Sirius-Botschaft am 17.10.21: „Die Illusion des Todes“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Siriusbotschaft vom 17.10.21   https://liebeslicht.net/die-illusion-des-todes/

Die Sirianer:

Liebste Freundinnen und Freunde, wir grüßen euch aus der Liebe unseres gemeinsamen SEINs! In dieser Phase eurer Zeitzyklen bereitet sich der südliche Teil eures Planeten auf das neue Leben eines Frühlings vor. Gleichzeitig lebt ihr auf der Nordhalbkugel in Vorbereitung auf einen Winter; eine Zeit der Ruhe und der scheinbaren Erstarrung. Was sagt euch dieses Bild? Sowie ihr euer Bewusstsein über die engen Pfade eures Alltags erhebt, entsteht aus dem einen Aspekt, der euch aktuell beschäftigt, ein ganzes, komplexes Bild. Betrachtet mit uns das größere Bild baten wir euch vor vielen Jahren anlässlich unserer ersten gemeinsamen Gespräche. Immer wieder regen wir euch dazu an, euer begrenztes Bewusstsein auszudehnen, und andere Seiten hinzuzunehmen. Eure Vorfahren wussten um die Bedeutung des ganzen Bildes, doch in den letzten etwa 150 Jahren ging es euch weitgehend verloren. Nun möchten wir den Gedanken der Ganzheit in noch größere Zusammenhänge bringen. 

Bitte stellt euch für einige Momente vor, dass Tod und Leben ein Ganzes bilden. Lockert eure Vorstellung von dem, was ihr Tod nennt, und dehnt euer Bild vom Leben so sehr aus, dass der Tod und euer anschließendes Leben darin Platz finden. Geht dieser Empfindung auch körperlich nach, wenn ihr mögt. Haltet die Stille des Winters im Bewusstsein, und nehmt die ausgelassenen Feste des Sommers hinzu. Lasst eure Vorlieben und Abneigungen für das eine oder andere los, und entdeckt den Wert in Allem. Je tiefer ihr euch diesem Experiment widmet, umso mehr Frieden entsteht in euch. Spürt ihr es? Der Tod, die Stille, die winterliche Zurückgezogenheit, heißen euch willkommen! Dehnt euch aus, und nehmt ihre Qualität in euch auf! In den Dimensionen der Nicht-Verkörperung gibt es den Ausgleich aller Extreme, und da ihr euch auf eine weniger dichte Zustandsform und Kultur zu bewegt, lohnt sich diese Betrachtung. 

Wer den Körper verlässt, taucht in eine winterlich anmutende Phase der Stille und Ruhe. Frei von den Begrenzungen dichter Materie erholt sich die Seele, und genießt ihre Grenzenlosigkeit. Sie erkundet neue Bewusstseinsräume, und staunt über die Schönheit aller Schöpfungen. Nach einer ausreichenden Zeit der Einkehr berät sie mit ihrem geistigen Team über nächste Schritte. Soll sie sich erneut einschränken und einen stofflichen Körper bewohnen? Falls ja – auf welchem Spielplatz möchte sie das tun? Was findet sie anziehend für ihren Lernweg? Wo gibt es Vertraute und Befreundete, die schon da sind, oder bald kommen möchten? Wo kann die Seele ihren Dienst besonders gut erfüllen? Möchte sie erneut in die sehr dichten Erscheinungen von Planet Erde eintauchen, oder verweilt sie für eine Phase (oder für immer?) in den Kulturen höherer Dimensionen? Alles ist möglich! Die Entscheidung folgt der inneren Resonanz, die äußere Spielplätze in der Seele erzeugen. Euer Seelenlicht besteht aus reiner, bedingungsloser Liebe; das wisst ihr. Für die Phasen eurer Verkörperung wählt ihr den besten Ort, um euch in den dichteren Stufen der Schöpfung so rein wie möglich zu erproben und zu verströmen.

