Siriusbotschaft: „Während ihr die dichten und oft ermüdenden Ebenen des Astralreiches durchwandert, verbreitet ihr das Licht eurer tiefsten Wirklichkeit darin, und erlöst, was sich nach Erlösung sehnt.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

aus der Sirius Botschaft: Durch die Illusionsfelder des Astralreichs https://liebeslicht.net/illusionsfelder/

Die Sirianer:

„… Wie ihr bemerkt, durchwandert ihr jetzt eine besonders wechselhafte Zeit des großen Umbruchs. Täglich seid ihr auf so vielen Ebenen gefordert.

Ihr verweilt in eurer Herzkraft, und lotet das Fundament eures Handelns aus. Ihr überprüft eure Ethik, und steht jederzeit vor wichtigen Entscheidungen. Nur euer lichtvolles SELBST kann euch anleiten, den tiefsten Frieden eurer wahren Existenz zu entdecken. Dieses SELBST ist euch näher, als alles andere, was existiert. Es verbindet euch mit jeder geistigen Dimension, und schöpft von dort die Weisheit, euch gut zu geleiten. Und ihr Lieben: Ihr seid dieses SELBST! Du bist dieses SELBST, geliebter Mensch! Das SELBST ist deine innerste, wahre Natur. Alles andere entsteht aus den Illusionen des Astralreichs, das euer Ego in kindlichem Staunen als Wahrheit missdeutet. 

Ein kraftvoll einströmendes kosmisch Göttliches Licht verwandelt euer gesamtes Sonnensystem jetzt in einen Ort heiliger Wohnstätten. Die bisher noch wenig entwickelten Planeten werden mit allem Leben, das sie tragen, ins Licht gehoben. Eure Erde transformiert sich mithilfe ihrer subatomaren Bewegungen von einem bisher unerleuchteten, wenig bewussten Planeten in einen Planeten der heiligen Liebe und Weisheit.

Während sie ihre Entwicklungsschritte vollzieht, reißen die dichten Vorhänge zu den Illusionsfeldern der RaumZeit auf, und ihr befindet euch plötzlich, und oft auch unerwartet, in ungemütlichen Dichtestufen der astralen Wirklichkeit; in Bewusstseinsfeldern, die ihr einst selbst erschaffen wolltet. Viele Zivilisationen arbeiteten daran, ihre Gefühle und Überzeugungen dort einzuspeichern. Jeder einzelne Mensch, der jemals in Raum und Zeit inkarnierte, trug zur Erschaffung dieser Felder bei.

So begegnet ihr jetzt euch selbst, in den unzähligen Facetten eurer Geschichte. Erinnerungen tauchen auf. Uralte Gefühle kommen scheinbar zurück. Eure Wahrnehmung ist herausgefordert, denn alles geschieht beschleunigt und ist aus Sicht eures Verstandes irrational.

Verwirrt und erschöpft steht ihr vor diesem Chaos aus Informationen und Gefühlen, und voller Liebe betrachten wir euch, um euch sanft und nachhaltig mitzutragen. Was ihr durchmacht, gehört zu eurem Aufstieg. Was ihr jetzt erlebt, erfuhren andere Kulturen vor euch; vielleicht in weniger heftiger Zerrissenheit und Widersprüchlichkeit, denn ihr hattet euch besonders weit von eurer innersten Weisheit entfernt. 

Jetzt geschieht ein Erlösungswerk, das die ganze Schöpfung ins Licht trägt. Ihr erkennt eure Illusionen und Verdrehungen, und erlöst euch selbst im SELBST! Sowie ihr der Liebe in euch vollständige Freiheit gewährt, übernimmt sie die Führung. Vertraut euch dieser Quelle an, denn sie handelt immer zu eurem höchsten Wohl! Der Geist der Liebe geleitet euch seit Urzeiten; und doch werdet ihr euch erst jetzt über eure wahre Natur bewusst.

