Siriusbotschaft: „Frieden entsteht, wenn Opfer und Täter einander begegnen auf der Ebene des Menschseins von Herz zu Herz“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Antwort der Sirianer am 12.4.22 in Schriftform

Frage zum Thema einer früheren Aussage der Sirianer: „Opfer und Täter arbeiten daran, um die Dualität in die Vereinigung zu bringen“

hier das betreffende Video: das-zweite-bonus-video-vom-12-04-22/

Die Sirianer:

„Liebste Freunde und geliebte Freunde, die ihr Mitarbeiter seid.

Wir danken für diese Frage, denn sie zeigt eine Brücke auf aus der tiefen, auch sehr schmerzvollen Betroffenheit, die ihr besonders aktuell auf dieser Erde erlebt, und den Möglichkeiten aus dieser Betroffenheit heraus, in eine Ebene des Friedens und der Liebe hineinzufinden.

Opfer und Täter sind wie die zwei Seiten einer Medaille, und ihr kennt aus psychotherapeutischen Zusammenhängen die kostbare Erfahrung, dass Frieden entsteht, wenn Opfer und Täter einander begegnen auf der Ebene des Menschseins von Herz zu Herz, einander anerkennen als Teile der Göttlichkeit. 

Manche eurer alten Hüter-Kulturen haben diesen Aspekt in Ritualen gepflegt und bearbeitet.  So kennt ihr die Hawaiianischen Traditionen des Ho’oponopono, wo im Ritual der Bitte um Verzeihung, unwichtig wird, wer welchen Teil der Verantwortung übernommen hat.

In einem sehr Alltags-wirklichen Sinne seht ihr aktuell, dass die große Zerstörung, die aus manchen Regionen praktiziert wird, und die wir mit Bedauern und Liebe betrachten, nur stattfinden kann, weil Millionen von euch ihre erwachsene Verantwortung und Stellungnahme zurücksetzten.

Ihr sprecht in einem politischen Sinne von jenen, die herrschen und Führerschaft einnehmen und jenen, die Gefolgschaft leisten. Und erst, wenn die Herrschenden und die ihnen Folgenden aus dem gemeinsam geteilten Geist der Liebe handeln, erschafft ihr die neue Kultur, die möglich wird. So dürft ihr euch vorstellen, dass die Zeiträume kommen – und in den höheren Dimensionen als Potenzial bereits existieren – in denen jede Anschuldigung und jede Unterteilung in Opfer und Täter endet. 

Ihr dürft euch vorstellen, dass es einen Raum der höheren Dimensionen gibt, einen Raum der Liebe und der Herzensverbundenheit, in denen die Zerstörer und Zerstörerinnen ihren Opfern begegnen und in Entsetzen, Erschrecken und Demut um Verzeihung bitten. Und in diesem selben Raum fühlen sich die Opfer geachtet, wissen sich anerkannt, lassen ihre Herzensenergie strömen und Verzeihung geschieht. 

Und dies alles wird möglich in der übergeordneten Ebene, in der ihr alle anwesend und eins seid. In der Ebene, in der ihr voneinander wisst, dass sie über viele Inkarnationen in beiden widersprüchlichen Rollen weiltet. Dass ihr sowohl Opfer als auch Täter ward, um die Materie zu erkunden und euch in der Verdichtung und Verengung eures Bewusstseins zu verstricken – in der Folge davon.

Dies alles anzuerkennen fördert die Achtung füreinander und löst auf Impulse der Rache, der Besserwisserei, der Rechthaberei und des neuen Streits.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Eine unserer derzeit wichtigsten Aufgaben als Lichtarbeiter scheint zu sein, aus der Polarität des Bewertens, dass irgendeine Partei im Recht sei, auszusteigen und gelassen die Szenarien, die wir derzeit erleben, aus einem höheren Blickwinkel zu betrachten und anzuerkennen. So können wir lernen, zu vergeben oder um Vergebung zu bitten, Mitgefühl zu entwickeln und hierdurch in die, wie es oben heißt, Ebene des Friedens und der Liebe hineinfinden. Dabei kann es sein, dass wir vorwiegend erst mal uns selbst vergeben, sobald wir erkennen, dass noch Wut und Angst in uns sind. Diese Muster haben wir uns in den vielen Inkarnationen angeeignet und dabei selbst beide Rollen, die des Opfers und Täters, gelebt und erfahren. Weshalb wir dieses Spiel so konstruierten – das steht auch oben in der Botschaft. Durch diese innere Haltung des Nicht-Urteilens und Beobachtens fügen wir die beiden Seiten von Wut/Angst und Liebe/Gelassenheit/Verständnis/ in unserem Herzen zusammen. So balancieren wir in uns die unterschiedlichen Kräfte aus, was uns hilft, die eigenen Frequenzen zu erhöhen und gleichzeitig dem Kollektiv zu helfen, indem wir dieses Wissen und die entsprechenden Informationen ins Feld geben. Auch können wir die Kraft des Segnens nutzen, um gewissermaßen als Transformatoren die göttliche Liebe durchzuleiten. Gelingt das nicht immer, kann dies bedeuten, in besonderer Weise uns um uns selbst zu kümmern, und diese Liebe, Achtung und Anerkennung zu uns selbst täglich zu pflegen….

