Weg der Transformation

  • Entdeckt die Fülle eurer Potenziale und lernt, sie zu nutzen! Ihr ähnelt einem Computer, der mit wundervoller, reichhaltiger Software ausgestattet wurde. Nur ein oder zwei Programme davon nutzt ihr zurzeit wirklich. Nehmt euren Reichtum in Anspruch!
  • Erinnert euch so oft wie möglich daran, dass eure aktuelle Wahrnehmung euch immer nur einen winzig kleinen Ausschnitt der komplexen Lebenszusammenhänge bietet. Zieht keine voreiligen Schlüsse aus euren Beobachtungen!
  • Öffnet den engen Speicher eures Denkens! Haltet jeden Augeblick ALLES (!) für möglich. Dass ihr etwas noch nicht gesehen habt, bedeutet nicht, dass es nicht existieren würde!
  • Löst euch von eingefahrenen, erstarrten Gewohnheitsmustern. Eure Grundüber-zeugungen bilden die Summe aller eurer Erfahrungen. Diese bilden aber nur einen winzigen Ausschnitt von allem was ist!
  • Erkennt die Gifte, die euch daran hindern, eure eigene Frequenz zu leben. Verabschiedet euch von unpassender Nahrung, vergifteter Luft, Elektrosmog und weiteren Störquellen. Erkennt die störenden Überlagerungen eurer persönlichen Melodie. 
  • Pflegt, ehrt und befragt die Stimme eures Herzens in allen Dingen! Eure größte Weisheit wohnt hier – mitten in euch!
  • Übt euch darin, die Schwingungen der Liebe zu genießen und auszuströmen. Löst euch von euren Angstmustern und erschafft stattdessen ein Feld der Liebe, das ihr mit allen teilen könnt, die sich dies wünschen. (Sirius III S 222)