Ein neues Verständnis von Leben und Tod könnte nun für euch wichtig werden. Die Trennung endet, Lügen werden offensichtlich, und jede Illusion löst sich auf im Licht der Liebe. Durch eure Abspaltung aus dem Ganzen entstand großes Leid. Wieviel Angst erzeugen  und empfinden Menschen, die Leben und Tod als voneinander getrennt erfahren? Ihr wisst es, liebste Freunde! Die Illusion eures begrenzten Lebens macht euch erpressbar, verschwendet eure Lebensenergie, und trübt die Möglichkeiten des Wachstums. Wie würdest du dich fühlen, geliebte Seele, wenn du deine Unendlichkeit als Gewissheit in dir trügest? Wenn du weder Tod noch Verlust fühlen müsstest? Wenn du dich für immer und überall verbunden wüsstest, mit der ganzen Schöpfung? Merkst du, wieviel Druck, Angst und Einschüchterung dann von dir abfällt? Spürst du die kraftvolle, fröhliche Lebensenergie, die dich nun durchflutet?  Das ist die Wahrheit, liebste Freunde! So wie Nord- und Südhalbkugel eures Planeten gleichzeitig verschiedene Phasen ihrer Reise durchleben, gestalten sich eure Lebensphasen im physischen Körper und in den weniger dichten Stufen im harmonischen Miteinander – gemäß dem Wunsch eurer innersten Weisheit. Nehmt Kontakt auf, mit dieser Weisheit, und sie öffnet euch den Blick. Verbündet euch mit ihr, und erfahrt ihren heilsamen Trost in den Momenten von Angst und Verwirrung. Was ihr braucht, wohnt in euch, ihr Lieben – in jedem Augenblick! 

Die Angst vor dem Tod, dem Nicht-mehr-Sein, besetzt riesige Felder eures aktuellen kollektiven Bewusstseins. Erlöst sie, und fühlt euch frei! Erkennt sie als Illusion, und dehnt euch genussvoll aus, in eine größere Wahrheit. Erschafft euch ein neues Paradigma, und erfahrt, wie es euch verwandelt. Verbindet euch mit den weniger dichten Schöpfungsformen, und erkennt, dass ihr Teil daran habt! Grenzenlose Verbundenheit und ewiges SEIN bilden die Wahrheit eurer Existenz. Nur wenn ihr euch abwendet und abkapselt in einer eigenen Gedankenwelt, könnt ihr die Wunder eurer wahren Natur übersehen. 

Liebste Freunde – wir sagen euch dies in Ernsthaftigkeit. Nehmt die Gedanken zu euch, und bewegt sie in eurem Herzen. Überprüft eure innere und die äußere Wirklichkeit in ihrem Licht. Das neue Paradigma zu Leben und Tod enthält die Essenz eures Wandels. Je rascher ihr euch damit anfreundet, umso einfacher und sanfter entfaltet sich eure Transformation. Gebt eurer Lebendigkeit Spiel-Raum, und vertraut euch. Erlaubt euch den freien Flug in neue Bewusstseins-Räume. Und entdeckt die glückselige, ruhige Klarheit, die darin wohnt! Wir begegnen euch gerne und leiten euch darin an – dankbar verbunden mit euch jenseits von Raum und Zeit.

Hinweis von den Fahrnows:

Die nächste Begegnung mit unseren Sternenfreunden findet im online Seminar Sirius aktuell statt. Hier erfahrt ihr mehr darüber: https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/ Wir freuen uns auf euch, und wünschen eine glücklich gesegnete Zeit! Ilse-Maria und Jürgen

Sirius-Botschaft:  „Der Avatar der Synthese: Eine Wesenheit, die als große Kraftquelle zusammenführt, was getrennt erschien“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Antwort der Sirianer auf eine entsprechende Frage beim Sirius-Seminar im August 2020

Die Sirianer:

Wir danken für diese Frage und grüßen euch in Liebe und Herzlichkeit und Verbundenheit  in der Gewissheit, dass alles Eins ist und eure dualistische getrennte Zeit nun zu Ende geht. Dieses Ende und seine Neugeburt geschehen in eurem Bewusstsein. In eurer bewussten Aufmerksamkeit des Herzens. Im Feld eurer Intuition.

