„Ich Bin die Göttin, die den Plan durch euch verwirklicht. Mein ist die sichtbar gewordene Schöpfungsliebe.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Aus dem Buch der Fahrnows: Die-Göttin-3—–Eine-neue-Erde

„….Meine geliebten Menschenkinder! Es ist an der Zeit, dass ich mich euch wieder näher zuwende. Immer bin ich mit euch, so wie ich es euch schon oft sagte. Aber zu manchen Zeiten klopfe ich deutlicher im Bewusstsein eueres Herzens an, um euch meine Botschaft zu überreichen. 

Diese Zeit ist jetzt erneut gekommen. Ist wisst, dass eure Entwicklung dynamisch voranschreitet. 

Ihr erfahrt jetzt den Höhepunkt eurer Wandlungszeit!

Über Jahrzehnte habt ihr den Boden dafür beackert. Dann durftet ihr eure Absicht kundtun, im Anblick der höchsten Schöpfungsquelle. In diesem Moment legtet ihr den Samen für die neue Schöpfung in eure Erde. Alle Liebeswesen im Universum jubelten euch zu, in diesem Moment. Denn eure Entscheidung fiel für das Leben.

Eure Entscheidung wählte die Entfaltung eurer Göttlichkeit.

Mit eurem Entschluss nahmt ihr die Schöpfungswelle Gottes auf, um gemeinsam mit ihm und mir eine neue Erde zu erschaffen.

Ich Bin die Göttin, die den Plan durch euch verwirklicht. Mein ist die sichtbar gewordene Schöpfungsliebe.

Liebste Menschenkinder – bitte versteht diese Worte mit dem Herzen und im Liebeslicht höherer Dimensionen.  Dort, in der Ebene des Geistes, in der Geburtsstätte eurer Seelenherkunft, sind „mein und dein“ aufgelöst. Dort leben wir vereint im Herzen und im Bewusstsein. So ist es auch eure Verwirklichung, von der ich spreche.

Ihr selbst verwirklicht den Schöpfungsplan, in inniger Gemeinschaft mit der Schöpfungsquelle in mir.

 Wer bin ich, und woher komme ich, fragt ihr – bitte stellt euch Folgendes vor. Weit hinter den Worten eures Verstandes und doch ganz nah im Herzzentrum eures Seins, Bin Ich! Die göttliche Schöpfungsquelle vereint alles in sich. Alle Erscheinungen, alle Geschöpfe, alle gesprochenen und unausgesprochenen Gedanken.

Stille ist mit ihr in dieser Einigkeit.

Wenn die Göttliche Quelle sichtbar werden will, teilt sie sich in die Attribute des Männlichen und des Weiblichen.

Ich Bin die weibliche Kraft der sichtbar gewordenen Göttlichkeit“……..

Botschaft der Göttin: „Mutig und ohne Zweifel dürft ihr jetzt vorangehen. Schaut nach vorn, und seid gleichzeitig wachsam und präsent in jedem Augenblick“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, „Die neue Erde““

Das Buch ist hier beziehbar: http://www.imlicht.ch/

„Lasst euch nicht verführen von der alten Illusion eurer Unmündigkeit. Nur ihr selbst entscheidet über euer Schicksal, im Einklang mit eurer Göttlichen Seele, die euch liebt, geleitet und fördert. 

Ihr erlebt jetzt eine Zeit der wachsenden Beschleunigung: Euer Leben ist zu einem rasch dahin fließenden, reißenden Strom geworden. Ihn zu durchreisen verlangt Aufmerksamkeit, Hingabe und Sorgfalt von euch.

Mutig und ohne Zweifel dürft ihr jetzt vorangehen. Schaut nach vorn, und seid gleichzeitig wachsam und präsent in jedem Augenblick. Löst euch von den Mustern der Vergangenheit. Sie haben nur noch wenig Wert in diesen stürmischen Zeiten.

