Siriusbotschaft: „Es gibt  nicht wirklich etwas zu „überwinden“ und „aufzulösen“, Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen.“ 

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Lichtspuren-auf-dem-Weg

Fortsetzung von: erst-durch-eure-urteile-

Die Sirianer:

Indem ihr die sichtbaren Widersprüche in euch vereint, entsteht Frieden in euren Herzen.

Daraus wächst der Frieden in euren Herzen. Daraus wächst der Frieden in euren Gemeinschaften, und schließlich eines Tages der Frieden in eurer Welt.

Ihr werdet auch weiterhin in der Vereinigung gegensätzlicher Kräfte leben. Diese Vereinigung stiftet euer körperliches Sein. Aber ihr werdet anerkennen (falls ihr euch dazu entscheidet), dass die positiven Kräfte ebenso kostbar sind wie die negativen. Dass Männer und Frauen gleichermaßen kostbar sind. Dass Tag und Nacht ihre eigene Schönheit besitzen.

Dass Opfer und Täter aus demselben Göttlichen Licht entstehen. Dass Himmel und Hölle zwei verschiedene Qualitäten eures Bewusstseins beschreiben, und keine äußere Wirklichkeit. Schließlich werdet ihr entdecken, dass nur euer Blickwinkel über „Gut und Böse“ entscheidet.

Wenn das geschieht, gewinnt ihr die Freiheit eures Herzens zurück, die ihr in den Irrtümern und Verstrickungen der vergangenen Jahrtausende verloren zu haben glaubtet!  In diesem Augenblick erreicht ihr den tatsächlich unbeschreiblichen Quantensprung in eurem Bewusstsein, der euch auf magischen Flügeln in Höhere Dimensionen zieht.

Dort angekommen werdet ihr lächeln. Ihr werdet euch wundern über die einfache, brillante Schönheit des Seins. Ihr werdet euch fragen, warum es so lange dauern musste, bis ihr dies alles erfahren konntet.

Gleichzeitig werdet ihr wissen und anerkennen, was die Schöpfung weiß seit Anbeginn: durch die Wege, Irrtümer und Fallstricke der Evolution entstehen neue Welten. Und das genau ist das Spiel!

So gibt es nicht wirklich etwas zu „überwinden“ und „aufzulösen“, liebste Geschwister. Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen.

Betrachtet euch und euer Leben aus dem Blickwinkel der Höheren Dimensionen, und taucht dabei ein in die Energie der Synthese. Fühlt, wie sich euer Bewusstsein ausdehnt in solchen Momenten. Und freut euch an der kostbaren Entdeckung, die dann geschieht: die Ausdehnung eures Bewusstseins zeigt euch das reinste, Göttliche Liebeslicht, das euer Sein erschafft!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Indem ihr die sichtbaren Widersprüche in euch vereint, entsteht Frieden in euren Herzen. …….So gibt es nicht wirklich etwas zu „überwinden“ und „aufzulösen“. Ihr entwickelt euch gemäß eurer Urteile und Betrachtungsebenen……Betrachtet euch und euer Leben aus dem Blickwinkel der Höheren Dimensionen (s.o.)

Nochmal ein Beispiel……. Ich ärgere mich (der Grund ist egal…) Wie vereine ich den Widerspruch, da ich ja auch die göttliche Gelassenheit und Heiterkeit in mir trage? Ich spüre, wie sich das Gefühl des Ärgers zusammen mit urteilenden Gedanken in mir meldet. Es steigt hoch und zeigt sich mir. Ich gehe aus der Identifikation und betrachte es mit Abstand oder auch aus Sicht der Höheren Dimension, beispielsweise aus dem Bewusstsein meiner Göttlichen Seele. Mit der Zeit der Übung genügt ein Raum der Präsenz, und der Ärger löst bzw. wandelt sich. Geht das nicht so schnell, dann lass ich ihn noch etwas in Ruhe und gebe ihm jedoch keine Aufmerksamkeit, bis er nicht mehr spürbar ist; dies kann ich verstärken durch einen Bewusstseinssatz oder die bewusste Einatmung von kosmischer Heilungs- und Erlösungsenergie…..

Nach meinem Verständnis tragen wir auch hier Selbstheilungskräfte in uns. Mit der Hingabe und dem Geschehenlassen können diese Kräfte wirken. Ich störe sie nicht mehr durch meine Einmischung…..Die Selbstheilungskräfte fügen die Widersprüche zusammen und eine dritte Kraft, die der unpersönlichen Liebe, entsteht hieraus…..

