Sirius-Botschaft: „Erinnert euch, dass ihr in einem Universum der Liebe lebt“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius Botschaft „Ein neues Gottesbild“ Botschaften

Die Sirianer:

„….Erinnert euch, dass ihr in einem Universum der Liebe lebt. Obwohl viele Schöpfungen dies auf ihrem evolutiven Pfad erst noch erkennen dürfen, versorgt sie euch ununterbrochen mit dem schönsten Klang bedingungsloser Liebe und Wertschätzung. Vertraut der Quelle, ihr Lieben – in euch selbst, so wie in euren Lebensräumen. Dann löst ihr euch auch von allem Wünschen und Wollen; von allen Widersprüchen und jeder Ablehnung. Anerkennt was ist, und lasst daraus eure neue Welt entstehen! So betretet ihr den heilsamen Raum, den wir Heilungstempel nennen. Eine Bewusstseinsebene, jenseits aller Information und Organisation. Ein Ort des Friedens und der Liebe, in dem ihr präsent seid in Ewigkeit.

Ihr verlasst nun das Bewusstseinsfeld der Dualität, und erkundet die Ebenen von Verbundenheit und Synthese. Aus euren bisher entwickelten Kulturen versorgt euch die buddhistische Tradition mit nützlichen Weisheiten. Auch die Liebesbotschaft des Meisters Jesus führt euch in das Verständnis des Wassermann-Zeitalters. Viele Weltbilder und Kirchenlehren werden jedoch bald an Bedeutung verlieren.

Euer Bewusstsein verlässt das Bild eines rächenden, ur-teilenden Gottes, und entdeckt ein neues Bild der Quelle: die bedingungslose Liebe als Ursprung allen Seins. Diese Quelle versorgt ihre Schöpfungen. Ununterbrochen fördert sie Alles, was ist. Aus der Ruhe des einen, namenlosen Seins, erschafft sie Ausdrucksformen ihrer unzähligen Aspekte.

Um diese Quelle zu erfahren, wendet ihr euch nach innen. Um ihr zu lauschen, werdet ihr still. Ihr erinnert euch an die weibliche Haltung von Hingabe und Anerkennung. Ihr wagt es, zu empfangen, ohne Wenn und Aber. Ihr überlasst euch dem Fluss des Lebens, im Vertrauen darauf, dass er der Quelle entspringt.

In euren menschlichen Kulturen erhält die Weiblichkeit daher neue Bedeutung. Das weibliche Prinzip erfährt Würdigung, und patriarchalisch trennende Spuren verschwinden. Die Bedürfnisse einer Gemeinschaft erhalten Vorrang vor Konkurrenz und Besitzgier.

Geborgen im großen WIR erfahrt ihr eine neue Form der SELBST-Entfaltung. Verbunden mit eurem Göttlichen SELBST entwickelt ihr euch, um die Schöpfung mit eurer kostbarsten Essenz zu beschenken. Euer neues Gottesbild ist erfüllt von Dankbarkeit im Kontakt mit der Quelle.

Voller Vertrauen erkennt ihr ihre Liebe in Allem, was ist. Sicher geborgen im Herzen, wisst ihr euch versorgt, beschützt und gefördert in allen euren Anliegen. Indem ihr die Göttlichkeit eures Herzens entdeckt, feiert ihr gemeinsam das Fest der Verbundenheit. Nichts müsst ihr fürchten, liebste Geschwister! Nichts müsst ihr erflehen oder erbetteln! Entdeckt den Irrtum im Konstrukt der Sünde, und empfangt die innige Freude unserer gemeinsamen Liebesquelle über ihre Schöpfungen. Wir grüßen euch in Liebe und Dankbarkeit!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

weitere Informationen über unseren oben genannten Heilungstempel erfahrt ihr hier: heilungstempel/. und wie-beginne-ich/. gerne auch direkt über mich: asirius@gmx.net