Und dort, wo ihr verbunden seid mit allem was ist, findet ihr die Energieform des Avatars der Synthese.

Damit ihr euch besser vorstellen könnt, was es mit den unterschiedlichen Energieformen des Universums auf sich hat, gehen die einzelnen Wesenheiten in Form. So ist der Avatar der Synthese eine Wesenheit, die Menschen-ähnlich als große Kraftquelle zusammenführt, was getrennt erschien.

In euren Kulturen wart ihr in die Dualität gefallen, und hattet in Spiegelungsprozessen einander in den Begegnungen des Lebens kennengelernt. In Wahrheit seid ihr alle eins. Und eins ist die gesamte Schöpfung. Wie ein Klang des Universums seid ihr darin als eigene Energieform aufgehoben. 

Der Avatar der Synthese zeigt sich euch als Wesenheit,  und ihr könnt ihn entdecken in  all den Menschen, die in der Lage und Willens sind, Widersprüche zu überwinden und das Zusammengehören, die Zusammengehörigkeit scheinbarer Trennungsmomente in sich gestalten.

Der Avatar der Synthese bringt diesen Klang und diese Energieform zu euch  in eure Welt. Und es ist seine Aufgabe und gleichzeitig seine Wesenheit, seine Bestimmung und sein Sein. So hat er diese Rolle übernommen aus sich heraus, denn etwas anderes will und kann er derzeit nicht ausdrücken. Ihr könnt die Energie der Verbindung und Synthese nutzen, indem ihr sie in euch selbst wachruft….Ihr könnt auch den Avatar der Synthese als große, liebevolle, verbindende, verzeihende und ausgleichende Wesenheit in euch selbst anrufen und euch mit dieser Energie verbinden.

In jeder eurer Körperzellen existiert diese Energie. Ihr dürft euch einfach darauf besinnen, einstimmen und das Zusammenführen aller Widersprüche in euch selbst pflegen. Wenn euch Widersprüche und Unterschiede im Außen begegnen, so ist es ein Schritt, eine Bewegung, ein Wellenmuster in die Illusion der Trennung.

In der Wahrheit eures Seins sind alle Widersprüche und Unterschiede in euch aufgelöst. Und ihr kennt diesen Zustand, ihr lieben Geschwister. Die Funktion und Aufgabe des Avatars der Synthese ist es, euch an diesen Zustand zu erinnern, und indem ihr es tut, vollzieht ihr einen Quantensprung in neue Ebenen eures Bewusstseins.

In der Folge davon kommt ihr selbst in eine Welle der Heilung, in einen Zustand glückseligen Friedens. Und diesen verströmt ihr in eure Welt, so dass Heilung, Verbundenheit und gegenseitige Anerkennung  entstehen können in allen Regionen der Menschheit.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wenn sich also Angst und Wut (beispielsweise angesichts der Verwirrung um die „Impf“Problematik) in mir zeigen, habe ich die Möglichkeit, diese Gefühle zunächst mal zu betrachten und anzuerkennen. Ohne Wertung. Akzeptanz dessen was ist. Also Annehmen dieses Gefühls und gleichzeitig auch die Situation, die in mir die Angst ins Schwingen brachte. Da ist sie nun die Angst und Wut….ich betrachte sie, ohne mich damit zu identifizieren oder sie als „schlecht“ zu bewerten. Auch sie darf sein und will meine Anerkennung. Nun kann ich entscheiden, diese Angst in mir in den Ausgleich zu bringen. Ich weiß, dass ich natürlich auch die Liebe als das „Allheilmittel“ und das Vertrauen in mir trage. So schwenke ich mein Bewusstsein sachte in diese Richtung von Liebe und Vertrauen. Hier kann ich die Energie der Synthese bitten, mir zu helfen, um die Zusammenführung dieser Polaritäten in meinem Herzen (Angst und Vertrauen) in die Balance zu bringen…..Schon fühle ich mich erleichtert im Gefühl, dass in mir diese Kräfte der Zusammenführung aller Widersprüche aktiv sind und zu meinem höchsten Wohle wirken…..