Zwischen dem Herzen eurer Sonne und dem Herzen eures Planeten Gaia steht ihr, liebste Freunde! Die Flamme des Christuslichts wurde entzündet, und euer Herz leuchtet auf. In einem großen Lichtnetz nehmt ihr euren Platz ein, um alles einzuhüllen und zu versorgen, was existiert.

Begegnet auch eurer eigenen Existenz mit Liebe und Achtsamkeit! Erkennt euch als Teil eines riesigen kosmischen Schöpfungswunders, und freut euch an eurem SEIN in dieser Zeit! Wenn ihr möchtet, betrachtet jetzt durch unsere Augen das exclusive Schauspiel eures Aufstiegs.

Während ihr die dichten und oft ermüdenden Ebenen des Astralreiches durchwandert, verbreitet ihr das Licht eurer tiefsten Wirklichkeit darin, und erlöst, was sich nach Erlösung sehnt.

Am Horizont erkennt ihr bereits die Morgenröte einer neuen Dimension der Liebe. Taucht in sie ein, und entspannt euch, liebste Geschwister! Eure Zeit ist JETZT! In Liebe und Dankbarkeit!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

bei der Terminsabsprache mit einer Bank wurde mir gesagt, dass auch hier die 3 G Regel gelte. Die Kollegen, so die Sachbearbeiterin, haben Angst vor den Ungeimpften…Ich hab den Termin dann abgesagt und ihr, da ich das Gefühl hatte, sie könne das „ertragen“, wichtige Fundstellen geschickt und erklärt, weshalb ich dem derzeitigen Szenario sehr kritisch gegenüber stehe. So streue ich die Informationen dort, wo es angebracht erscheint. Ich selbst bin mir bewusst, dass wir weiterhin im Geburtskanal sind und die Geburt bald stattfindet. Durch meine Selbständigkeit unterliege ich nicht den strikten Regeln, die derzeit in vielen Unternehmen gelten. Mein Herz ist freudig dabei, durch diese Turbulenzen zu gehen und ich betrachte dieses Abenteuer aus einer Ebene der Gelassenheit und AkzepTanz. Ja, das dürfte noch ein Tanz werden, der vielen Menschen die Augen und Herzen öffnet, damit sie zu der wichtigen Entscheidung finden: Bin ich für das Leben, das Lebensfördernde, das Miteinander, die Liebe und Verbundenheit, oder nicht….Wenn nicht, werden sich andere Möglichkeiten auftun, um das 3 D Spiel woanders im Kosmos weiterspielen zu können. Das Schwingungsniveau auf der Erde wird destruktive Strukturen nicht mehr ermöglichen….Das Christus- bzw. Photonenlicht verstärkt sich zusehends und wir finden nach und nach in unsere Selbstermächtigung….Bereits durch unser Hiersein halten wir die innere Balance, ohne die ein Aufstieg nicht möglich wäre….Wir können uns hierfür Liebe und Anerkennung schenken…was für eine tolle Leistung….

Sirius-Botschaft: „Euer Sonnenlogos reagiert auf den Christusgeist, und leitet seine Impulse in Form von Lichteruptionen zu euch“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“

Die Sirianer:

„Erneuert euer Denken und erweitert euer Bewusstsein. Im Einverständnis mit ihrer Göttlichkeit erfährt die Menschheit in diesen Jahren (bis etwa 2050) eine Frequenzanhebung; eine Erhöhung ihrer kollektiven sowie individuellen Eigenschwingung. Dieses kostbare Geschenk erhaltet ihr beschützend und fein abgestimmt; in Übereinstimmung mit dem jeweils persönlichen Seelenplan.

Erinnert euch an das Bibelwort: „Denn wie der Blitz vom Osten ausfährt und bis zum Westen scheint, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein“ (Matthäus 24, 23-27).

Euer Sonnenlogos reagiert auf den Christusgeist, und leitet seine Impulse in Form von Lichteruptionen zu euch. Alle Planeten eures Sonnensystems profitieren davon. Überall hebt der Christusgeist reiner Liebe euch zu sich empor.

