Sirius-Botschaft: „Ihr möchtet wissen, zu welcher Art von Seele ihr gehört? Älter oder jünger?

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Lichtspuren auf dem Weg“

Die Sirianer:

„……..Euer Bewusstsein würde sich jetzt gerne öffnen, um eine neue Reise zu beginnen. Aber noch erlaubt ihr euren Manipulatoren, seinen Wachstumsimpuls zu bremsen. Ihr seid noch unsicher, und es mangelt euch an Vertrauen. Ihr fürchtet, dass Veränderungen mit Verschlechterung einhergeht.

Wie fühlt es sich an, ohne die Koordinaten von Zeit und Raum zu leben? Öffnet den Ozean eures Bewusstseins, und erkundet die Leichtigkeit und Weite jenseits der Raum Zeit, wenn ihr diese Frage untersuchen wollt.

Was hat es also auf sich, mit den angeblich „alten und neuen Seelen“?

Ältere Seelen“ haben bereits riesige Fragmente der Raum Zeit erkundet. Sie sind durch Raum und Zeit gereist, und haben dort fast alles kennen gelernt, was es zu entdecken gibt. Sie sind weit geöffnet in ihrem Bewusstsein. Sie sind vertraut mit ihren Innenräumen, und erinnern sich.

Sie haben die Widersprüche der Dualität erfahren, und erkannt, dass sich die Seele wohler fühlt mit sanftem Verzeihen, als mit Streit und Krieg. Sie haben verstanden, dass der Schutz alles Lebendigen von heilsamer Kraft ist.

Sie haben Anerkennung und Mitgefühl entwickelt für alles, was ist – auch sich selbst gegenüber. Sie akzeptieren sich als Schöpferinnen und Schöpfer, und handeln verantwortlich dem Leben gegenüber.

Sie sind gereift und weise. Sie sind ohne Dünkel und Eitelkeit. Sie wissen, dass Hierarchien eher stören als weiterhelfen, und überlassen sich in Liebe dem Spiel der Schöpfung.

„Jüngere Seelen“ haben die Essenz ihres Lernprozesses noch wenig erfasst.

Sie verstricken sich in der Dualität. Sie konkurrieren, wollen „Recht behalten“, oder besser sein, als andere. Sie bekämpfen, was ihnen nicht gefällt. Sie unterwerfen sich dem, was ihnen gefällt, ohne zu erkennen, dass sie selbst diese scheinbaren Widersprüche ihres Lebens erschaffen. Ohne zu erkennen, dass hinter diesen scheinbaren Widersprüchen eine Göttliche Einheit wirkt.

Sie verstricken sich in Opfer- oder Täterrollen. Sie neigen zu Neid, Eifersucht, beleidigt Sein und Hass. Sie tauchen tief ein in die dichte Astralebenen ihrer Gefühle, und identifizieren sich damit. Sie vergessen, dass sie viel mehr sind, als ihre Gefühle und Gedanken.

Sie vergessen ihr Ich Bin. „Erkennen Dein Ich Bin!“ nannten wir vor Jahren den dritten Teil unserer Botschaften für euch. Liebe Freunde, ihr versteht jetzt die große Bedeutung dieses Erkennens.

Wir sehen, dass ihr grübelt und denkt, während ihr unseren heutigen Worten lauscht. Ihr möchtet wissen, zu welcher Art von Seele ihr gehört? In euch schmerzt die ängstliche Frage, ob ihr zu den „guten alten Seelen“ gehört, oder ob ihr noch überwiegend in der Verstrickung der „dummen, jüngeren Seelen“ lebt?

Liebste Freunde – ihr seid „gute alte Seelen“! Ihr seid diejenigen, die sich diese Fragen überhaupt stellen.

Jüngere Seelen verweilen in der Ignoranz gegenüber den tieferen Ebenen des Lebens.

Aber viel wichtiger ist folgendes:

in euch allen lebt sowohl eine alte als auch eine junge Seele! Mit dem Fokus eurer Aufmerksamkeit entscheidet ihr darüber, welchen Anteil ihr in euer Leben bringt. Richtet die Aufmerksamkeit auf die großen Räume des Seins, und nehmt alles in Anspruch, was euch gehört!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Eine deutliche Umschreibung, wie ich finde, die mir die Gelegenheit bietet, ob sich in mir nun die „jüngere Seele“ meldet oder schon die Aspekte der „alten Seele“.

Konkurriere ich noch und beharre ich auf mein „Recht“? Oder lasse ich beide Ansichten einfach so stehen und akzeptiere auch die Wahrnehmung meines Nächsten und lasse ihm seine Wahrheit?…Bekämpfe ich, was mir nicht gefällt, oder entspanne ich mich und lasse „fünf gerade sein..“? Unterwerfe ich mich dem, was mir gefällt, oder hinterfrage ich das Suchtpotential eines Smartphones und schalte es mal für einige Tage aus..? Fühle ich mich gern als Opfer, bzw. finde ich keine Kraft, um meinen Standpunkt klar zu vertreten, bzw. schlage ich um mich mit Argumenten, die meinen Mitmenschen „nieder machen“? Oder steige ich aus diesem Paradigma aus und bleibe gelassen, entspannt und Empathie empfindend für meinen Mitmenschen? Bin ich neidisch, eifersüchtig, beleidigt….oder betrachte ich diese Emotionen, und entscheide mich für meine innere Ausgeglichenheit und Balance, ohne mich mit diesen Gefühlen zu identifizieren?….Interessant ist, dass noch beide Anteile in mir ins Schwingen kommen können….

Die Frage hier ist allerdings, wie es oben steht: „Erfasse ich die Essenz meines Lernprozesses und gebe mich diesem hin?“.- oder doch nicht? – . Also: Was will ich, was wähle ich, wie ist meine Entscheidung? …So gehen die sog. „Alten Seelen“ mit dieser Frage anders um, ihre Ausrichtung und Aufmerksamkeit ist auf ihre innere Entwicklung gerichtet, auf ihr göttliches Ich Bin, das nun mehr und mehr in ihren Herzen spürbar ist, und dem sie gerne folgen..

