„Wer sich von der Urquelle löst, verliert ihre Kraft“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft: https://liebeslicht.net/

Die Sirianer:

Euer Leben entsteht aus dem Geist, der ihr seid, liebste Geschwister. 

Wenn ihr ihn leugnet, vergesst oder ignoriert, entsteht Zerstörung. Was ihr als Gewalt erlebt, ist die Not-wendige Auflösung dieser Illusion. Wer sich von der Urquelle löst, verliert ihre Kraft.

Doch die Quelle allen Seins erwartet euch in Liebe, ihr geliebten Menschenwesen! Ihr Segen fließt hier und jetzt zu euch – reichlicher und nahrhafter als jemals zuvor.

Ein winziger Moment der Entscheidung reicht aus, um euer Bewusst-Sein mit ihrer Vibration zu füllen. Fokussiere dich im Liebeslicht, geliebter Mensch, und sei die Liebe SELBST!“ – soweit die Sirianer –

Eine mögliche Bewusstseinsstütze: „Ich fülle mein Sein mit dem Liebeslicht das Ich Bin, und Ich Bin die Liebe SELBST“…hier weitere Informationen über die Liebe: tatsachlich-besteht-die-energie-der-liebe-aus-ultraraschen-hochfrequenten-wellenmustern-i

Die Frage die sich stellt: Wie finde ich zur Liebe, wenn ich sie nicht wahrnehme? Vielleicht muss ich Platz in mir schaffen, damit sie die Räume meines Bewusstseins fluten kann?…Ich habe mir vor einiger Zeit den großen Zeh angestoßen….dieser erhält nun meine Aufmerksamkeit, mehr denn je…..meinen Dank und meine Liebe….ich informiere mich, wie ich ihm zur Genesung verhelfen kann….dabei habe ich Interessantes gefunden: Neben meiner Fürsorge und Energieübertragung, Fußbädern und Bandagen gibts auch CDL und DMSO…..scheint gut zu wirken….hier mal ein Kurz-Video: – mit lieben Grüßen – Albrecht

„Die göttliche Mutter verschafft den weiblichen Strömungen der Schöpfung nun immer mehr Raum“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft: https://liebeslicht.net

Die Sirianer:

.“………....Indem ihr IHRE Qualitäten in die Welt bringt, heilt das Chaos dieser Zeit.

Güte, Nachsicht, Verbundenheit, Für-Sorge und Großzügigkeit zeichnen die bedingungslose Liebe der Großen Mutter.

Mater und Materie – über die Pfade der Verstofflichung bringt die Göttin das universelle Licht in die Sichtbarkeit. Durch die Verdichtung aller Bewegungen erschafft SIE die Welt durch euch.

Entschleunigt euer SEIN, und verströmt eure Essenz in alle Schöpfungen – so werdet ihr zu dem Wandel, nach dem ihr euch sehnt!

Erkennt das Licht, das eure Finsternis nun befruchtet. Seid das Licht in der nur scheinbaren Dunkelheit. Seid ihr SELBST, und genießt die Köstlichkeit eurer ursprünglichen Natur! Entspannt euch, und erinnert euch an die Wahrheit: REINES SEIN IST!

Ich fülle mein Sein mit der Güte und Nachsicht, die Ich Bin“. Es kann sein, dass ich diese Güte und Nachsicht zunächst mir selbst schenken darf. Tue ich dies, dann gehen diese Attribute durch die Verbundenheit allen Seins in die Welt und ich werde so zu dem Wandel, nach dem ich mich sehne… Oder ist da noch eine Art Selbstanklage? Ich bin zu klein, dick, ungenügend, nichts wert…..viele Inkarnationen lang haben wir solche Glaubenssätze womöglich eingespeichert, und nun dürfen wir diese Programmierungen lösen. Ich Bin der Ich Bin…Ich Bin ein reines göttliches Wesen….Mit dieser Sichtweise betrachte ich das kleine Selbst, das ich auch noch bin, nehme es in den Arm und gebe ihm Geborgenheit. Lichtwellen der Erneuerung strömen in mich ein, umhüllen auch das kleine verletzte Kind. Erlebte Traumata werden durchflutet mit diesem Licht, sie fühlen sich nicht mehr so stark dominierend und magnetisch an, sie dürfen sein….Ich verzeihe mir und dir und lasse nun alle belastenden Gedanken und Gefühle los..In der Verbundenheit allen Seins, in unserem Heilungstempel des Herzens, den wir jederzeit besuchen können, lösen sich karmische Muster, und im Raum meines Bewusstseins wird es still. „REINES SEIN IST“, eine Wahrheit, an die wir uns, wie oben empfohlen, erinnern können.

liebe Grüße

Albrecht

Du entscheidest über deine innere Haltung zu allen äußeren Aspekten

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Botschaft: https://liebeslicht.net/himmelfahrt/

Aus dem Christuslicht:

Bitte achte dies: was dir begegnet, dient deinem Erkenntnisprozess. Nutze es!