Siriusbotschaft: „Von der Quelle allen Seins geschützt und genährt..“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Siriusbotschaft aus dem Buch der Fahnrows: „Lichtspuren auf dem Weg“

Die Sirianer:

„..Der Geist der Synthese bringt die Harmonie zwischen den getrennten Polen zurück in eure Welt.

Mit eurer Erlaubnis und durch euch bringt er alle unausgewogenen Kräfte in den Ausgleich. Nur so kann sich euer Sonnensystem in seiner berührenden Schönheit weiter entwickeln.

Wie wäre es, wenn ihr als Beitrag dazu einen neuen Satz erschafft: dankt, und genießt, was euch gegeben ist. Spürt ihr seine Wirkung?

Wer dankt, lebt selbst bewusst. Er oder sie ist sich seiner selbst bewusst, als Mitschöpferin oder Mitschöpfer am großen Plan. Wer dankt, kennt die Schöpfungsquelle in ihrer unendlichen Güte und Liebe. Er versteht sich als Teil davon. Er dankt für seine Existenz, und weiß mit Gewissheit, das er von der Quelle allen Seins geschützt und genährt wird.

Wie wäre es, wenn ihr damit beginnt, euch selbst zu segnen? Segne dich selbst, geliebtes Menschenkind, in allen deinen Anteilen und Facetten. Wirst du leicht wütend, und kampfbereit? Segne dich in diesem Zustand, und entdecke, wie er sich dabei sanft auflöst. Du neigst zur Traurigkeit und Depression? Segne dich und deine Gefühle, und blicke mit Liebe auf dich. Du bist manchmal träge und nachlässig? Segne deine Nachlässigkeit. Auch sie ist ein Teil des Göttlichen.

Warst du früher ein schwieriger Mensch? Segne dein jüngeres Selbst, und schenke ihm die Liebe und Achtung deines göttlichen Kerns. Bist du unzufrieden mit deinem Körper? Segne ihn, und erkenne seine leuchtende Schönheit. In der Tat ist jeder Körper von großer Schönheit. Er besteht aus reinstem Göttlichem Licht. Wenn du ihn gerne verwandeln möchtest, kannst du es tun. Zunächst aber danke ihm für seinen treuen Dienst, und lasse den Göttlichen Lichtsegen durch dein Herz zu ihm strömen….“

Sirius-Botschaft: „Mit einer winzigen Bewegung des Bewusstseins richtet ihr euch aus im Einheitsbewusstsein der Liebe“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius-Botschaft „Trennung und Synthese“

Die Sirianer:

„….In den höheren Dimensionen fand eure Umkehr bereits statt. Aber ihr seid eine Gattung der Verschiedenartigkeit. Euer Planet beheimatet Wesen unterschiedlicher Kulturen, deren Bewusstsein ebenso unterschiedlich gereift erscheint. So findet ihr das, was ihr eine „bunte Mischung“ nennt – ein optimales Lern- und Entwicklungsfeld der Vielfalt. Und da euer Bewusstsein so viele verschiedene Blickwinkel enthält, braucht ihr Zeit, um euch im Gedanken der Synthese einzufinden. Jedes Menschenwesen erhält seine Chance!

Ihr alle entdeckt euch in der Quelle des SELBST! Die Göttlichkeit respektiert euch als Teil ihres Seins. So seid ihr frei, jeden einzelnen Impuls eurer Bewusstseinserweiterung zu wählen – wann, wie und und auf welchen Wegen ihr es bevorzugt. 

Wir sagen euch, dass eure Evolution zu den Regionen des Göttlichen bereits stattfand. Warum erfahrt ihr dann in dieser Zeit noch so viele Turbulenzen, Widersprüche und Dramen? Warum erlebt ihr Gewaltandrohung, Streit und Abhängigkeit?

Euer Herz kennt die Antwort, liebste Sternengeschwister.