Sirius-Botschaft: „Eure früheren Überzeugungen über Kosmos und Schöpfung wandeln sich, und euer Bewusstsein erfährt einen Frühling der Neu-Werdung“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Wenn-die-Seele-erblüht

Fortsetzung von: was-euch-einst-wichtig-war-geht-jetzt-in-die-auflosung/

Die Sirianer:

„Evolution: Ent-Faltung in der Zeit –

Über polare Bewegungsmuster entfaltet sich die Evolution. Aufsteigende und absteigende Zyklen wechseln einander ab:  Aufstieg und Fall, Leben und Tod, Frühling und Herbst, Wachstum, Blüte, Frucht, Samenausstreuung und neues Wachstum.

Betrachtet das folgende Bild: mit dem Göttlichen Aus-Atem strömen Myriaden von Impulsen ins Universum. Mit dem Einatmen bewegen sie sich zu ihrer Quelle zurück. Auch die Wissenschaft vollzieht ähnliche Zyklen. Im vergangenen Jahrhundert reagierten eure Forscher auf die Impulse entwickelter Wesen, und erarbeiteten ein vollständig neues Weltbild.

Die Zeit ist gekommen,  in der ihr es nutzen lernt. Eure früheren Überzeugungen über Kosmos und Schöpfung wandeln sich, und euer Bewusstsein erfährt einen Frühling der Neu-Werdung.

Wir skizzieren euch hier die Vision einer neuen Kulturepoche:

Euer persönliches und auch das kollektive Bewusstsein bilden ein Energiefeld. Der Fokus eurer individuellen oder gemeinsamen Aufmerksamkeit formt es gemäß eurer Absicht. Das Gesamtfeld aller Möglichkeiten, die Quantensuppe, ordnet sich im Einklang mit eurem Denken. Die Welle des Lebens breitet sich aus…. Vom Hara (dem Wunsch geprägten Nabelfeld) ins Herz; in die sprühende Lebensfreude höherer Frequenzen! Eure erwachte Seele kennt den Weg, und geleitet euch liebevoll…“…

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wie hier bereits besprochen, richten sich auf Quantenebene die geistigen Kräfte so aus, wie wir es für möglich halten. Hier bereits geschieht die Realitätsschaltung. Gewissermaßen wird in meinem Bewusstsein ein Samenkorn gelegt. Das gilt individuell und kollektiv. Ich bejahe beispielsweise, dass ich ein vollkommenes göttliches Wesen bin, gesund und geheilt in jedem Augenblick. Das Samenkorn will nun wachsen. Es drängt nach oben und sieht sich umgeben von Dornen und Disteln (unser Ego). Über unsere Seele wird uns empfohlen, das Ego näher zu betrachten und die Dornen und Disteln zurückzuschneiden, mit dem Ego also liebevoll umzugehen, ohne es „auszureißen oder zu vernichten“. Das Samenkorn setzt eine Blüte an, die manchmal verdunkelt wird durch tieferliegende Ängste und Zweifel. Es kann in der Weise erblühen und süße Früchte tragen, wie wir von der Angst ins Vertrauen und die Liebe finden; dies ist gewissermaßen der Treibstoff………Das innere Wachstum geschieht in dem Maße, wie wir unsere eigenen Blockaden und Widerstände in uns lösen und mehr und mehr in den freien Fluss des Lebens eintauchen….Ich vermute, das könnte in vielen Bereichen des Lebens so oder ähnlich ablaufen: Ich habe eine körperliche Erkrankung?…..Ich suche eine erfüllende Arbeit? … Oder Partnerschaft? Ich soll einen Vortrag halten und bin unsicher? .Mein Nachbar ist streitsüchtig und ich weiß nicht recht, wie ich damit umgehen kann? Ich habe finanzielle Probleme?……..Über jedes dieser genannten Punkte könnte nun Seiten lang geschrieben werden. Vllt genügt die Bejahung als Wahl meiner Entscheidung : „Ich bin reinstes göttliches Liebeslicht und vollkommen gesund, mit einer erfüllenden Arbeit und Partnerschaft, finanziell ausreichend versorgt, in liebevoller Beziehung zu mir und meinen Nachbarn….usw…..Meine Seele möge alles so geleiten, wie es meinem höchsten Wohl entspricht….“. Hierdurch werden Samen ausgestreut, die wachsen, wenn ich sie liebevoll begleite….

Siriusbotschaft: „Wer sich mit einem ganzen Universum verbunden weiß, hat nichts zu fürchten“ 

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Übung aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“ http://www.imlicht.ch/

Die Sirianer:

Stellt euch vor, dass die Menschen bald von der unauflöslichen Verbundenheit aller Erscheinungen wissen. In der Folge davon entwicklen sie einen liebevollen Umgang miteinander. Lügen, Manipulation und Gewalt verschwinden, während man telepathisch kommuniziert. Auch Gier, Konkurrenz und Übervorteilung sind nicht mehr von Interesse.

Überall wächst ein neues, angstfreies Sein. Wer sich mit einem ganzen Universum verbunden weiß, hat nichts zu fürchten. Stattdessen üben sich die Menschen jetzt als bewusste Mitschöpfer. Sie leiten den Strom ihrer Aufmerksamkeit ins Universum und stiften neue Bündnisse und Kontakte.

Das Universum antwortet mit Synchronizitäten. Wo sich genügend Energie (Aufmerksamkeit) versammelt, schickt es die entsprechenden Manifestationen. Seit die Menschheit das versteht, lebt sie ohne Existenznot. Sie erschafft sich einfach, was sie braucht. Im Bewusstsein der All-Verbundenheit kreiert sie ausschließlich Lebens fördernde Formen. Kriege, Ausbeutung und Zerstörung sind für immer beendet.