…..Auch kann ich die Energie der Synthese einladen und den Ärger hiermit durchdringen lassen. Oder ich stelle im Geiste den Ärger auf eine meiner Hände, die Gelassenheit und Souveränität auf die andere und füge diese Energiefelder zusammen….so wie die betenden Hände….Mit der Zeit finden immer mehr Widersprüche in die Vereinigung und die Bewertung eines Geschehens lässt sich leichter stoppen….Alles ist natürlich auch eine Frage des Bewusstseins und der Entscheidung: Will ich weiter Opfer/Täter sein oder steige ich aus dem dualistischen Spiel von Gut und Böse aus, und wende mich dem Lichtvollen zu in klarer Absicht und einem Ja, Ich Will an meiner spirituellen Entwicklung arbeiten….

Siriusbotschaft: „Erst durch eure Urteile und eure Kritik belastet ihr das natürliche Wechselspiel der dualistischen Kräfte.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Lichtspuren-auf-dem-Weg

Fortsetzung von: weitere-heilmittel-verwandelt-angst-in-vertrauen-

Die Sirianer:

„….Eure DNA besteht aus besonderen Bausteinen. Um sie herum befindet sich ein elektromagnetisches Feld. Dies Feld lässt sich von der Neuen Energie beeinflussen und heilen. … Wir leiten euch darin an, das Photonenlicht der Neuen Energie heilsam für eure Zwecke zu nutzen.

Damit euch das gelingt, braucht ihr ein versammeltes, entspannt konzentriertes Bewusstsein. Das ist der Grund, warum wir euch Meditationen und Übungen anbieten, die diesen Zustand in euch hervorrufen. Eure Mitarbeit ist gefordert, liebste Freunde! Wir kennen euren Fleiß, und verneigen uns in Anerkennung und Liebe vor eurem wirklich riesigen Werk!

Ihr werdet die Fallstricke der Dualität erlösen, liebste Freund! Aber habt ihr schon eine Vorstellung davon, wie sich euer neues Leben dann anfühlen wird? Stell dir vor, liebes Geschwisterkind, dass nichts mehr so ist, wie bisher. Stell dir vor, dass du das Neue genießen wirst. Stell dir vor, dass du mit Verwunderung zurückblickst auf dein altes Leben, und dich fragst, warum du so lange gezögert hattest, das Neue zu erschaffen.

Ihr reagiert mit Angst, wenn ihr die nahende und notwendige Veränderungsenergie spürt. Diese Angst hält euch zurück. Diese Angst ist der Grund dafür, dass ihr noch immer in euren alten Mustern verharrt. Erkennt und anerkennt ein neues Paradigma, liebe Freunde:

Das Kommende Zeitalter wird euer Leben einfacher, schöner und strahlender gestalten! Erlaubt diesem Paradigma, eure uralte Angst zu erlösen!

Gibt es Dualität und Widerspruch in den Höheren Dimensionen?

Selbstverständlich, liebe Geschwister! Bisher habt ihr nur ein geringes Verständnis für die weitere Entfaltung eurer Geschichte. Wir geben euch einen kleinen Einblick in den Raum eurer kommenden Möglichkeiten. Auch in den Höheren Dimensionen gibt es die Begegnung polarer Kräfte. Nur so kann Materie entstehen. Und auch, wenn das Szenario für eure Augen meistens noch unsichtbar ist – die Höheren Dimensionen enthalten Formen der Materie. Stellt euch vor, dass sie wie unterschiedlich dichte Wolken darin existieren. Jede Wolke besteht aus derselben Ur-Substanz: aus Wasserdampf.

Handelt es sich um eine dunkle, dichte Regenwolke, tanzen die Wassermoleküle in dichter Nähe miteinander. Ist es dagegen eine feine, bewegliche, weiße Federwolke, tanzen ihre Wassermoleküle mit viel Abstand umeinander. Und immer noch besteht die Wolke aus Wassermolekülen. Diese winzigen Materieteilchen erschaffen sich selbst aus der Begegnung und Vereinigung  polarer Kräfte. Wasserstoff und Sauerstoff – eine positive und eine negative elektrische Ladung erschaffen zusammen das Wassermolekül.