Siriusbotschaft: „Erinnert euch, dass die Liebe in euch wohnt, und schenkt ihr eure vollständige Aufmerksamkeit.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Auszug aus einer Siriusbotschaft

Die Sirianer:

„…..In den höheren Dimensionen fand eure Umkehr bereits statt. Aber ihr seid eine Gattung der Verschiedenartigkeit. Euer Planet beheimatet Wesen unterschiedlicher Kulturen, deren Bewusstsein ebenso unterschiedlich gereift erscheint. So findet ihr das, was ihr eine „bunte Mischung“ nennt – ein optimales Lern- und Entwicklungsfeld der Vielfalt. Und da euer Bewusstsein so viele verschiedene Blickwinkel enthält, braucht ihr Zeit, um euch im Gedanken der Synthese einzufinden. Jedes Menschenwesen erhält seine Chance! 

Ihr alle entdeckt euch in der Quelle des SELBST! Die Göttlichkeit respektiert euch als Teil ihres Seins. So seid ihr frei, jeden einzelnen Impuls eurer Bewusstseinserweiterung zu wählen – wann, wie und und auf welchen Wegen ihr es bevorzugt. 

Wir sagen euch, dass eure Evolution zu den Regionen des Göttlichen bereits stattfand. Warum erfahrt ihr dann in dieser Zeit noch so viele Turbulenzen, Widersprüche und Dramen? Warum erlebt ihr Gewaltandrohung, Streit und Abhängigkeit? 

Euer Herz kennt die Antwort, liebste Sternengeschwister. Eure neue Kultur der Liebe erwartet euch im Raum der Möglichkeiten. Eure Sehnsucht hat sie erschaffen, eure Göttlichkeit hat sie gesegnet, und nun lagert sie in einer feinstofflichen Dimension, um von euch abgeholt zu werden. Seid ihr bereit, ihr Lieben? Wieviele von euch möchten nun Realität werden lassen, was in ihren Träumen vorbereitet wurde?

Ihr wisst, was ihr dazu braucht, liebe Sternengeschwister. Öffnet euer Herz dem Mitgefühl für alles, was auf eurem Planeten derzeit geschieht. Geht nicht ins Mit-Leid, denn darin verliert ihr euch und eure Kraft. Vermeidet auch die Irrwege der Angst und Ver-Zwei-flung. Beendet die Illusion der Trennung, und vertraut euch dem EINEN an, das ihr seid.

Erinnert euch, dass die Liebe in euch wohnt, und schenkt ihr eure vollständige Aufmerksamkeit.  Erkennt einander als von derselben Art, und beendet das Urteilen. Vieles gibt es, was nach Veränderung und Erlösung ruft. Anerkennt es als Teil des Spiels, und akzeptiert, dass nach Jahrtausenden der Involution eine Zeit des Übergangs folgt. Akzeptiert die Turbulenzen des Übergangs in Gelassenheit. Versteht sie als die Geburtswehen eurer neuen Zeit, und freut euch auf alles Kommende. 

Trennung und Synthese wechseln sich ab in den kleinsten und größten Zyklen der Schöpfung. Alles entsteht, wächst, reift und vergeht. So erzählt es euch die Legende der dritten Dimension. Wollt ihr euren Blick erheben in die Ebene der Synthese? Seht ihr, dass euch dort eine neue, wundervolle Einheit erwartet? Mit einer winzigen Bewegung des Bewusstseins richtet ihr euch aus, im Einheitsbewusstsein der Liebe.