Der Planet Erde reagiert mit Liebe und Wohlwollen auf diese Entwicklung. Das neue Menschheitsbewusstsein hilft ihm, sich zu heilen und zu erneuern.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Die vorstehend genannte und unauflösliche Verbundenheit aller Erscheinungen wird auch beschrieben mit der Quantenverschränkung. Diese existiere durch die Liebe als die sog. schwache Kraft (schwache Wechselwirkung)der Physik (daneben gibt es noch Gravitation/Schwerkraft, elektromagnetische Kraft und die Kräfte der starken Wechselwirkung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwache_Wechselwirkung

Die Liebe ist die „Schwache Kraft“ eurer modernen Physik, wie die Sirianer betonen in dem Buch der Fahrnows „Lichtspuren auf dem Weg“. Die Sirianer: Sie heißt „schwache Kraft“, weil sie den Gesetzen der starken Atombindung scheinbar widerspricht. Sie existiert unabhängig von der Raumzeit, und ist gleich-zeitig überall. Durch sie existiert Quantenverschränkung.

Auch Quantenphysiker, wie Ulrich Warnke, beschreiben die „Schwache Kraft“. „Über Effekte der Schwachen Kraft kann man nur staunen, schreibt er in seinem Buch „Quantenphilosophie und Interwelt“. …Sie bauen die Atomkerne aller Körper auf und verursachen den Spin, also die Rotation der Elementarteilchen. Sie ändern das Energieniveau der Materie und sind somit interaktiv verantwortlich für alle Formen. Physikalisch gesehen gibt die Schwache Kraft Impulse zur Umwandlung von Neutronen in Protonen und von Elektronen in Elektron-Antineutrinos…Darüber hinaus……..

Somit ist die Liebe auch (Quanten)physikalisch beschreibbar. Wir bestehen aus dieser Kraft und können uns daher jederzeit bewusst mit ihr verbinden….Zudem die Sirianer- aus der Pfingstbotschaft 2022:

Die Liebe zieht euch zu sich, und lehrt euch, die universellen Gesetze zu achten:

  1. die Dominanz des Geistes über die Materie
  2. die Freiheit jedes Schöpfungswesens

Wer diese Gesetze ignoriert, leugnet oder verletzt, erhält eine Schulung der Liebe. Sie lässt nicht zu, dass ihre Kraft von Spaltungen und Irrtümern reduziert wird. Sie erlaubt nur vorübergehend das Spiel der scheinbar Mächtigen. Die in Wahrheit ohnmächtigen Hüllen der scheinbar Machtvollen fallen in sich zusammen, sowie sie sich von der Energie der Liebe lösen. Noch einige Jahre könnten sie versuchen, ihre Irrtümer mit euch und durch euch in die Welt zu bringen. Doch die Liebe ist stärker, ihr wundervollen Göttlichen Wesen! Sie erinnert euch nun an den Kern eurer Existenz; an die Wahrheit eures Inneren. Sie bietet sich euch mit Charme und Wärme an. Sie zeigt euch, wie sich das Leben in ihrem Energiefeld anfühlt. Sie zeigt sich als unwiderstehlich, und gewinnt euch. Schließlich wird sie eure Welt erfüllen – mit eurer Erlaubnis und gemäß eurem Wunsch!

Christusbotschaft: „Wie fühlt es sich an, im Wettbewerb bestehen zu müssen?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Aus dem Buch der Fahrnows: /ICH-BIN-Botschaften-aus-dem-Christuslicht

aus dem Christuslicht:

….Liebste Freunde, ich grüße euch. Ihr lebt in einer Welt der Widersprüche und Konkurrenzen. Wie fühlt es sich an, im Wettbewerb bestehen zu müssen? Betrachtet einmal ernsthaft diese von euch erschaffene Welt. Erkennt ihren Aufbau, der ununterbrochene Vergleiche und Bewertungen verlangt. Spürt den Druck, der sich dadurch in euren Herzen ausbreitet?

Und dann erlaubt euch, das alles aufzulösen in eurem Bewusstsein. Betrachtet die dichte Energiewolke aus Neid, Gier Eifersucht und Konkurrenz. Und erkennt dahinter den gleißend hellen Sonnenstrahl Göttlichen Ursprungs, der diese Wolke durchdringt, zerteilt, und schließlich auflöst.

Ich bin die Einheit von Licht und Schatten in allen Dingen.

Gottes Licht führt zusammen, was getrennt war. Gottes Licht wirkt ohne Urteil. Es liebt das Trennende wie das Zusammen Führende gleichermaßen. Der Schmerz ist bei euch, wenn ihr euch mit dem Trennenden verbündet. Entlastet euch von diesem Druck, meine lieben Freunde.

Ich bringe euch das Zeitalter der Synthese. Das Wassermann Zeitalter der harmonischen Vereinigung. Alle Widersprüche verbinden sich nun zu dem einen hellen Licht Göttlicher Schöpfung. Erkennt und genießt die bedingungslose, nicht urteilende Liebe, die Gott euch schenken will. Nehmt dieses Geschenk an, und teilt es miteinander. Und erschafft mit dieser bezaubernden Kraft eure neue Welt des Friedens.

Ich bin die Frequenz der Liebe, die alles durchwebt.

Die Liebe ist von unaussprechlicher Kraft. Sie ist der Ursprung allen Seins. Zu allen Zeiten gab es Poeten und Künstler unter euch, die die Essenz der Liebe zu euch brachten. Sie bedienten sich der Farben, der Töne, der Gesten und der Worte. Ihr liebt die Liebe, meine Geschwister! Ihr liebt diese Frequenz, weil ihr sie als eine Botschaft aus eurem innersten Sein versteht. Öffnet euch dieser Schwingung jetzt, und erfahrt, dass alle eure Sorgen und Nöte erlöst sind. Die Liebe weiß, was ihr braucht und ersehnt. Folgt ihr, und erfüllt eure Sehnsucht! Füllt euch mit der Liebe des unendlichen und ewigen Schöpfungsgeistes.“

Anmerkung von mir (Albecht)