Wer jetzt noch zweifelt und zögert, wird mitgerissen vom Strom der Erneuerung.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Vorstehende Botschaft ruft die Aussage der HOPI-Indianer ins Bewusstsein: (Auszug):

„.….Es gibt einen Fluss, der sehr schnell fliesst.
Er ist so gross und schnell, dass es Menschen gibt, die Angst davor haben.
Sie werden sich am Ufer festhalten.
Sie werden das Gefühl haben, zerrissen zu werden und sehr leiden.

Du sollst wissen, dass der Fluss sein Ziel hat.

Die Ältesten sagen, dass wir das Ufer loslassen müssen,
uns abstossen und in die Mitte des Flusses schwimmen,
unsere Augen offen halten
und unsere Köpfe über Wasser……
.“

Eine sehr schöne Metapher des Photonenstroms, der verstärkt und noch einige Jahre, wie wir wissen, in unser Sonnensystem und auf die Erde fließt. Diese hochschwingende Energie will uns durchdringen und uns unterstützen, damit wir die Frequenz höhenschwingender Ebenen in uns halten können. Voraussetzung ist, dass wir uns diesem hochfrequenten Licht hingeben, unsere Innenräume von den Altlasten befreien, um Raum zu schaffen für dieses Licht. Menschen, die Angst davor haben, werden sich zerrissen fühlen, da dieses Licht die alten Muster ins Bewusstsein spült. Nichts kann mehr verborgen bleiben. Loslassen, Geschehen-lassen, Vertrauen in das Licht, die göttliche Führung und den eigenen Seelenplan scheint das Gebot der Stunde. Gleichzeitig wird uns empfohlen, die Vision einer geheilten Menschheit mit lebensfördernden Strukturen im Bewusstsein zu halten. Wir können in dieses Gefühl gehen, frei zu sein, uns des Lebens und der Natur zu erfreuen, verbunden mit unserem Heimatplaneten. Jeder kommt in den Genuss, ausreichend versorgt zu sein, seine Talenten in eine glückliche Menschenfamilie einbringen zu dürfen, Hüter zu sein für die noch Schutzbedürftigen und Schwächeren, und auch die Tieren, die derzeit noch vielfach als „Nutztiere“ gehalten werden. Wir werden uns in Liebe unseren älteren Mitmenschen und den Kindern zuwenden, Feste feiern, musizieren, unsere kreative Seite leben….Und hier wieder mal einer meiner Lieblingssätze aus dem Neuen Testament: „Friede auf Erden, und allen Menschen ein Wohlgefallen…“

siehe auch: die-kraft-des-weiblichen/

Botschaft der Göttin: „Könnt ihr eure Gemeinschaften ehren, ganz egal, welche Erkennntisprozesse ihr gerade durchwandert?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, http://www.imlicht.ch/

siehe auch: die-kraft-des-weiblichen/

„Was zeichnet eine Gemeinschaft als Göttlich aus? Ihr mögt annehmen, dass nur friedlich liebevolle Menschen darin Platz finden. Aber, ihr Lieben, denkt an den Meditationssatz, den ich euch heute überreichen durfte: das Gott Abgewandte und das Gott Zugewandte ruhen gemeinsam in Gott!

Könnt ihr akzeptieren, dass auch die weniger beliebten Strömungen in euch und zwischen euch Teil des Göttlichen sind? Könnt ihr eure Gemeinschaften ehren, ganz egal, welche Erkennntisprozesse ihr gerade durchwandert?

Achtet das Gotte Abgewandte, und entdeckt ein Wunder. Überlasst euch der himmlischen Wandlung, die euch genau in diesem Moment der Hingabe in eine neue Dimension des Herzens erhebt.

Solange du einen Teil der Schöpfung ablehnst und bekämpfst, stehst du noch vor der Pforte des Göttlichen Liebestempels. Erst die Anerkennung für Alles, was ist, erzeugt die erleuchtende Explosion eines Quantensprungs in dir.