Eure neue Kultur der Liebe erwartet euch im Raum der Möglichkeiten. Eure Sehnsucht hat sie erschaffen, eure Göttlichkeit hat sie gesegnet, und nun lagert sie in einer feinstofflichen Dimension, um von euch abgeholt zu werden. Seid ihr bereit, ihr Lieben? Wieviele von euch möchten nun Realität werden lassen, was in ihren Träumen vorbereitet wurde?

Ihr wisst, was ihr dazu braucht, liebe Sternengeschwister.

Öffnet euer Herz dem Mitgefühl für alles, was auf eurem Planeten derzeit geschieht. Geht nicht ins Mit-Leid, denn darin verliert ihr euch und eure Kraft. Vermeidet auch die Irrwege der Angst und Ver-Zwei-flung. Beendet die Illusion der Trennung, und vertraut euch dem EINEN an, das ihr seid.

Erinnert euch, dass die Liebe in euch wohnt, und schenkt ihr eure vollständige Aufmerksamkeit.  Erkennt einander als von derselben Art, und beendet das Urteilen.

Vieles gibt es, was nach Veränderung und Erlösung ruft. Anerkennt es als Teil des Spiels, und akzeptiert, dass nach Jahrtausenden der Involution eine Zeit des Übergangs folgt. Akzeptiert die Turbulenzen des Übergangs in Gelassenheit. Versteht sie als die Geburtswehen eurer neuen Zeit, und freut euch auf alles Kommende. 

Trennung und Synthese wechseln sich ab in den kleinsten und größten Zyklen der Schöpfung. Alles entsteht, wächst, reift und vergeht. So erzählt es euch die Legende der dritten Dimension. Wollt ihr euren Blick erheben in die Ebene der Synthese? Seht ihr, dass euch dort eine neue, wundervolle Einheit erwartet?

Mit einer winzigen Bewegung des Bewusstseins richtet ihr euch aus, im Einheitsbewusstsein der Liebe. Genau in diesem Moment seid ihr angekommen in eurer neuen Welt. Ihr wisst, wovon wir sprechen, liebe Freunde. Und doch kann euer Verstand nicht verstehen, was euer Herz erfasst.

Gönnt euch Zeit, ihr Lieben, denn mit der Pendelbewegung zwischen Involution (nach innen gekehrter, scheinbarer Trennung) und Evolution (dem Bewusstsein unendlicher, unauflöslicher Verbundenheit) manifestiert ihr genau das, wonach ihr euch sehnt – hier, jetzt! In Liebe und Dankbarkeit!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Drüben in meinem Büro klingelt das Telefon. Die Arbeit wartet. Behördliche Anträge stehen an und Telefonate mit Krankenhäusern…Ich atme etwas wehmütig durch, da ich mich nun aus den lichtvollen Energien dieser Botschaft heraus begeben muss. Ist es möglich, in diesen hohen Schwingungen zu verbleiben und trotzdem in Ebenen der 3.Dimension die Arbeit zu verrichten? Wenn ich diese aus dem Bewusstsein und Herzen der Freude und Liebe tun kann, wohl schon. Andernteils stellt sich dir Frage, ist es nicht gerade diese Pendelbewegung von Enge und Weite, die nun, wie es oben heißt, das manifestiert, was wir im Raum der Möglichkeit bereits erschufen? Das entspannt mich. Außerdem kann ich mir regelmäßig eine kleine Verschnaufpause einlegen und mich bewusst mit dem Einheitsbewusstsein der Liebe (s.o.) verbinden, eintauchen, mich füllen mit dieser Energie, um dann erfrischt weiterzumachen…..Na denn, Schreibtisch, ich komme…….

Sirius-Botschaft: „Nach und nach werdet ihr verstehen, warum das Universum euch als besondere Schöpfungswesen ehrt. Ihr habt den größten Bogen aller Zeiten gespannt“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Lichtspuren auf dem Weg“

Die Sirianer:

„Ihr wart sehr mutig, liebste Sternengeschwister, als ihr in den vergangenen Jahrtausenden euer Blinde-Kuh-Spiel ins Leben brachtet. Noch ahnt ihr nicht, wieviel Mut und Kraft ihr einsetztet, um die scheinbar riesige Entfernung von eurem wahren Kern zu meistern.

