Die weibliche Qualität des Göttlichen – allumfassende Liebe, die nichts fordert und nichts voraussetzt

Die Qualitäten der neuen Energie entsprechen denen der weiblichen Gottesenergie. Natürlich ist das Göttliche in seinem Kern Eins. Wenn wir hier eine weibliche von einer männlichen Gottesqualität unterscheiden, möchten wir auf bestimmte Akzente der einen, göttlichen Schöpferkraft aufmerksam machen. Wann empfindet ihr die Liebe als weiblich gefärbt? Wann erscheint sie euch eher männlich zu sein?

Als weibliche Attribute der einen Schöpferkraft empfinden wir die allumfassende Liebe, die nichts fordert und nichts voraussetzt. Ewige Güte, Ermutigung, Anerkennung. Die beschützende Kraft, die Raum für Wachstum eröffnet. Die Kraft der Hüter. Friedensschaffende Impulse. Die einende Kraft, die die streitenden Widersacher an ihre gemeinsame Herkunft erinnert.

Versteht ihr nun, dass die weibliche Qualität des Göttlichen sich in eurer neuen Energie spiegelt? Gleichzeitig ist sie eine sehr alte Energie, die ihr bereits seit Urzeiten kennt.

https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/ Sirius III S 110 siehe auch https://albrechtsiriusblog.home.blog/2019/07/11/die-neue-energie-der-liebe

Beleuchte mit der Kraft deines Bewusstseins, was du entwickeln willst

Beobachte, wie es an Stärke gewinnt und schicke ihm noch mehr Aufmerksamkeit.

Darin liegt das Geheimnis aller Schöpfung: aus dem ruhigen Jetzt entfalten sich die Bewegungsmuster für alles was ist. In euch wohnt die Schöpferkraft, die alles vermag.

http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/ Göttin III S 109