3. oder 5. Dimension: In welcher Frequenz schwinge ich gerade?

(Fortsetzung von https://Teil 1-6)

3 D:

Du spürst die Notwendigkeit zu bewerten und bist ständig bemüht, „gut“ zu sein.

5 D:

Im Selbstverständnis der Zugehörigkeit gibt es keine Bewertung. Alles ist gut. Alles ist hier jetzt.

3 D:

Du hast das Gefühl, für deine Existenz Leistungen erbringen zu müssen, weil du dich als etwas Eigenständiges erlebst.

5 D:

Alles was du brauchst, steht dir zur Verfügung. Da du deine göttliche Natur kennst, akzeptierst du dein Versorgtsein als selbstverständlich. In hingebungsvoller Liebe und Dankbarkeit erschaffst du dir, was du brauchst.

3 D:

Oft hast du das Gefühl, dich und deine Ideale verteidigen zu müssen. Du kämpfst für deine Idee von „Gerechtigkeit“.

5 D:

Jeder Kampf hat ein Ende in dieser Dimension. Was solltest du auch bekämpfen, wenn alles Teil von dir ist, wenn du Teil von allem bist?

3 D:

Du hast die Gewohnheit, zu vergleichen und Hierarchien zu bilden.

5 D:

Vergleiche und Hierarchien sind sinnlos, da du dir der Einheit allen Seins bewusst bist. Gemeinsam mit anderen Wesenheiten und Formen der Schöpfung bildest du Teams und Gruppen, die bestimmte Aufgaben übernehmen. Ihr alle habt eine Hauptaufgabe: einfach SEIN!

Fortsetzung demnächst

https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/Sirius I S 32 f