Ich gebe euch diesen Hinweis, und lade euch ein, seine Richtigkeit zu überprüfen. Nichts müsst ihr annehmen, nur weil es durch mich gesagt wurde. Prüft meine Worte, und findet eure eigene Entscheidung, so bitte ich euch. Während ihr dies tut, dehnt ihr euch aus, in eure innere Herzenswahrheit. 

Ihr übernehmt Verantwortung und entwickelt eine Haltung des Selbst-Bewusst- Seins. An euch ist es, diese Schöpfung zu erforschen und weiter zu entwickeln, meine geliebten Kinder. Kinder werden erwachsen und übernehmen das Erbe ihrer Eltern, um es zu neuer, erweiterter Blüte zu bringen. Und genau dies ist euer Werk. Dies ist euer Dienst. 

Ruht in Gott, während ihr das ihm Abgewandte und das Zugewendete gleichermaßen anerkennt. Versteht, dass erst durch die Polarität der scheinbaren Widersprüche sichtbares Leben entsteht. Akzeptiert, dass alles Anteil hat am großen Schöpfungskreis.

Spürst du den Frieden und die Ruhe, die dich dann durchströmt? Fühlst du, dass genau diese Vereinigung von Licht und Schatten in dir dich näher bringt zu deiner Quelle?“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Die Ablehnung eines Pflegeheimes und auch die Weigerung, mich auf deren Grundstück zu begeben, um dort eine mir bekannte ältere, und auf fremde Hilfe angewiesene Frau, zu besuchen, erzeugte in mir zunächst eine vorwurfsvolle Haltung….Grund der Ablehnung: ich bin weder geimpft noch lasse ich mich testen. Ich merkte jedoch das Bemühen, hier eine beiderseitig zufriedenstellende Lösung zu finden, ohne dass ich in das Heim eintreten musste. So mache ich tägliche Erfahrungen mit der oben genannten Sichtweise: „Ruht in Gott, während ihr das ihm Abgewandte und das Zugewendete gleichermaßen anerkennt“. Ruhe ich also in Gott, in mir, verbinde ich mich mit meiner Göttlichen Seele, so machen sich wertende Gedanken schnell „aus dem Staub“ und es gelingt, gelassener zu sein und zu akzeptieren, was ist. So erlebe ich in solchen Fällen, wie kosmische Kräfte miteinander wirken, um eine für alle Seiten wohlwollende Lösung anzubieten….Jedenfalls, war es eine schöne Begegnung mit anteilnehmenden Gesprächen und dem Gefühl, dass wir gemeinsam durch diese nicht einfache Zeit schreiten, und auch die Zuversicht nicht verlieren…..

Botschaft der Göttin: „Wie große Reisende tretet ihr jetzt den Rückweg an. Eure Entdeckungen bilden lichtvolle Muster, die das Universum größer und vielschichtiger sein lassen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, http://www.imlicht.ch/

siehe auch: die-kraft-des-weiblichen/

„….Als göttliche Kinder besitzt ihr einen wahren Kern, der euch aufs Innigste mit eurer Heimat verbindet. Dieser Kern steht in ständigem Austausch, ist Eins, mit der Quelle allen Lebens. Hier wohnt das Eine, für das alle Worte zu gering, alle Beschreibungen zu farblos sind. Dies ist euer Erbe. Dies ist die Essenz der Fülle, der Gesundheit und des Glückes.

Euer innerster Kern dient euch als Nabelschnur zum Universum.

…..Eurer göttlichen Quelle hat es gefallen, sich durch euch und in euch sichtbar zu machen. Durch euch erschuf sie das Spiel der Illusionen. So wurde ein Erfahrungsraum gestaltet, den ihr über die Jahrtausende eurer Geschichte auskosten konntet.

Euer Gepäck ist voller Erinnerungen. Eure Seele ist imprägniert mit Eindrücken. Muster des Lebens, die ihr selbst erschuft.