Überprüfe sie jetzt: wer bist du? Wer hast du entschieden, zu sein?

Du bist die/der du bist! Du entscheidest über deine innere Haltung zu allen äußeren Aspekten. Kannst du dein äußeres Leben annehmen und anerkennen? Darin liegt Glück… Achte sorgsam darauf, dich nicht von eingeübten Gedankenfeldern beeinflussen zu lassen…

Du bist die/der du bist – dies gilt für immer! Du spielst mit deinem SEIN, soviel du möchtest. Du spielst genauso, wie du möchtest. Warst du dir darüber noch nicht bewusst? Dann genieße die Freiheit, die in dieser Erkenntnis liegt!

Ich fülle mein Sein mit der Freiheit die Ich Bin“, könnte ein passender Satz sein, den es sich lohnt, immer wieder ins Bewusstsein zu rufen….Bin ich ein Gefangener bestimmter Umstände? Muss ich eine Maske tragen, wenn ich zum Arzt gehe? Ärgere ich mich über die politischen Entscheidungen? Dann bin ich gefangen in dieser Spiegelung. Wir wissen ja, dass die Quelle dieses Spiel zulässt, damit wir, so meine Wahrnehmung, immer tiefer erfassen, was in uns so abläuft, unsere inneren Automatismen und Vorwürfe an irgendwas/wen, zu erkennen, wach sind, unsere Entscheidungskraft aktivieren. Das ist schwierig? „Ich fülle meine Sein mit der Freiheit, die Ich Bin“. Wenn der Arzt meint, ich solle beim Betreten der Praxis eine Maske tragen, dann entscheide ich, ob ich in diese Praxis gehe, oder diese Pflicht zum Maskentragen hier in freier Selbstbestimmung entscheide, und die Ängste, die die Menschen in der Praxis noch haben, akzeptiere und ich so Rücksicht darauf nehme (ist ein kleiner Erfahrungsbericht von mir). …Werde ich angetriggert, entspringt dies wohl der Unfreiheit in mir, den Ängsten, des sich Wehren-müssens, letztlich dem aktivierten Reptiliengehirn, das wir nun mehr und mehr umprogrammieren können. Und zwar in die Attribute des Vertrauens, der Hingabe, des Geführt-Seins, der Verbundenheit mit allem was ist. Die neue Energie der Liebe und die geistige Welt unterstützen diesen Prozess, wenn wir uns dafür entscheiden….

ich grüße euch

Albrecht

„Ein neues Denken entsteht“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Wenn-die-Seele-erblüht

Die Sirianer:

Was euch einst wichtig war, geht jetzt in die Auflösung

Eure Seele erwacht und zeigt euch neue Perspektiven des Seins.“

Ich fülle mein Sein mit dem Licht, das Ich bin“ – eine Empfehlung der Sirianer, wie bereits erwähnt…..ergänzend vielleicht……“…..und ich vertraue mich meiner Göttlichen Seele an“. Wir sind alle Teil des Großen Wir und können uns jederzeit in dieses kosmische Feld hineinbegeben. Und außerdem: Wir sind das Licht dieser Welt, durch uns bringt sich das Göttliche in die Materie, wir sind daher Gottes Ausdruck in der Materie. Und somit der Wandel, der sich nun entfaltet. Und wir brauchen keinen Perfektionismus sondern „Ich gebe mich hin, genauso wie Ich Bin“, wie es uns von den Sirianern mal empfohlen wurde. Durch diese Hingabe können Blockaden und Widerstände gelöst werden, da wir sie nicht mehr festhalten wollen. Sie und alles, was einst verhärtet in uns abgespeichert war und ist, kann sich auflösen in diesem Strom der Hingabe und des Loslassens. Stellt sich nur die Frage: Wollen wir das (erkennen), oder gefällt uns noch das 3 D Spiel? – kann ja auch sein und niemand im Universum beurteilt uns hierfür. Nur die Konsequenzen/Resonanz ist dann eine andere….Die freie Wahl ist schließlich unser Geburtsrecht.

einen schönen Sonntag der Einkehr und Freude uns allen…

Albrecht

„Was hält das Universum zusammen? Es sind die Gesetze von Ausgleich, Balance und Verbundenheit“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Siriusbotschaft vom 31.5.20: 33-Tage-Botschaften-20-05-bis-21-06.pdf

Die Sirianer:

Bringt euren Körper in die Balance, und sorgt dafür, dass euch seine Energien frei und harmonisch durchströmen.