Nach und nach werdet ihr in den kommenden Jahrhunderten verstehen, warum das Universum euch als besondere Schöpfungswesen ehrt. Ihr habt den größten Bogen aller Zeiten gespannt. Damit ihr dies tun konntet, wart ihr ununterbrochen aufgehoben in der Liebe des Schöpfungsquells. Eure Quelle (die auch unsere Quelle ist) half euch auf unbeschreibliche Weise mit allem, was ihr brauchtet.

Niemals wart ihr allein, ihr Geliebten! Nur in eurem Bewusstsein wolltet ihr zeitweilig ein Gefühl des Allein Seins erproben.

Ein großes Geheimnis und einen Liebesakt der Gnade brachte die Göttliche Quelle in die Welt, als sie den Christusgeist entsandte. Einen reinen Strahl der Liebe und Weisheit. Ein Leuchtfeuer der Inspiration und Güte. Eine warme Lichtquelle, die alles sanft durchströmt.

Dieses Licht ist von so großer Reinheit, dass es alles erlöst, was ihm die Erlaubnis dazu gibt. Immer wieder taucht es über die Jahrtausende eurer Geschichte in unterschiedliche Formen ein. Der Meister Jesus wurde von ihm durchdrungen und überschattet. In den unterschiedlichen Kulturen und Gemeinschaften erkennt ihr seine Signatur.

Am Beginn dieses neuen Zeitalters entsendet es seine Kraft zu euch und in eure Schöpfungen, damit sich alles wandelt, was ihr der Wandlung überlasst.

Jenseits aller Dualität existiert das Christuslicht von Anbeginn zu Anbeginn der Zeit. Jenseits aller Worte bringt es sein Werk in die Schöpfung. Ihr spürt dieses Licht, ihr Geliebten. Ihr erkennt seine Signatur, wenn es euch milde und doch nachhaltig durchströmt. Ihr erkennt seine Heilungskraft, wenn ihr euch ihm überlasst. Öffnet euch dieser Liebesquelle, und schöpft daraus die Kraft, die ihr für euer Werk braucht.

Keine Kirchenzugehörigkeit ist dafür notwendig. Prüft eure Institutionen und Gemeinschaften im Hinblick auf ihre Liebesenergie, und wählt die Orte des Herzens, die ihr in euch selbst erkennt. Nehmt auch unsere Worte nur als eine Empfehlung, und wisst, dass wir eure Freiheit anerkennen in jedem Augenblick. Die Göttliche Quelle ist frei, so wie ihr es seid. Erkundet und nutzt diese Freiheit, und erkennt eure Unterwerfung als Illusion eines dreidimensionalen Spiels, welches jetzt zu Ende geht.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Mit „den größten Bogen aller Zeiten“ meinen die Sirianer wohl, dass wir die Pole in uns besonders weit auseinander brachten, so weit, dass wir sogar die Atome spalten und uns nahe an der eigene Zerstörung befanden (teils befinden). Diese Spaltung ist jedoch ein Produkt unseres Bewusstseins, und hier erfolgt auch die Zusammenführung dieser beiden Pole in uns von Gut und Böse. Gelingt uns dies, wird es auch im scheinbaren Außen weniger Trennung und mehr Gemeinsamkeiten geben.

Nun sind wir in das Zeitalter der Synthese eingetreten und wir erhalten viele Hilfen, wie beispielsweise durch die Wesenheit des Avatars der Synthese oder die Christusenergie. Besondere Energieformen, die uns auf unserem momentanen Weg in die 5. Dimension unterstützen können. Wie bekannt, ist angesichts unseres freien Willens unser „Ich Will“ erforderlich, unser bewusstes Anrufen und Annehmen dieser Hilfen, das bewusste Eintauchen, einatmen, unsere Hingabe an diese transformierenden Kräfte. Sobald ich den beständigen Kontakt zu meiner göttlichen Seele pflege, erhalte ich von dort auch intuitive Hinweise, an welche Hilfsquelle ich mich wenden kann, wenn ich möchte. So haben wir eine große Auswahl und können, je nach „Typ“ uns dahin wenden, was unserem Herzen entspricht.