Wie große Reisende tretet ihr jetzt den Rückweg an. Eure Entdeckungen bilden lichtvolle Muster, die das Universum größer und vielschichtiger sein lassen. Neue Universen sind durch euch und die Quelle in euch erschaffen. ….

Eure Erde ist erneuert. Durchlässig und zart schimmert sie in den Regionen eures neuen Universums.

Noch erkennt ihr nicht, was geschehen ist. Eure alten Gewohnheiten fesseln euch und lassen euch Dinge wahrnehmen, die längst vergangen sind.

Euer Gehirn verarbeitet das Nachleuchten alter Erfahrungen..Übt euer Gehirn darin, alte Muster aufzulösen. Übt euch selbst darin, eure ständig erneuerte Existenz zu erkennen.

….Seht euch als Menschenkinder, die ihren göttlichen Kern auf der Erde sichtbar machen. Seht euch als Gotteskinder, die sich ihr menschliches Glück in einer erneuerten Gesellschaft erschaffen….“

Botschaft der Göttin: „Anerkennt, dass in euch eine weit größere Weisheit lebt, als ihr sie täglich zu nutzen beliebt“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, „Die neue Erde“

„……freut euch darüber, dass ihr so beschenkt und gesegnet seid.

Entwickelt dann ein neues Vertrauen in euch selbst, ihr Lieben. Traut euch zu, dass das Reinste, Schönste und Beste in euch auf seine Entdeckung wartet.

Löst euch von allen Beschreibungen über euch, die ihr jemals hörtet.

Konzentriert euch nur auf das Göttliche Licht in euch, und erfreut euch daran. Vergesst alle Meinungen, die ihr selbst oder andere über euch hatten.

Fühlt ihr die Freiheit, die sich jetzt in euch ausbreitet? Lasst die Krusten und Hüllen eurer Geschichte einfach zerfallen, und steigt aus dem Staub eurer Vergangenheit, wie der Feuervogel im Moment seiner Neugeburt. Breitet nun eure Flügel aus, und lasst euch tragen vom sanften Wind eurer Seele.

Kannst du dich dieser liebevollen Bewegung vollkommen überlassen? Entspanne dich noch ein wenig mehr und lasse auch deine Gedanken und Gefühle frei schweben.

Überlasse deiner Seele vertrauensvoll den Weg. Erlaube ihr, dich überall dorthin zu tragen, wo lohnende Entdeckungen auf dich warten.

Überlasse ihr auch den Rhythmus und die Geschwindigkeit eurer Reise. Traue ihr die grenzenlose Weisheit zu, mit der sie dir das Beste schenkt. Sei dir gewiss, dass sie immer – in jedem einzelnen Moment – dein Bestes kennt und für dich erschafft.

Spürt du, wie leicht es sich anfühlt, alles eigene Wollen und Steuern abzugeben? Bitte genieße diese kostbare Freiheit, mein liebstes Menschenskind, und entdecke, wie sich daraus ein neues Lebensprogramm entwickelt“

Im Buch der Fahrnows  „Wenn die Seele erblüht“ sagen die Sirianer:

„Wie alles im Universum besteht eure Seele aus Wellenbewegungen und  Energiezuständen. Ihr innerstes Wesen ist von so reiner Schwingung, dass sich das Göttliche Liebeslicht darin spiegelt. Wie ein zartes, bewegliches Gefäß erfasst eure Seele einen Teil Göttlicher Essenz. Gott ist so viel mehr, als ihr ahnt und erfassen könnt, ihr Lieben. Auch wir nähern uns einer Vorstellung über die Quelle, ohne sie selbst jemals zu ergründen.  Hinter allen Worten ruht die Wirklichkeit. Wenn es dem Göttlichen gefällt, zeigt es sich in seinen Schöpfungen. Und sie alle sind eingebettet im Bewusstseinsfeld der Liebe. Unzählige Schwingungen und Formen erschafft die Quelle. Eure Seele ist eine davon (weiter S 119 im Buch „Wenn die Seele erblüht“)“ hier beziehbar: http://www.imlicht.ch/100/