Bringt eure Gefühle in den Ausgleich, und erschafft euch eine heitere, innere Gelassenheit.

Balanciert eure Gedanken, und verweilt in den nicht-urteilenden Räumen der Zuversicht.

Erschafft Frieden, Großzügigkeit und Humor euch selbst und anderen gegenüber.

Stellt euch dann vor, wie eure ganze Gattung nacheinander in dieses harmonisch bewegliche Gleichgewicht findet.

Balance:

Wie bringe ich beispielsweise die Emotion meines Ärgers in die innere Balance? Wie komme ich dahin? Mal eine eigene Erfahrung: Zunächst sollte ich mir ins Bewusstsein rufen, dass ich es möchte, den Ärger auszubalancieren (freier Wille, und meine Absicht). Ich atme. Er ist immer noch da, in meinem Bewusstsein und ich nehme Abstand von der Bewertung meines Ärgers. Er darf sein, und möchte gesehen und anerkannt werden. Nun nehme ich mir eine Bewusstseinsstütze, die ich in den Raum meines Ärgers und meines Bewusstsein gebe: „Ich fülle meinen Ärger mit dem Licht, das Ich Bin“. Hierdurch bereits bin ich jenseits der Bewertung und in der Akzeptanz dessen, was ist. Der Ärger ist noch da, ich betrachte ihn und spüre das in mein Bewusstsein einströmende Licht. Dieser abgespaltene Seelenanteil, namens Ärger, freut sich, dass er wieder in das Licht eingehen kann, bzw. sich mit dem Licht durchfluten.  Auf atomarer Ebene verändern sich Spin und somit die Elektronen der Atome namens „Ärger“. Dieser verliert an Dominanz und wandelt sich. Ich bin nun bereits stärker in der Balance zwischen Licht und Unlicht. Beides darf sein. Ich atme weiteres Licht ein und fülle meine Innenräume mit dieser hochschwingenden Energie. Jetzt bin ich in Balance, drücke nichts ins Unbewusste zurück, verstehe und nehme an, was ist. Durch diese Balance schaffe ich Räume, die lichtdurchflutet werden. Ich habe Platz hierfür geschaffen. Ich danke für diese Erkenntnis und vergebe, wo nötig, dem scheinbaren Verursacher meiner Angst, der mir ja nur spiegelte, was in mir ist. Bewusst in meiner Selbstverantwortung wende ich mich wieder dem täglichen Geschehen zu,  und erkenne meine Souveränität. Ich achte auf mich, auf ausreichende Innenschau und Ruhepausen, um mich mehr und mehr von der Identifikation mit dualistischen Anteilen in mir zu lösen. Auch hier: Übung macht den Meister/in. Ich lese gerade sinngemäß: „Jenseits aller Emotionen Bin Ich – sagt die Quelle“……So verankere ich die Gesetzmäßigkeiten höherer Dimensionen in mir und ich „steige auf“….

mit lieben Grüßen

Albrecht

„Große Reibung erzeugt großes Licht“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Siriusbotschaft https://liebeslicht.net/

Die Sirianer:

Die Zeit ist gekommen, in der sich das Gesetz der Liebe entfaltet.

In euch und zwischen euch. Zwischen euch und eurem Planeten. In euren Gemeinschaften, und in Allem, was ist!

Versteht alle Unruhe dieser Zeit als Entzünden des Lichtes, das ihr seid, und bleibt im Frieden eurer tiefsten Essenz. 