Ich rufe mir öfter ins Gedächtnis: Alle Trennung, Vergleiche und Bewertungen, jeglicher Druck ist eine Frage meines Bewusstseins. Was ist, wenn ich mich nicht mehr mit irgendwem und irgendetwas vergleiche? Keine Bewertung mehr von Gut und Böse, besser und schlechter, schön und häßlich, arm und reich?….Wenn ich Druck verspüre und Unzufriedenheit: das darf erst mal sein; auch hier keine Wertung ….Wenn ich mein Bewusstsein stattdessen fülle mit Energien von Dank und Vergebung, Akzeptanz und Hingabe, Vertrauen und Zuversicht, Freude und Gelassenheit……Leicht gesagt? Auch wenn äußere Umstände dagegensprechen, so ist es doch zumindest sinnvoll, den Schwierigkeiten des Lebens mit einer entspannten Geisteshaltung zu begegnen… So sende ich Energien einer anderen Frequenz aus und werde wieder entsprechend empfangen. Vielleicht durch unvorhergesehene Ereignisse, neue Fügungen und Begegnungen…..Es ist ein Spiel von Energie und Frequenz, von Enge und Weite, von Evolution und Involution, Einengung und Ausdehnung; ein Spiel neuer Sichtweisen und Perspektiven, Blickwinkeln und Dimensionen, Entscheidungen und Absichtserklärungen, Bewusstsein und Unbewusstsein, Opfer/Täter und Selbstermächtigung…..uvm….das hat durchaus auch etwas Spannendes und Abenteuerliches……

Botschaft der Göttin: „Ein Richtungswechsel steht an, und nichts wird ihn mehr verhindern.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Botschaft der Göttin: Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Die Göttin, Teil III, „Die neue Erde“

Fortsetzung von die-oase-der-liebe-

„……Wählt sorgsam, ihr Lieben, und erschafft eine Welt, die der Liebe eures Herzens entspricht.

Quantensprünge entstehen in eurer Welt, während euer kollektives Bewußtsein grundsätzlich neue Bewegungsmuster erzeugt. Ihr versteht euch als Individuen, aber diese Sicht bildet nur einen Teil eurer Wahrheit. Gleichzeitig seid ihr eine Zelle im grossen Menschenkörper.  Alle Menschen zusammen bilden eine riesige Energieform, die dem Individuum gemäß holografischer Gesetze ähnelt. 

Euer kollektives Bewusstsein verhält sich wie ein Fisch- oder Vogelschwarm. Einige wenige erzeugen einen Bewegungsimpuls, den der Schwarm freiwillig übernimmt. Erinnert euch dies Bild an die Entwicklungen eurer letzten Jahre?

Seit einigen Jahrzehnten wächst in eurem kollektiven Bewusstsein die Sehnsucht nach Frieden und Erneuerung. Viele Einzelne unter euch widmen ihr Leben diesen Impulsen.  Nun seid ihr in den Photonenstrom eurer Galaxie eingetreten, der jede von euch erzeugte Bewegung verstärkt. Auch die destruktiven Kräfte werden dadurch deutlicher.

Der Zeitpunkt ist gekommen, in dem das kollektive menschliche Bewusstsein auf die Impulse vieler tapferer Pioniere aus den eigenen Reihen reagiert.  Der Schwarm beginnt, die Bewegung zu übernehmen. Ein Richtungswechsel steht an, und nichts wird ihn mehr verhindern.

Als Quantensprung bezeichnet ihr die Geschehen, die euch auf eine völlig neue, bis dahin noch unbekannte Ebene bringen. Äußerlich geht diese Entwicklung mit Überraschungen, Krisen und manchmal auch Katastrophen einher.

Aber meine Lieben – denkt daran, was ich euch zu den Begriffen und euren Gefühlen sagte. Könnt ihr euch eine heilsame Katastrophe vorstellen? Könnt ihr die ungebetenen Überraschungen auf ihren Lerngewinn untersuchen? Ein Quantensprung mag ungemütlich erscheinen. Aber wenn ihr eure bewußte Aufmerksamkeit auf die Chance eurer Neuwerdung richtet, werdet ihr alle Mühen einfach meistern.

Was jetzt geschieht, habt ihr selbst einprogrammiert in den Plan eurer Evolution. Seit Anbeginn der Schöpfung wißt ihr, daß ihr diese Prüfung besteht. Weiß eine Mutter, daß ihr noch ungeborenes Kind eines Tages das Licht der Welt erblicken wird? Vertraut sie diesem neuen Leben in sich? Meine geliebten Kinder, ihr alle tragt die Neugeburt in euch, die jetzt geschieht.

Ihr selbst habt euch zugetraut, den Quantensprung zu meistern, den ihr jetzt durchlebt. Die werdende Mutter klagt wenig über die Beschwerden ihrer Schwangerschaft und die Aussicht auf Schmerzen während der Geburt. Ihre Aufmerksamkeit ist auf das Wunder des Lebens gerichtet, und ihre dankbare Freude lindert alle Mühsal, die sie durchlebt. Sie weiß, daß sich ein Schöpfungswunder vollziehen wird, und setzt alles ein, um es zu ermöglichen.

Wie wäre es, wenn ihr die Zeit eurer Quantensprünge in diesem Geist durchlebt? Wenn ihr die gelegentlichen Krisen und Mühen anerkennt, als Preis für eure Neugeburt? Wenn ihr eure Aufmerksamkeit immer aufs Neue ins Licht der Liebe bringt, um dort aufzutanken für notwendige Veränderungen?

Eure Göttliche Seele kennt euch, und vertraut euch bedingungslos. Ohne zu zögern traut sie euch auch euren Quantensprung zu. In Liebe versorgt sie euch mit allen Impulsen, die ihr dafür braucht.  Gemeinsam mit ihr verneigt sich vor euch ein ganzes Universum aus Liebeswesen, das eure Entwicklung gerne fördert und unterstützt.“

Siriusbotschaft: „Am Beginn dieses neuen Zeitalters seht ihr euch mit einer Frage konfrontiert, die ihr in den kommenden Jahrhunderten praktisch bearbeiten werdet.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Auszug aus dem Buch der Fahrnows:Lichtspuren-auf-dem-Weg

Die Sirianer: 

„Am Beginn dieses neuen Zeitalters seht ihr euch mit einer Frage konfrontiert, die ihr in den kommenden Jahrhunderten praktisch bearbeiten werdet. Sie ist die Frage aller Fragen. Sie ist der Ursprung aller Wandlung und allen Seins. Sie mag euer Kompass sein für das Leben in der Neuen Energie. Diese Frage lautet:

Möchtest du Lebens fördernde Impulse in die Welt bringen, oder wählst du die Lebens störenden bzw. Lebens zerstörenden Impulse?