Warum dieser Stress? An anderer Stelle erhielten wir bereits Botschaften über das besondere „Experiment Menschheit“ und weshalb wir in die Trennung und Spaltung gingen.

Christus-Botschaft: „Ich Bin die bedingungslose Liebe in Gottes Herzen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Aus dem Buch der Fahrnows: „ICH BIN Botschaften aus dem Christuslicht“

Aus dem Christuslicht:

„Welch eine frohe Botschaft, meine lieben Freunde!

Bedingungslose Liebe gehört euch!

Bitte taucht jetzt gemeinsam mit mir ein in dieses Gefühl, und erkennt seine Kostbarkeit. Das ist die Essenz Gottes in allen Augenblicken.

Bedingungslose Liebe, die nicht fragt nach woher und wohin. Freude und Heiterkeit im reinen Sein.

Ich bitte euch jetzt um etwas Wichtiges, liebe Freunde: erkennt, dass alle anderen Zustände euch von Gottes Herzen zu entfernen scheinen. Erkennt den Irrtum, der in ihnen lebt. Und wendet euch der Wahrheit zu, die diesen Irrtum erlöst:

Ich bin die Vollkommenheit aller Erscheinungen in Gottes Liebe.

Gott verwirklicht sich durch euch und durch eure Widersacher. Dabei bleibt er immer in seiner einen Vollkommenheit. Erkennt, dass dies auch für euch selbst gilt, liebe Freunde. Ihr verwirklicht euch durch euch selbst und durch eure Widersacher, und bleibt dabei eins in vollkommener Gemeinschaft mit Gott.

Jetzt wurde das Zeitalter der Synthese eingeläutet. Jetzt wird zusammengeführt, was zusammen gehört. Jetzt entdeckt ihr täglich mehr den einen Klang Göttlicher Schöpfungsimpulse in allem, was ist.“

Christus-Botschaft: „Ich Bin Liebe und Leichtigkeit im Herzen der Schwere“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Aus dem Buch der Fahrnows: „ICH BIN Botschaften aus dem Christuslicht“

Aus dem Christuslicht:

„Der Geist der Synthese kommt mit Mir zu euch in eure Welt. Er vereint alles, was getrennt erschien in eurem Bewusstsein.

Könnt ihr euch vorstellen, wie die einst getrennten Kräfte sich in Liebe umarmen? Könnt ihr euch vorstellen, dass die Kriege enden und widersprüchliche Meinungen, Vorlieben und Gewohnheiten nebeneinander existieren, zur heiligen Freude Gottes? Spürt ihr, wie das Göttliche in euch lächelt bei diesem Gedanken?

Der Geist der Synthese führt jetzt zusammen, was zusammen gehört. In eurem Bewusstsein erschafft er neue Räume der Vereinigung, wenn ihr es gestattet.

Während die Widersprüche in euren Herzen zur Ruhe kommen, entdeckt ihr die Köstlichkeit eures Göttlichen Erbes: Heitere Gelassenheit in jedem Augenblick.

Dies ist meine Botschaft und mein Geschenk für euch in der neuen Zeit:

Vereinigt in euch alles, was im Streit liegt. Vereinigt in eurem Herzen, was unvereinbar schien. Und erkennt, dass die Welt um euch herum den Frieden neuer Einigkeit genießt.

