Sirius-Botschaft: „Die neue Zeit hat begonnen. Wie immer werdet ihr Zeit brauchen, um sie vor euren Augen und mitten in eurem Leben zu manifestieren“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius-Botschaft – Auszug – vom 21.03.2020 30-Tage-Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

Die Sirianer:

„…..Wie aus einer Wolke am Himmel tropft das fruchtbare Nass nur nach und nach zu euch herab. Aber ihr habt es bestellt und vorbereitet, ihr Lieben! Fasst Mut, und fokussiert euch in diesem Bewusstsein. 

Eure Tag-und-Nachtgleiche am heutigen Datum (21.03.2020) startet eine Bewegung der Balance. Noch werdet ihr Geduld brauchen, um ihre Kraft zu spüren. Immer noch reagiert der größte Teil von euch unbewusst auf die aktuellen Herrschaftsstrukturen.

Aber bitte erinnert euch: die Liebe ist die größte Kraft im Universum. Durch sie ist alles erschaffen. Ihr unterwirft sich alles – früher oder später, gemäß dem evolutiven Plan. Vertraut darauf, ihr Lieben! Vertraut der Liebe in euch, und in Allem, was ist.“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Oben heißt es „Immer noch reagiert der größte Teil von euch unbewusst auf die aktuellen Herrschaftsstrukturen“. Angesichts eines weiteren Lockdowns und die Einschränkungen die uns die Politiker vorsetzen, hoffe ich doch, dass nun immer mehr Menschen diese Machenschaften hinterfragen und erkennen, dass wir belogen werden. Wenn es uns gelingt, unser Bewusstsein von den Verurteilungen gegenüber den Gegensatzkräften zu befreien und stattdessen die Vision lebensfördernder, freier Strukturen, in Gemeinschaft und Liebe in uns zu nähren, wird sich dies manifestieren und dem Unlicht die Nahrung nehmen. Lebt dieses doch von unseren Gedanken und Gefühlen von Angst und Zweifel. Die neue Zeit müssen wir zunächst in uns erschaffen, damit sie sich im Außen spiegeln kann. Alles andere folgt dann hieraus.

Sirius-Botschaft: „Eure Wortführer möchten euch im dualistischen Denken fesseln. Sie berichten euch von angeblichen Gefahren; von Bedrohungen, die euer Leben einschränken“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius-Botschaft – Auszug – vom 30.03.2020 30-Tage-Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

Die Sirianer:

Löst euch von der kollektiven Hypnose, und erschafft euch neue Überzeugungen der Liebe, Dankbarkeit und Vergebung. Diese drei Urqualitäten heilen alles. Sie tauchen ins Lichtfeld, was verschoben war. Im Licht der Liebe erkennt ihr eure Verwerfungen. Dankbarkeit wärmt und tröstet euer Herz. Güte und  Vergebung stärken euch, so dass ihr eure Neugeburt wagt.

Meint ihr, euch gegen Viren und Bakterien schützen zu müssen? Erfahrt ihr eure aktuelle Situation als Kampf? Eure Wortführer möchten euch im dualistischen Denken fesseln. Sie berichten euch von angeblichen Gefahren; von Bedrohungen, die euer Leben einschränken. Wohl kennen sie die Unendlichkeit aller Schöpfungen; und doch verwirren sie euch mit der Erinnerung an euren Tod. Nichts besteht auf Dauer im Universum Göttlichen Ausdrucks. Alles ist vorläufig; alles verändert sich.

Unendlich und grenzenlos aber ist euer Sein, liebste Freunde! Eure Erscheinung mag wechseln, aber eure Essenz besteht in Ewigkeit. Schaut genau hin, welche Behauptungen ihr übernehmen möchtet, liebe Freunde. Wollt ihr das Geschehen vielleicht einmal aus dem Energiefeld der Synthese betrachten? 

Schon immer konnte euer Körper integrieren, was ihm geboten wurde. Die Fähigkeit dazu ist ihm angeboren, und ihr kennt die Intelligenz eures Immunsystems. Immun sein bedeutet unangreifbar sein. Könnt ihr euch eine mentale Immunität vorstellen? Könnte euer Denken Antikörper entwickeln, gegen Angst erzeugende Behauptungen?

Alles ist möglich, ihr Lieben! Ihr allein entscheidet über die Inhalte eures Denkens! Füllt euch mit dem Licht eures SELBST, und lasst keinen Raum für Anderes. Im Energiefeld der Synthese hat alles seinen Platz. Göttliche Liebe anerkennt, was ist – ohne Unterschied. Göttliche Liebe fördert das Leben. Göttliches Schöpfungslicht beleuchtet alles, was ist.