Gibt es Unterschiede zwischen unserer Dualität und der in den Höheren Dimensionen?

Nein, liebe Geschwister. „Dualität“ oder „Polarität“ bedeutet einfach nur das Existieren und Aufeinandertreffen gegensätzlicher Kräfte. Darin liegt nichts Erschreckendes. Das ganze sichtbare Universum wird aus diesem Prinzip erschaffen.

In diesem Kapitel geben wir euch Anregungen, wie ihr die Fallstricke der Dualität erlösen könnt. Es geht nicht um die Auflösung der Dualität an sich. Die Fallstricke der Dualität liegen in der Beurteilung ihrer polaren Kräfte. Besonders in ihrer Verurteilung!

Erst durch eure Urteile und eure Kritik belastet ihr das natürliche Wechselspiel der dualistischen Kräfte. Ihr könnt dieses Spiel freundlich und neutral betrachten. Ihr könnt aufhören, es mit „Gut und Böse“ zu assoziieren. Ihr könnt es akzeptieren als das eine große Spiel der sichtbaren Schöpfung: die Vereinigung der Gegensätze zur Erschaffung neuer Lebendigkeit! (Fortsetzung demnächst)

Anmerkung von mir (Albecht)

Auch Omnic Onec schreibt in ihrem Buch über das Leben in der 5. Dimension auf der Venus sinngemäß, dass die spirituelle Entwicklung auch in der 5.D. darin besteht, Gegensätze in sich auszubalancieren. So werden uns diese inneren Bewegungen offensichtlich weiterhin begleiten. Ich ärgere mich oder bin wütend? Das darf erst mal sein. Ich betrachte dieses Gefühl, atme durch, bewerte es nicht als gut oder schlecht, ich bin nicht „außer mir“, sondern mit meiner Achtsamkeit in mir; und siehe da, Ärger und Wut verlieren ihre Macht über mich, die energetischen Wogen glätten sich und der Frieden macht sich wieder in mir breit. Dann ist es auch möglich, alles, was ev. den Ärger verursachte (Streit mit dem Nachbar o.ä.), sachlich und klar, ohne Vorwürfe mit ihm zu besprechen. Und wenn er nicht will, ihm vllt Mitgefühl entgegenzubringen. Meiner Erfahrung nach, dient Alles, das in mein Leben tritt, der Selbsterkenntnis und Selbstentwicklung. Und wenn ich mal gewisse Wege nicht verstehe, kann ich dies vertrauensvoll in die Hände meiner göttlichen Seelenführung legen….Im Nachhinein war es immer so, dass sich mir ein tieferen Sinn meines Lebens offenbarte.

Siriusbotschaft: „Niemand von euch steht höher oder tiefer auf der Leiter der Evolution. Ihr wählt verschiedene Aufgaben, und seid alle bedingungslos geliebt.“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.net

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Lichtspuren-auf-dem-Weg

Die Sirianer:

„Kaum ein Planet im Universum beheimatet so viele Wesenheiten von so unterschiedlicher Entwicklung. Schaut über die Kulturen eurer Erde, und erkennt ihre Vielfalt. Noch immer gibt es Menschen, die so leben, wie vor vielen Jahrtausenden. Frei von Technologien, und in enger Verbundenheit mit dem Planeten Erde. Dann gibt es diejenigen, die sich den Traditionen ihrer Vorväter anschließen. Traditionen, die vor einigen Jahrhunderten gepflegt wurden.

Dann gibt es diejenigen, die ihr als zivilisiert bezeichnet. Und wir sagen euch – von wahrer Zivilisation versteht ihr bisher noch wenig. Zivilisierte Kulturen haben die Dualität überwunden. Ihre Mitglieder erkennen sich als von derselben Schöpfungssignatur. Niemals würden sie sich bekämpfen, unterdrücken oder übervorteilen. Sie erschaffen miteinander eine Gemeinschaft des Göttlichen Friedens. Sie respektieren und fördern einander, und anerkennen ihre individuelle Freiheit. Sie achten und lieben das Göttliche in jedem Wesen. 