Genau in diesem Moment seid ihr angekommen in eurer neuen Welt. Ihr wisst, wovon wir sprechen, liebe Freunde. Und doch kann euer Verstand nicht verstehen, was euer Herz erfasst. Gönnt euch Zeit, ihr Lieben, denn mit der Pendelbewegung zwischen Involution (nach innen gekehrter, scheinbarer Trennung) und Evolution (dem Bewusstsein unendlicher, unauflöslicher Verbundenheit) manifestiert ihr genau das, wonach ihr euch sehnt – hier, jetzt! In Liebe und Dankbarkeit!“

Sirius-Botschaft: „Euer Herzchakra steht besonders kraftvoll mit der Seele in Verbindung.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Wenn-die-Seele-erblüht

Fortsetzung von: euer-bewustes-sein-entscheidet-daruber-in-welcher-welt-ihr-lebt/

Die Sirianer:

Mit dem Fokus eurer Aufmerksamkeit entscheidet ihr darüber, wo eure Gedanken gerade verweilen.

Wie eine Herde Schafe könntet ihr sie behüten, und vor den Wolfsgefahren eines düsteren Kollektivs bewahren. Badet in Gedanken der Liebe, ihr wundervollen Geschwister! Nutzt die kostbarsten Energieformen, die in euch wohnen. Verweigert Gedanken des   Zorns, des Zweifels, der Unruhe oder Sorge. Schickt sie einfach fort, und behütet eure Liebesherde. Eure Göttliche Seele ist jederzeit bereit, euch dabei zu helfen. Wie Hütehunde verscheucht sie die Angreifer – sowie ihr ihr die Erlaubnis dazu gebt. Geht ein Bündnis ein, mit eurer Seele, ihr Lieben. Entscheidet euch, und erlöst alle störenden Impulse. Taucht ein in das Lichtfeld grenzenloser Liebe, und pflegt es in eurem Bewusst-Sein! Eure Göttliche Seele erwartet euch jetzt.

Wenn ihr euch fokussieren wollt, lohnt sich die Aktivierung und Balancierung eurer Chakren. Jeder dieser Energiewirbel kommuniziert mit erweiterten ( aus eurer Sicht äußeren ) Energiefeldern. Die beiden unteren Chakren sichern euer Leben auf instinkthafte Weise. Dort geht es ums Leben und Überleben. Vom Nabel aus ertastet ihr die Welt der Gefühle. Aus dem Kehlchakra entäußert ihr euch in die Welt.

Das Stirnchakra kommuniziert mit Gedankenformen.  Merkt ihr, dass wir in unserer Aufzählung das Herzfeld übergingen? Euer Herzchakra steht besonders kraftvoll mit der Seele in Verbindung. Weil sie unendlich ist, und grenzenlos vernetzt, erreicht ihr aus dem Herzraum eine ganze Welt.

Fehlt nur noch das Scheitelchakra – eure Verbindung zu den höchsten Energieformen. Hier kommuniziert ihr mit der Quelle selbst, und allen ihren hoch schwingenden Ausdrucksformen.

Wir geben euch eine praktische Übung, mit der ihr diese Informationen verankern könnt:

„Setz dich aufrecht hin und spüre deine Fusssohlen auf dem Boden. Spüre die Kraft, die Mutter Erde durch die Füße in deinen Körper schickt. Erlaube ihr, aufzusteigen, und versammle sie im Becken. Konzentriere dich dann auf deinen Scheitel. Spüre das sanfte Kribbeln, das sich hier einstellt, wenn du ihm Aufmerksamkeit schenkst. Erlaube der Quelle allen Seins nun, dich durch dieses Verbindungstor mit Licht zu füllen. Genieße es und entspanne dich! Wende deine Aufmerksamkeit dann ins Herzzentrum. Lass die Lichtwellen von oben und von unten einströmen, und sich dort vereinigen. Es geschieht ganz von selbst, während du es beobachtest. Spüre, wie sich der Nabel beruhigt, und die Gefühle harmonisch werden. Spüre, wie sich die Stirn entspannt und die Gedanken zur Ruhe kommen. Entlaste deine Kehle, indem du den Unterkiefer loslässt.Jetzt fließen die auf- und absteigenden Lichtwellen durch dein ganzes Sein. Fülle dich und lass dann in die Welt hinausströmen, was du selbst nicht brauchst.“

Siriusbotschaft: „Entzündet eure Leuchtkraft. Nur sie ist jetzt von Bedeutung!“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

Siriusbotschaft  – Auszug –  aus 30-Tage-Botschaften

Die Sirianer: 

„Nehmt unsere Liebe und unseren Segen entgegen – wir sind mit euch. Alle Meister der Weisheit widmen sich euch unter Leitung von Maitreya-Christus, dem Buddha des neuen Zeitalters. Alle Beteiligten der Galaktischen Föderation mit den Mitgliedern eures Sonnensystems wenden sich euch zu. Eure Zeit ist JETZT!