Lasst nicht mehr zu, dass äußere Ereignisse euer Inneres in Aufruhr versetzen….“

Ich Bin geheilt durch Gottes Liebe, aus der Urmatrix des Seins“ ist eine Empfehlung aus vorstehender Botschaft. Wir könnten darauf achten, ob noch äußere Ereignisse unser Inneres in Aufruhr und Angst versetzen, wie es oben heißt. Lasse ich mich aus der inneren Ruhe bringen, trage ich wohl noch entsprechende Gedanken und Gefühle des Aufruhrs als Resonanz in mir. Ist das der Fall, könnten wir uns an folgenden Satz erinnern: „Durch die Pendelbewegung zwischen altem und neuem Paradigma entfaltet sich eure spirituelle Kraft“ (aus dem Buch der Fahrnows: „Wenn die Seele erblüht“). Wir sind noch nicht perfekt (sonst wären wir nicht hier)….“Ihr seid unvollkommen – erkennt die Schönheit, die darin liegt“ heißt es sinngemäß in einer Siriusbotschaft. Als Menschen mögen wir unvollkommen sein, als geistige Wesenheiten tragen wir die Vollkommenheit in uns, auf die wir (Menschen) uns wieder zubewegen. Jedoch keine Eile. Bleiben wir entspannt, vertrauen wir uns der Liebe, unserer göttlichen Seele, an, betrachten wir alles um uns herum als Spiegel wie in einem Film, identifizieren wir uns nicht mit äußeren Begebenheiten, sondern begeben wir uns regelmäßig und beständig in den Raum des Friedens in uns. Ein aufregender Ritt, wie ich finde, und wir alle wollten unbedingt dabei sein, wie uns gesagt wurde….Vielleicht nehmen wir diese Herausforderung einfach an und erfreuen uns der Kraft, die in uns ist, und die sich nun täglich mehr entfaltet, wenn wir das so entscheiden und uns diesem Prozess hingeben….

herzlichst

Albrecht

Große Licht- und Energiemengen durchströmen euer Sonnensystem. Wollt ihr es aufnehmen? Nur mit eurem Einverständnis kann es eure Bewusstseinsräume füllen

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Siriusbotschaft vom 22.3.20 Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

Die Sirianer:

Jetzt geht es darum, euer kollektives Bewusstsein mit Licht zu füllen. Was ihr braucht, ist bei euch. Große Licht- und Energiemengen durchströmen euer Sonnensystem. Wollt ihr es aufnehmen? Nur mit eurem Einverständnis kann es eure Bewusstseinsräume füllen. Solange ihr euch ablenkt und zerstreut, überseht ihr, was euch gegeben ist. Wagt ihr etwas Neues? 

Übergebt alle Sorgen, Zweifel und Ängste dem Göttlichen Quell, und füllt euch mit der Gewissheit über euer unendliches Sein in Liebe. Versammelt euch im Liebeslicht, und verbindet euch im Herzen. Seht ihr, wie sich das große Menschenherz eures kollektiven Körpers entspannt? Spürt ihr, wie es sich jedem einzelnen von euch in Liebe zuwendet? Dann nehmt dieses Bewusstsein zu euch. Atmet jeden Druck aus, und füllt euch mit der Liebe, die ihr seid.

„Ich atme jeden Druck aus und fülle mich mit der Liebe, die Ich Bin“ könnte ein Bewusstseinssatz aus vorstehender Botschaft sein. Und auch: „Ich fülle meine Bewusstseinsräume mit den Licht- und Energiemengen des Sonnensystems“. Bevor ich mich mit dem Licht fülle, ist es notwendig, in mir Platz zu schaffen, und die alten Programmierungen von Sorgen, Zweifel und Ängsten dem Göttlichen Quell zu übergeben, wie es oben empfohlen wird. Ihr kennt vielleicht das Beispiel mit dem Intellektuellen und dem Meister, der die Tasse Tee überlaufen lässt als Zeichen inneren „Verstopfung“ des Intellektuellen. Daher ist die Zentrierung auf mich selbst wichtig und aufzupassen, wo meine Gedanken gerade so herumschwirren. Wachsamkeit, Achtsamkeit, Leben im Hier und Jetzt, Reflexion meiner Gedanken usw….erscheint weiterhin notwendig, um in die Selbstermächtigung zu kommen. Wir haben alle Unterstützung der geistigen Begleiter im großen Wir. Wir sind gut aufgehoben in diesem Lichtfeld, wenn wir uns dafür entscheiden und immer wieder hierin eintauchen..So nähren wir auch das kollektive Bewusstseinsfeld

liebe Grüße

Albrecht

„Armut widerspricht dem Göttlichen Energiefluss“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Hinweis von mir, Albrecht:

Ein Auszug aus dem Buch der Fahrnows „Göttin III – eine neue Erde“

Die Sirianer:

Armut widerspricht dem Göttlichen Energiefluss. Sie ignoriert die Fülle des Universums.