Ihr steht jetzt am Beginn eines Zeitenwandels. Zum ersten Mal habt ihr das Potenzial, echte, menschenwürdige Zivilisationen zu erschaffen. Eure Erde ist ein geduldiger, liebevoller Planet. Über unendlich lange Zeiträume ertrug sie die großen Widersprüche und Polaritäten eures Bewusstseins. Jetzt beginnt sie, auf die starken Einströmungen des Göttlichen Liebeslichtes zu antworten. Sie bäumt sich auf, und verändert ihre Struktur. Als Göttlicher Körper verwandelt auch sie sich, im Licht der neuen Zeit. Alle Schöpfungen tendieren zum Ausgleich. Alle Polaritäten finden zueinander in neuer Einigkeit. Beobachtet euer Leben, und erkennt, dass der Geist der Synthese jetzt zusammenfügt, was zusammen gehört.

Stellt euch unterschiedliche Kulturen wie die verschiedenen Organe eines großen Körpers vor. Jedes Organ ist notwendig, um die natürlichen, lebendigen Funktionen des Organismus zu ermöglichen. Alle eure Kulturen werden gebraucht, damit der große Menschenkörper sich jetzt von den Zeiten des Leids erholen und gesunden kann. Jede Kultur leistet ihren eigenen Beitrag. Im Gegenzug empfängt sie die Schätze anderer Gruppen.

Geben und Nehmen kommt in den Ausgleich, und alles findet seinen Platz. So entwickelt und entfaltet sich das „Projekt Menschheit“ in seiner ganzen Komplexität und Schönheit. Einige von euch folgen dem Ruf ihrer Seele, und arbeiten mit an diesem riesigen Projekt. Ihr nennt sie Lichtarbeiter, Mitarbeiter, oder die spirituellen Lehrerinnen und Lehrer dieser Zeit. Fühlt euch geehrt durch ihre Anwesenheit. Sie geben euch die Inspiration, die eure eigene Entwicklung fördert. Fühlt euch geehrt, und bleibt gleichzeitig voller Anerkennung für euch selbst und alle Wesen. Niemand von euch steht höher oder tiefer auf der Leiter der Evolution. Ihr wählt verschiedene Aufgaben, und seid alle bedingungslos geliebt.

So ist unser Werk ein Gemeinsames. Im Lichtstrom der Schöpfungsquelle entwickeln sich Zeitalter über Zeitalter, Zivilisationen über Zivilisationen. Durch sie erforscht und entwickelt das Göttliche Licht sich selbst. In den Zeitaltern, Kulturen und Zivilisationen spiegelt es seine Vielfalt, während es gleichzeitig in tiefer Einigkeit ruht. Das ist der „große Plan“, dem alle Wesen folgen.

Willkommen in unserer Mitte, liebste Freunde! Während ihr euer Bewusstsein in neue Welten ausdehnt, erkennt ihr euch selbst als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an diesem Plan. Ihr entdeckt euch auf neue Art, und lächelt über euer einstiges, so enges Selbstverständnis. Ihr seid so unendlich viel größer, als ihr ahnt! Ihr seid auch großartiger. Aber es liegt an euch, diese Wahrheit zu entdecken, zu erforschen und zu absorbieren.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Ist das nicht wieder ein entspannender Satz der Siris, wie er in der Überschrift steht? Ich stehe da, wo ich stehe und ich brauche mich in keinster Weise mit irgendetwas/irgendwem zu vergleichen. Ich bin ein Ausdruck der Vielfalt Gottes und bin der ich bin….Gott drückt sich nun mit dem aus, was ich so in mir trage und erfahre. Auch mit all den Schwächen und Blockaden, die noch über dem Kern meines göttlichen Wesens liegen. Das ist einesteils erst mal in Ordnung so, andernteils kann ich dem Fluss des Lebens vertrauen, der mich in die Umstände führt, die meine Selbsterkenntnis stimulieren und erkennen lasse, wo ich stehe. Anschließend darf ich mich wieder entscheiden: Wähle ich weiterhin, mich beispielsweise zu ärgern, oder löse ich diesen Komplex auf, indem ich ihm keine Aufmerksamkeit schenke und stattdessen mein Bewusstsein in andere Welten ausdehne, wie es oben steht….Heute wäre ich beispielsweise gerne bei unserem Seminar Sirius Aktuell dabei und der Link funktioniert nicht; auch komme ich nicht in t-online rein und außerdem gibts wieder kein Sonnenblumenöl …………Ich kann also das, was nun so in Bewegung kommt in mir betrachten. So erkenne ich mich und dann die Frage, wie gehe ich damit um……Ich habe mich dafür entschieden, den o.a. Beitrag zu suchen und heute in den Sirius Blog zu stellen…Während ich in dieses Feld eintauche verblassen andere Emotionen wie Erwartungshaltung oder Ärger usw……