Viren sind sehr wenig entwickelte Schöpfungsformen. Sie sind instabil, und verändern sich permanent. Nur über einen stabilen Wirt können sie existieren. Göttliches Liebeslicht beleuchtet sie, und gestattet ihnen ihr Sein. Dasselbe Licht beleuchtet auch euch, ihr Lieben. Füllt euer Bewusstsein damit, und entdeckt, dass die Lebens störenden Ausdrucksformen überblendet werden. Im Liebeslicht der Schöpfung löst sich auf, was der Liebe nicht dient.“ 

Anmerkung von mir (Albrecht)

Nachdem ich die neuesten Informationen über den Lockdown ab nächster Woche las, fiel mir vorstehende Botschaft in die Hände. Sie erwärmte mein Herz und rief mir wieder in Erinnerung, dass all dies wohl geschieht, damit die Menschen erkennen, auf was es nun ankommt. Die Sirianer sprechen von Selbsterkenntnis, Selbstermächtigung, von Liebe, Dankbarkeit und Vergebung. In den Geburtswehen der neuen Zeit eine Herausforderung für viele von uns. Liebe, Dankbarkeit und Vergebung angesichts nicht nachvollziehbarer Maßnahmen der Regierung, ev. sogar von Existenzängsten begleitet – was für eine großartige Leistung, hier die Kraft zu besitzen, diese Attribute im Herzen umzusetzen. Ich werde jetzt erst mal in die Meditation gehen und unser Kollektiv segnen…das ist mir gerade ein Bedürfnis…..Mögen viele Menschen nun mehr und mehr dieses Spiel durchschauen, aufwachen, und zunächst alles hinterfragen, was ihnen so als Wahrheit vorgesetzt wird, um dann die notwendigen Entscheidungen zu treffen.

Sirius-Botschaft: „Was könnt ihr lernen, in dieser aufregenden Zeit? Das Unlicht fördert euer Wachstum, ohne es zu bemerken“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius-Botschaft – Auszug – vom 20.03.2020 30-Tage-Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

Die Sirianer:

„……Noch hören die niedrig schwingenden Kräfte die hohen Töne eures Herzens nicht. Selbst sehr wenig bewusst, unterstellen sie auch euch ein geringes Bewusstsein. Aber genau an diesem Punkt irren sie sich. Ihr habt gute Arbeit geleistet, in den vergangenen 33 Jahren.

Erinnert euch diese Zahl an etwas? 1987 wendetet ihr euer Schicksal für immer. Euer kollektives Bewusstsein entschied sich für den Pfad der Liebe, und seitdem arbeiten täglich mehr von euch mit Geistigen Helfern und ihrer eigenen Göttlichkeit zusammen.

33 – die Christuszahl! Sie erfüllt den letzten Abschnitt eurer Reise. 33 Jahre nach eurem ersten Erwachen seid ihr bereit, eine letzte Hürde zu nehmen! Die niedrig schwingenden Ausdrucksformen Gottes werden staunen, wenn sie erkennen, was geschieht. Riesige Lichtwellen kommen genau jetzt in euer Sonnensystem. Sie stimulieren euer SELBST-Bewusstsein, und erinnern euch an die Liebe, die in euch wohnt.

Der Ausgang dieser Geschichte wurde bereits geschrieben! Liebe ist die stärkste Kraft im Universum, und je mehr ihr euch dieser Frequenz anvertraut, umso mehr verlieren die Kräfte des Unlichts an Energie. Kein Kampf ist mehr notwendig! Der ausgerufene „Krieg des Denkens“ wird überblendet im Liebeslicht. Euer Mitgefühl lässt die Energien von Angst und Verblendung vertrocknen. Widmet euch einfach der Liebe eures Herzens, und entdeckt den schon vorbereiteten Pfad eurer Evolution.“

Sirius-Botschaft: „Ein dritter Weltkrieg war nicht mehr erlaubt….Nun entwickelte das Unlicht einen anderen Plan…“

Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Sirius-Botschaft – Auszug – vom 20.03.2020 30-Tage-Botschaften-20-03-bis-19-04-20.pdf

Die Sirianer:

„…Gestattet wurde er, weil er euer weiteres Erwachen fördern kann. Die gering schwingenden Ausdrucksformen Gottes versteckten ihre wahre Absicht, und erschufen ein alternatives Kriegsszenario. Diesmal sind nicht eure Körper, sondern eure Gedanken und Gefühle das Ziel ihrer Aktivität.

Das durch sie erschaffene Virus ist von kleinerer Bedeutung, als sie behaupten. Untersucht die vorliegenden Daten, und erkennt die Wahrheit dieser Aussage. Anstatt euch zu töten, schränken die Kräfte des Unlichts nun eure Freiheit ein.

Dabei beobachten sie, wieweit ihr euch noch manipulieren, verführen und steuern lasst. Bleibt wachsam, ihr Lieben – noch hat das Spiel  seinen Höhepunkt nicht erreicht.

Bleibt aufmerksam, und erinnert euch an eure Freiheit; ein Gott gegebenes Recht, das euch niemand streitig machen darf.“