Je rascher ein Mensch schwingt, und je tiefer er seine Energiefelder im Christuslicht des universellen Bewusstseins verankert, umso unkomplizierter erfährt er den jetzt stattfindenden Entwicklungsschub.

Bitte versteht diese Worte frei von Bewertungen. Ihr alle seid kostbar und bedingungslos geliebt. Manche von euch werden die kommenden Jahre angenehmer erleben als andere. Weniger bewusste Menschen erfahren sie vielleicht als Verkettung lehrreicher Herausforderungen; andere surfen be-Geist-ert auf den Lichtwellen der Zeit.

Die Gründe liegen in eurer spirituellen Entwicklung, und in der jeweils individuellen Strahlenausrüstung. Jede Seele behütet ihren Menschen aufs Beste! Ihr alle erschafft und erhaltet genau das, was euer Wachstum optimal fördert.

Schenkt euch selbst und einander daher euer Mitgefühl, und akzeptiert diese unvergleichlich kostbare Gelegenheit. Über Jahrtausende habt ihr sie erwartet. Versteht, dass sich nun jede eurer Mühen lohnt. Nutzt die vielen, einfachen Übungen, die wir euch gaben, und bleibt dran!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Je rascher ein Mensch schwingt….“ und ..“Schenkt euch selbst und einander daher euer Mitgefühl„…Beides gehört nach meinem Verständnis zusammen. „Euer Mitgefühl ist der Gradmesser eurer geistigen Entwicklung, (und nicht in etwa besondere Fähigkeiten oder Wahrnehmungen)“, sagten die Sirianer sinngemäß in einem ihrer Bücher. Wie entfalte ich das Mitgefühl für mein Umfeld, die Menschheit, Natur und Erde? Schlüssel ist wie immer die Selbstliebe und das Mitgefühl für sich selbst. Hier beginnt die Arbeit. Wir sind mitfühlende Wesen und haben diese Eigenschaft noch manchmal versteckt hinter Blockaden und Ängsten, die wir entwickelten, um uns (unser Ego) zu schützen. Das Ego war notwendig, weil wir unser geistig göttliches Potential noch nicht kannten. Diese geistige Kraft dürfen wir nun wieder entfalten. Wie? Hilfreiche Übungen, Texte, Meditationen werden uns hier von den Sirianern angeboten. Wer hiermit nicht in Resonanz geht findet andere Quellen. Immer sollte jedoch die eigene Unterscheidungsfähigkeit „eingeschaltet“ werden.

Gerne arbeite ich beispielsweise mit den Übungen aus dem Buch „Universelle Heilung“; hier mal Auszüge: https://albrechtsiriusblog.home.blog/uebungen-universelle-heilung/

Da unser Bewusstsein Dreh- und Angelpunkt unseres Lebens ist, können wir dieses einfach auf bsp. ein erkranktes Organ lenken und mit der Vorstellung verknüpfen, dass nun durch mein Kronenchakra ein heilsamer Strom hochvibrierendes Heilungslicht in meinen Körper zu dem Organ fließt, das dringend Energie benötigt. Da jede Erkrankung eine geistige Ursache hat, kann ich meine Seele zudem bitten, mir das entsprechende Muster in meinem täglichen Leben zu spiegeln, damit ich es betrachte und ggf. ändere. So z.B. „Gibt es Stauungen im Bereich der Harnwege? Sie verweisen auf unerkannte Ängste, die beruhigt werden wollen…“ (Auszug aus dem Fahrnow-Buch „Universelle Heilung“. )…Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich beständig mit der Christusenergie der Erlösung, also Auflösung destruktiver Muster, zu verbinden, und zu diesem Heilungsprozess JA zu sagen. Uvm.