Siriusbotschaft: „Bringt eure Gefühle in den Ausgleich, und erschafft euch eine heitere, innere Gelassenheit“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee https://liebeslicht.ne

aus der Sirius Botschaft: Das Zeitalter von Ausgleich und Synthese

Die Sirianer: 

„Spürt ihr, was das Universum lebendig erhält, liebste Freunde? Lauscht fein und still nach innen – auch ihr selbst seid ein Universum! Jede eurer Körperzellen bildet die Bewegungen des Universums ab. Innen, so wie außen! In euch selbst findet ihr Antwort zu allen Geheimnissen der Schöpfung. Wisst ihr, was das Universum zusammenhält? 

Es sind die Gesetze von Ausgleich, Balance und Verbundenheit, ihr Lieben. Energien bewegen sich um ein Zentrum. Stoffliche und feinstoffliche Ausdrucksformen der Urquelle tanzen um ihre Essenz. Eine klug ausgewogene Harmonie verbindet widersprüchliche Formen zu einem Ganzen. Bereits winzige Abweichungen würden alles ineinander stürzen lassen. Grenzenlose Vollkommenheit drückt die Göttliche Schönheit in ihrer gesamten Schöpfung aus.

Ausgleich und Balance sind Signaturen des Wassermann-Zeitalters, liebste Freunde. In den Jahren der Wandlung werdet ihr ihnen nun überall begegnen. 

Zunächst wird aufgedeckt, was dieser Anforderung noch nicht entspricht – wiederum innen, so wie außen. Das ist die Phase, die ihr oft als ungemütlich erlebt. Aber bitte bedenkt, ihr Lieben: wenn sich ein Krankheitsherd unter der Oberfläche des Bewusstseins ausbreitet, richtet er größeren Schaden an, als wenn man ihn bewusst erkennt und heilt. 

Ihr kennt die Ungleichgewichte in der Menschheit. Sie liegen vor allem in euren Wirtschaftsstrukturen und in der Umsetzung der Menschenrechte. Ost und West sind auf eurer Erde ebenso unbalanciert wie Nord und Süd. Während euer Planet nun in winzigen Schritten seine Achse im Raum aufrichtet, korrigiert er auch das verschobene Bewusstseinsfeld, in dem ihr lebt. 

Währenddessen erkennt ihr den Handlungsbedarf, der euch noch von Harmonie und Gleichklang trennt. Ihr selbst könnt diesen Prozess unterstützen, indem ihr eure persönlichen Gewohnheiten und Handlungen untersucht. Hier ist ein kleiner Leitfaden zu eurer Betrachtung.

  • Bringt euren Körper in die Balance, und sorgt dafür, dass euch seine Energien frei und harmonisch durchströmen.
  • Bringt eure Gefühle in den Ausgleich, und erschafft euch eine heitere, innere Gelassenheit.
  • Balanciert eure Gedanken, und verweilt in den nicht-urteilenden Räumen der Zuversicht.
  • Erschafft Frieden, Großzügigkeit und Humor euch selbst und anderen gegenüber.
  • Stellt euch dann vor, wie eure ganze Gattung nacheinander in dieses harmonisch bewegliche Gleichgewicht findet.

Große, lichtvolle Wesenheiten unterstützen euch auf eurem Lernweg, liebste Freunde. Der Avatar der Synthese und der Geist für Frieden und Gleichgewicht bieten ihre Hilfe an. Ihr könnt sie euch als riesige Lichtfelder vorstellen, die eure noch wenig balancierten eigenen Felder sanft austarieren. 

