Ballungen gerät das gesamte Gefüge der Dualität in Bewegung. Fragen werden  gestellt. Das Thema >Opfer und Täter< wird diskutiert. Menschen begegnen sich und tauschen sich aus.

Habt ihr bemerkt, dass im Zuge dieser Entwicklung Missstände ans Licht kommen? Nehmt ihr wahr, wie das Licht vordringt und Verhülltes aufdeckt?

Ihr wünscht euch vielleicht Gerechtigkeit für alle Beteiligten, so wie ihr sie versteht. Aber darum geht es in keinem Augenblick. Jede und jeder wird in diesem Prozess transformiert. Und das ist der eigentliche Sinn dieses Geschehens.

Die scheinbaren Opfer begegnen ihren festgelegten Glaubenssystemen über >richtig und falsch<. Damit begegnen sie sich selbst. Alle Beteiligten tun dies. Durch die starken Gefühle und Gedanken, die dieser Prozess aufrührt, werden die Menschen in ihrem eigenen Kraftfeld geläutert. Die dualistische Sicht erzeugt einen Nerven zehrenden Aufruhr.

Und indem ihr euch diesen Turbulenzen hingebt, nähert ihr euch dem Potenzial reinsten Friedens, das darin verpackt auf eure Entdeckung wartet.

Auch wenn ihr es augenblicklich noch nicht versteht:

Ihr habt die Dualität gewählt, um göttliche Bewegung zu erzeugen. Bewegung ist Schöpferkraft pur! Wenn ihr Licht haben möchtet und dies über Elektrizität erzeugen wollt, braucht ihr den Pluspol und den Minuspol. Beide zusammen erschaffen Bewegung, wenn sie sich begegnen. Und diese Bewegung wird übersetzt in das Licht, das ihr euch wünscht. Was für einen Sinn hätte es, den Pluspol oder den Minuspol zu verurteilen? Was für einen Sinn hätte es, darauf hin zu arbeiten, nur noch Pluspole bei sich zu tragen?….(Fortsetzung folgt…)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Vorstehende Ausführungen sind m.E. aktueller denn je. Die Empfehlung der Sirianer sinngemäß: „Gebt euch diesen Turbulenzen hin“. Also zunächst akzeptieren was ist. An anderer Stelle sagen sie: „Indem ihr euch anmaßt, über „richtig oder falsch“ im Sinne des göttlichen Planes zu urteilen, erschafft ihr den Unfrieden im eigenen Herzen.“ Die Herausforderung scheint also zu sein, diese Turbulenzen die wir Tag für Tag bsp. im Rahmen der Coronakrise erleben, – so beim Versuch, alternative Medien durch sog. Faktenchecker zu widerlegen – zunächst wertfrei zu akzeptieren und nicht in die Falle der Dualität zu geraten. Dies ist immer dann er Fall, wenn in uns Aufruhr herrscht und wir eine Seite der Polarität verurteilen. Bei der Begriffsbestimmung Polarität und Dualität gehe ich davon aus, dass Polarität bedeutet: alles hat 2 Seiten. Dualität hingegen: Ich bewerte eine dieser Seiten als gut und die andere schlecht und verurteile diese. Die Haltung der Akzeptanz dessen, was ist, fällt mir nicht immer leicht, insbesondere, wenn es um offensichtliche Lügen geht (bsp. „die mRNA Impfung ist sicher u.ä.“). Die übergeordnete Sicht hilft mir, indem ich mir bewusst mache, dass diese Bewegung/Reibung Energie erzeugt, die der Schöpfung zur Verfügung steht (s.o. letzter Absatz), und dass diese Bewegung Teil des Prozesses ist, um möglichst viele Menschen aufzuwecken, damit sie dieses Spiel hinterfragen und in die Selbstverantwortung kommen….In diesem Zusammenhang meinen herzlichen Dank an die vielen Aufklärer mit ihren Blogs und den mutigen Ärzten, Anwälten, Lehrer, Eltern uvm..

Sirius-Botschaft zur Frage „Wie komme ich aus meinem düsteren Loch heraus?(1)

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Die Sirianer:

„Liebe Freundin: schau hinaus und erleichtere dein Herz! Du weißt es schon: Dein Zustand hängt von deiner Entscheidung ab. Manchmal hört ihr dies nicht gern, weil ihr es mit Schuldigsein verwechselt. Das Konzept von Schuld und Unschuld ist ein überholtes dualistisches Modell.