Liebste Geschwister, wir überreichen euch diesen Gedanken mit Nachdringlichkeit. Seht, dass sich euer ganzes Leben neu ordnet, je nachdem, welche Position ihr wählt. Seht auch, so bitten wir, dass eure Wahl frei ist. Weder Belohnung noch Bestrafung erwartet euch im einen oder anderen Fall.

Freie, Göttliche Wesen seid ihr! Frei ist eure Wahl in jedem Augenblick. Nur eure Erfahrung wird eine unterschiedliche sein – je nachdem, wie ihr wählt. Ihr seid eure Erfahrung, liebste Geschwister! Das Licht, das ihr seid, trägt die Information eurer Erfahrung mit sich.

Ihr seid ein Datenspeicher von ungeahnter Größe. Je mehr Licht ihr in eurem Bewusstsein versammelt, umso mehr Informationen tragt ihr in euch. Mit diesen Informationen durchwandert ihr die Raum Zeit, während ihr neue Welten erschafft in jedem Augenblick.

Möchtest du glückliche Erfahrungen sammeln, geliebtes Menschenkind? Dann wähle die lebensfördernden Impulse der bedingungslosen Liebe. Identifiziere dich mit dieser Energie. Bade darin, und tauche dein ganzes Sein hinein. Erfülle dich mit dem Göttlichen Leben, das du bist!

Dieselbe Frage stellt sich derzeit für alle Wesen eures Sonnensystems. Wer die Lebens störenden Impulse wählt, kann seine Entdeckungsreise auf anderen Planeten fortsetzen. Euer Sonnensystem und der Planet Erde bieten ihm keine Heimat mehr. Ein ausreichender Teil von euch hat dies in den vergangenen Jahren beschlossen. Wer noch unbewusst ist, kann in den kommenden Jahren seine Wahl treffen, und entsprechend handeln.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Oft schwanken wir nach meinen Erfahrungen noch zwischen des Lebens-fördernden und Lebens- störenden Impulsen. An einem Tag ist Freude und Gelassenheit in mir, am andern Tag womöglich wieder Zweifel und Trauer, ob des Zustandes in mir oder der Welt/dem Kollektiv. Unsere Wahl ist frei, wie es oben heißt. So lerne ich, wenn ich will und mich dafür entscheide, ev. aufkommende Zweifel zu betrachten und sie in Vertrauen und Hingabe, Sicherheit und Gewissheit umzuwandeln. Gebe ich dem Zweifel keine Aufmerksamkeit und tauche ich ein, ganz bewusst, in die Lichtfelder von Vertrauen und Hingabe, so ändert sich etwas in mir. Der Zweifel wird leiser und wird überstrahlt vom Licht des Vertrauens. Dies ist nach meinem Verständnis ein Ausfluss unserer Schöpfermacht. Da wir das, was wir sind, ausstrahlen und hierdurch eine Ursache setzen, kommt im Rahmen des Resonanzgesetzes die Erfahrung wieder als Spiegelung zurück, die ich jeweils als Information ins universelle Feld gebe. Beispielsweise deutlich spürbar und als Erfahrung nachvollziehbar, wenn wir Ängste in uns tragen, mit denen wir dann zudem noch mit den kollektiven Angstfeldern verbunden sind, da sich gleiches anzieht So lohnt sich die innere Arbeit, sich beständig mit dem Licht in uns zu verbinden, ohne die Lebens störenden Impulse zu verdrängen, sondern sie wertfrei zu betrachten und ziehen lassen. Die Sirianer sagten auch (im Buch der Fahrnows, „Wenn die Seele erblüht“): „Durch die Pendelbewegungen zwischen altem und neuem Paradigma entfaltet sich eure spirituelle Kraft“. Es ist wie das Training unserer spirituellen „Muskeln“, die es uns mit der Zeit der Übung immer leichter machen, uns in die hochschwingenden Räume der 5. Dimension hinein zu bewegen und dort zu verweilen.

Siriusbotschaft: „Das Göttliche entwickelt und entfaltet sich im Menschen. Es erfährt sich in euch und durch euch“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Auszug aus dem Buch der Fahrnows:Lichtspuren-auf-dem-Weg

Die Sirianer: 

„…..Erkennt in der Liebe den Ursprung und die Essenz allen Seins, Erinnert euch daran, dass die Liebe ohne Urteil ist. Löst euch von Verurteilungen, Angst vor Strafe und Schuldgefühlen. Genießt, dass die Liebe bedingungslos liebt – denn das ist ihre Natur.

Beginnt damit, euch selbst zu lieben, ihr wundervollen Geschöpfe! Schenkt euch Liebe und Anerkennung für euer Sein. Seht euch als Seelen auf dem Weg; mit dem unveräußerlichen Recht auf Irrtümer und neue Entscheidungen. Genau darin liegt eure Bestimmung, ihr Lieben! Weder Belohnung noch Bestrafung existieren aus Sicht der Höheren Dimensionen – nur eure Erfahrung ist euer Ich Bin! Ihr seid eure Erfahrung. Ihr seid der Weg, die Wahrheit und das Leben. So, wie es der geliebte Meister Jesus einst von sich sagte, gilt dieser Satz für ein jedes von euch.