Im Christusgeist der Liebe und in Seinem Auftrag berühren sie alle Anteile eures Sonnensystems sehr sanft, um eine neue, harmonische Ausrichtung einzuleiten. Auch die Sternenräte arbeiten mit euch zusammen. ……..“

Sirius-Grüsse am 06.01.2021 „Karma erlösen“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

06 01 21 Sirius-Grüsse: Karma erlösen

Liebste Sternengeschwister – wir grüßen euch in herzlicher Liebe! Unsere Verbindung ist von karmischer Natur, und heute möchten wir euch einiges zu diesem Begriff erzählen. Mit „Karma“ bezeichnen wir die universellen Zusammenhänge der Schöpfung. In eurem neuen Zeitalter werdet auch ihr sie bewusst kennenlernen, und darin liegt eure Befreiung. Im Bewusstsein entwickelte Kulturen kennen und achten die Gesetze des Universums als Göttliche Absicht. Sie überlassen sich ihnen in Liebe, und arbeiten mit ihnen zusammen. Ihr wolltet in den letzten Jahrtausenden erproben wie es sich anfühlt, universelle Gesetze zu ignorieren oder zu brechen. Doch die Schöpfung schafft Ausgleich, und dies gehört zu ihren wichtigsten Aufgaben. Jede sichtbare Form entsteht und besteht aus gegensätzlichen Energieströmungen. Zu jedem Zeitpunkt müssen diese im Gleichgewicht sein – wie die Waagschalen des Gesetzes, die um einen Mittelpunkt pendeln. Das Gesetz des Karmas sorgt für diesen Ausgleich, liebste Freunde.

In eurem Sonnensystem verwalten die Kulturen des Saturn den karmischen Ausgleich eures Seins. Erkennt ihr das Geschenk, das sie euch in diesem Jahr überreichen? Für ein Jahr eurer Zeitrechnung nehmen sie euch in Obhut, um euch zu inspirieren und zu schulen. Sie erzählen euch von den Strukturen sichtbarer Schöpfung. Sie leiten euch darin an, eurem geistigen Potenzial – eurem SELBST – bewusst Ausdruck zu geben. Je harmonischer ihr dies vollzieht, umso weniger muss das Universum in eurem Dienst tätig sein. Ja – ihr versteht richtig: das gesamte Universum erschafft Ausgleich in eurem Dienst. Es korrigiert eure Abweichungen, und erfüllt das Gesetz für euch. Da ihr selbst Teil des Kosmos seid, erfahrt ihr die Auswirkungen dieser Ausgleichsbewegung in eurem täglichen Leben. Das genau bezeichnen wir als Karma, liebste Freunde. Übt euch in bewusster Harmonie, und erfahrt ein gesundes Leben, frei von karmischer Verstrickung.

Was du heute erlebst, du geliebter Mensch, schafft Ausgleich für deine frühere Schöpfungen. Was du heute in die Welt bringst, formt dein zukünftiges Leben. Um die wechselhaften Strömungen kosmischer Energie in Harmonie zu bringen, braucht ihr nur einen einzigen Impuls zu berücksichtigen: verbindet euch mit eurem Herzensraum, in dem die Göttliche Liebe wohnt. Tut dies bewusst, und erlaubt der Liebe, alle eure Gedanken, Gefühle und Handlungen zu steuern. Ladet den Göttlichen Kern in euch ein, dies zu tun. Beauftragt ihn, euer gesamtes Leben in Obhut zu nehmen. Wo die Liebe waltet, ist Ausgleich. Sie erzeugt Frieden und Harmonie, und lässt alle Kräfte um ihr Zentrum tanzen. In der Mitte allen Seins wohnt Göttliche Intelligenz, liebste Freunde. Jedes Atom, jedes Lichtquant, enthält Seine/Ihre Essenz. Was ist dein Zentrum, du geliebter Mensch? Auch für dich gilt: in jedem noch so kleinen Funken deiner Existenz verbirgt sich Göttliche Intelligenz und Liebe. Eine einzige große Liebeskraft erschafft dich ununterbrochen und ewiglich. 

Lebst du im Gleichgewicht des Herzens, liebste Freundin und liebster Freund? Oder fühlst du dich „aus der Ordnung“ geraten? Jede Dysbalance ist ein Ergebnis früherer, noch unbewusster Lebensphasen. Oft handelt es sich dabei auch um die Schöpfungen deiner Angehörigen. In Gruppen inkarniert ihr – immer wieder aufs Neue. Wer euch in diesem Leben begegnet, gibt euch Gelegenheit zum Ausgleich für Früheres. Was ihr jetzt erschafft, beeinflusst alles Kommende. Eine große himmlische Regie ordnet eure Pfade – mit eurer Erlaubnis und im Geist Göttlicher Liebe. Die Geschöpfe des Saturnarchipels sorgen für Ordnung und Ausgleich, und unterstützen damit eure Erkenntnisprozesse. Macht sie euch zu Freunden, und erlebt, wie ihr täglich harmonischer werdet. 