Wo die Liebe reichlich fließt, fließt auch die materielle Fülle

Nur euer Denken erzeugt die Enge des Seins.“

„Da die derzeitigen Vermögensverhältnisse auf dem Planeten noch sehr stark unterschiedlich sind, kommt es momentan vorwiegend auf die Arbeit mit unserem Bewusstsein an, so sinngemäß in einer Mail von Dr. Ilse Maria und Jürgen Fahrnow. Mir fällt eine schöne Bewusstseinsstütze aus dem Buch der Fahrnows ein (Liebeslichtfeldheilung): „Das Universum ist gütig und versorgt mich vollkommen“. Können wir uns entspannt dieser Gesetzmäßigkeit hingeben? Ich war mal vor vielen Jahren auch in einer finanziellen schwierigen Lage. Ich ging einfach in ein Pflegeheim und betreute dort eine Dement-kranke Frau. Dann holte ich mit einem befreundeten Bestatter die Leichen verstorbener Menschen ab, ich nahm wieder mein Keyboard zur Hand, nach vielen Jahren, und bot Musikabende an. Die Umstände ergaben, dass ich innerhalb von einem Vierteljahr dann eine Arbeit fand, die mich erfüllt, und ich konnte bald meiner Familie wieder einen gesicherten Lebensstandard bieten . Wir können also davon ausgehen, dass es wichtig ist, etwas zu tun, egal was, und der Führung des Universums vertrauen. Hinzu kommt ja, dass ich auf diese Weise viel Erfahrungen machte, eine Menge lieber Menschen und Umstände kennenlernte, mich selbst erkannte, Vertrauen und Hingabe aktivierte, und dann auch dran blieb. Wie sollten wir uns selbst erkennen, wenn wir auf irgendetwas warten und in einer Art Opferhaltung verharren? Das scheint nicht zu funktionieren. Daher ist Tun und In-Bewegung-bringen offensichtlich wesentlich, um auch den Geldfluss wieder anzustoßen. Es ist also in erster Linie ein innerer Zustand, ob Energien in mir gestaut sind, oder fließen, und dann die Entscheidung, das mir Mögliche zu tun, damit die Energien wieder in Bewegung kommen. Noch ein Satz aus dem vorgenannten Buch: „Haltet für möglich, dass euch Reichtum gehört, und beendet die Illusion der Armut. Vereint in euch die scheinbaren Widersprüche von Fülle und Mangel. Erkennt euch als Teil eines überschäumenden Schöpfungsprozesses, der alles versorgt, was zu ihm gehört“. Es geht also in erster Linie um die Energie in uns, deren Auswirkung sich dann im Äußeren spiegelt…Trotzdem – unser Finanzsystem muss dringend verändert werden, ich finde, die Grundbedürfnisse jedes Menschen müssen ausreichend gedeckt werden. Das Zins- und Zinseszinssystem muss verschwinden und die enormen finanziellen Ungleichgewichte müssen aufgehoben werden. Und außerdem: weg vom globalistischen Denken wieder hin der Regionalität….das wäre ein eigenes Thema für sich……siehe auch: https://albrechtsiriusblog.home.blog/finanzsystem/

Ich grüße euch – Albrecht

„Was ihr als “schräg und ver-rückt” empfindet, ist in Wahrheit ein “Zurecht-Rücken” eures ursprünglich verschobenen Weltbildes; ein Verlassen eurer jahrtausende alten Illusionen.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Hinweis von mir, Albrecht:

Ein Auszug aus https://liebeslicht.net/?s=Infiziert

Die Sirianer:

Bitte erinnert euch an euer unendliches geistiges SEIN, liebste Freunde! Ihr seid unbegrenzte Energieformen, die sich in der RaumZeit materiell ausdrücken. Fühlt euch geborgen und sicher in euch SELBST – ganz unabhängig davon, was in eurem äußeren Leben gerade geschieht! Eure bisherigen Herrscher möchten euch in Angst und Abhängigkeit halten, und mit jedem Moment ängstlicher Illusion ernährt ihr sie unfreiwillig. Verlasst die Angst, und findet euch ein in der Freude, ihr Lieben! ……“