Sirius-Botschaft: „Jenseits der Raumzeit wurde eure Entscheidung bereits zur Form….Mit anderen Worten: Ihr habt den Aufstieg vollzogen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“

hier beziehbar: http://www.imlicht.ch/

Die Sirianer:

„In den kommenden Jahren werdet ihr die praktischen Konsequenzen daraus erfahren. Mehr und mehr zeigt sich eure Wirklichkeit dann auch im alltäglichen Leben.

Eure aktuelle dreidimensionale Welt wird sich vereinigen, mit einer von euch im Geiste erschaffenen neuen Welt der unbegrenzten Liebe.

Und jetzt haben wir etwas Interessantes für euch: Nicht ihr steigt auf, sondern die rasch vibrierende, mehrdimensionale Welt neigt sich euch entgegen. Sie steigt herab, um euch in sich aufzunehmen.

So habt ihr es beschlossen, ihr Lieben! Dies ist euer Abenteuer, und es wurde bisher noch niemals so gestaltet. Einzelne „erhoben“ sich aus euren Reihen in rascher vibrierende Ebenen.

Aber eine ganze dreidimensional strukturierte Welt konnte diesen Schritt bisher noch nie vollziehen…..

…..Im Ätherfeld aller Möglichkeiten wählt ihr, welchen nächsten Schritt ihr erschaffen und erleben wollt. Alles ist möglich – wir betonen es noch einmal. Aus den unzähligen Varianten der Frequenzmuster wählt ihr, was euch anzieht.

Eure bewusst gewählte Resonanz schenkt den Dingen Kraft.

Achtet auf eure Gedanken, denn sie reisen schneller als das Licht ins Ätherfeld, um dort Form zu erschaffen.

Erschafft nur das, was euer Glück vermehrt, fokussiert euch auf das Wesentliche und haltet euer Bewusstsein im Liebeslicht.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

So kann ich mich immer fragen: „In welcher Resonanz bin ich, wie fühlt sich mein eigenes Schwingungsfeld an?“ Leicht, gelassen, vertrauensvoll, freudig, mit Gedanken und Visionen einer menschenwürdigen Welt mit lebensfördernden Strukturen? Diese Energien schenken den Dingen, die ich bzw, gemeinsam mit dem Kollektiv erschaffe, Kraft. Daher frage ich mich immer wieder mal: „Wo sind gerade meine Gedanken, was lösen sie in mir für Gefühle aus?“ Fühlt sich dies eher schwer und belastend an, schwenke ich um, gehe mit meiner Aufmerksamkeit ins Licht, bitte meine Seele, Wohnung in mir zu nehmen. Nun wird es fühlbar leichter in mir und ich kann bsp. auch die negativen Schlagzeilen, mit Abstand betrachten und mich hiervon nicht beeinflussen lassen. Oder es entsteht Mitgefühl für unsere Menschengemeinschaft. Kann ich beispielsweise mein Energieniveau halten bei folgender Meldung über geplante Impfungen an unseren Kindern und Jugendlichen von 12 bis 15 Jahren?

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/impfung-fuer-12-bis-15-jaehrige-biontech-hat-antrag-schon-eingereicht-76245406.bild.html

Ehrlich gesagt: Mir kommen eher die Tränen.

Fahrnow-Grüße – „Aufstieg, Auferstehung und Erleuchtung“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Fahrnowgrüße am 07.04.21: Aufstieg, Auferstehung und Erleuchtung

Liebste Freundinnen und Freunde! Wir wollen hier weg, ruft das Herz in diesen turbulenten Zeiten oft. Die ungemütliche Frage ist nur: wohin, bitte schön? Zum ersten Mal spielt eine ganze Gattung ver-rückt. Zum ersten Mal leben wir in einer globalen Krise, die auf den ersten Blick keine Ausweichmanöver bereit stellt. Auswandern war früher eine Option – jetzt wissen wir nicht mehr, wohin die Reise gehen könnte. Aber halt – wie wäre es, wenn wir einfach die Ebene wechseln? Nein – wir sprechen hier nicht vom Verlassen des Körpers. Können wir nicht einfach unseren Geist ausdehnen, und größere Dimensionen bereisen? Das ist es! Aus den Verwirrungen aussteigen, und aufsteigen! War es das, was uns der Meister Jesus anlässlich seiner Ostererfahrung übermitteln wollte? Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun (Joh. 14 Vers 12). 