In den kommenden Monaten erhaltet ihr eine besondere Chance: durch das Aufeinander-Treffen vieler kosmischer Ebenen entsteht der für euch nötige karmische Ausgleich rascher und sanfter als in anderen Jahrhunderten. Wir geben euch eine kleine Anleitung, mit der ihr diese wertvolle Gelegenheit nutzen könnt:

  • Dankt eurem Göttlichen SELBST für alles, was war. Dankt für jedes Ungemach und jede Herausforderung, denn alles wurde und wird zu eurem höhsten Wohle erschaffen. Dieses Wohl enthält ein Versprechen: je weniger Ungleichgewicht ihr erschafft – je bewusster ihr euch der Liebe in euch überlasst – umso einfacher und harmonischer gestaltet sich euer Leben. Euer Dank öffnet die Pforte zu einem Leben in Ausgleich und Frieden. Fällt es dir noch schwer, für alles zu danken, liebster Mensch? Dann bitte deine Göttliche SEELE, dir genau dabei zu helfen! Erfahre, wie die Dankbarkeit in dir Raum nimmt. Genieße den Frieden, den sie dir schenkt!
  • Tauche nun alles was war, ist und sein wird in eine indigo violette Energiewelle. Sie arbeitet für dich – auch, wenn du sie noch nicht siehst oder spürst. Sie ist Ausdruck des siebenten Strahl Göttlichen Liebeslichts; ihre Signatur entspricht dem Wassermann-Zeitalter. Lass dich einhüllen und begleiten von dieser Welle. Sie bringt in den Ausgleich, was du an unbewusster Dysbalance mit dir trägst. Sie heilt mit den Attributen weißer Magie, die ihr schon bald kennen- und nutzen lernt. 

Seit dem Beginn unserer öffentlichen Gespräche erzählen wir euch vom Heilungstempel der neuen Zeit. In den höheren Dimensionen existieren diese Orte bereits, und in den vergangenen Monaten konnten sich einige von euch bewusst damit verbinden. In eurem Bewusstsein gestaltet ihr euer Sein. Besucht die Heilungstempel des Wassermann-Zeitalters, und lernt eine ganz neue Art zu leben: frei von karmischen Verstrickungen, im Ausgleich mit den universellen Gesetzen. Aus dieser Bewegung entsteht, wonach ihr euch sehnt: eure friedliche Menschheitskultur auf dem Weg ins Lichtbewusstsein! Wir sind mit euch, und grüßen euch in Herzensliebe!

Quelle: http://liebeslicht.net/06-01-21-sirius-gruesse-karma-erloesen/

Ein Kommentar von Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow:

Liebste Freundinnen und Freunde! Wir freuen uns sehr, euch das heutige Channeling zu überreichen. Es beschreibt unsere Zusammenarbeit mit dem Sternenrat und den Meistern recht gut. Mit unserer Erlaubnis wird zuerst ein Samenkorn in unser Bewusstsein gelegt. Intuitiv erfassen wir es, und bewegen es im Herzen – ob bewusst oder unbewusst spielt dabei keine wesentliche Rolle; unsere große SEELE gestaltet den Prozess zum höchsten Wohle. Dieses Samenkorn erhielten wir vor vielen Jahren an einem zauberhaften reinen Ort in England, an der Quelle chalice well in Glastonbury. Es enthielt alles, was wir in den Jahren seitdem erlebten, und wir spürten es. Wir versprachen sofort, es ins Wachstum zu bringen. In den Botschaften der letzten Tage beschreiben die Sternenfreunde nun, wie dieses Zusammenwirken geschieht.

Viele Jahre später, reicher an Erfahrungen und Bewusstheit, durften wir dann im letzten Frühjahr unser Projekt Heilungstempel starten. Nie hätten wir uns ausmalen können, über welche Umstände das geschah. Wer hätte vor einem Jahr schon an Corona, lock-downs u.ä. gedacht? Und doch kam es so: in der Not erhielten wir das Not-Wendige. Wir waren vorbereitet worden, und die praktischen Details wurden nun “geliefert”. Täglich staunen und danken wir für alles, was sich daraus entwickelte. Danke euch allen, die ihr dabei seid, ihr Lieben! Danke auch allen, die neu hinzukommen werden!