Ihr seid verantwortlich für eure Gedanken, Entscheidungen und Handlungen. Aber niemand im gesamten Universum beurteilt euch dafür.

Eure Gedanken, Entscheidungen und Handlungen erzeugen Kraftfelder. Je öfter und nachhaltiger ihr euch mit einem Thema befasst, umso dichter und bedeutsamer wird das dazugehörige Kraftfeld. Dies kommt dann in seinen Auswirkungen zu euch zurück.

Im christlichen Konzept von Himmel und Hölle findet ihr beschrieben, dass ihr die Früchte eures Handelns erntet. Damit ist derselbe Grundgedanke ausgedrückt. Als Folge auf die in Aussicht gestellten „höllischen“ Bedingungen nach dem Tod, habt ihr über Jahrtausende immer mehr Angst entwickelt.

Und natürlich gab es auch immer Machthaber, die das willkommen hießen.

Ängstliche Menschen lassen sich leichter unterdrücken und manipulieren als selbstbewusste, fröhliche.

So findet ihr in den weniger dichten Lebensfeldern Ansammlungen ganz unterschiedlicher Energien:

  • eure eigene Handlung, euer Gedanke, euer Gefühl mit dem dazugehörigen Kraftfeld
  • alle dazu passenden Konzepte, Überzeugungen, Glaubenssysteme, die sich nach energetischen Gesetzen auf dieselbe Frequenz einschwingen
  • alle ähnlichen Energiefelder anderer Menschen
  • passende Energiefelder von Menschen, die diese Haltung für ihre eigenen Interessen nützlich finden (Manipulatoren, Machthaber..)

Vielleicht hast du anfangs nur ein düsteres Gefühl erzeugt und verbreitet. Nun schwebt dies wie ein Wolke um dich herum. Andere ähnliche Wolken folgen dem Resonanzgesetz, und gehen mit dir in Kontakt. Deine Wolke wird größer, stärker und mächtiger…

(Fortsetzung folgt..)

Anmerkung von mir (Albrecht)

Hier ist von den Sirianern schön beschrieben, wie wir selbst die Energien erzeugen, die dann im Rahmen der Resonanz bei uns bleiben so lange, bis wir sie transformieren. Auch die Wirkweise der durch das Kollektiv erzeugten Gedanken und Gefühle gehen mit unseren „Wolken“ in Kontakt. So erklärt sich auch das derzeit für viele Menschen so drückende und auch manipulierende Corona-Angst-Geschwader. Die Lösung liegt in uns. Wir erhalten viele Empfehlungen, wie wir unsere eigene Schwingung erhöhen können. Indem wir uns unseres geistig-göttlichen Wesens bewusst werden, unser Bewusstsein so in die höheren Ebenen ausdehnen können, wie wir in die Selbstverantwortung für unsere eigenen Gedanken und Gefühle kommen, diese zunächst akzeptieren, annehmen, in die Akzeptanz und Selbstliebe eintauchen, um dann eine neue Entscheidung zu treffen: Für die Liebe, die Geborgenheit und Sicherheit in uns selbst, die Unterstützung unserer geistigen Begleiter, und in die Vision einer geheilten Menschengemeinschaft mit lebensfördernden Strukturen. In den Fortsetzungen, die hier nach und nach veröffentlicht werden, gehen die Sirianer hierauf noch ein.

Sirius-Botschaft zur Frage „Wenn ein Verbrechen geschieht, soll der Verursacher nicht verurteilt werden?

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil I – Ein größeres Bild der Realität –

Bei Überlegungen, wie wir mit den derzeitigen Manipulationen der Politiker dem Volk gegenüber umgehen können, und auch mit den jeweiligen Verursachern, fiel mir nachstehender Artikel aus dem Buch Gespräche mit Sirius Teil I in die Hände:

Die Sirianer:

„Ihr berührt ein schwieriges Thema, liebe Geschwister. Es fällt uns schwer, differenziert genug zu antworten.

Bitte lauscht sorgsam mit eurem Herzen, während ihr unsere Worte zur Kenntnis nehmt:

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Gesetzen, die die Gesellschaft ordnen und schützen und der Verurteilung eines Menschen in seiner Gesamtheit. In der Tradition eurer Geschichte habt ihr an diesem Punkt Vermischungen entwickelt. Durch religiöse Vereinigungen habt ihr euch angewöhnt, den Gesetzesübertreter als „Sünder im Antlitz Gottes“ zu betrachten.