Können wir auferstehen – mitten im Leben? Kann unsere gesamte Gattung dies tun? Und falls ja – wie sieht unser Leben dann aus? Werden wir zu einem Lichtnebel, der sich plötzlich voller Glückseligkeit in einem neuen Umfeld befindet? In einer Welt ohne Waffen, und mit Nahrung und Schutz für alle? Und was wäre dann mit all denen, die noch nie über ihre Spiritualität nachdachten? Würden sie sich über ihre neue Situation be-schwer-en, und sofort wieder in die alte Welt hinabsteigen? Fragen über Fragen, sowie man das Konzept zu Ende denkt…

Spirituell Interessierte sehnen sich nach dem Aufstieg. Manche sind so mutig, ihn sogar zu versprechen. Christlich orientierte Menschen feiern zwar die Auferstehung ihres Meisters, sind aber oft so sehr im Schuldparadigma gefangen, dass sie SEIN Versprechen im Johannes Evangelium vergessen, und ohne tröstende Ausblicke leben. Buddhistische Menschen hoffen aufs Nirwana – ein nebulöses NICHTS, das gleichermaßen anziehend wie erschreckend wirken kann. Und die wichtigste Frage bleibt oft ohne Antwort: wer, bitte schön, drückt denn den Schalter, der das alles in Bewegung setzt? Wer oder was sagt JETZT!, damit sich eine ganze Welt ins Licht erhebt? 

Die neuen „Verschwörer“ erwarten heimlich agierende Gruppen, die bereits an der Aufdeckung und Veränderung aller Missstände arbeiten. Bis dahin warten sie erst einmal ab… Christlich religiös Gestimmte erwarten die „zweite Wiederkunft“ ihres Gottes. Spirituell Gesinnte hoffen auf soviel Licht, dass wir uns geblendet vor Freude ganz mühelos erneuern. Einige düster Gestimmte erwarten auch noch immer eine Apokalypse der besonderen Art. Von destruktiven Sonneneruptionen über atomare Eskalationen ist alles vorstellbar – das menschliche Bewusstseinsfeld ist unerschöpflich, und speichert seit Jahrtausenden alle unsere  Erinnerungen in Echtzeit, um sie auf ein geeignetes Stichwort hin frei zu setzen.

Wohin also können wir gehen, wenn wir hier weg wollen? Nachdem viele Reiseveranstalter jetzt Insolvenz anmelden, und die Reisemöglichkeiten sowieso krass eingeschränkt wurden, sind wir auf uns selbst gestellt. Besser: auf unser SELBST! Und genau darin liegt eine riesige Chance. Unser SELBST kennt Lösungen, von denen wir begrenzten Ich-Menschen noch nicht einmal träumen. In Momenten tiefer Vereinigung mit diesem großen inneren Schatz ahnen wir vielleicht, was uns möglich wäre. Und genau in dem Augenblick erwartet uns eine Aufgabe: sowie wir unsere wahre Größe und Identität erahnen, spielt uns das kleine Alltags-Selbst seine Gruselfilme vor. Jetzt meldet sich das Stammhirn, und ermahnt uns zu Vorsicht und Zurückhaltung. Um unsere Energie auszubremsen, versetzt es uns in Angst und Starre. Dann werden uns alle einschränkenden Überzeugungen bewusst. Du weißt doch gar nicht, worauf du dich da einlässt… schreit unser verzagtes Unbewusstes. Schuster, bleib bei deinem Leisten! sagt die Gewohnheit. Werde bloß nicht überheblich! Was du da gerade denkst ist Gottes lästerlich… Und wie wäre es, wenn wir alle diese Stimmen sanft ausklingen liessen? Wenn wir sie durch einen freundlichen Klang überlagerten? Z.B. so: Quelle allen SEINs, bitte führe mich. Gott in mir – ich folge DIR! Probiert es doch einfach mal. Lasst den Klang dieser Worte behutsam in euer Herz, und bewegt ihn dort, wann immer sich destruktive Gedanken melden…