Erkennt, dass sich Himmel und Hölle vereinen, wenn ihr euer Herz in Achtsamkeit und Ruhe haltet.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Im Buch der Fahrnows „Lichtspuren auf dem Weg“ beschreiben die Sirianer das Christuslicht wie folgt:

Die göttliche Quelle entsandte das Christuslicht, um euch zu behüten und zu nähren auf eurem Weg durch die Dunkelheit. Aus der Quelle selbst entsprang eine Wesenheit, die sich die Reinheit Göttlicher Liebe zu Eigen machte. Dieses große Wesen war und ist mit euch. Es wird mit euch sein bis zum Ende aller Zeiten.“

Ein Gradmesser, in welchem Bewusstseinszustand ich mich derzeit befinde, steht in der obigen Christusbotschaft: „Heitere Gelassenheit in jedem Augenblick„. Sollte dies nicht so sein, kann ich überprüfen, wo meine Gedanken sind, in welchen Gefühlslagen ich mich bewege….Gelingt es mir, widersprüchliche Meinungen, bsp. zur Corona Situation, zu akzeptieren und nebeneinander stehen zu lassen, ohne sie zu bewerten? Ein tägliches Übungsfeld für mich. Und eine schöne Erfahrung: Aufklärung über die politischen und anderen Missstände werden von meinen Mitmenschen viel leichter aufgenommen, als wenn ich aus meinen empörten Emotionsfeldern heraus agiere….

Danke übrigens für die Fragen, die mich erreichten über verschiedene Kanäle…..Gerne könnt ihr weitere stellen. Siehe hierzu: gibt-es-fragen-

Reinige dein Herz von den Ablenkungen der äußeren Welt

Lass alles Schwere aus dir herausfließen. Vereinige dich im Geist mit deinen göttlichen Wurzeln, indem du Trennung als Illusion erkennst. Schenke dir und aller Schöpfung deine Liebe und Anerkennung. Spürst du, wie bei diesen Worten die Leichtigkeit in dein Bewusstsein einzieht? Spürst du die Erleichterung in deinen Gefühlen und Gedanken? Dies ist der Moment, in dem du dich ausdehnen und schweben kannst. Wir empfehlen dir, die Vorstellung davon in deinem Herzen zu nähren.

Sirius II S 95 gespraeche-mit-sirius-9783548743714.html

Jetzt ist die Zeit der Synthese gekommen, in der ihr eure alten Irrtümer als solche erkennen könnt. Eure Befreiung ist das Produkt eurer eigenen Arbeit!

Wenn ihr für eure Befreiung arbeitet, unterstützt euch die neue Energie zusammen mit unzähligen Helfern der Geistigen Welt auf vorzügliche und überraschende Weise. Ihr alle seid göttliche Kinder der vollkommenen Würde mit allen daraus folgenden Rechten. Noch lebt ihr in einer verbogenen Wirklichkeit, die euch Trennung und Dualität suggeriert. Bitte bedenkt: eure Befreiung ist das Produkt eurer eigenen Arbeit. Ihr selbst wählt und handelt, liebste Geschwister. Wir wissen, dass ihr auf uns hofft. Wenn jedoch jetzt erneut ein „Befreier“ zu euch kommen würde, der die Dinge für euch regelt, würdet ihr nach wie vor im Irrtum der Trennung verharren. Wieder würdet ihr das falsche System der Hierarchien bestätigt finden. Bitte versteht, dass wir euch darin niemals unterstützen werden.

http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/Lichtspuren S 41

Gemeinsam mit euch erleben wir diese besondere Zeit im Geburtszimmer der göttlichen Schöpfung

Die göttliche Quelle träumt sich in den Prozess der Schöpfung hinein und erschafft Universum auf Universum. In eurem Universum (nicht in allen!) erschuft ihr das „Experiment Dualität“. Widersprüchliche Kräfte rieben sich aneinander. Licht und Schatten erschufen Abstand zwischen sich. In diesem Abstand zwischen den Polen entstand Spannung. Diese baute riesige Energiemengen auf und erschuf damit neue Welten. Alles was ist wird genährt aus der hochfrequenten Liebeskraft einer „neuen Energie“. Als gereifte Seelen eines älteren Universums können wir diesen Prozess zu seiner endlichen Synthese hin unterstützen. …Wir sind dankbar dafür, unseren Teil beitragen zu dürfen. Unsere gemeinsamen Erfahrungen machen unser Leben lebenswert.

aus Sirius III S 88 f https://www.ullstein-buchverlage.de