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, war darüber hinaus seine Botschaft für das Fische Zeitalter. Vor 2000 Jahren hatten die Menschen zu lernen, einander Fürsorge, Anerkennung und Liebe zu schenken. Gleichzeitig drückte die widersprüchliche Energie dieses Zeitalters tiefere Spuren der Dualität ins menschliche Bewusstsein. Rechthaberei, Kriege und Dogmen der jeweils „einen richtigen Lehre“ gehörten zu eurem wachsenden, ständig wiederholten Erfahrungsschatz. Während ihr taumelnd durch die unterschiedlichsten Episoden der Geschichte fielt, vergaßt ihr euch selbst und die Fürsorge für den Weg eurer Seele beinahe vollständig.

So erscheint es jetzt zu Beginn des Wassermann Zeitalters unverzichtbar, dass ihr den einst gelernten Satz des Meister Jesus in seiner Umkehrung erforscht:

Liebe dich selbst wie deinen Nächsten!

Lerne, dich zu lieben, liebstes Geschwisterkind. Liebe und verehre Gott in dir! In deinem Sein erfährt sich Gottes Licht durch unterschiedliche Ausdrucksformen. Der physische Körper entspricht seiner dichtesten Struktur. Gefühls- und Gedankenkörper gehören zu den weniger dichten Formen.

Bring dein Denken, Fühlen und Handeln in einen synchronen Strom des Lichtes, und erkenne mit Freude, wie sich das Göttliche in dir täglich mehr Raum verschafft. Täglich dehnt es sich aus in deinem Bewusstsein – bis du schließlich die Wahrheit erkennst in unserem Mantra:

Ich Bin reinstes, Göttliches Liebeslicht – unendlich, ewig und gesund.

Das Göttliche entwickelt und entfaltet sich im Menschen. Es erfährt sich in euch und durch euch. Das ist eure Mission. Das ist der selbst gewählte Weg eurer Seele.

Euer erstes und derzeit wichtigstes Entwicklungsziel ist es jetzt, diese Aussage zu überprüfen. Findet ihr sie bestätigt, bitten wir euch darum, entsprechend zu handeln. Das ist ganz einfach, ihr geliebten Geschwister!

Bist du bereit, dem Göttlichen deine volle Anerkennung, Fürsorge und Liebe zu schenken? Bist du bereit, ihm mehr und mehr Raum zu schaffen in dir selbst und in in deinem Leben? Wenn du diese Fragen mit Ja beantwortest, liebstes Geschwisterkind, so bitten wir dich um den nächsten Schritt:

Erinnere dich daran, dass du selbst dieses Göttliche Licht bist, in deiner ursprünglichen Natur. Schenke dir selbst, was du dem Göttlichen schenken möchtest. Lass dich ein auf das Abenteuer deiner Selbst-Erkenntnis! Und fahre fort, dich selbst zu ermächtigen und fürsorglich zu behüten.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Das Göttliche entwickelt und entfaltet sich im Menschen…..Bist du bereit, dem Göttlichen deine volle Anerkennung, Fürsorge und Liebe zu schenken? heißt es oben. Ich kann mir vorstellen, dass diese Sätze dann helfen können, wenn ich mit mir selbst noch nicht wirklich im Einklang bin….wenn ich mich selbst kritisiere, mich für „unwürdig“ halte, für schuldig… (Mea Culpa hatte ich als Messdiener vor bald 60 Jahren noch gelernt.). Wenn ich mich selbst noch nicht umarmen, mir im Spiegel zulächeln kann….Mich in gewissen Teilen also ablehne…Wenn mir also schwerfällt, mich selbst zu lieben….

Vielleicht erzähle ich das dann Gott in mir: “ Mein geliebter Ursprung, göttliche Liebe, die du in mir beheimatet bist. Du merkst, dass ich mir noch schwertue mit der Selbstliebe. Hilf mir bitte, dass ich meine Liebe zu dir auch auf mich selbst als menschliches Wesen, dein Ausdruck in der Materie, auszudehnen vermag. Solange ich das nicht kann, sage ich dir: Ich liebe dich und freue mich, dass du in mir wohnst und ich mich mit allem, das mich belastet, an dich wenden darf“. Vielleicht ist dann diese Liebe zu spüren und ich nehme wahr, dass es keinen Unterschied gibt zwischen mir und Gott in mir….wir sind eins….Somit gebe ich die Liebe, die ich für Gott empfinde auch mir selbst…..und da ist sie nun: meine Selbstliebe….

Fahrnowgrüße: „Herrschaft und Macht aus dem Geist der Lebensförderung“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus den Fahrnowgrüßen vom Juli 2021 – immer noch hochaktuell –

„Schon oft wiesen uns die Sternengeschwister auf die große Bedeutung zweier polarer Strömungen hin. Folgt ihr den Lebens fördernden Kräften, oder entscheidet ihr euch für die störenden bzw. zerstörenden Energieformen? Untersucht diese Frage mit Hilfe eurer großen SEELE, und entscheidet euch! rufen sie uns zu. Beide Kraftfelder gehören zur sichtbaren Schöpfung. Sie spielen miteinander, reiben sich aneinander, und erzeugen dadurch neue Schöpfungsformen. Nichts gibt es zu kritisieren an diesem Geschehen. Doch auf dem Pfad eurer spirituellen Entwicklung dürft ihr immer wieder aufs Neue austarieren, wie eure Entscheidung lauten soll. Im zerstörenden Modus entfernen sich die Wesenheiten von der Quelle ihres Ursprungs. Sie werden Lieb-los, und „verhungern“ schließlich als geistige Wesen. Auf dem Lebens fördernden Pfad nähern sie sich ihrer Quelle erneut an, um sich nach und nach mit Liebe zu füllen, und im Glück zu sein. 

Diese Beschreibung erinnert an die asiatische Weisheit von Yin und Yang. Und ganz offensichtlich haben wir in den vergangenen Jahrtausenden eher die Kraft der Zerstörung manifestiert. Da diese aktuell wieder so sehr in den Vordergrund drängt, betrachten wir mal ihre Attribute. Wie zeigen sich Herrschaft und Macht im Feld der Zerstörung? Was müsste eine Herrschaftsgruppe kreieren, um diesen Pfad zu realisieren? Wie lautet das Rezept?