Vielleicht (wahrscheinlich!) erlebt ihr dann folgendes: 

  • eine innere Zufriedenheit breitet sich aus, die Angst verstummt, und Zuversicht und Selbstvertrauen wachsen
  • plötzlich fühlt ihr euch wie von innen geführt, und ein sanftes Licht erfüllt die Gedanken und Gefühle
  • ihr fühlt euch angehoben und getröstet im Licht, und seid tatsächlich entkommen: weg vom Chaos einer künstlich erzeugten Unruhe; still geborgen in der Liebe allen SEINs

Wie wäre es, wenn immer mehr Menschen diesen einfachen, stillen Zustand täglich in sich aufrufen würden? Wenn all die Verwirrten, Verängstigten das entdeckten, und neugierig würden? Wenn einige Weise ihr Wissen mit allen teilten – diesmal ohne große Gewinne und Macht daraus zu saugen? Ja – dann können wir wirklich auferstehen in der LIEBE, und den Worten des Meister Jesus folgen. Wir würden größere Taten als ER vollbringen – einfach in der Verbundenheit unserer Herzen. Wir würden uns verfeinern und erleichtern im Licht der Liebe. Das wäre ein echter Aufstieg… eine Auferstehung mit Erleuchtungspotenzial!

Lasst uns doch einfach anfangen! Täglich einige Minuten der intensiven Gemeinschaft mit dem SELBST. Täglich einige bewusste Momente der Verbundenheit mit Allem, was ist. Täglich und manchmal öfter eine Entscheidung für unser Leben in Frieden, Liebe und Wahrhaftigkeit – auf diesem Planeten, in dieser Menschenfamilie JETZT! Imagine… John Lennon hatte eine Vision, die wir JETZT umsetzen können. Sie enthält alles, was wir zu unserer Auferstehung im Licht brauchen.

In Liebe und Dankbarkeit für euer SEIN grüßen euch Ilse-Maria und Jürgen

Quelle: https://liebeslicht.net/aufstieg-auferstehung-und-erleuchtung/

Sirius-Botschaft: „Euer Bewusstsein enthält den Schlüssel zum Aufstieg!“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“

Die Sirianer:

„….Begrenzt euch auf die Koordinaten der Raumzeit, und bleibt im selben Niveau, wie seit Jahrtausenden. Oder erweitert euer Bewusstsein, und erkennt die Illusion, die ihr einst Kraft eures eigenen Willens erzeugen wolltet.

Ihr seid Licht vom Lichte der Quelle selbst. Schöpferkraft und freier Wille gehören zu euren unauslöschlichen Geschenken.

Entscheidet ihr euch für den Aufstieg, ihr Lieben? Möchtet ihr die Illusion der Raumzeit auflösen, und die Freiheit eines immerwährenden Jetzt genießen? Wollte ihr entdecken, dass es dafür gar keines Aufsteigens bedarf? Was hindert euch noch, diesen Schritt zu vollziehen?

Nur eure tief verwurzelten Ängste lassen euch an den Koordinaten der dritten Dimension festhalten. Dabei ist die Reise gefahrlos, ihr Lieben! Unzählige gingen euch voran. Ihr erkennt sie als die weisen Meisterinnen und Meister eurer Kultur. Auch wir vollzogen diesen Bewusstseinswandel vor langer Zeit. Und jenseits der Raumzeit erfahren wir ihn ununterbrochen – in jedem Augenblick! Hierin liegt ein weiteres Geheimnis, das ihr schon bald kennenlernen werdet!“

Sirius-Botschaft: „Nur euer Herz versteht, was jetzt geschieht“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius Botschaft – Auszug aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“

Die Sirianer:

„Entspannt euch und erlaubt euren Gedanken einen Ausflug. Löst euch von Konzepten, Grübeleien und Festlegungen. Tief in euch kennt ihr die Wahrheit schon längst.