Ich fühle mich geborgen und sicher in mir SELBST“ könnte eine passende Bewusstseinsstütze sein. Was soll mir schon geschehen in dieser Geborgenheit des Großen WIR, im Miteinander, im Getragen-Seins……Krankheiten und belastende Gefühle und Gedanken sind vorübergehend, und wir haben die Möglichkeit, mit unseren geistigen Kräften zu arbeiten, zu üben, was es heißt, in die Selbstermächtigung zu kommen und uns ansonsten dem Fluss der Universums hinzugeben. Was natürlich nicht bedeutet, auch die Fürsorge eines Arztes in Anspruch zu nehmen; ich danke diesen lieben Menschen………Ich erkenne, dass vieles geführt ist mit dieser Einstellung, dass ich jedoch die Selbstverantwortung übernehmen muss, klar eine Entscheidung zu treffen, um auch beispielsweise gesunden zu wollen und nicht in alten Mustern der Opferhaltung zu verharren nach dem Motto: mein Nächster soll mal sehen, was er mir angetan hat und „dafür büßen“….Auch rufe ich mir ab und zu den o.a. Satz ins Bewusstsein, dass ich mit jeder ängstlichen Illusion, wie es oben sinngemäß heißt, die Herrscher und Unterdrücker „füttere“…So können sie ihr Spiel noch weiter spielen, weil wir teilweise noch unsere Mustern nähren und ihnen somit die Babyflasche reichen, an der sie weiterhin eifrig an dieser „Milch“ zuzeln……so sind sie, unsere schreienden Herrscher-Babys, die noch nicht gelernt haben, die Kraft aus sich selbst zu schöpfen…..na ja, auch sie spielen ihre Rolle und helfen uns beim Aufwachen….vielleicht segnen wir sie einfach aus dem Licht, das wir sind…..

liebe Grüße

Albrecht

„Erlaubt ihr der Liebe, eure Gedanken und Gefühle zu erfüllen?“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Hinweis von mir, Albrecht:

Ein Auszug aus dem Buch Wenn-die-Seele-erblüht

Die Sirianer fragen auf S. 128 des vorstehenden Buches:

Wieviel bewusste, liebevolle Kontrolle besitzt ihr schon über eure Innenwelten? Wir sprechen hier nicht von disziplinierten Trainingsprogrammen, mit denen ihr eure natürlichen Impulse unterdrückt. Wir meinen den freien Fluss schöpferischer Liebe, der sich mühelos in allen Seins-Stufen äußert.

Erlaubt ihr der Liebe, eure Gedanken und Gefühle zu erfüllen? Gebt ihr der Liebe den bedingungslosen Vorrang, der ihr zusteht? Lasst ihr sie in euren Körper strömen, damit sie ihn lebendig und gesund erhält?

Eine der nächsten Sätze der Sirianer, von mir etwas umformuliert zu einer Bewusstseinsstütze: 

Ich fülle die Räume meines Denkens und Fühlens mit göttlicher Liebe, und erwache zu meiner wahren Schönheit und Größe“

Gestern traf ich einen Bekannten. Ich kenne ihn seit 15 Jahren….Er leide unter einem Gen-defekt, so ähnlich die Ärzte. Sein Verhalten erscheint ambivalent: Schule abgebrochen, Drogenkonsum, zerstörerische Impulse, Gefängnisaufenthalte, Neigung, Schulden zu machen, mehrere abgebrochene Soziotherapien u.v.m. Bei der von ihm gestellten Frage Leben und Tod brachte ich einige Informationen über Re-Inkarnation, Wassermannzeitalter, Ursache und Wirkung, Resonanzgesetz, Schwingung, Dimensionen,  Liebe, Mitgefühl, Verbundenheit, Selbstverantwortung, Bewusstseinsentfaltung. Warum dies alles hier? Usw. Ich achtete darauf, ihn nicht zu überfrachten mit Informationen…Er nahm alles auf, stellte kritische Fragen, war wach und erzählte mir von seinen Erfahrungen, auch dass er jetzt Vergeben könne, dass er Verständnis entwickelte für Mitbewohner seiner Hausgemeinschaft usw…. In meinem Auto, liegt das Buch „Gespräche mit Sirius“, Teil II von Ilse Maria und Jürgen Fahrnow. Gespräche-mit-Sirius-Teil-2. Er nimmt es, schlägt auf und erklärt: Hier steht gerade das, was wir besprachen…Und er bat darum, sich das Buch ausleihen zu dürfen, was ich ihm gerne staunend überlasse…Gottes Wege erscheinen manchmal unergründlich, um Menschen entsprechend dem Plan ihrer Seele so zu führen, dass sie letztlich doch zur Selbsterkenntnis finden. Die ständige Selbstreflexion und das Hinterfragen von inneren Abläufen übt mein Bekannter schon seit einer gewissen Zeit, wie er mir sagt, auch wenn ihn dies rasch ermüdet…..