Siriusbotschaft: „Jedes Atom eurer stofflichen Form gerät jetzt in Bewegung. Alles lockert sich.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius Botschaft: https://liebeslicht.net/

Die Sirianer:

„…Viele von euch befassten sich in den vergangenen Jahren mit der Möglichkeit eines  Sonnenereignisses. Stofflich materiell orientierte Menschen dachten dabei an eine destruktive, hitzige Gewalteinwirkung.

Doch wenn ihr nach innen lauscht, erfahrt ihr eine größere Wirklichkeit.

Wie alle sichtbaren Schöpfungen, manifestiert sich auch eure Sonne aus einem Feld geistiger Energie. So wie ihr euren stofflichen Körper aus dem Ätherkörper eures Geistes gestaltet, verdichtet sich die ätherische Sonnenenergie, um euch als sichtbarer Raumkörper zu bestrahlen.

Die ätherische Sonne ist es, die ihre Energie nun über euch ausschüttet. Die euch versprochene Ausschüttung des Heiligen Geistes hat begonnen.

Was ihr als Heiligen Geist bezeichnet, enthält als grenzenloses Bewusstseinsfeld auch das Ätherfeld eurer Sonne. Sie ist Teil dieser Unendlichkeit. Stellt euch ein unbegrenztes Energiefeld der Liebe vor, dessen Ursprung in der Quelle allen Seins wurzelt. Dieses Energiefeld formt sich zu großen Galaxien und Sonnensystemen. Weit entwickelte Wesen übernehmen die intelligente Förderung aller Erscheinungen. Euer Sonnenlogos leitet die stofflich sichtbare Sonne während ihrer Evolution. Aus der Physik kennt ihr die Phasen dieser Entwicklung. Im Kleinen wie im Großen entfaltet sich alles, was ist. 

Eure Sonne hat aktuell etwa die Hälfte ihres Seins-Zyklus durchlebt. In den Bewegungen von Involution (Abbau; der Pfad in die materielle Verdichtung) und Evolution (Aufbau; der Pfad in die Räume des Geistes) erreicht sie den Punkt der Umkehr. Gemeinsam mit allen ihren Schöpfungen (ihren Planeten und allem Leben darauf) bewegt sich die Sonne nun zur Quelle zurück.

Geleitet von ihrem Logos und in intimer Zusammenarbeit mit dem Christusgeist verströmt eure Sonne eine große Energiewelle der Weisheit und Liebe. Alle Planeten eures Systems werden damit beschenkt. Überall wachsen und erblühen die Kulturen. Die noch wenig entwickelten Planeten, zu denen auch eure Erde gehört, erhalten die Chance, sich mit Licht zu füllen. So erinnern sich die Planetengottheiten (die Logoi) mit allen Lebewesen (mit den Gattungen von Menschheit, Tieren und Pflanzen) an ihre ursprüngliche geistige Natur.

Diese riesige Liebeswelle spürt ihr in jeder Faser eures Seins. Jedes Atom eurer stofflichen Form gerät jetzt in Bewegung. Alles lockert sich. Die nur scheinbar erstarrte Materie überlässt sich einem wirbelnden Tanz der Elemente. 

Was ihr aktuell als Chaos erlebt, ist in Wahrheit zutiefst geordnet.

In Momenten des erweiterten Bewusstseins, erkennt ihr es, liebste Geschwister. Eine sanfte, weise Intelligenz der Liebe gestaltet euren Übergang ins neue Zeitalter.

Vertraut euch dieser Strömung an, und entdeckt die Geschenke, die sie zu euch bringt. Die weiße Magie des Wassermann-Zeitalters manifestiert sich nun in allen Erscheinungen. Je tiefer ihr euch mit eurer wahren Natur vertraut macht, umso kraftvoller erkennt ihr diese Macht.

Überlasst euch dem Liebeslicht, ihr wundervollen Menschen. Erlaubt ihm, euch vollständig zu erneuern und zu durchfluten. Eure Sonne hat den roten Teppich ausgerollt. Aus dem innersten Kern ihres Seins füllt sie ihre Strahlung mit Lebendigkeit. Tretet ein, in die Welle des Lichts, die euch gehört! Lasst euch transformieren und erleuchten – zum höchsten Wohle aller Schöpfung! In Liebe und Dankbarkeit.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

während des Lesens vorstehender Botschaft kamen mir folgende Begriffe in den Sinn:

Hingabe, Loslassen, Vertrauen, Gelassenheit, Zuversicht, dem Fluss des Lebens folgen – gemäß den sinngemäßen und bekannten Aussagen der Hopi Indianer: „Da ist ein Fluss, der sehr schnell fließt…..lasst das Ufer los…..schwimmt in die Mitte des Flusses und haltet euren Kopf über Wasser….diejenigen, die sich am Ufer festhalten wollen, werden sehr leiden…..“ Geht mir das manchmal zu langsam, und ich möchte durch meinen Aktivismus irgendetwas beschleunigen, fühlt sich das wie eine starke Bremse an….andernteils- wenn ich mich in einem Zustand der Hingabe und des Loslassen befinde und etwas tritt in mein Leben, das eine gewisse Aktivität erfordert, fließen Energien, und Veränderungen sind möglich…Der erstere Fall ist von seinem Motiv her ego-gesteuert, im zweiten Fall lasse ich es geschehen…..so übe ich weiter, die manchmal feinen Unterschiede beider Verhaltensweisen zu erspüren und meine Motivation zu hinterfragen…Interessant auch, was offensichtlich ist: Bin ich in einer gehobenen Schwingung, dann fließt es ohne Anstrengung; im anderen Fall will sich mein Ego beweisen. Und es werden mir hier Energien geschenkt oder ich verliere welche..Daher: was kann ich konkret tun, um mein Herz zu öffnen und mich weit werden zu lassen; oder anders ausgedrückt (siehe Überschrift): wie kann ich meine noch festgezurrten engen atomaren Komplexe lockern?