  • verbreite Angst und Verunsicherung unter den Menschen, denn diese Emotionen lenken sie ab und schwächen sie
  • teile sie in Schubladen ein, und sorge für scheinbare Trennungen in möglichst vielen Aspekten ihres Lebens 
  • schwäche sie wirtschaftlich und körperlich, damit sie sich nur noch um ihre Basis-Existenz kümmern
  • verbreite Ideologien, die ihr natürliches Einheits-Bewusstsein unterlaufen; zeige und erzähle ihnen, dass sie in Wahrheit abhängig und ohnmächtig sind
  • schaffe polare Beurteilungen, damit die verschiedenen Gruppen einander bekämpfen; dadurch verschwenden sie ihre Lebensenergie, und vergessen höhere Ziele

Kommt euch das bekannt vor? Dann schaun wir mal, wie sich Macht und Herrschaft im Energiefeld der Lebens fördernden Kraft ausdrücken könnten…

  • entdecke die tiefe Zuversicht, sicher und geborgen zu leben, indem du dich auf die Reise zu deiner unendlichen Seele machst. Spüre deine Unendlichkeit, und entdecke deine große verborgene Macht
  • erinnere dich an die Einheit allen SEINs, und spüre sie! Weise nichts zurück, und lass nichts aus – alles ist EINS, HIER, JETZT!
  • werde dir bewusst, dass diese unendliche Liebes-SEELE alles vermag! Sie ist Teil der Quelle selbst, und versorgt dich jederzeit und überall mit Allem, was deinem höchsten Wohle und deiner Entwicklung dient
  • bitte deine lichtvolle SEELE, dich auf den Pfad der SELBST-Ermächtigung zu geleiten. Bleib dran, und spüre, wer DU BIST!
  • Füge im Bewusstsein zusammen, was getrennt erscheint. Werde dir der tiefen Verbundenheit aller Schöpfungen bewusst, und betrachte sie in Liebe

Ja, ihr Lieben – können wir uns eine menschliche Kultur erschaffen, in der wir Herrschaft und Macht aus dem Geist der Lebensförderung verwirklichen? Diese Chance besteht jetzt! Mitten im größten destruktiven Chaos wächst die Gegenströmung. Ihr kennt die jahrtausendealte Darstellung von Yin und Yang: jede Hälfte dieses durch eine Welle getrennten Kreises enthält eine kleine Kugel des Gegenteils. In der Zerstörung leben Aufbruch und Erneuerung. Mitten im Krieg entsteht Frieden. Wenn sich eine Strömung erschöpft, erhält ihr Gegenpol Auftrieb. So können wir Macht und Herrschaft in uns SELBST entdecken, und sie im Geist der Liebe nutzen – zur Erschaffung einer menschenwürdigen, friedlichen Kultur für uns und alle folgenden Generationen. Wir Fahrnows haben uns diesem Gedanken längst verpflichtet, und wir danken allen Menschen, die die Welle mit uns gestalten. Lasst uns mächtig sein, und diesen Planeten in fürsorglicher Liebe beherrschen! Wir grüßen euch mit dem Lächeln unserer Herzen! 

Ilse-Maria und Jürgen

Siriusbotschaft: „Es gibt  nicht wirklich etwas zu „überwinden“ und „aufzulösen“, Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen.“ 

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Lichtspuren-auf-dem-Weg

Fortsetzung von: erst-durch-eure-urteile-

Die Sirianer:

Indem ihr die sichtbaren Widersprüche in euch vereint, entsteht Frieden in euren Herzen.

Daraus wächst der Frieden in euren Herzen. Daraus wächst der Frieden in euren Gemeinschaften, und schließlich eines Tages der Frieden in eurer Welt.

Ihr werdet auch weiterhin in der Vereinigung gegensätzlicher Kräfte leben. Diese Vereinigung stiftet euer körperliches Sein. Aber ihr werdet anerkennen (falls ihr euch dazu entscheidet), dass die positiven Kräfte ebenso kostbar sind wie die negativen. Dass Männer und Frauen gleichermaßen kostbar sind. Dass Tag und Nacht ihre eigene Schönheit besitzen.

Dass Opfer und Täter aus demselben Göttlichen Licht entstehen. Dass Himmel und Hölle zwei verschiedene Qualitäten eures Bewusstseins beschreiben, und keine äußere Wirklichkeit. Schließlich werdet ihr entdecken, dass nur euer Blickwinkel über „Gut und Böse“ entscheidet.

Wenn das geschieht, gewinnt ihr die Freiheit eures Herzens zurück, die ihr in den Irrtümern und Verstrickungen der vergangenen Jahrtausende verloren zu haben glaubtet!  In diesem Augenblick erreicht ihr den tatsächlich unbeschreiblichen Quantensprung in eurem Bewusstsein, der euch auf magischen Flügeln in Höhere Dimensionen zieht.

Dort angekommen werdet ihr lächeln. Ihr werdet euch wundern über die einfache, brillante Schönheit des Seins. Ihr werdet euch fragen, warum es so lange dauern musste, bis ihr dies alles erfahren konntet.

Gleichzeitig werdet ihr wissen und anerkennen, was die Schöpfung weiß seit Anbeginn: durch die Wege, Irrtümer und Fallstricke der Evolution entstehen neue Welten. Und das genau ist das Spiel!

So gibt es nicht wirklich etwas zu „überwinden“ und „aufzulösen“, liebste Geschwister. Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen.

Betrachtet euch und euer Leben aus dem Blickwinkel der Höheren Dimensionen, und taucht dabei ein in die Energie der Synthese. Fühlt, wie sich euer Bewusstsein ausdehnt in solchen Momenten. Und freut euch an der kostbaren Entdeckung, die dann geschieht: die Ausdehnung eures Bewusstseins zeigt euch das reinste, Göttliche Liebeslicht, das euer Sein erschafft!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Indem ihr die sichtbaren Widersprüche in euch vereint, entsteht Frieden in euren Herzen. …….So gibt es nicht wirklich etwas zu „überwinden“ und „aufzulösen“. Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen……Betrachtet euch und euer Leben aus dem Blickwinkel der Höheren Dimensionen (s.o.)