In dieser Botschaft erzählen uns die Sternenfreunde nun weitere Details. Schon in den Neujahrsdurchgaben ging es um unsere Manifestationskraft. Jetzt ist es wirklich wichtig, sie kennen und nutzen zu lernen. Das Wassermann-Zeitalter lädt uns ein, unser Göttliches Erbe befreit und erneuert anzunehmen. Es hilft uns, ins Gleichgewicht zu kommen, und früheres Ungleichgewicht zu erlösen. Wer mit der Indigo-Welle arbeitet spürt es sofort. Im Heilungstempel lernen wir, uns immer tiefer mit dem SELBST zu verbinden. Daraus entstehen weitere Impulse. Schließlich erkennen wir, dass all dies schon längst in uns wartete. Wir ent-decken (decken auf), wer wir sind. 

Viele spirituelle Schulen verweisen auf unsere Mitschöpferkraft. Jetzt geht es ums Praktische. Wie schaffen wir Ordnung in unseren Gedanken, Gefühlen und Handlungen? Unsere Geschwister vom Saturn werden es uns zeigen. Wie schaffen wir es, immer tiefer und dauerhafte LIEBE-voll zu leben? In den Heilungstempeln der 5. Dimension finden wir die Antwort. Dort existiert bereits, was wir uns gerade erarbeiten. Eines Tages wird es diese physischen Orte auch auf unserem Planeten geben. Bis dahin erschaffen wir sie uns im Bewusst-SEIN. Und genau so praktizieren wir unsere Mitschöpferkraft: was wir bewusst denken und praktizieren zieht die Lichtphotonen an, die sich zur Form verdichten.  Möchtet ihr mal unverbindlich reinschnuppern in unser Projekt Heilungstempel? Dann meldet euch über das Kontaktformular auf unserer Website: http://liebeslicht.net/  – ihr seid uns herzlich willkommen! 

In Liebe und Dankbarkeit grüßen euch Ilse-Maria und Jürgen

Kümmert euch um das Wesentliche. Lasst beiseite, was euch irritiert oder beunruhigt

Gerne sehen euch eure Unterdrücker in Angst und Schrecken. Sie stützen und fördern alles, was euch aus euer Mitte bringt. Eure Angst ist ihre Nahrung. Erkennt ihre Wirkungen und versammelt euch bewusst in eurem innersten, göttlichen Kern. Nehmt euer Erbe in Anspruch…

Die Tür zu eurer Freiheit steht weit offen. Widersetzt euch Energieformen, die euch auf euerem Weg behindern möchten. Pflegt und vermehrt die Ruhe in eurem Herzen. Sorgt für innere Balance…..

aus Sirius III S. 50 https://www.ullstein-buchverlage.de

Nutzt die Methoden von Gebet und Meditation, um die harmonische Balance von Erde und Menschheit zu unterstützen

Ruft dabei die Gottheit oder die Wesenheiten an, die euer Herz in Ruhe und Licht tauchen. Alles ist Eins, im Universum der Energien. Eure Anrufung öffnet die Tore, durch die ihr dieses Lichtfeld betretet. Nehmt euch häufig kleine Momente der Einkehr, in denen ihr liebevoll derer gedenkt, die jetzt durch Turbulenzen gehen. Segnet sie alle – die Opfer, wie auch die scheinbaren Täter.

Auszug aus der Siriusbotschaft im Januar 2020;/weltfrieden-05-01-2020/

Geben und Nehmen müssen im Ausgleich sein. Darin liegt ein unerschütterliches Gesetz des Universums

Die gesamte sichtbare Schöpfung würde zusammenfallen, wenn dieses Gesetz nicht existierte. …Überlegt einmal, welche Aspekte das notwendige Gleichgewicht von Geben und Nehmen in eurem eigenen Leben hat. Gibt es Bereiche, in denen du mehr nimmst als du gibst? Gibt es jene, in denen du dich verschwendest und mehr gibst?….Erschafft in euch und in eurem Leben die ruhigen Kreisläufe des Gleichgewichts. Haltet euch in der Waage zwischen Expansion (Geben) und Zusammenziehung (Nehmen). Genießt  den Moment zwischen diesen widersprüchlichen Kräften, und erfahrt so die Erleuchtung eures Bewusstseins im Göttlichen Schöpfungskern.

und weiter: http://www.meisterkreise.eu/dr-fahrnow-buecher/ Lichtspuren S 97 f