Holt euer Licht unter dem Scheffel hervor, wie es der Meister Jesus vor 2000 Jahren empfahl, und entzündet eure Leuchtkraft. Nur sie ist jetzt von Bedeutung! Lasst alle verstörenden und zweifelnden Gedanken leise werden, und versammelt euch in der Mitte eures Herzens, in der ihr EINS seid, mit Allem, was ist.

Wir kommentieren kurz, was es mit der aktuellen Zeit auf sich hat.

Vor sehr langer Zeit erhielt das Unlicht die Erlaubnis zu diesem Geschehen, aus der Göttlichen Quelle selbst. Wisst, dass nichts geschehen kann, ohne diese Erlaubnis. Erkennt und anerkennt auch, dass die Göttliche Quelle alle ihre Ausdrucksformen liebt (auch die wenig Licht-vollen!) – im immer währenden, bedingungslosen Geist.

Um es metaphorisch auszudrücken (und ohne die Quelle selbst interpretieren zu wollen!): die Quelle hielt euch für geeignet, sowohl den tiefsten als auch den höchsten Frequenzen ihres Ausdrucks Form zu verleihen. Das seid ihr, liebe Freunde: Instrumente der größten Vielfalt, die alle denkbaren Varianten Göttlicher Form zum Klingen bringen.

Über sehr lange Zeiträume waren euch diese Zusammenhänge nicht bewusst. Stellt euch dazu folgendes Bild vor: ihr verweilt in einer riesigen Halle, in der ihr einen winzigen Quadratmeter an Platz einnehmt. Obwohl das Gedränge groß ist, auf diesem Quadratmeter, überseht ihr die Möglichkeiten um euch herum. Nun treten eure niedrig schwingenden Anteile in Aktion. Konkurrenz, Abspaltung, Unterdrückung – in euch selbst ebenso, wie untereinander.

Damit werdet ihr zu einem riesigen Magneten für ähnliche Schwingungen. Ihr erzeugt Aufmerksamkeit im Universum. Durch euch und eure Verblindung kann sich das Unlicht nähern. Es kommt aus Neugier zu euch, ihr Lieben. So wie alle Schöpfungen das Licht suchen, verweilt es bei euch.

Mit eurer unbewussten Hilfe gewinnt das Unlicht an Kraft – ein Wechselspiel entsteht. Gott erlaubt dem Unlicht, durch euch, und mit euch zu lernen. In grenzenloser Liebe entfaltet die Quelle ihren Plan, um Licht und Unlicht zu sich zu ziehen – in euch und durch euch. Nach und nach erwacht ihr in diesem Wechselspiel. Ihr entdeckt die riesigen Räume um euch herum. Ihr untersucht eure Innenräume.

Nun erinnert ihr euch daran, die Freiheit der Wahl zu besitzen. Ihr wählt neu, und wendet euch Freiheit und Licht zu.

Das Unlicht verliert an Boden. Durch euch hat es mehr über das Licht entdeckt, aber noch ist es nicht ausreichend entschlossen, sich ihm zu überlassen. Ein Kampf entsteht. Licht und Unlicht begegnen einander. Das Licht ist still und präsent. Es ist sich seiner unendlichen Kraft und Überlegenheit bewusst. Was sollte der Liebe widerstehen, auf Dauer? Nichts gibt es, was die Energie der Quelle beeinträchtigen kann.“………

Siriusbotschaft: „Euer Bewusstsein beginnt, die Regie zu übernehmen. Euer Wünschen und Wollen entströmt der Herzkraft. Ahnt ihr, welcher Quantensprung hierin liegt?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius Botschaft vom 16.4.20: https://liebeslicht.net/