Sirius-Botschaft: „Inkarnation – ein Prozess der Vermählung von Bewusstsein und Form“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius Botschaft „Erde und Menschheit im gemeinsamen Feld“

Quelle: 33-Tage-Botschaften-20-05-bis-21-06.pdf

Die Sirianer:

„……..Am Anfang eures Sonnensystems war die Sonne. Aus dem Sternenstaub der Jahrmilliarden hatte sie sich gebildet. Ihre Materie entstammte den explosiven und implosiven Prozessen anderer Sonnenansammlungen. Urschöpfer sendete ihr einen Hauch eigener Essenz, um sie zu beleben. Und so verband sich die materielle Sonne mit dem Geist des Liebeslichts. 

Ihr bezeichnet ihre große, Göttliche Wesenheit als Sonnen-Logos, und viele alte Kulturen eures Planeten beteten sie als Gottheit an. Gemeinsam mit dem Christus regiert der Sonnen-Logos über euer Sonnensystem. Mit dem Magnetismus seiner Liebe zog er Asteroiden und Materiebestandteile in seinen Bann. Gleichzeitig entlud er hier und da Teile seiner eigenen Essenz ins Universum, die dort erkalteten, und ihn als seine Planetenfamilie zu umkreisen begannen. Auch diese Planeten besaßen Anziehungskraft. Wie die Sonne fingen auch sie einige Materiebrocken ein, und gaben ihnen als Monde Platz in ihrer Umlaufbahn. Seht ihr das kosmische Spiel von grenzenloser Schönheit? Betrachtet die modernen Bilder eures Sonnensystems, und staunt über das Göttliche Wunder, das sich darin zeigt. 

Ab einem gewissen Stadium der Reife lud euer Sonnen-Logos dann hoch entwickelte Wesenheiten ein, die sich in der Evolution eines Planeten und seiner Geschöpfe verwirklichen würden. Jeder eurer Planeten wurde in Obhut eines oder einer dieser großen MeisterInnen gestellt.

Zu Planet Erde kam Gaia, die Liebesgöttin, die ihr kennt und verehrt. Wir beschreiben an dieser Stelle ein Grundprinzip der Schöpfung, das ihr auf sehr vielen Ebenen wiederfindet:

Dem Schöpfungsimpuls der Urquelle folgend, entschließt sich eine geistige Wesenheit unterschiedlichen Reifegrades zur Belebung der Materie. Ihr nennt es Inkarnation – den Prozess der Vermählung von Bewusstsein und Form. So trat eure eigene Göttliche Seele einst in ihren Menschenkörper ein. So belebte der Sonnen-Logos den Feuerball eurer aktuellen Sternenheimat. Und genauso tauchte die Göttin Gaia in den Materieball, den ihr Erde nennt.

Ab dem Moment seiner Inkarnation sammelt jedes Geistige Wesen Erfahrungen für die universelle Bibliothek. Über große elektromagnetische Felder entsendet es sein gesammeltes Wissen in eine ständig wachsende Datensammlung. Euer Internet zeigt Analogien zu dem Prozess. Versteht ihr nun, warum alles miteinander in Verbindung steht?

Jede Schöpfung entsteht aus elektromagnetisch geladener Energie. Je dichter sie sich zusammen zieht, umso deutlicher könnt ihr sie materiell erfassen. Das allerdings liegt an eurer derzeitigen Wahrnehmung. Im Laufe eurer spirituellen Entfaltung überschreitet ihr diese Grenzen. Ihr werdet hellhörig, hellsichtig und hellfühlend. Eure Wahrnehmung folgt den geistigen Spuren eures Höheren SELBST, und die körperlichen Sinnesorgane nutzt ihr nur noch als eine eurer Möglichkeiten.

Irgendwann braucht ihr auch diese nicht mehr. Euer Körper ist locker und feinstofflich, und euer Herz lebt darin als einziges Wahrnehmungsorgan. Kommt euch dieser Gedanke merkwürdig vor, ihr Lieben? Dann erinnert euch an Momente der tiefen Meditation. An die kostbaren Augenblicke intuitiven Verstehens.

In euch wohnt die Quelle Göttlichen Lichts, die alles weiß und kennt, was ist. Wir setzen unseren Bericht an anderer Stelle fort, und überlassen euch der stillen Betrachtung des Gesagten. Diese Botschaft enthält viele Geheimnisse, die euer Herz kennt, und euer Bewusstsein gerade zu erfassen beginnt.“…..