Was wisst ihr denn über Gottes Urteil? Welche Anmaßung erlaubt ihr euch da? Nur sehr wenige von euch erkennen den größeren Plan. Die allermeisten Menschen urteilen und vergleichen anhand überlieferter Traditionen.

Schaut einmal in eure eigene Geschichte: Vor einigen hundert Jahren galt die Ausübung der Kräuter-Heilkunde durch Hebammen als Sünde vor Gott. Menschen legten fest, wer „Gott wohlgefällig“ war und wer „mit dem Teufel im Bunde“ sein sollte. Unzähliges Leid wurde so erschaffen.

Noch heute tragen die meisten von euch Angst und Verwirrung in ihrem Energiekörper, die eine Folge dieser Zeit sind. Hättet ihr einfach ein Verbot erlassen (wobei wir nicht erkennen, welchen Sinn das gehabt hätte….) ohne dafür Gottes angeblichen Willen zu zitieren, wäre eure Geschichte anders verlaufen. Untersucht eure Geschichte, und findet Tausende von ähnlichen Beispielen.

Und hier kommt ein wichtiger Schluss aus diesen Überlegungen:

Indem ihr euch anmaßt, über „richtig oder falsch“ im Sinne des göttlichen Planes zu urteilen, erschafft ihr den Unfrieden im eigenen Herzen.

Jeder Mensch stellt eine Komposition vieler verschiedener Aspekte dar. Wo du deinen Bruder oder deine Schwester verurteilst, verurteilst du im selben Augenblick dich selbst! 

Der große Christus stellt euch vor die Herausforderung: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!“

Eine klare Aufforderung dazu, von Verurteilungen Abstand zu nehmen.

Das alles meinen wir, wenn wir euch bitten, den Frieden im eigenen Herzen zu erschaffen. Gestattet euch euer Menschsein in allen Facetten. Gestattet es euch selbst, und gestattet es euch untereinander. Gestattet und anerkennt euer Sein – und installiert und befolgt Regeln der Gewaltlosigkeit und der respektvollen, gegenseitigen Unterstützung.

Schützt, wo nötig, die Gesellschaft vor Gesetzesübertretern. Und achtet gleichzeitig die Würde eines jeden und einer jeden von euch. 

Gewalt beginnt in euren Herzen als Folge von Zwietracht und Intoleranz. Pflegt Frieden und Toleranz in euren Herzen, und erfahrt, wie diese ganz persönliche Haltung einzelner zur großen Kraft wird, die das Ganze bewegt.

Immer wieder möchten wir euch versichern: Die persönliche Ausrichtung eures Energiefeldes hat unendliche Wirkungen auf das Geschehen um euch herum! Erinnert euch daran, was eure Forscher über die morphogenetischen Felder oder die Chaostheorie berichten.

Jede Aktion ist so innig mit dem Ganzen verbunden, dass das Ganze im selben Augenblick davon bewegt wird.

Also beginnt bei euch, ihr Lieben, und vertraut euer großen Macht!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wie können wir mit den Planern der Neuen Weltordnung, die die Reduzierung der Menschheit mittels der DNA- „Impfungen“ voranbringen, umgehen? Was ist mit den Mitgliedern der Bundesregierung? Alle derzeitigen Maßnahmen von der Maske bis zu den genbasierten Injektionen verstoßen gegen den Nürnberger Kodex –  https://de.wikipedia.org/wiki/Nürnberger_Kodex. Sollen sie vor einen Gerichtshof? Ev. hinter Gitter? Soll die Gemeinschaft vor ihnen geschützt werden? Auch wenn wir diese Fragen mit JA beantworten, und vieles spricht offensichtlich dafür, kommt es nun auf die innere Haltung von uns Menschen, dem Volk, an. Sollten wir uns hierfür entscheiden, wäre es wichtig, dies ohne Hass und Gedanken und Gefühlen von Verurteilung dieser Personen in ihre Gesamtheit zu tun. Denn alles andere wäre wieder Nahrung für das Unlicht. Haben wir diese Souveränität? Wir werden es,  denke ich, bald erleben. Der Schlüssel zu dieser inneren meisterlichen Haltung ist, wie wir wissen, die Selbstachtung, Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstverantwortung und das Gefühl der Verbundenheit, die nichts und niemanden ausschließt in diesem großen Lernfeld „Kollektiv Menschheit gemeinsam auf dem Weg der Transformation“. Alles weitere können wir dem Göttlichen in seiner Liebe und Weisheit überlassen…..