Die Sirianer

„Liebste Freundinnen und Freunde, wir grüßen euch! Spürt jetzt den gemeinsamen Bewusstseinsraum, den wir miteinander teilen. Wir geben euch eine kleine Anleitung:

Werde still, und besinne dich auf deinen eigenen Bewusstseinsraum. Spüre hinein, und nimm die lebendigen Energiewellen wahr, die dich durchströmen. Werde dir der unzähligen Informationen bewusst, die hier gespeichert sind. Spüre ihre Kraft, und löse dich wieder davon. Lass dich von deinem Herzen anleiten, und genieße die liebevolle Ruhe, die es dir schenkt. Dehne dich dann weiter aus, und erkenne, dass auch dein Bewusstseinsraum größer wird. 

Andere Menschen tauchen darin auf. Verwandte, Vertraute und bisher Unbekannte. Auch das Bewusstsein von Tieren und Pflanzen kannst du spüren. Leise meldet es sich, und du nimmst es einfach zur Kenntnis. Die Energiewellen der Materie ziehen durch deine Aufmerksamkeit. Steine, Kristalle, und die Signatur eures Planeten. Dehne dich nun noch weiter aus, und entdecke, dass alle Menschen Raum finden, im Bewusstsein. Auch wir sind hier – gemeinsam mit dir, im Lächeln deines Herzens. Andere Planeten- und Sternenbewohner finden sich ein. Der Raum ist erfüllt von ihren Erfahrungen. Und vielleicht ahnst du jetzt, dass dies Wunder sogar viel größer ist, als du bisher dachtest. Vielleicht kannst du wahrnehmen, dass das Bewusstsein unabhängig von dir existiert. Es ist ein eigener, bestaunenswerter Raum, den du je nach Wunsch betreten oder verlassen kannst. Dein Schlüssel liegt in der bewussten Entscheidung, hier zu sein. Möchtest du diesen besonderen Ort näher kennenlernen? Dann verbinde dich noch einmal deutlicher mit deinem SELBST, und verweile!

Liebe Freunde, etwas für euch noch sehr Geheimnissvolles geschieht gerade.

In den Energiewellen dieser Zeit erahnt und entdeckt ihr die tiefere Qualität von Bewusstsein. Noch spaziert ihr wie unsichere Kleinkinder bei ihren ersten Schritten durch diesen Raum, aber schon bald wird er euch vertraut sein. Und dann erkennt das Bewusstsein sich SELBST! Es entdeckt seine lebendigen Strukturen, während ihr beobachtend anwesend seid. Es verändert sich SELBST-ständig; aus sich heraus. Es ver-SELBST-ständigt sich.

Euer SELBST, eure Göttliche Essenz, lächelt uns zu. Wir verstehen einander, denn Alles ist EINS. Ihr, liebste Menschenfreunde, beginnt soeben, dieses Abenteuer für euch zu entdecken. Sehr sanft und behutsam löst das einströmende Licht die Verkrustungen und Irrtümer eurer Ich-Identität.

Euer Bewusstsein beginnt, die Regie zu übernehmen. Euer Wünschen und Wollen entströmt der Herzkraft. Ahnt ihr, welcher Quantensprung hierin liegt?

Nichts wird mehr sein wie zuvor, ihr Lieben, und doch ist in Wahrheit Alles wie immer. Nur eure Sicht verändert sich. Mit offenen Augen erkennt ihr eure Realität neu. Wisst euch geborgen, geliebt und behütet bei diesem Abenteuer!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Achten wir also darauf, nicht mehr im Bewusstseinsfeld von Angst und Corona zu verweilen. Das Gefühl sagt mir, wo ich gerade bin. Und der oben beschriebene Bewusstseinsraum fühlt sich weit und friedlich an, während die zerrütteten Energien des Corona Narrativ alles in mir verengen können (wenn ich es zulasse). Entspannen wir uns, finden wir Ruhe und Frieden in unserem Herzen, akzeptieren wir die Turbulenzen dieser Zeit, die ein Aufweckimpuls sind. Wir gehen in die Selbstermächtigung und entscheiden selbst, wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten. Kommen die Energien von Zweifel und Angst immer wieder zum Vorschein, kann es hilfreich sein, diese zu akzeptieren, um sie dann den heilsamen Frequenzen des Christuslichtes, des einströmenden Photonenlichtes, zu übergeben und vor dem inneren Auge zu sehen, wie sie sich heilsam wandeln. Hierdurch nähren wir auch dieses Lichtfeld des Friedens und der lebensfördernden Strukturen und viele Menschen können hierdurch berührt werden….