Nochmal ein Beispiel……. Ich ärgere mich (der Grund ist egal…) Wie vereine ich den Widerspruch, da ich ja auch die göttliche Gelassenheit und Heiterkeit in mir trage? Ich spüre, wie sich das Gefühl des Ärgers zusammen mit urteilenden Gedanken in mir meldet. Es steigt hoch und zeigt sich mir. Ich gehe aus der Identifikation und betrachte es mit Abstand oder auch aus Sicht der Höheren Dimension, beispielsweise aus dem Bewusstsein meiner Göttlichen Seele. Mit der Zeit der Übung genügt ein Raum der Präsenz, und der Ärger löst bzw. wandelt sich. Geht das nicht so schnell, dann lass ich ihn noch etwas in Ruhe und gebe ihm jedoch keine Aufmerksamkeit, bis er nicht mehr spürbar ist; dies kann ich verstärken durch einen Bewusstseinssatz oder die bewusste Einatmung von kosmischer Heilungs- und Erlösungsenergie…..

Nach meinem Verständnis tragen wir auch hier Selbstheilungskräfte in uns. Mit der Hingabe und dem Geschehenlassen können diese Kräfte wirken. Ich störe sie nicht mehr durch meine Einmischung…..Die Selbstheilungskräfte fügen die Widersprüche zusammen und eine dritte Kraft, die der unpersönlichen Liebe, entsteht hieraus…..

…..Auch kann ich die Energie der Synthese einladen und den Ärger hiermit durchdringen lassen. Oder ich stelle im Geiste den Ärger auf eine meiner Hände, die Gelassenheit und Souveränität auf die andere und füge diese Energiefelder zusammen….so wie die betenden Hände….Mit der Zeit finden immer mehr Widersprüche in die Vereinigung und die Bewertung eines Geschehens lässt sich leichter stoppen….Alles ist natürlich auch eine Frage des Bewusstseins und der Entscheidung: Will ich weiter Opfer/Täter sein oder steige ich aus dem dualistischen Spiel von Gut und Böse aus, und wende mich dem Lichtvollen zu in klarer Absicht und einem Ja, Ich Will an meiner spirituellen Entwicklung arbeiten….

Sirius-Botschaft „Eure Partnerschaften werden bald auf vollständig neuen Motiven gegründet sein.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Gespräche mit Sirius Teil II – „Die neue Energie der Liebe“

Fortsetzung von: die-ausgewogenheit-eures-mannlichen-weiblichen-kraftefelds/

Die Sirianer

„,,,,,,,,In vollkommener Ausgewogenheit der eigenen Kräfte wird euch eure liebende Begegnung alles schenken, wonach ihr euch augenblicklich noch sehnt. Im Selbst- Bewusst-Sein eurer Göttlichkeit werdet ihr Freiheiten genießen, die in der Vergangenheit häufig als Zankapfel hässlicher Auseinandersetzungen dienten. Worüber solltet ihr streiten, wenn ihr euch eurer persönlichen Würde voll bewusst seid? In Respekt, Anerkennung und Liebe werdet ihr euch unterstützen. Damit beginnt eine vollständige neue Phase eures Gemeinschaftslebens. 

Augenblicklich entwickeln sich gerade sehr viele von euch rasch auf diesen Punkt des männlich-weiblichen Gleichgewichts zu. Indem ihr eure persönlichen und kollektiven Traumata erlöst, empfindet ihr neuen Respekt euch selbst und euren Brüdern und Schwestern gegenüber. Eure Herz, eure Seelenfamilie und alle eure himmlischen Helfer stärken euch in Anteilnahme und Liebe während dieses Prozesses. Geklärt (klar geworden!) und gereinigt erkennt ihr eure Vollständigkeit und nehmt sie in Anspruch. 

Zahlreiche Partnerschaften lösen sich in dieser Zeit auf, weil sich die polaren Kräfte unerwartet rasch und sprunghaft einander nähern. Dadurch erkennt ihr den tatsächlichen Grund, der euch einst mit dem Menschen eurer Wahl zusammenführte. Diejenigen unter euch, die sich hauptsächlich aus den Gesetzen polarer Anziehung heraus verbunden hatten, entdecken plötzlich Desinteresse und Langeweile in ihrer Gemeinschaft. Wer in seiner Partnerin oder in seinem Partner den Ersatz für scheinbare eigene Mängel suchte, verliert den Grund des Beisammenseins.

Die häufigsten Gründe zur Bildung einer Partnerschaft waren bisher:

das Bedürfnis nach Unterstützung

das Bedürfnis nach Anerkennung

das Bedürfnis nach Sicherheit

das Bedürfnis nach Zugehörigkeit

das Bedürfnis nach der Befriedigung eigener Wünsche

Alle diese Bedürfnisse befriedigt ihr nun zunehmend in euch selbst. Ein entwickelter Mensch weiß, wer er ist, wozu er gehört und was er vermag. Er ist sich unendlich vielfältiger Quellen der Unterstützung bewusst. Er kennt seine Potenziale und erschafft seine Welt bewusst. Er fühlt sich sicher und geborgen als Teil der Schöpfung. Er schenkt sich selbst Anerkennung und wird auch von seinen Mitmenschen selbstverständlich anerkannt.

Seht ihr nun, dass eure Partnerschaften bald auf vollständig neuen Motiven gegründet sein werden? Schon immer bildete die innige Begegnung zwischen Mann und Frau eine wichtige Keimzelle der Gemeinschaft. Die Vereinigung der Geschlechter entsteht magnetisch und erzeugt Elektrizität. Sie befreit schöpferische Energien. Kinder werden geboren, um dem Leben Raum zu schaffen. So inkarnieren die Seelen in Gruppen. Sie überreichen sich den Stab des Lebens und verbinden dadurch die verschiedenen Dimensionen allen Seins…“