Eine meiner derzeit täglichen Übungen ist es, in das Bewusstsein der All-Verbundenheit einzutauchen. Das große WIR. Hier verlieren destruktive Gedanken und Gefühle, Zweifel und Bedenken ihre Wirkung. Die Ausdehnung des Bewusstseins lässt auch sie ihre Dichte lockern. Und es fühlt sich leicht und freudig an. Dies führt auch nach meiner Erfahrung dazu, dass sich die Wahrnehmung vertieft, beispielsweise über den Gesang der Vögel, der gerade in das Zimmer fliegt…In diesem Zustand ist auch leicht und unverzüglich (je nach aufmerksamer Präsenz) zu merken, wenn meine Gedanken wieder mal abtriften in niedere Gefilde (denken an ein Problem usw…) und sich dies wie ein Zusammenziehen und wie eine Verdichtung anfühlt….nun kann ich entscheiden, die innere Schwingung wieder zu erhöhen, indem ich beispielsweise meine Aufmerksamkeit absichtsvoll woanders hinlenke (in die Natur, auf einen lieben Menschen, meine Katze..) oder Bewegung erzeuge…

Sirius-Botschaft: „Der Schutz des Lebens besitzt erste Priorität“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Fortsetzung des Beitrags: mit-eurer-bewusstseinserweiterung-im-wassermann-zeitalter-verandert-ihr-eure-wirtschaft-grundlegend/

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“

hier beziehbar: http://www.imlicht.ch/

Die Sirianer:

„Die Menschen verankern sich tief im Göttlichen Liebes-Bewusstsein, und diese Werthaltung erscheint ihnen selbstverständlich. Niemand muss mit Strafe drohen oder Belohnungen versprechen, damit sie verwirklicht wird.

Aus Liebe zum Leben entfaltet die Menschheit ihr Sein. Gewinne und Besitz sind uninteressant geworden. An die Stelle des Habens treten Tun und Sein, und Haben-Wollen ist unwichtig. Die Menschheit weiß um die grenzenlose Existenz universeller Ressourcen. Niemand muss etwas festhalten, um zu bekommen was er braucht.

Vielmehr Freude bereitet es nun, Situationen und Dinge zu erschaffen, die Selbsterkenntnis und Entwicklung fördern. Die Menschheit kennt sich als schöpferisch und erschafft alles Nötige situativ.

Im Bewusstsein vollständiger Versorgung werden alle Ressourcen klug verwaltet. Unterschiedliche Nationen beschenken einander mit ihren Besonderheiten. Verschiedene Individuen teilen ihre Fähigkeiten und Talente.

Eine Menschheit lebt im großen WIR“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Toleranz, Wohlwollen, Respekt untereinander und eine friedliche Kommunikation sind nach meinem Verständnis die Voraussetzungen zur Verwirklichung vorstehender Vision. Das scheinen wir gerade zu üben und zu erlernen. Solange die Meinung anderer Menschen, beispielsweise über die Coronakrise und unterschiedliche Ansichten hierüber, oder auch der Hinweis auf das lebensfeindliche Verhalten der Regierung gegenüber dem Volk, noch inneren Aufruhr und Wut erzeugen, ist dies ein Spiegelbild eigener Destruktivität. Hier wäre der erste Ansatz, für die eigenen Gefühle und Gedanken Verantwortung zu übernehmen und diese nicht auf andere Menschen zu projizieren. Erst wenn wir dies erkennen und unsere eigenen Ängste und Zweifel betrachten, um an deren Auflösung zu arbeiten, können wir die nächsten Schritte angehen, um mit der Zeit im Bewusstsein des WIR anzukommen.

Folgende Übung kann uns dabei unterstützen: was-ihr-innerlich-bewegt-spiegelt-sich-ausen-was-viele-bewegen-erzeugt-energiewellen-der-veranderung/

Lernaufgaben: Erinnert euch und übt – Ich Bin im Wir Sind

Übt euch in der Herzkohärenz und erinnert euch an eure Verbundenheit mit allem. Erkennt eure ätherische Ausrüstung an (eure feinstoffliche Natur), und akzeptiert sie als Eigenschaft der ganzen Schöpfung. Vollzieht den Quantensprung und dehnt euer Bewusstsein ins Liebes-Lichtfeld (ins Ätherfeld). Anerkennt das Gesetz: Geist dominiert Materie! Materie folgt dem Geist; das Bewusstsein bestimmt das Sein…….

weiter im Buch „Frieden, Liebe, Wahrhaftigkeit S 214 http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/