Wer sich übrigens nicht „impfen“ lassen möchte, kann an einer Studie teilnehmen, deren Teilnahme es ihm „verbietet“, sich „impfen“ zu lassen……hier ist sie:

https://www.ungeimpft-gesund.info. hier gibts weitere Infos:

https://report24.news/studie-als-ausweg-aus-dem-impfzwang/

Siriusbotschaft: „Euer Herzraum bildet eine Art Sternentor. Hier seid ihr verbunden mit Allem, was ist.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

aus dem Buch der Fahrnows „Gespräche mit Sirius, Teil III“

Die Sirianer:

„Euer Herzraum bildet eine Art Sternentor. Hier seid ihr verbunden mit Allem, was ist. Hier befindet sich euer direkter Anschluss an die schöpferische Quelle selbst.

Ihr erkennt ihre Qualitäten  der bedingungslosen Liebe, der Güte, der nicht urteilenden Hingabe. Ihr erkennt all dies, weil ihr selbst ein Teil der Quelle seid. In ihr fühlt ihr euch uneingeschränkt wohl und geborgen.

Folgt diesem Gefühl, und ihr erkennt eure Herzensstimme. Die Stimme des Herzens urteilt nicht. Sie stellt Dinge klar. Dabei ist sie unbestechlich. Ihre Antworten strömen aus der Ebene jenseits von Raum und Zeit zu euch. Ohne Zeitverzögerung erkennt  ihr ihre Botschaften augenblicklich.

Ganz gewiss erkennt ihr auch die besondere Energiequalität, die gleichzeitig zu euch fließt. Ihr erkennt die Stimmigkeit dieser Informationen. Auch wenn ihr ihren Inhalt manchmal lieber nicht anerkennen würdet…

Beobachte dich aus der Kraft deines Herzens. Erkenne deine Gewohnheiten mit Liebe und Güte. In dieser Haltung schaffst du beste Voraussetzungen für deine Entfaltung.

Die Stimme des Herzens ist eine Ausdrucksform der schöpferischen Quelle. Ihre Botschaften beschützen und achten das Lebendige. Auch daran erkennt ihr diese Stimme.

Entfaltung und Wachstum bilden Grundprinzipien des Lebens. Die Stimme des Herzens leitet euch darin an, euer Wachstum zu pflegen. Die schöpferische Quelle bedient sich unzähliger Kanäle und Möglichkeiten, um zu euch zu sprechen. Grenzenlos kreativ drückt sie sich in jeder Facette eures alltäglichen Lebens aus. Ihre Botschaften erreichen euch durch Gesten und Worte anderer Menschen, durch die berühmten Synchronizitäten, durch die Reaktionen eurer Umwelt auf euer Sein, durch eure Träume, Visionen, Inspirationen….“.

Anmerkung von mir (Albrecht)

Gerade lese ich noch im Buch der Fahrnows „Universelle Heilung“: – die Sirianer – „Übt euch darin, euch als gesunde, unsterbliche Kinder Gottes zu sehen. Haltet ausschließlich eure gesunde Existenz im Fokus eures Bewusstseins. Gestattet keinem anderen Gedanken, sich in euch auszubreiten. Dies ist die Essenz unseres Wissens..“

Ein weiterer Hinweis, der uns soeben im Seminar „Sirius Aktuell“ gegeben wurde ist: „Heilung liegt in der Verbundenheit“…Und zwar mit allem was ist…In diesem Bewusstsein gehe ich jetzt eine Runde mit meinem Hund spazieren, betrachte die Erde, Natur, den Wald, und mache mir die Verbundenheit bewusst. In diesem Feld der Verbundenheit darf alles sein…..Menschen, Tiere, Viren, Planeten, Politiker, usw….Gelingt mir das, und alles anzuerkennen, wie und was es ist, bin ich entspannt und Ruhe macht sich in mir breit…….Das Bewusstsein der Verbundenheit als Menschen, sowie unsere Großherzigkeit, werden wir immer mehr brauchen in dieser großartigen Zeit des Um- und Aufbruchs…..