Lasst die Gedanken fliegen und gönnt ihnen soviel Leichtigkeit, wie ihr nur immer möchtet. Wie fühlt sich euer Kopf, wenn ihr diese Möglichkeit erprobt? Fühlt ihr, wie ein uralter Druck nachlässt? Spürt ihr die spielerische Quelle der Lebenslust, die sich in diesem Moment meldet?

Verbündet euch mit der Heiterkeit eures Seins, ihr Lieben. Tanzt durch die Spielräume eurer Schöpfung, und genießt die Belohnungen, die ihr euch erarbeitet habt! Genau dadurch erschafft ihr die Frequenzerhöhung, die ihr Aufstieg nennt“……..

……….Euer Sonnensystem verweilt im Christuslicht der Liebe, welches in winzigen Wellen oder Teilchen zu euch kommt. Dieses Licht verwandelt euch. Mit eurer Erlaubnis saugt es alle leidvollen Erfahrungen aus eurem Erinnerungsspeicher, und neutralisiert sie in Liebe. Eure Aufgabe ist es, diese geheilten Energiemuster zu integrieren. Nehmt zu euch, was euch gehört, ihr Lieben, und segnet eure Vergangenheit, damit sie sich in Weisheit verwandelt. Segnet das jüngere Selbst, das ihr einmal wart, und begrüßt es in Barmherzigkeit.

Macht euch gemeinsam mit ihm auf den Weg in eine neue, gesegnete Zukunft. Eure rascher schwingenden Frequenzen beschenken euch mit Liebe, Gesundheit, Entspannung und immer währender Fülle. Werdet beweglicher, und nehmt in Empfang, was euch gehört! Steigt ein in eine Welt der Wunder und erkennt, dass sie schon immer mit euch war.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Erst in einem Zustand der Entspannung und Hingabe, jenseits von Druck, Wollen und Müssen, entsteht nach meiner Erfahrung ein Raum in mir, der mich gelassen auf und in diese Welt blicken lässt. So entsteht ein Gefühl des WIR, der Verbundenheit mit der Menschheitsfamilie, gepaart mit der Vision einer friedlichen und wahrhaftigen Welt. Hierfür benötigt es oft noch das bewusste Heraustreten aus den Wirrnissen der weltlichen Strukturen. Wie reagiere ich, wenn etwas schief geht, also nicht meiner Erwartung entsprechend? Kann ich überhaupt arbeiten, ohne ein besonderes Ergebnis zu erwarten? Bin ich jenseits von Geduld und Ungeduld, einfach nur der Beobachter meines Inneren, in dem auch mal die Ungeduld sein darf? Fühle ich das Vertrauen und die Fähigkeit in mir, mit dem Universum und dessen Synchronizitäten zusammenzuarbeiten?…… Ich übe weiter, stelle jedoch fest, dass es mir immer leichter fällt, Situationen aus anderen Blickwinkeln zu betrachten, und mich bewusst mit hochschwingenden Energien, wie bsp. einem Lichtraum der Liebe und Weisheit, zu verbinden und diese Kraft in mir wahrzunehmen.

Unzählige Wesenheiten im Universum freuen sich jetzt auf die Ergebnisse eurer Transformation

Euer Planet sehnt sich danach. Alle Tiere und Pflanzen warten darauf. Erde, Wasser, Wind und Luft werden sich erneuern. So ergreift und prägt eure eigene Entwicklung alles, was ist! Verantwortung tragt ihr in jedem Augenblick. Ob ihr euch dessen bewusst seid oder nicht: Euer Handeln hat immense Konsequenzen für alles, was ist. Euer Sein beeinflusst das Sein unendlich vieler anderer Schöpfungsformen.

https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/ Sirius II S 217 f