Sirius-Botschaft: „Wer seine Wunden heilen konnte, erfährt den freien Fluss irdischer und universeller Energien, die sich im Herzraum zur Flamme aus Frieden und Mitgefühl vereinen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus der Botschaft vom 6.6.20 /2020/06/33-Tage-Botschaften-20-05-bis-21-06.pdf

Die Sirianer:

Könnt ihr euch ein großes, gemeinsames Gruppenherz vorstellen? Einen  warmen, still leuchtenden Raum der Liebe? Alles besteht aus Frequenzen, liebste Freunde. Aus auch für eure Wissenschaftler technisch messbaren Tönen, Farbstrahlungen und Schwingungen. Ein harmonischer Rhythmus erhält diese Schwingungen aufrecht, und schenkt ihnen die gemeinsame Ordnung.

In eurem körperlichen Ausdruck ist es das Herz im linken Brustraum, das als kraftvolles, selbstständig arbeitendes Organ alles in euch in Bewegung hält. Im spirituellen Herzen, etwa in der Mitte eures Brustraumes, versammeln sich die Energien von Himmel und Erde in euch. Die aufsteigenden, von eurem Planeten entsendeten Kraftwellen verbinden sich hier mit den absteigenden, durch das Kopfchakra einfließenden Lichtströmen.

So seid ihr buchstäblich Fleisch gewordener Geist; zu Materie geronnene Schöpfungsenergie. ……..

…Wer seine Wunden heilen konnte, erfährt den freien Fluss irdischer und universeller Energien, die sich im Herzraum zur Flamme aus Frieden und Mitgefühl vereinen. Diese Flamme ist es, die eure Entfaltung segnet, liebste Freunde!

Mit eurer Entscheidung zur Neuwerdung heilen eure alten Wunden, und die daraus frei gesetzte Energie wärmt und fördert euer Sein. Alles durchdringt die Liebe! Als größte Schöpfungskraft des Universums bringt sie in die Erscheinung, was ist, um es durch die Stufen der Evolution zu neuem Bewusst-Sein zu führen.

Nehmt Platz im Herzen der Liebe, ihr wundervollen Gefährten auf dem Weg! Nehmt Platz im eigenen Herzen, und dehnt euer Bewusstsein aus, ins kollektive Menschheitsherz.

Erlaubt den Strömungen aus Erde und Universum, alle Reste alter Betrübnis zu erlösen. Erlaubt ihnen, eure persönlichen und kollektiven Wunden zu heilen.

Und dehnt euch dann weiter aus, um im Herzraum der Sternenvölker Platz zu nehmen. Spürt ihr die große, leuchtende Wärme, die uns hier verbindet? Wisst euch gesegnet und bedingungslos geliebt in unserer Gemeinschaft, für immer!“

Anmerkung von mir(Albrecht)

Es gibt Situationen im Leben, in denen es eine besonders große Hilfe ist, sich an die gegebenen Empfehlungen zu erinnern. Beispielsweise bei der Entscheidung über eine lebensverlängernde Maßnahme eines Menschen, der im Koma liegt, wie ich es derzeit erfahre. Hilfreich ist mir hier der Satz aus der Botschaft der Sirianer von gestern: „Sowie ihr euch in der Mitte eures Bewusst-SEINs einfindet, spürt ihr die kraftvolle Stille, die ihr für eure Entfaltung braucht„. Vor den ganzen Gesprächen mit Angehörigen, Ärzten u.a. ist es zunächst wichtig, in die Mitte meines Herzens zu gehen, die kraftvolle Stille zu spüren, bevor im Äußeren Gespräche geführt und Entscheidungen getroffen werden. Dabei habe ich gute Erfahrungen auch damit gemacht, mich mit meiner Göttlichen Seele und denen aller Beteiligten zu verbinden, auf Entspannung, Gelassenheit und Intuition zu „schalten“, und aus diesem Bewusstsein heraus weitere Schritte zu gehen. Alles möge zum höchsten Wohl geschehen….Um in der inneren Kraft zu bleiben, bedarf es der ständigen Ausbalancierung der polaren Kräfte im Herzen, wobei es wichtig sind, auch die noch aktiven eigenen Blockaden und Widerstände zu akzeptieren, ohne Wertung; sie dürfen sein. …Im inneren Gleichgewicht präsent können sie sich dann lösen; und Klarheit und Gelassenheit, Mitgefühl und Anteilnahme ziehen ein…..

Sirius-Botschaft: „Alles ist, wie es ist. Erkennt das Unvollkommene als für den Augenblick vollkommen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius Botschaft – Auszug aus „Herzensgüte, die größte Kraft“ 33-Tage-Botschaften-20-05-bis-21-06.pdf

Die Sirianer:

Ihr seid im Werden, liebste Geschwister! Genau das ist eure selbst gewählte Mission. Mit den Augen der Liebe erschafft ihr gütige Ruhe; in euch selbst, und in der ganzen Schöpfung. Warum betonen wir diesen Gedanken so sehr?

In den kommenden Monaten erwartet euch eine Zeit der Reinigung. Missstände werden aufgedeckt, und ihr erkennt die noch wenig liebevollen Anteile eurer Schöpfungen.

Um euch dabei nicht erneut in dualistischen Kriegen zu verschwenden, braucht ihr die Kraft eures Herzens. Gütig anerkennt es, was ist. Vermeidet das Urteilen und Rechtfertigen, ihr Lieben. Ihr habt Ungleichgewichte erschaffen, die nun ausblanciert werden; in der Signatur des Wassermann-Zeitalters. Freut euch daran, dass ihr zum ersten Mal seit Jahrtausenden neue Chancen erhaltet. Und betrachtet mit Güte all jene, die diesem Pfad noch nicht folgen möchten.

Wir überreichen euch ein Mantra, das die Freude in euch wecken mag.

Mit den Augen der Liebe sehe ich mich!

Mit den Augen der Liebe sehe ich die Menschheit!

Mit den Augen der Liebe sehe ich Mutter Erde!

Mit den Augen der Liebe sehe ich das Sonnensystem!

Mit den Augen der Liebe sehe ich die Milchstraße!

Mit den Augen der Liebe sehe ich das Universum!

Mit den Augen der Liebe erahne ich die Quelle allen Seins!

Mit den Augen der Liebe betrachte ich alles Werden und Sein!

Wisst euch geborgen und bedingungslos geliebt für immer!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Wieder so eine schöne Herausforderung für mich. Angesichts bevorstehender Corona-Impfungen, zu deren Einverständnis ich für viele Menschen, deren Betreuer ich bin, aufgefordert werde, stehen für mich spannende Gespräche mit Heimen, Ärzten usw. an, die meist eine Impfung gutheißen. Und dabei geht es ja um einen genetisch basierten Impfstoff, der kaum getestet (dauert normalerweise 5 bis 10 Jahre) und noch nie genehmigt wurde. Das Einverständnis werde ich erst mal verweigern um dann zu sehen, wie sich das alles entwickelt. Nur aus einem höheren Blickwinkel, mit der Kraft eines gütigen Herzens, kann ich mich in dieses Abenteuer begeben…Das gelingt mir noch nicht so gut, da mein Inneres rebelliert und am liebsten mit der Faust auf den Tisch hauen möchte…..

Kümmert euch um das Wesentliche. Lasst beiseite, was euch irritiert oder beunruhigt

Gerne sehen euch eure Unterdrücker in Angst und Schrecken. Sie stützen und fördern alles, was euch aus euer Mitte bringt. Eure Angst ist ihre Nahrung. Erkennt ihre Wirkungen und versammelt euch bewusst in eurem innersten, göttlichen Kern. Nehmt euer Erbe in Anspruch…

Die Tür zu eurer Freiheit steht weit offen. Widersetzt euch Energieformen, die euch auf euerem Weg behindern möchten. Pflegt und vermehrt die Ruhe in eurem Herzen. Sorgt für innere Balance…..

aus Sirius III S. 50 https://www.ullstein-buchverlage.de

Ihr habt es geschafft, eurer Herzkraft mehr als bisher Raum zu geben – ja mehr als es jemals in eurer Gattung möglich war

Niemals zuvor gab es im menschlichen Bewusstsein soviel Durchlässigkeit zwischen allen Ebenen des Seins wie jetzt, und täglich steigert ihr sie. Auch in den früheren Hochkulturen, die ihr als weise verehrt, war die Komplexität des Bewusstseins geringer. Überrascht euch das, ihr Lieben? Bitte schenkt euch mehr Anerkennung als bisher. Beendet eure selbstvernichtenden Gedanken und In Frage Stellungen. Erkennt euch als die Lichtwesen, die ihr seid und anerkennt eure Reise als ein erfolgreiches Projekt dieses Universums.

http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/ Lichtfeldheilung S 35 f